Kinder in der Ferienzeit - ich fühle mich mega traurig

keisimaileen
keisimaileen
09.06.2019 | 19 Antworten
Guten Morgen Mädels,
Meine 3 Kids sind bis Freitag in einer Ferienzeit. Ich bin jetzt in der 38. Ssw.
Ich sitze hier auf der Couch und bin t279574304Andere Mamas freuen sich wenn sie vor geburt nochmals zur Ruhe kommen, aber für mich ist das Hölle. Ab Dienstag arbeitet mein Mann wieder. Dann bin ganz alleine. Und ich habe so Panik vor dem alleine sein. Meine Familie ist zu weit weg das ich dahin fahren könnte bzw müssen arbeiten. Und meine Freunde hier sind alle weggefahren.
Mein Mann sagte zwar, er arbeitet nur bis 15 Uhr damit ich mich nicht so alleine fühle. Aber ich hab sogar Panik davor, mit meinem Mann alleine zu sein? Waren wir seit 8 Jahren nie... Und ich hab Angst keine Gesprächsthemas mit ihm zu haben, weil sonst immer Kids zu Hause waren. Klingt blöd oder?
Habt ihr irgendwelche aufmunternde Worte für mich?
Liebe Grüße und schöne Pfingsten
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

19 Antworten (neue Antworten zuerst)

19 Antwort
Unsere Jüngste kam übrigens auch zur Ferienzeit und ab die Post. Das geht dann auch mit Baby, wenn es nicht zu heiß wird wie letztes Jahr.
babyemily1
babyemily1 | 12.06.2019
18 Antwort
Ich meine nicht so eine Ferienfreizeit, wo sie über mehrere Tage wegfahren, sondern wo mal Tagesausflüge gemacht werden oder wo sie tagsüber hingehen können und abends sind sie dann wieder zuhause. Hier nennt sich das Stadtranderholung. Mal wird ein Lagerfeuer abends noch gemacht, es wird zusammen gekocht oder gebastelt. Oder auch mal gezeltet. Oder sie können mal bestimmte Dinge ausprobieren den Tag über und kommen dann gegen spätnachmittag oder am Abend nach Hause. Natürlich kommt es immer anders als man denkt. Ganz normal. Kaum etwas läuft haargenau so, wie man es sich vorgestellt hat. Da mußt Du lockerer werden. Frag Deinen Arzt mal nach Entspannungstechniken. Klar, die Hormone tun jetzt natürlich auch etwas dazu. Aber Deine Angst darf echt nicht überhand nehmen. Du hast ja anscheinend keine Kleinkinder mehr bei den anderen drei Kids. Sie können Euch dann auch z.B. mithelfen wenn das Baby da ist und das werden sie bestimmt auch mit Freuden machen.
babyemily1
babyemily1 | 12.06.2019
17 Antwort
@Babyemily1 Und in der Ferienzeit sind die ja gerade.
keisimaileen
keisimaileen | 12.06.2019
16 Antwort
Ich sagte ja über alles mache ich mir Gedanken und es kommt nichts so wie ich es mir übertrieben vorstelle. Das ist das Problem. Ständig diese Angst, was ist wenn usw... Was ist dann und dann usw... Mein Mann sieht es als hormonschwankung an. Und da ist einfach noch die Angst vor der Geburt...Obwohl ich das schon 3 mal geschafft habe.
keisimaileen
keisimaileen | 12.06.2019
15 Antwort
Also "PANISCHE" Angst ist dann irgendwo nicht mehr okay. Wenn es bei Dir so stark ist, solltest Du auf jeden Fall mal überlegen, ärztliche Hilfe in Anspruch zu nehmen. Deine Kinder sind doch bestimmt schon in einem Alter, wo sie sich selber beschäftigen können. Du bist doch nicht ihre Entertainerin, nur weil Ferien sind und mußt sie dauernd beschäftigen. Warum sollte man da Angst haben, was sie in den Ferien machen sollen? Sie haben doch bestimmt auch Freunde. Da wird sich dann schon was ergeben. Vielleicht ist ja auch ein Freibad bei Euch in der Nähe. Bei uns gibt es z.B. den Ferienpass. Den kann man für 10, - Euro vergünstigt drin. Die Kids können mit dem Pass günstiger z.B. in den Zoo, ins Kino oder ähnliches. Vielleicht gibt´s ja auch eine Ferienfreizeit, wo sie hingehen können oder einen Jugendtreff. Bei Euch wird jetzt das Baby zu dem Zeitpunkt wohl da sein, so daß man gemeinsam nicht arg viel unternehmen kann. Aber das werden sie auch verstehen. Dann geht halt zur Not mal nur Papa mit oder vielleicht springen ja auch mal Oma und Opa oder Tante oder Onkel ein. Ist ja nur dieses Jahr so, nächstes Jahr wird der Zwerg ja alt genug sein, daß man wieder zusammen losziehen kann. Und warum sollten Dein Mann und Du Euch anschweigen? Wenn Du diese Angst hast, muß ja jetzt schon irgendwo etwas nicht okay sein zwischen Euch. Da würde ich dann mal drüber sprechen. Außerdem wird mit dem Baby für Euch zwei genug zu tun sein. Da wird dann mit Sicherheit kein peinliches Schweigen aufkommen. Logisch, man macht sich so kurz vor der Geburt viele Gedanken. Aber bei Dir scheint es doch etwas überhand zu nehmen. Versuch Dich zu entspannen, auch wenn es schwerfällt.
babyemily1
babyemily1 | 12.06.2019
14 Antwort
@Babyemily1 Ich weiß das du recht hast. Aber ich fühle diese panische Angst. Und das ist mein Problem. Bin ja kurz vor der Geburt und irgendwie nimmt mir alle die Luft zum atmen. Kinder weg traurig. Kinder wieder da, bin ich glücklich.. Hab was aber Panik davor sie beschäftigen zu können in den Ferien. Ich mache mir jetzt schon Gedanken, was ist wenn..... Usw... Der ganze Kopf dreht sich ständig im Kreis. Und steht nicht still. Ich hoffe mit der Geburt wird es dann besser. Sowie mit meinem Mann. Die Zeit geht mit ihm rum ohne das ich Angst haben muss das wir uns anschweigen. So wie ich anfangs dachte, das ich auch davor Angst habe, sie ist/war unbegründet.
keisimaileen
keisimaileen | 12.06.2019
13 Antwort
Ist gerade in den ersten ein, zwei Tagen echt schwierig. Selbst als unsere Große damals zum ersten Mal in die Ferienfreizeit gefahren ist, kamen mir ehrlich gesagt auch die Tränen . Ist schon komisch. Oder wo unsere Jüngste jetzt eingeschult wurde, da war es auch so ein Gefühl der Endlichkeit irgendwo. Da kann ich Dich schon verstehen. Versuch einfach Dich abzulenken. Du kannst jetzt zuhause endlich mal machen was Dir Spaß macht. Höre Deine Musik, frühstücke ganz in Ruhe, den Haushalt kannste auch ohne Streß machen, keiner meckert, nirgendwo liegt Spielzeug rum und es ist auch weniger Wäsche. Genieße diesen Luxus. Bald ist er vorbei! -grins-
babyemily1
babyemily1 | 11.06.2019
12 Antwort
@Babyemily1 Ich danke dir für die lieben Worte. Das hat echt gut getan zu lesen und hat mich aufgeheitert. Du hast ja recht mit dem was du sagst. Zu Hause hätte ich auch genug zu tun, aber irgendwie... Ist blöd zu sagen..ich weiss auch nicht. Ich werde versuchen, auf dich zu hören und mal abschalten.
keisimaileen
keisimaileen | 11.06.2019
11 Antwort
Liebe keisimaileen, es ist ganz normal. daß man sich als Mama erstmal ziemlich überflüssig fühlt, wenn auf einmal alle Kids aus dem Haus sind. Der ganze Tagesablauf, der zum Alltag wurde, ist futsch. Man sitzt da und weiß erstmal nicht, was man machen soll. Besonders wenn es von heute auf morgen so ist. Mir ging es ähnlich als unsere beiden Großen ausgezogen sind. Wir haben zwar noch die beiden Jüngeren zuhause, aber es ist doch anders als zu der Zeit wo alle vier Kids zuhause waren. Aber man schafft auch das. Bald wirst Du ja wieder Mama. Nutz die Ruhe, Dich wirklich mal zu erholen und abzuschalten, auch wenn es schwerfällt. Mach die letzten Vorbereitungen für den Bauchzwerg, gönn Dir mal bei dem schönen Wetter ein Eis in einem Cafe, geh Babysachen shoppen oder vielleicht sogar nochmal schwimmen. Einfach mal chillen und die "Ruhe vor dem Sturm" genießen. Wir Vollblutmamas tun uns oft sehr schwer damit. ;-) Aber es tut wirklich gut, gerade so kurz vor der Geburt. Bitte benutz Deinen Mann nicht als "Notstopfen". Er kann nicht Dein Entertainer sein und nur deswegen dauernd früher Feierabend machen, nur damit Du nicht alleine bist. Du bist doch eine erwachsene Frau und kannst Dich selber beschäftigen. Er wird doch nach der Geburt bestimmt auch schon eine Zeitlang zuhause sein, um Dir zu helfen. Da kann nicht jetzt schon ständig Dich bekaspern. Mach es ihm nicht so schwer. Du schaffst das bestimmt, die paar Tage zu überstehen. Du wirst sehen, ehe Du Dich versiehst, ist die Bande zurück und plappert Dir die Ohren voll, was sie alles erlebt haben. Sieh es vielleicht mal so: Deine Kids haben bestimmt eine Menge Spaß und können sich vor der Geburt des Geschwisterchens nochmal richtig austoben. Wenn sie zurückkommen, kann es ja schon jeden Tag soweit sein. So kannst Du jetzt noch einiges erledigen oder Dich ausruhen, ohne ständig die anderen 3 Kids dabeizuhaben. Das ist echter Luxus, den viele werdende Mamas nie genießen konnten.
babyemily1
babyemily1 | 11.06.2019
10 Antwort
Danke AnnaLuisaPüppi das du das nachvollziehen kannst.
keisimaileen
keisimaileen | 11.06.2019
9 Antwort
Ich würde mir kleine Aufgaben suchen, Kinderzimmer ausmisten und so..... Ein romantisches Menü kochen, Kino planen und für dich ein Wellnessprogramm.... Mit Friseur und Co.... Das wird schon und ich kann dich voll verstehen.... Ich mag im Moment auch nicht alleine sein, mein Kind wird selbständig ist heute das erste Mal am See, mein mann ist schwer krank und ist immer zu unterwegs.... Ich versuche die kleinen Momente zu genießen und Kleinigkeiten zu genießen
AnnaLuisaPüppi
AnnaLuisaPüppi | 10.06.2019
8 Antwort
naja...vielleicht hängst Du wirklich in einer Depression , dann solltest Du auf jeden fall zum Arzt um abklären zu lassen ......Alles Liebe...
130608
130608 | 09.06.2019
7 Antwort
Naja... Wenn ich nicht gerade schwanger bin...freue ich mich wenn die Kids auf der Ferienzeit sind. Und es ist ja nicht so dass ich nichts zu tun hätte.. Aber mir fehlt der antrieb dafür. Vor lauter heulen und Schlaflosigkeit. Es ist ja erst seit paar Tagen so heftig. Wenn es nicht besser ist oder wird.. Gehe ich am Dienstag zum Hausarzt.. Vlt kann der mir helfen.
keisimaileen
keisimaileen | 09.06.2019
6 Antwort
@keisimaileen Ich finde das auch nicht normal und sowas bespricht man auch mit dem Hausarzt/ Psychiater oder geht direkt zum Psychologen. Wenn die Kinder dein einziger Lebensinhalt sind bzw dein einziger Anker und du sie quasi brauchst um dich gut zu fühlen, dann läuft da definitv was falsch. Auch dass dein Mann extra früher da sein muss, ist nicht richtig. Zwar nett gemeint, aber damit hilft er dir doch nicht. Wie schon gesagt wurde: geh raus, treffe dich mit einer Freundin oder der Familie. Vielleicht bietet sich auch ein Kurs an etc. Worüber willst du dich denn auch mit anderen austauschen, wenn du nur Zuhause hockst? Dass man Angst hat dass einem die Themen ausgehen, wenn man sich die ersten Male trifft ok, aber beim Ehemann? Hol dir dringend Hilfe, werd selbstständiger und leb dein Leben. Nicht nur als Mutter, Sondern auch als eigenständig denkende und handelnde Frau. Deine Kinder werden immer selbstständiger und irgendwann ganz aus dem Haus sein. Da kannst du doch auch nicht wie ein Häufchen Elend da sitzen und warten bis dir einer Gesellschaft leistet. Da musst du selbst aktiv werden.
Weidenkaetzchen
Weidenkaetzchen | 09.06.2019
5 Antwort
Nein, Frauenärztin und Hebamme haben Urlaub.
keisimaileen
keisimaileen | 09.06.2019
4 Antwort
hört sich auch so an, schon mal mit dem arzt darüber gesprochen
eniswiss
eniswiss | 09.06.2019
3 Antwort
Das Problem ist das ich nur am heulen bin und mich schlecht fühle. Mein armer Mann. Meine Nachbarin meinte das ich schon. An einer Depression leide...
keisimaileen
keisimaileen | 09.06.2019
2 Antwort
wie stellst du dir dein leben vor, wenn deine Kinder erwachsen sind?
eniswiss
eniswiss | 09.06.2019
1 Antwort
...dass man die Kinder vermisst o.k....Dein Mann arbeitet nur bis 15 Uhr , damit Du nicht so lange alleine bist....sorry... Du bist eine erwachsene Frau , da sollte man auch mal stundenweise alleine sein können ...lies doch mal ein Buch oder stricke , nähe, , male , meditiere , geh in ein Cafe , damit Du auch mal was anderes siehst...oder spazieren gehen , da trifft man doch auch mal Leute , mit denen man sich unterhalten kann...und erfährt Neuigkeiten ... mach das , was Dir Spaß macht...dann hat man auch etwas anderen Gesprächsstoff , als nur das Thema Kinder...und wenn nicht , dann genies einfach mal die Stille...Alles Gute für die Geburt...
130608
130608 | 09.06.2019

ERFAHRE MEHR:

Fühle mich einsam!
16.09.2015 | 23 Antworten
Fühle mich komisch
16.07.2015 | 3 Antworten
Fühle mich unverstanden
01.11.2014 | 6 Antworten
mega bloks oder lego
23.09.2013 | 16 Antworten
35 ssw und fühle mich total komisch.
13.11.2012 | 6 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading