Nur mal von der Seele schreiben

Frage von: Gelöschter Benutzer
26.08.2014 | 9 Antworten
Wir haben am 06.09. Taufe. Eingeladen sind nur unsere Geschwister und deren Ehepartner und deren Kinder, unser Eltern (also Großeltern des Täuflings) und die Großmutter von meinem Mann.

Der Taufgottesdienst ist um 11 Uhr. Anschließenden gehen wir mit der Verwandtschaft in einer Gaststätte Mittagessen - zwei Dörfer entfernt von der Kirche. Da ich am 05.09. Geburtstag habe, haben die selben Leute nachmittags zu Kaffee und Kuchen eingeladen.

Mein Schwager teilte mit, er versuche es ind die Kirche zu schaffen, da er noch andere Termine habe. Aber zu dem restlichen Programm käme er nicht. Meine Schwägerin (seine Frau) teilte mit, sie und die Tochter kämen. Aber nach der Kirche würde sie die Tochter (dann 23 Monate) erst mal zu ihren Eltern bringen - wegen Mittagschlaf - und dann in die Gaststätte kommen. Zum Kaffee und Kuchen könne sie nicht kommen. Begründung: dass sei ihr zu stressig mit der Tochter (Originalton).

Was soll man dazu sagen?! Zumal die beiden ständig solche Sachen bringen. Als wir die Babyparty ("Pinkelparty") für unsere Kleine gemacht haben und ab 16 Uhr eingeladen hatte, meinten sie ernsthaft, wir sollten bitte früher einladen, sonst könnten sie nicht kommen, da sie um 17 Uhr wiederfahren müssten, sonst würde es die Tochter nicht schaffen um 19 Uhr im Bett zu liegen, sondern später und darauf hätten sie keine Lust (Originalton). Mein Mann meinte, nee an der Uhrzeit wird nichts geändert. Zähneknirschend kam man dann und ist nur etwas mehr als nee Stunde geblieben.

Ich finde es halt ein bisschen komisch, dass man demjenigen der einlädt vorschreiben will, wie er zufeiern hat. Zumal sich der Gastgeber (sprich wir) ja auch seine Gedanken gemacht hat. Entweder akzepiert man das "Programm" und kommt oder man sagt eben ab.


» Alle Antworten anzeigen «

12 Antworten
Gelöschter Benutzer | 26.08.2014
1 Antwort
@Tine2904 Aber ich habe auch Verständnis dafür, wenn jemand sagt, bei meinen Geschwister bin ich toleranter als bei der Schwägerin oder dem Schwager. Ist auf der einen Seite vielleicht eine Einstellungssache bzw. kommt es auch die familiäre Vorgeschichte an.
Gelöschter Benutzer | 26.08.2014
2 Antwort
@Tine2904 Es ist der Bruder von meinem Mann. Für mich persönlich macht es inzwischen nicht wirklich einen Unterschied machen, ob dass jetzt meine Schwester wäre oder meine Schwägerin/mein Schwager. Ich sage ihnen in beiden Fällen meine Meinung. Aber wie gina87 schon richtig gesagt hat, es kommt auch darauf an, wie ich es verpacke, was ich sagen will.
Tine2904 | 26.08.2014
3 Antwort
Meine Kids sind da zum Glück total stressfrei, deshalb ist es für uns meistens kein Problem...aber der Ton machst, das stimmt schon. Nehme an, dass ist die Schwester deines Mannes? Dann kann er auch nicht so rigoros sein. Dafür stehen man auch verständis haben. Ich gehe mit meiner Schwägerin auch härter ins Gericht, als mit meiner Schwester...
gina87 | 26.08.2014
4 Antwort
naja..letztenendes macht der ton die musik...statt das so direkt zu sagen, hät man das ja auch etwas netter verpacken können..auch was das "vorschreiben" betrifft..ein "wäre es ein wenig früher würden wir gerne kommen, aber so is uns das zu spät" hört sich gleich ganz anders an als "mach ma früher, auf alles andere hab ich keine Lust" wir habens in den ersten jahren aber auch so gehandhabt, dass wir eben wegen der kurzen nich bei allen Familienfesten dabei waren oder eben nur kurz da waren.. es hät mir nix ausgemacht sie abends etwas später ins bett zu bringen, allerdings wär die feier, oder zu was auch immer man eingeladen war, dann irgendwann der reinste Horror gewesen, weil sie dann total übermüdet und quenglig gewesen wäre...grade wenn soviele leute da waren usw....ohne Mittagsschlaf erst recht..daher haben wir sowas dann auch gemieden oder sind halt nich lange da geblieben.. und da hatte eigentlich auch jeder verständis für aber wir habens eben nich so forsch rübergebracht...mit nem einfachen nein wir kommen nich oder so, hät sich zwar eh keiner zufrieden gegeben und man hätte nach dem warum gefragt, aber wir habens halt netter gesagt und dann eben gesagt, dass wir halt nich oder nur kurz kommen, weil die kurze sonst Theater macht, was für alle nich schön wäre und das wars...oder sowas wie "wärs früher okay, so jetzt wird's mit der kurzen wohl eher nichts"...reichte völlig aus, war/is kein vorschreiben und kam eben netter rüber als "nee auf den stress mit Kind hab ich keine Lust"
tate | 26.08.2014
5 Antwort
@MiriamEvelyn ich habe auch solche fälle in meiner familie…es tut zwar weh, aber am ende fährt man damit gesünder. natürlich tut es einem für die kinder immer leid, die dazwischen stehen :-(
Gelöschter Benutzer | 26.08.2014
6 Antwort
@Tine2904 Ich stehe ja auf dem Standpunkt, wenn ein Kleinkind mal keinen Mittagsschlaf macht oder abends mal eine halbe Stunde später ins Bett kommt, nimmt es keinen Schaden. Aber bei meiner Nichte ist es weniger wie bei deinem Neffen, dass sie um Punkt 19 Uhr "tot" umfällt und ein Fall fürs Bett ist, sondern vielmehr, dass sie ohne ihr Einschlafritual nicht einschlafen kann. Zum Beispiel muss wohl auch abends immer mein Schwager da sein und sie mit ins Bett bringen, sonst würde sie nicht einschlafen.
Gelöschter Benutzer | 26.08.2014
7 Antwort
@tate Wenn es nach mir gegangen wäre, hätte ich die beiden nach der "Ansage" wieder ausgeladen, weil für mich das Fass damit jetzt voll war/ist. Aber bei meinem Mann noch nicht. Er lässt zwar nicht mit sich reden, was Zeiten und Ablauf und so angeht, aber bei ihm ist halt noch nicht der Punkt erreicht, dass es ihm wirklich reicht. Ich bin inzwischen der Ansicht, die brauchen einfach mal die Erfahrung, dass sie eben nicht immer und überall damit durchkommen. Wenn sie so leben möchten, ist das ihre Sachen. Aber sie merken halt nicht, dass sie damit überall anecken bzw. komisch/teilweise auch negativ auffallen. Für mich steht jetzt schon fest, bei der nächsten Feier, die wir nach der Taufe ausrichten, werde ich die beiden definitiv nicht einladen. Auch wenn es mir dann für meine Nichte leid tut, weil die nichts dafür kann.
tate | 26.08.2014
8 Antwort
ich verstehe, dass dich das verletzt. ist nicht schön :-( vielleicht könntest du in zukunft eher menschen aus deinem freundeskreis einladen…welche die euch auch wirklich zu schätzen wissen und GERNE kommen. soll ja schließlich ein fröhlicher anlass sein. so ist das doch nur deprimierend..
Tine2904 | 26.08.2014
9 Antwort
Meine Schwester war mit ihrem zweiten auch so. Allerdings stimmte es wirklich, dass er ab 18:50 Uhr auf den Schalter drückte und sofort ins Bett musste. Finde aber auch, dass man mal ne Ausnahme machen kann. Kann verstehen, dass dich das ärgert. Aber im Endeffekt verpassen Sie ja die schönen Sachen. Das dein Mann sich davon nicht beeinflussen lässt, finde ich gut!

Ähnliche Fragen (Klick dich weiter!)

Von der Seele reden
34 Antworten
Hilfe , Schreiben wegen Kinderkrankheitstagen vom Mann
12 Antworten
Kann hier keiner mehr schreiben? Furchtbar manche Fragen hier zu lesen,
85 Antworten
muss mal den frust mir von der seele schreiben!
16 Antworten
Muss mir mal was von der Seele schreiben
21 Antworten
bin vollkommen fertig, muss mir das von der seele schreiben
26 Antworten
Mein Kopf ist leer! Anschreiben schreiben
3 Antworten

Kategorie: Familienleben

Lese Fragen aus diesen Unterkategorien (einfach anklicken):
asd