Abschmusen

Manu2773
Manu2773
12.07.2016 | 7 Antworten
Hi,

ich bin neu hier und ich habe mich registriert, weil ich mich manchmal gerne einfach über so alltägliche Sorgen bzw. Kopfzerbrechen austauschen würde... Vielleicht wird dadurch ja das eine oder andere leichter :-)

Momentan beschäftigt mich die Tatsache, dass ich eine Freundin habe die ständig meinen 6 Monate alten Sohn abschmust. Sie wünscht sich selbst noch ein Kind (hat aber schon 2). Seltsamerweise stört es mich nur bei ihr - die Abschmuserei meine ich. Wenn ich sie besuche stürzt sie sich regelrecht auf den Kleinen und überschüttet ihn mit Küssen. Wenn ich sie dann bitte ein wenig "runter vom Gas" zu gehen, meint sie nur, dass sie gar nicht versteht was ich habe. Und damit müsse ich leben, denn das wäre ihre Art. Sie küsst einfach gerne Babys. Ich kann mich irgendwie nicht durchsetzen wie es scheint. Den Kontakt abbrechen möchte ich nicht. Hat irgend jemand einen Rat was ich machen kann? Für mich ist das gerade wirklich ein großes Problem.... :-( Danke fürs Lesen
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

7 Antworten (neue Antworten zuerst)

7 Antwort
Vielen Dank für eure Rückmeldungen. Ja es stimmt eh. Ich glaube ich muss ein bisschen daran arbeiten meine Grenzen abzustecken. Ich bin leider sehr gutmütig und sie ist generell eine, die oft zu weit geht. Es stört mich nur bei ihr - und ich glaube es ist genau deswegen. Sie übertreibt immer ein wenig und respektiert dann meine Wünsche nicht :-
Manu2773
Manu2773 | 12.07.2016
6 Antwort
warum stört es Dich nur bei ihr ? wenn Du dies nicht möchtest , dann musst Du es ihr auch deutlich sagen ...und klar musst Du dann auch mit dieser Konsequenz leben , dass sie evt. den Kontakt reduziert oder abbricht...ich würde es allerdings nicht als `` großes Problem `` sehen , sondern als nerviges Problem.....da haben andere wirklich ``größere `` Sorgen...
130608
130608 | 12.07.2016
5 Antwort
@Brilline Eigentlich ist es schon Missbrauch, wenn ich zur Befriedigung eigener Bedürfnisse und trotz Widerspruch, in dem Fall der Mutter des Kindes, das sich noch nicht selbst wehren kann, das Kind begrapsche und beschmuse. Da hilft kein höfliches Zurückhalten. Insbesondere, wenn Du, Manu, ja selbst spürst, dass da was nicht richtig ist. Trau Dich. Du kannst es.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.07.2016
4 Antwort
gollum: das hast du sehr richtig ausgedrückt. ich musste anfangs auch lernen, dass man nein sagen muss und darf. oft macht man es nämlich aus einem "ach das kann ich doch jetzt nicht machen" heraus..aus einer höflichkeit dem anderen gegenüber. aber im prinzip lässt man dadurch sein kind sitzen und im stich. wenn deine freundin das kind zur begrüssung mal knuddelt, dieses typische babyduzzidu eben, dann ist das ok. aber was du beschreibst, ist ja irgendwie das befriedigen ihrer bedürfnisse, das kind regelrecht zu bedrängen. das geht nicht. und als mama hat man ja auch das gefühl was passt und was nicht. ich bin regelmässig sauer geworden, wenn leute in der stadt einfach in den kinderwagen gelangt haben. weiss ich was die alles an den fingern haben? brauch ich das jetzt im gesicht meines babies? nein. und wenn das deine freundin nicht versteht, dann ist sie bissi komisch. du hast absolut recht :)
Brilline
Brilline | 12.07.2016
3 Antwort
ich finde das sehr frech und übergriffig von deiner Freundin. wenn du ihr sogar schon gesagt hast, dass du das nicht gut findest, dann hast du ja schon mal den ersten Schritt getan. sage oder wenn es dir leichter fällt, schreibe ihr dass du es ernst meinst und du dieses verhalten nicht wünschst. das hat sie einfach zu akzeptieren. und mit ihrer Art musst du mal gar nicht leben. was wenn das baby in die fremdelphase kommt oder krank ist? muss es dann auch mit ihrer Art leben? Nein, SIE muss damit leben wenn andere Leute Nein sagen. ganz einfach. gerade Kinder sind so ein sensibles Thema. bei fremden Kindern auf der Straße kann sie sich ja wohl auch beherrschen. ich finde da musst du einfach mal Stärke zeigen und dich durchsetzen. kann ja nicht sein dass eine fremde dir vorgibt was du zu akzeptieren hast und Dinge mit deinem Kind macht, die du ganz klar nicht willst. zur Not nimm das baby auf den arm, sie wird es dir ja nicht aus dem arm reißen. pfeift sie weiterhin einfach so auf deine persönlichen Grenzen würde ich die Freundschaft mal überdenken oder zumindest zeitweise auf Abstand gehen bis sie versteht, dass sie nicht über deinen Kopf hinweg entscheiden darf. ein bisschen muss man sich doch mal im Griff haben können.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.07.2016
2 Antwort
Noch was: Zu den wichtigsten Lektionen beim Muttersein gehört, für seine Überzeugungen und seine Kinder einzutreten, gegen alle Widerstände. Es wird Dich stark machen, wenn Du euch wehrst. Und die Freundin, die kommt schon zurück. Verbieten heißt nicht, sie anzuschreien. Sondern in Ton und Wort hier unnachgiebig zu bleiben.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.07.2016
1 Antwort
Du musst NICHT damit leben. Verbiete ihr dies künftig, und zwar rigoros. Ein Kind ist kein Kuscheltier, das man beliebig abknutschen, bekuscheln und betatschen darf. Und schon gar nicht darf man das nachdem man gebeten wurde es zu unterlassen!!! Das ist übergriffig, dem Kind gegenüber. Dir gegenüber ebenfalls. Du bist total im Recht!!! Wenn sie dann einschnappt: Ihr Problem. Du hast es ihr freundlich gesagt bzw. sie gebeten. Sie hatte die Chance sich zu benehmen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.07.2016

ERFAHRE MEHR:

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading