Ab wann dürfen eure Kinder kurze Wege alleine machen?

Schwabediwupp
Schwabediwupp
22.02.2015 | 26 Antworten
Hallo Mamas.
Frage steht schon oben.
Ist es als sechs jähriges kindergartenkind zu früh, bzw überhaupt erlaubt?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

26 Antworten

[ Antworten von alt nach neu sortieren ]
26 Antwort
Also allein in den Kindergarten kommt nicht in frage, da wir sie persönlich übergeben müssen. Sie wird halt selbstständig und ich bin mir sicher, dass sie den kurzen Weg schaffen würde. Aber es wird gibt halt so viel komische Leute. Wir haben ausgemacht, dass sie morgen vorgehen darf und ich mit abstand hinter ihr gehe.
Schwabediwupp
Schwabediwupp | 23.02.2015
25 Antwort
Mein Sohn ist grade 6 geworden. Ich weiß zwar, dass er alleine kurze Wege machen könnte, aber trotzdem lasse ich ihn nicht. In unserem Kindergarten kommt kein Kind alleine. Im Herbst kommt er in die Schule, da wir direkt neben der Schule wohnen, wird er da dann alleine hingehen, es sind aber wirklich nur ein paar Meter und keine Straße, die er überqueren muss. Ich denke grundsätzlich, ab der Grundschule können Kinder dann schon mal kurze Wege alleine gehen, wenn der Weg nicht zu gefährlich ist und wenn man mit dem Kind gemeinsam den Weg "geübt" hat.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.02.2015
24 Antwort
und zu kita-zeit seinerzeit sowieso nich..a) sowieso zu weit weg gewesen von zuhause und b) wie Myrthe es schon sagte, allein um mich da auch sehen zu lassen, wärs, selbst wenns möglich gewesen wäre, gar nich in frage gekommen, sie alleine gehen zu lassen.. ich bin damals zwar auch so ab 2. klasse mitm rad zur schule gefahren, bißcen über 1km ein weg, durchn wald und n stück am Stadtpark vorbei, aber grundsätzlich nie alleine..in der Siedlung meiner Eltern wohnten damals viele kinder und da is man dann halt immer geschlossen zusammen gefahren.. allein wären wir in dem alter auch nich gefahren/gegangen und meine Eltern oder Großeltern hätten uns dann gefahren wegen dem verkehr, der sich, hier zumindest, im vergleich zu damals, extrem verschlimmert hat und eben auch wegen irgendwelcher pädophilen, die es hier im absoluten provinzkaff auch schon gab und nach wie vor gibt ... in der Siedlung meiner Eltern trieben sich schon einige male irgendwelche spinner rum, die kinder mit Süßigkeiten und co locken wollten, wo, wenn mans meldet, rein gar nichts passiert..ala is ja nich verboten, solange nix schlimmes passiert, is nix dagegen einzuwenden sowas muss ich ja nu nich provozieren..auch wenn ichs meiner kurzen auch immer wieder mal einimpfe, dass sie nich mit fremden mitgehen soll, wie sie sich verhalten soll, wenn sie ein fremder anspricht usw., kann ich nich die hand dafür ins feuer legen, ob sie das im Ernstfall auch so umsetzen würde und ich brech mir keinen zacken aus der krone, die kurze nach wie vor zu bringen und abzuholen der hort gibt auch keine kinder raus an andere als die Eltern oder die, die auf der abholliste stehen..jedenfalls nich ohne vorher gebrachten zettel vom Kind.. würde heute meine schwester spontan die kurze abholen wollen, würde sie ohne Kind wieder zurückkommen, wenn kein handschriftlicher zettel von uns vorliegt..selbst wenn sie mich von ort aus anrufen und mich mit ner Erzieherin sprechen lassen würde..keine Chance.. der hort is vorne zugeschlossen und man muss hinten rum rein, wo man gesehen wird ... nich nur um zu sehen wer abgeholt wird, sondern auch um zu sehen, wer abholt..zack is ma n Kind weg ohne das was gesagt oder gesehen wurde und dann geht's los ... das hat alles seine berechtigten gründe, warum das da so gehandhabt wird, eben weils schon vorfälle gab..und damit meine ich nich, dass unangemeldete Familienmitglieder abholen wollten, sondern wildfremde
gina87
gina87 | 23.02.2015
23 Antwort
Hier ist es Gang und Gäbe, daß Kinder in dem Alter alleine zum Kiga oder zur Schule gehen. Zum Spielplatz gehen schon 4-jährige alleine. War bei mir damals schon nicht anders. Warum sollte das verboten sein? Kann jeder händeln, wie er es für richtig hält
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.02.2015
22 Antwort
Wow! Ich habe mir mal alle Antworten durchgelesen und ich bin wirklich richtig geplättet, wie viele Mütter ihre Kinder alleine bestimmte Wege gehen lassen. Ich wünsche euch von Herzen, dass es niemanden von euch trifft, dass euer Kind mitgenommen wird oder es jemanden in eurer Familie trifft. Ich finde das absolut fahrlässig und ich bin wahrhaftig keine Glucke. Aber ich habe zu viel Erfahrung mit Irren, um da die Augen vor verschließen zu können. Sie sind nicht nur in Großstädten und das sage ich nicht nur, weil ich letztes JAhr sowas verhindert habe, sondern weil ich leider aus noch anderen Erfahrung weiß und beurteilen kann, wie viele Irre rumlaufen und sich an kleinen Kindern vergreifen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.02.2015
21 Antwort
Letztes Jahr habe ich verhindert, dass ein Pädophiler eine Erstklässlerin mitnimmt. Er hat sie so bedrängt und sogar geküsst, dass ich aufmerksam wurde und eingriff. Der Typ ist abgehauen und sie haben ihn bis heute nicht gekriegt. Das Kind sehe ich jeden MOrgen weiterhin alleine zur Schule gehen, selten geht sie zu zweit. Es ist für mich unbegreiflich. Ich finde, so lange ein Kind noch in den Kiga geht, sollte man es nicht alleine gehen lassen. Ich finde die Frage, wenn ich ehrlich bin, etwas befremdlich. Es ist für mich nicht nachvollziehbar, darüber nachzudenken, ein Kindergartenkind alleine zum Kiga gehen zu lassen. Warum willst du das? Ist es dir zu viel, dein Kind zu bringen? Ich finde auch, dass man als Eltern Kontakt zur Einrichtung haben sollte, indem man wenigstens morgens mit rein geht und sich zeigt. Das ist das Mindeste, was ich als Mutter tun sollte, um am Kiga-Leben meines Kindes teilzuhaben. Wenn dein Kind in die Schule geht, finde ich es ok, es nach einer gewissen Zeit alleine gehen zu lassen, aber nur in Begleitung von mindestens einem weiteren Kind und nach intensiver Impfung, dass sie wissen, wie sie reagieren, wenn sie von einem Fremden angesprochen werden.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.02.2015
20 Antwort
Meine Tochter ist 8 und geht in die 2. Klasse. Sie geht zusammen mit einem Jungen aus ihrer Klasse, der auch nur 3 Häuser weiter wohnt, zur Schule. Schulweg sind zu Fuß 15 min wenn man nicht trödelt. Momentan hat der Junge Grippe, und ich möchte nicht das sie allein geht also gehe ich mit, zumindest bis zur Kreuzung. Der Rest ist nur noch Berg rauf und oben ist die Schule, das stück geht sie alleine. Hätte sie nicht einen Klassenkamerad hier wohnen der mit ihr zusammen läuft, würde ich jeden Tag bis zur Kreuzung mitgehen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.02.2015
19 Antwort
meine kurze geht noch nich allein ... da hat sie auch noch kein verlangen nach wir wohnen zwar dicht bei der schule und müssen auch nur unsere straße aufm Gehweg hoch und einmal über ne straße laufen, aber was da morgens los is, is nich mehr schön direkt vor der schule halten die busse, Autos dahinter fahren ohne groß zu schauen dran vorbei und das auch nich grade langsam..auf der kleinen Parkplatz vor der schule is ein andrang morgens, jeder fährt und parkt wie er will ... da musste selbst als erwachsener schon aufpassen, nich übern haufen gefahren zu werden da is es mir lieber ich bring sie noch und sag ihr vor der schule tschüss, als das ich sie allein gehen lasse..und so machts der überwiegende teil der anderen auch die Handvoll kinder, die aus unserem Wohngebiet alleine gehen, sind i.d.r. älter und haben/wollen mit den kleinen nix zu tun haben, , verlassen könnt ich mich auch nich und zudem gehen die meist dermaßen spät los, dass sies grade noch so schaffen, zum Klingelzeichen wenigstens in der schule zu sein ich seh die ja dann loszotteln wenn ich wieder zurück und zu meiner Garage gehe ... wenn ich so wie heute früh noch bis zum Klassenraum mitging, weil ich noch was mit der Lehrerin besprechen wollte und dann erst kurz vor unterrichtsbeginn aus der schule bin..da kommen mir jedesmal welche entgegen, die dann das rennen kriegen, obwohl sie quasi direkt gegenüber wohnen die kinder die hier mitm bus kommen, werden auch von ner horterzieherin würd ich außerhalb wohnen, würd ich sie auch jeden tag fahren, um dem bus zu entgehen..meine bzw unsere Arbeitszeiten würdens jedenfalls zulassen und ich muss sowieso zur arbeit hier in den ort.. zum Sport freitags fährt sie auch einer von uns, weils zu weit weg is und sie einmal durch die Stadt müsste
gina87
gina87 | 23.02.2015
18 Antwort
Meiner kommt im Sommer zur schule, da ist ererst paar Wochen 6. Kurz nach dem er 5 geworden ist, hat er mich nicht in Ruhe gelassen dass er allein in Kindi laufen will und alleine zurück. Naja den ganzen Weg lass ich ihn nicht laufen, weil auf dem Hinweg einmal die Hauptstraße überquert werden muss, wo viele zu schnell fahren und einmal eine total unübersichtliche Straße. Wenn ich ihn in Kindi bringe, bring ich ihn immer bis über diese Straße und dann darf er selber laufen Und wenn er vom kindi heim läuft, hol ich ihn an der Hauptstraße ab, die andere Straße ist von der Seite die er dann läuft übersichtlich. Naja ich wollte ihn auch nicht alleine laufen lassen, aber wenn er schon so gebettelt hat und bevor ich die Chance verpasst habe und er nirgends mehr alleine hin will, musste ich esam Schopf fassen. Zur schule muss er auch 2 Straßen überqueren, aber die ist nur 500m von uns. Die ersten Male werde ich auch noch mit ohm gehen. Mal schauen wie lange es sein wird. Ist halt auch alles an der Hauptstraße entlang und er ist nicht der einzige aus unserer Ecke
MausiIn
MausiIn | 23.02.2015
17 Antwort
Wer sollte es dir verbieten? Das liegt in deinem eigenen Ermessen, ob du es deinem Kind zutraust und das Kind sich. Und ja, so ungefähr in diesem Alter fängt es doch an. Mein 6-jähriger fängt auch gerade an nach Unabhängigkeit zu streben. Er läuft schon dann und wann zum Netto, um sein Taschengeld auszugeben. Ich weiss, er schafft es, denn er kennt den Weg. Und das ist auch wichtig, dass der Weg schon gut bekannt ist. Ab dem Sommer sollen die Zwerge ja schliesslich zur Schule laufen und/oder wieder zurück. Bißchen Training kann nicht schaden.
Tara1000
Tara1000 | 23.02.2015
16 Antwort
@Schwabediwupp wenn sich das bei dir zeitlich einteilen läßt ist es super ... bei uns ist es unmöglich, da laurin nach der Schule wieder zurück in den Ort fahren muß und hier dann in die nachmittagsbetreuung gehen wird ... ich arbeite leider zu lange, als dass sich die begleitung ausgehen könnte ... würde deine tochter gern alleine kleine wege bewältigen?
Mia80
Mia80 | 23.02.2015
15 Antwort
meine tochter ist jetzt 8 jahre alt und ist letztes jahr is nach der einschulung 3 wochen später allein gegangen weil sie es auch wollte, bin trotzdem nochmal 3 oder 4 mal hinterher gegangen um zu schauen ob sie alles richtig macht und da ich weiß, dass mein kind sich auf der straße sicher verhält und auch gut aufpasst und auf das was wir ihr bei gebracht haben auch hört hab ich da net soviel angst als wenn sie weitere wege gehen muss, da begleit ich sie größtenteils noch, weil sie die wege auch kaum kennt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.02.2015
14 Antwort
Naja, sie müsste eine Straße überqueren, die mit einer Fußgängerampel geregelt ist Zur Schule werde ich sie begleiten! LG
Schwabediwupp
Schwabediwupp | 22.02.2015
13 Antwort
Also ich persönlich würde damit noch etwas warten. Mein Sohn wird im Juli 5, aber würde nie auf die Idee kommen ihn allein wohin laufen zu lassen. Es wurde auch absolut nicht gehen ... Denn wir wohnen auch an einer sehr befahrenen Straße Ich finde es auch wirklich zu früh. Kommt halt darauf an wie weit das Kind ist und was du deinem Kind zu traust. Lg und schönen abend ;)
Goldmouse
Goldmouse | 22.02.2015
12 Antwort
Wir haben vorschulkinder die allein heim gehen!
AnnaLuisaPüppi
AnnaLuisaPüppi | 22.02.2015
11 Antwort
Meine Maus ist 5 jahre alt und darf noch nicht alleine wohin gehen. wir wohnen an einer hauptstraße und es fahren zu viele autos.
Bienchen76
Bienchen76 | 22.02.2015
10 Antwort
unsere Tohter durfte letztes Jahr im Urlaub allein zum Bäcker. Ich wußte aber das nichts passieren konnte. Keine Autos und ich hatte sie im Auge. Sie da fast 4 Jahre alt. Hier darf sie noch lange nicht allein. Wahrscheinlich erst wenn sie zur Schule kommt
loehne2010
loehne2010 | 22.02.2015
9 Antwort
Meine durfte in dem Alter nirgends alleine hin. Man sagt immer"hier passiert nichts" aber es ist immer das erste mal : (
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.02.2015
8 Antwort
@Schwabediwupp wieviele Straßen sind zu überqueren? mit Ampel oder ohne? Wieviel Verkehr ist auf den 200 m? Wie schätzt du sie selbst ein? Oder hast du Angst vor Fremden die deinem Kind was antun können auf dem Weg?
taunusmaedel
taunusmaedel | 22.02.2015
7 Antwort
@Schwabediwupp wie werdet ihr das mit dem Schule gehen handhaben?
Mia80
Mia80 | 22.02.2015

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

Ab wann dürfen Babys Kuhmilch trinken?
23.11.2012 | 6 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading