Autositz nach Babyschale

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
22.01.2015 | 8 Antworten
Hallo,

ich wollte mal eure Meinungen zum Thema Reborder hören..

Unser Sitz noch in der Babyschale, aber es wird langsam knapp. Nach ein paar Beratungsgesprächen im Babyfachmarkt bin ich nun nicht sehr viel schlauer geworden. Dort wurde hauptsächlich ein Reborder empfohlen. Problem ist nur, dass wir im Auto kein Isofix haben, nachrüsten ist auch zu teuer. Also dachten wir an einen Reborder mit Gurtbefestugung. Aber der Preis davon hat noch mehr unser Budget gesprengt.
Nach hin und her überlegen haben wir jetzt einen nach vorne gerichteten von Maxi Cosi gekauft. Preis war gut und ich kann mir eigentloch nicht vorstellen, dass der iwi schlimm sei.
Nun hab ich gestern einen Aufkleber gesehen auf dem Stand: Reborder rettet Leben" und nun hab ich wieder ein schlechtes Gewissen.
Auf der einen Seite fahren wir nur sehr wenig mit dem Auto und früher gabs ja auch nur die nach vorne gerichteten.
Auf der Anderen Seite verstehe ich ja auch die Logik hinter den Rebordern, aber sind andere Sitze deshalb unsicher?
Wie macht ihr das bzw hab das gemacht?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten (neue Antworten zuerst)

8 Antwort
Danke für euren Zuspruch. Reborder hätte bei uns leider den Preis von ca 500€ gehabt, da halt die Isofix nur seeehr umständlich nachrüstbar wäre bei unserem Auto. Naja, vllt steckt auch etwas Masche der Industrie hinter, die mehr Angst bei den Eltern verbreiten... Ich hoffe jetzt einfach mal, ob Reborder oder nicht, das keinem etwas passiert :-)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.01.2015
7 Antwort
Hatte vergessen zu erwähnen, dass der Sitz, in beiden Autos, mit dem Isofix befestigt ist.
Kristina1988
Kristina1988 | 22.01.2015
6 Antwort
Reboarder schön und gut, wirklich, aber jeder Unfall läuft anders ab und wenn ich richtig verstehe, dann schützt dieser Sitz nur dann, wenn ich vorne wem drauffahre und mein Kind rückwärts sitzt...Das ist wohl das Gesetz der Physik, ok .... aber, was ist denn wenn es sich genau anders herum verhält und mir fährt hinten einer drauf? Oder einer von der Seite? Ist mein Kind dann besser geschützt, als in einem "herkömmlichen" Sitz? das ist eben nicht so. .Seitenkollisionen kommen sehe häufig vor ... Wie gesagt, jeder Unfall ist individuell und läuft nicht immer gleich ab ... die tests der sitze jedoch schon. . ich will echt nichts schlecht reden, aber das sollte man sich vllt mal durch den Kopf gehen lassen ... Fühl dich nicht schlecht. ..das brauchst du nicht! Ich fahre mit kind im Auto immer defensiv, das sollte jeder und tun sicherlich auch biele. Ich wollte mir auch erst so einen Sitz holen, habe meine Meinung dann jedoch geändert. ...wir haben jetzt einen Cybex Juno Fix 2 und sind zufrieden.
Kristina1988
Kristina1988 | 22.01.2015
5 Antwort
Der sitz ist geprüft - und absolut ok. Wir haben wirklich sehr gute und trotzdem darf man noch ohne fahren. Ich PERSONLICH bin aber ein typ Mensch, der im Punkto Sicherheit annnichts spart. Habe daher einen Reboarder gekauft, weil ich mir - falls doch mal irgendwas passiert - weiß, ich habe alles erdenklich mögliche getan. Bin was Sicherheit angeht extrem penibel. Wir haben für die familyfix von maxi cosi 150 euro bezahlt und der sitz Pearl wird nochmal 200 kosten - aber dann kaufen wir Klamotten gebraucht und dann kriegt man dad wieder raus. Trotzdessen: du hast einen guten Kindersitz, der ADAC geprüft ist!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.01.2015
4 Antwort
Ich habe eine Reboarder und bin völlig überzeugt davon. Ich habe den Axkid Kidzofix also mit Isofix, den gleichen gibt es auch ohne Isofix und heißt Kidzone. Der ist im Vergleich zu dem mit Isofix günstiger. Ich habe 4 Kinder und die Kleinste ist die einzige Reboarderin... würde ich aber vor der Entscheidung nochmal stehen... ja ich würde wieder ein Reboarder kaufen. Was die kosten angeht, bin ich der Meinung, mit der Geburt des Kindes weiß ich auch, dass ich in etwa 12 Monaten einen neuen Sitz brauche und kann mir monatlich etwas weg packen, sowie Geldgeschenke zur Geburt/Geburtstag zur Seite packen. Ich finde schon, dass die vorwärtsgerichteten gefährlicher sind, das sagen ja schon die Statistiken... jeder muss es selber wissen was er tut. Obwohl mich es ärgert, dass meine Nichte jetzt mit 11 Monaten vorwärts fährt, weil Sitz zu teuer... aber ne Jacke für 200 Euro muss sein. könnte ich vor wut... und dann das Argument.. Früher stand ich zwischen den Sitzen
butterfly970
butterfly970 | 22.01.2015
3 Antwort
Da musst du kein schlechtes Gewissen haben. Ihr habt einen ordentlichen Sitz dem Alter des Kindes entsprechend und das ist okay! Viel schlimmer wäre da so ein einfaches Sitzkissen oder so. Ich hatte mich auch mit Rebos beschäftigt und mich aber dagegen entschieden weil wir zu dem Augenblick nur ein Auto mit 2 Türen hatten und das dann einfach zu umständlich ist mit 2 Kindern. Deswegen haben wir nach der Babyschale den Römer King plus. Ich persönlich bin Fan von Römer und kann Maxi Cosi nicht leiden
Junibaby
Junibaby | 22.01.2015
2 Antwort
wir haben auch den MaxiCosi Tobi und wir hatten den Römer King Size Plus. Beide super.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.01.2015
1 Antwort
Wenn unsere Tochter alt genug ist kommt sie in den Maxi cosi Tobi den wir von ihrem großen Bruder noch haben.
JACQUI85
JACQUI85 | 22.01.2015

ERFAHRE MEHR:

welche babyschale habt ihr?
19.05.2012 | 19 Antworten
Welchen Autositz?
01.03.2012 | 18 Antworten
wie lange babyschale?
05.01.2012 | 19 Antworten
HILFEEEEEEEE Babyschale
25.10.2011 | 14 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading