Kind bestrafen

yteewt
yteewt
13.02.2015 | 25 Antworten
Hallo also langsam weiß ich mir kein Rat mehr.mein Sohn 7 Jahre hört zur zeit gar nicht mehr.er wieder spricht uns ständig wenn wir was sagen und er diskutiert ewig mit uns rum.auch wenn er abends im Bett War kam er immer nach 5 Minuten wieder raus , da hat er Kontrolle gemacht was Mama und Papa machen. Darauf hin hatte er playstation4 und Nintendo Verbot 4 wochen. Jetzt wurde es etwas besser und weil sein Zeugnis gut War hatte ich ihm erlaubt Nintendo zu spielen. Und was War eine halbe Stunde später ? Da hatte er doch tatsächlich das große Geschäft in der Hose drin. Und wenn man ihn fragt warum er nicht gegangen ist dann antwortet er ich wollte an halten , ja da War die Nintendo wichtiger als das klo
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

25 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Wenn du eine Lösung hast sag Bescheid! Ich dachte schon du sprichst von meinem Sohn. Der hat zur Zeit auch so eine Phase ist aber 7 und playstation und nintendo gibts für ihn nicht ...
JessYLe
JessYLe | 13.02.2015
2 Antwort
Ich meinte 6 nicht 7 ...
JessYLe
JessYLe | 13.02.2015
3 Antwort
Die Strafe sollte mit der tat zusammenhängen, das heisst, der intendiert ist für die nächste Zeit wieder weg. Das wird für dich wahrscheinlich ein harter Kampf werden, ist aber wirkungsvoll. Er darf als Ersatz dann natürlich auch nicht an die playstation.
Chrissi1410
Chrissi1410 | 13.02.2015
4 Antwort
Nintendo soll das natürlich heißen
Chrissi1410
Chrissi1410 | 13.02.2015
5 Antwort
@Chrissi1410 Was siehst du denn als Strafe für Beschimpfen? Oder nicht machen was das Kind soll? Da ist ja keine Tat weil er tut dann NICHTS.
JessYLe
JessYLe | 13.02.2015
6 Antwort
Hm, das ist natürlich schwierig.
Chrissi1410
Chrissi1410 | 13.02.2015
7 Antwort
Ouu also ich würde ihn kein Nintendo spielen lassen schon lange nicht wenn er das Klo dabei verdrängt ... Ehrlich schafft das Ding ab ... Ich finde Kinder in dem alter sollten sich mit anderen schönen Dingen beschäftigen ... anstatt damit. Wir wäre es mit einem sportverein oder ein anderes schönes Hobby?
Goldmouse
Goldmouse | 13.02.2015
8 Antwort
Kein Wunder das viele erzählen mein Kind wird agrro hört nicht pipapo ... Du weißt was ich meine.. Beo uns gab es den Kram nicht. Wir sind alle schöner und besser aufgewachsen ohne Nintendo PlayStation usw ...
Goldmouse
Goldmouse | 13.02.2015
9 Antwort
@Goldmouse Und wir sind auch ohne Handy durch die Jugend gekommen
Chrissi1410
Chrissi1410 | 13.02.2015
10 Antwort
@Chrissi1410 Genau heute hat jeder mit 7 ein Handy mit 11 ein eigenes tablet und mit 12 nen PC oder irgend eine Spielkonsole:/
Goldmouse
Goldmouse | 13.02.2015
11 Antwort
@Goldmouse Oh gott wie kannst du nur! Das arme kind ohne handy in der grundschule! Es braucht doch direkt ein tablett nach der geburt!! *lach* Spaß bei Seite. Aber mal im ernst man kann auch ohne diese sachen "agro" werden *hahaha*
JessYLe
JessYLe | 13.02.2015
12 Antwort
@JessYLe Ja sicher aber nicht so, da gibt es schon Unterschiede. Aber nicht jeder wird meine Meinung teilen. Icg finde einfach man brauch in dem jungen jahren noch keine PS oder Nintendo. Es gibt doch sinnvollere Beschäftigungen.
Goldmouse
Goldmouse | 13.02.2015
13 Antwort
@Goldmouse Und nicht nur in den jungen jahren. Auch die älteren brauchen das nicht. Wenn ich so sehe wie viele "erwachsene" zwi 25 und 40 clash of clans spielen ...
JessYLe
JessYLe | 13.02.2015
14 Antwort
mit solchen verboten, die noch dazu, für mich jedenfalls, viel zu lange andauern, wirste nich weit kommen..zumal ja eben auch gar kein zusammenhang besteht meine kurze is momentan auch oft zickig..widerspricht, fragste was wird rumgemault oder es kommt ein nein, abends haben zwischendurch auch mal Phasen, wo sie, trotz Müdigkeit, immer wieder rauskommt oder was will wegen totaler Banalitäten usw. da zieht es mehr wenn ich sage, jut, dann gibt's heute mal keine geschichte vorm Schlafengehen, wenn du abends nich ausm knick kommst und meinst nich schlafen zu müssen, als wenn ich ihr ne 4-wöchige strafe aufdrücke zumals sowas wie nintendo und playstation in dem ausmaß auch nich gibt wir haben ne Wii..die gehört aber nich ihr, sondern uns und in dem alter sollte es für sie noch ne ausnahme und was besonderes sein, wenn sie damit mit uns spielt zumal sie durch die seltene Nutzung auch gar kein großes verlangen hat damit zu spielen oder strafe im sinne von, du willst morgen vormittag mit opa in den wald fahren? ja daraus wird dann nichts wenn du meinst abends nich schlafen zu müssen ... dann biste unausgeschlafen, du weißt wann opa dich abholt frühs und das wird dann auch durchgezogen wenn sies auf die spitze treibt ... und das zieht weit mehr, als irgendwelche unsinnigen und unendlich langen strafen, die in keinem Verhältnis zur "tat" stehen ... die kurze is 6 jahre alt, woher soll sie abschätzen können, was 4 Wochen sind? aber, bei uns is es zum Großteil auch viel dadurch bestimmt, wie man damit umgeht ... je ruhiger ich dabei bin, grade wenn wir abends mal wieder sone Phase haben, desto besser klappts dann auch ... bringt ja auch nix, wenn ich entnervt am bett stehe und ihr ne predigt halte, auch wenns das x-te mal is, das ich an ihrem bett stehe an dem abend..
gina87
gina87 | 13.02.2015
15 Antwort
@gina87 ich muss ehrlich zugeben - normalerweise schreibst du immer viel und vieles davon wo ich denke: so sehe ich das nicht. Aber dieses Mal kann ich dir echt 1000%ig zustimmen und hätte es auch so schreiben können. Beim Bestrafen handele ich immer so, dass die "Strafe" was mit dem Handeln oder Nicht-Handeln zu tun hat. Hört er nicht und tut einfach nix, dann darf er halt mit dem nächsten erst anfangen, sobald er das was ich wollte erledigt hat. Gibt es Probleme mit dem Abends ins Bett gehen heißt das für mich, am nächsten Abend geht es noch etwas früher ins Bett oder er ist dann am nächsten Tag zu müde für Ausflug, Verein oder zum spielen verabreden. Er darf auch ab und zu Nintendo, Wii oder Handy spielen - dafür hat er "Zeitkarten", immer 10 Minuten - die muss er uns dann geben - dann merkt er wie schnell die Zeit rum ist die er spielt ... und wenn er halt seine anderen Sachen nicht erledigt, dann muss er mir für die Zeit die er vertrödelt auch schon ne Spiele-Zeitkarte geben. . WEnn er Schimpfworte über mich sagt oder mich beleidigt gibt es eine Verwarnung, dann versuche ich mit ihm darüber zu reden dass wir solche Wörter nicht benutzen - wenn das nicht hilft, muss er einen Augenblick in sein Zimmer und kann sich dort überlegen was falsch daran ist. Ich versuche immer die Luft rauszulassen aus so einem Spannungsfeld. Für mich und für ihn. Exploriere ich und werde ich wütend ... wird er es auch. Bin ich eher verständnisvoll und leise - dann ist er eher verwundert warum ich so reagiere und nicht zb wie die Tante wo Schreien an der Tagesordnung ist ...
taunusmaedel
taunusmaedel | 13.02.2015
16 Antwort
Kinder in dem Alter brauchen eigentlich immer einen Zusammenhang zwischen "Tat" und "Strafe" - sonst verstehen sie den Zusammenhang nicht, sondern denken die Strafe ist nur ein reines "Ärgern" der Eltern. Das ist kein Prozess von heute auf morgen - und es kostet anfangs unendlich viele Nerven, immer und immer wieder aufs Neue. Aber es lohnt sich! Oft brauche ich auch die Auszeit wo ich ihn in sein Zimmer schicke und selbst durchatme um einfach zu überlegen: wie reagierst du jetzt. Ist nicht immer einfach aber mit der Zeit findet man immer mehr in dieses "konsequente Strafen" rein. Bei uns zb gab es immer Probleme mit dem Abends sich Bettfertig zu machen. Da zögerte er immer alles raus. Konsequenz war: Abendessen, danach Bettfertig machen und wenn er dann sich beeilt und sich normal ohne rauszuzögern fertig macht dann ist noch die Zeit für bißchen Fernsehn, gemeinsames Lesen, Kuscheln oder oder oder ... Anders halt nicht. Es gab auch da schon ne Zeit wo es richtig extrem war mit dem rauszögern - dann musste er halt schon vor dem Abendbrot seinen SChlafanzug anziehen und so.
taunusmaedel
taunusmaedel | 13.02.2015
17 Antwort
@ytweewt Nimm es mir nicht übel, aber ich habe da so ein bisschen Bilder im Kopf, wie Du die Problematik mit Deinem Sohn beschreibst und sehe da jetzt nicht wirklich Gründe zum bestrafen. Er widerspricht ... Ja, meine Kinder diskutieren auch schon mal mit mir. Allerdings kommt es darauf an, worum es geht. Verbiete ich etwas, muss ich das meinen Kindern auch nachvollziehbar begründen. Geht es aber um Gründe, die sie bereits aus früheren Diskussionen kennen, weise ich sie darauf hin und diskutiere nicht weiter. Aber bestrafen? An manchen Abenden habe ich das Gefühl, dass Zimmer meiner Kinder Drehtüren haben, so oft kommen sie noch mal raus. Aber sicher nicht, um uns zu kontrollieren, sondern dann suchen Kinder eher Nähe, wolle noch nicht allein im Bett liegen müssen. Dann gibt es eben nochmal 3min Extrakuscheln, mit dem klar festgelegten Kompromiss, dass es danach ins Bett geht und sie nicht mehr aufstehen, weil eben beispielsweise am nächsten Tag Schule ist. Aber ganz sicher keine Strafe. Mit 7 Jahren bereits ein so schlechtes Zeugnis, dass er Verbot der Spielkonsole hat? Da kommt automatisch die Frage, wie lange und oft hockt der denn an der Konsole? Meine großen Söhne hatten auch ihre PS, aber es gab feste Zeiten, in denen sie spielen durften 2-3x pro Woche maximal 1-1, 5 Stunden. Und die PS war bei uns im Wohnzimmer, so dass ich jederzeit ein Auge darauf hatte. Aber für ein Zeugnis bestrafen? Gerade bei Dem Problem Zeugnis und Schule, dürfte Euch Eltern doch schon auffallen, dass da irgendwo was nicht stimmt, oder? Ich will Dir nicht unterstellen, dass Dein Sohn vielleicht im Vorfeld ein wenig ohne "Führung" lief, aber es hört sich eben doch ein wenig danach an. Wenn er sich schon so in seine eigene Welt hinein setzt, dass er dabei vergisst, aufs Klo zu gehen, dann zeigt das doch auch, wie weit weg er dann von Euch ist. Möglicherweise auch der Grund abends nochmal aufzustehen, weil er eben seine Zeit mit den Eltern sucht? Das sollen alles keine Vorwürfe sein, aber vielleicht Ansätze, mal von einer anderen Seite zu betrachten und Neues auszuprobieren. Vielleicht nachmittags oder am frühen Abend etwas mehr Qualitätszeit, die der Junge mal mit Papa oder Mama ganz allein hat und dabei auch festlegen darf, worüber gesprochen wird, ob man zusammen ein Spiel spielt oder einfach auch mal kuschelt und dabei gemeinsam ein Buch liest/CD hört? Was Du beschreibst klingt eben, in Deiner kurzen Beschreibung, eher nach einem Kind, das versucht Aufmerksamkeit seiner Eltern zu bekommen. Und diese Sehnsucht unterdrückt man in einem Kind nicht, indem man straft, sondern ihm etwas mehr intensive Zeit schenkt. Legt Zeiten für Pflichten fest. Hausaufgaben müssen nach der Schule erledigt und von den ELtern kontrolliert werden. Eine leichte Pflicht im Haushalt
Moppelchen71
Moppelchen71 | 13.02.2015
18 Antwort
Pack die ps4 und den Nintendo weg, dauerhaft, wie sehr du ihm damit schadest erkennst du allein daran das er sich in die Hose kackt. Keine siebenjähriger braucht solche Gerätschaften. Hole lieber eine gsllsvhaftspiel raus. @moppelchen Geräte weg weil abends aus dem Bett raus. Geräte wieder da weil Zeugnis gut. ;)
Leyla2202
Leyla2202 | 13.02.2015
19 Antwort
@taunusmaedel Sowas wie beschimpfen oder so gab's bei uns bisher noch nie..eher, und das auch nur phasenweise, abends das Schlafengehen hinaus zögern, zig mal wegen nix ausm bett zu kommen, obwohl es neulich Geschichte und kuscheln gab usw ... Und da is dann eben die konsequenz was sie am nächsten Tag entweder früher ins Bett geht oder due Geschichte eben mal flach fällt und es nach den paar Min kuscheln direkt schlafen heißt..oder das sie eben sonntagfrüh nich mitm opa mitfahren kann.. Und wegen Zeugnis gibts keine strafen ... die kurze is in der 1. Klasse..selbst wenn sie 2. Oder 3. Wäre gäbe es sowas nich ... In dem alter liegt's ja wohl hauptsächlich auch an und als Eltern was schule und co betrifft ... gemeinsames üben, Hausaufgaben machen usw ... Nur weil meine ihre hausis in der schule macht, heißt dass nich das wir da nicht nochmal raufgucken..wenn da Fehler drin sind oder schnell schnell gemacht wurde, wird das korrigiert oder eben nochmal gemacht ... Das is nunmal Grundschule und keine weiterführende schule wo die Kinder alt genug sind um sich zumindest ein Stück weit darüber im klaren sind/sein können, was es mit sich zieht, wenn man meint nix für die schule machen zu müssen ... Aber hier is es ein 7 jähriger, der 1.?, 2.? Klasse is ...
gina87
gina87 | 13.02.2015
20 Antwort
@Moppelchen71 Ich finde auch, der Blickwinkel sollte einfach mal geändert werden. So erspart man sich sinnlose Kämpfe & gewinnt Nähe zum Kind.. Kann es etwas schöneres geben?
kathi2014
kathi2014 | 13.02.2015

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading