⎯ Wir lieben Familie ⎯

Sohn (3.5Jahre) ärgert ständig unseren Kater!

Memories
Memories
30.11.2014 | 19 Antworten
Hallo Mutti´s seit letzten Montag haben wir einen kleinen Kater (12.Wochen alt)
Am ersten Tag war alles scön mein kleiner Sohn hat sich gefreut hat gestreichet und sogar mit gefüttert!
Aber nach und nach wurde es schlimmer mit Ihm, Er scheucht ihn immer hin und her kaum sieht mein Sohn den Kater scheucht er ihn und der Kater versteckt sich hinter der Couch!
Hab Ihm schon erklärt das er das nicht darf das die Katze angst hat und noch ein baby ist!
Hab es mit gut reden versucht und auch geschimpft aber er macht trotzdem immer WEITER ... :(
Vorhin hat der Kater meinen Sohn schon angefaucht :(

Wisst ihr vllt was Ich da machen kann?
Er soll ohn nicht ständig scheuchen
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

19 Antworten

[ von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Naja ausser reden reden reden.wirst du nicht machen können! Wenn Anna unsrem Kater zu aufdringlich wird, warne ich mehrmals und wenn Kater dann faucht oder auch mal kratzt, dann hab ich kein mitleid mit ihr! Das ist nur einmal passiert und Anna hat sich das gemerkt! Kannst du ihn anders einbinden? Füttern spielen? Etc?
rudiline
rudiline | 30.11.2014
2 Antwort
Würde auch sagen..immer wieder ermahnen und wenn die mietz sich dann wehrt, selbst schuld.. Vielleicht versteht er es ja dann . Ich hab meiner kurzen damals auch immer wieder gesagt sie soll den Hund meiner Eltern in Ruhe lassen wenn er frisst oder schläft.. Auch dieses eine mal, wo sie trotz Ermahnung aller anderen im Raum. Nich hören wollte und dem schlafenden Hund im vorbeigehen ube
gina87
gina87 | 30.11.2014
3 Antwort
Über den Kopf streichelte und dieser dann ganz bisschen geschnappt hat.. Da war sie zwischen 3 und 4 Jahre alt und das zog dann auch . Einmal und nie wieder.. Ala wer nich hören will .
gina87
gina87 | 30.11.2014
4 Antwort
@rudiline gekratzt hat er NOCH nicht ! aber zulang lässt sich das unser auch nicht mehr gefallen -_-* Sag immer zu Ihm komm wir füttern Charlie oder komm wir spielen aber dann scheucht er ihn von A nach B : ( gina87 : hab auch schon gesagt wenn er gekrazt wird hat Er pech so lernt Er es!
Memories
Memories | 30.11.2014
5 Antwort
hast du ihm nicht gezeigt wie er mit dem kater spielen kann? immer wenn er ihn scheuchen will, gibst ihm ein spielzeug vom kater in die hand und zeigst deinem sohn wie er mit dem tier spielen kann. so ein kleines tier ist für die mäuse wahnsinnig interessant und weil sie nicht wissen wie man damit umgeht, machen sie das was sie können und rennen hinterher. man muss den zwergen zeigen wie es richtig geht.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.11.2014
6 Antwort
@Triskel7912 doch wir haben Ihm das gezeigt! wir haben einen kleinen Ball der klingelt wenn man Ihn rollt, hab ihm das paar mal gezeigt aber das wollte Er nicht : (
Memories
Memories | 30.11.2014
7 Antwort
Das hat meiner mit den kätzchen auch gemacht. es ist wichtig das du konsequent bist, wenn er das tut. Sag ihm er muss ins zinmer wenn er das macht. Ohne ausnahme. Er muss lernen das der kater ein lebewesen ist und kein spielzeug.
youngmama2010
youngmama2010 | 30.11.2014
8 Antwort
Unser Kleiner wächst bei uns ja mit den Katzen auf . Bei der Katze ist er ganz lieb, aber beim Kater leider nicht und dieser wehrt sich auch . Der Kater hat den Kleinen einmal schon gekratzt und seitdem weiß der Kleine auch, wann der Kater seine Ruhe haben will .
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.11.2014
9 Antwort
Schön wäre es natürlich für dein Katzenkind wenn er noch einen Gelichaltrigen Spielgefährten hat. Hmm hast du deinem Sohn schon mal Verboten mit dem Kater zu spielen. Wenn du dich nicht an die Regeln hälst, dann kannst du nicht mit ihm Spielen. Da müsstest du natürlich ständig hinterher sein. Oder du erklärst ihm, dass der Kater ganz sicher bald gar nicht mehr zu ihm kommen wird einfach weil er wirklich riesen Angst vor ihm hat . Blöde Situation :- (.
ThildasMama
ThildasMama | 01.12.2014
10 Antwort
naja . ihr habt einen ganzen ball :D wow. ich kann dir empfehlen etwas zu nehmen was der zwerg nicht loslassen muss und wo der kater länger dran bleibt. einen faden oder ne angel oder nen stab mit federn dran. sowas eben.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.12.2014
11 Antwort
Klare Worte finden, auch mal laut werden . ansonsten: lernen aus Erfahrung. Dann wird er halt gekratzt oder gebissen, dann merkt er sich das ;) LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 01.12.2014
12 Antwort
@youngmama2010 gestern musste Er um 18uhr ins Bett weil er den Kater so geärgert hat !! da hat Er nicht schlecht gekuckt ;) . ThildasMama: klar wäre es besser wenn der Kater einen Spielgefährten hätte : ( aber eine Katze reicht erstmal für UNS! Triskel7912 haben auch einen Kratzbaum wo ein Spielball dran hängt damit spielt der Kater am meisten, ich will noch so eine Angel besorgen . Solo-Mami: hab schon die letzten Tage mit Ihm gemeckert! Und gestern musste ER um 18Uhr ins bett ;) heute als er Heim kam saß der Kater auf dem Boden und mein Sohn ging langsam rein und hat sich auf den Boden gesetzt, hab gesagt er soll Ihn mal streichel wollte der Kater ihn kratzen. Hab ihm gesagt "Siehste das haste jetzt davon weil Du ihn immer geärgert hast"
Memories
Memories | 01.12.2014
13 Antwort
Mir tut der Kater leid, ich denke mal dein Sohn ist noch zu jung, um das zu verstehen, das er den Kater ict ärgern darf.
Emergenzy
Emergenzy | 01.12.2014
14 Antwort
nicht ärgern, meinte ich
Emergenzy
Emergenzy | 01.12.2014
15 Antwort
Von solchen Bestrafungen wie um 18 Uhr ins Bett würde ich absehen. Halte das nicht für eine angemessene Strafe für dieses "Vergehen". Auch das Hocheben des Kätzchens und streicheln und trösten, während das Kind geschimpft wird, besser vermeiden. Hier kann es sehr schnell zu Eifersucht kommen. Das macht die Situation nicht besser.
Tara1000
Tara1000 | 02.12.2014
16 Antwort
Mit 3, 5.versteht er definitiv was.los ist! Er muss lernen, dass kleine Lebewesen schmerzen haben;wenn man sie ärgert! Unsre sind mit Katzen groß geworden und da gab es solche Situationen zum.Glück nie! Alles gute m katerchen!
rudiline
rudiline | 02.12.2014
17 Antwort
@Tara1000 "Auch das Hocheben des Kätzchens und streicheln und trösten, während das Kind geschimpft wird, besser vermeiden" das mache Ich ja auch nicht, Ich nehme Ihn beiseite und sage es Ihm das er es nicht darf die Katzte st noch klein das das nicht das Er Ihn standig ärgert! rudiline: wir hatten ein paar mal den hund von meinem Vater her und er hat sich so gefreut hat mit ihm gespielt und alles, ja Ich weiss eine Katze ist was anderes wie ein Hund
Memories
Memories | 02.12.2014
18 Antwort
Dazu fällt mir nur ein: Kind lass die Katze in Ruhe Lass die Katze in Ruhe Lass die . Komm ich mach ein Pflaster drauf!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.12.2014
19 Antwort
@Memories War nur ein Ratschlag. Wenn du wüsstest, was ich in dieser Beziehung schon alles erlebt habe .
Tara1000
Tara1000 | 02.12.2014

ERFAHRE MEHR:

Kater und Baby geht das ?
21.07.2014 | 25 Antworten
katzenfrage- kater rauslassen?
06.01.2013 | 10 Antworten
Baby 4 1/2 Monate ständig müde
24.11.2010 | 5 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:
×
×
Mamiweb - Startseite

Forum

Magazin


×

Login

oder

Noch kein Mamiweb-Mitglied?
Mitglied werden
x