Wieviele Gäste zum Kindergeburtstag?

ostkind
ostkind
08.04.2014 | 20 Antworten
Bei uns steht bald der Geburtstag unserer Großen an und es soll natürlich eine Kindergeburtstagsfeier geben. Nun mache ich mir Gedanken, wieviel Freunde denn meine Große einladen darf.
Das Problem dabei: sie hat durch einen Umzug vor 8 Monaten die KiTa wechseln müssen. Nun haben wir schon verschiedene Bastelnachmittage veranstaltet, damit sie leichter Anschluss findet und sie hat auch zwei Freunde, mit denen wir regelmäßig etwas unternehmen. Nun hatten wir letzten Sonntag hier insgesamt 7 Kinder rumspringen und es war schon hart an der Grenze zu dem, was ich als Aufsichtsperson verantwortungsvoll ermachen kann (haben Ostrereier bemalt). Wenn ich sie nun frage, wen sie alles zu ihrem Geburtstag einladen will, dann hat sie ne lange liste, so etwa ihre halbe Vorschule.

Nun bin ich im Zwiespalt: andererseits möchte cih ihr die Möglichkeit geben, möglichst viele einzuladen, um sie auch außerhalb der Vorschule besser kennenzulernen, andererseits wird das dann mit der Betreuung schwierig. Ein Ausweg wäre, ein großes Familienpicknick zu Veranstalten, zu dem dann auch die Eltern kommen können. Wären dann also mehr Aufsichtspersonen. Nur bezweifle ich mal stark, dass sie ab einer gewissen Gruppengröße noch mit jedem einzelnen spielt.

Also, wo liegt eure Schmerzgrenze? Wieviele Kinder "ertragt" ihr mit viel guten Willen zu einer Geburtstagsfeier?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

20 Antworten (neue Antworten zuerst)

20 Antwort
Wir hatten das Problem auch sie hat heute 8 Einladung Gläser hergegeben und schon 4 zusagen, i hoff noch auf absagen *lol*
rosafant1980
rosafant1980 | 08.04.2014
19 Antwort
Als aline 5 wurde hatten wir mit ihr 11 Kinder hier ???? das war schon anstrengend aber auch super schön, wir laden immer alle ein die sie möchte, meistvsagen eh immer noch ein Paar ab so waren's dieses Jahr mit ihr nur 7, das hat auch alles Spaß gemacht, mal sehen wie viele es nächstes Jahr werden ????
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.04.2014
18 Antwort
@MiriamEvelyn mit verwandschaft einspannen wird eher schwierig, aber einige eltern der kinder bitte, dazubleiben, wäre eine variante. aber ich glaube ich werde das eher auf eine verträgliche anzahl beschränken und dann die eltern wegschicken. 5jahre ist ja auch langsam ein alter, in dem man als gast nichtmehr unbedingt mama oder papa am rockzipfel haben möchte.
ostkind
ostkind | 08.04.2014
17 Antwort
@Mrs_Burns Nee, ich habe mich überhaupt nicht auf dich eingeschossen und belehren möchte ich dich gar nicht. Warum auch? Eher fühle ich mich von deinem Kommentar angegriffen ... Aber bitte, wenn du meinst ...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.04.2014
16 Antwort
Ich spanne bei Kindergeburtstagen auch immer entweder eine Oma oder eine Tante ein zwechs Hilfe. Vielleicht hast du auch die Möglichkeit dir durch jemandem beim Kindergeburtstag helfen zu lassen. Bezüglich der Kinderzahl ist meine Schmerzgrenze, dass maximal acht Kinder eingeladen werden dürfen. Dann sind es insgesamt zehn Kinder hier - wenn wir Zuhause feiern. Da beide Sommerkinder sind, kann dann im Garten getobt werden; dann "verläuft" es sich. Wenn wir auswärts feiern würden, würde ich nicht so viele einladen lassen, da es mir dann zu teuer würde.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.04.2014
15 Antwort
@MiriamEvelyn irgendwie hast Du Dich auf mich eingeschossen, dauern meinst du, du müsstest mich belehren . Und Solo-Mami weiß, dass das ein Scherz war!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.04.2014
14 Antwort
@Mrs_Burns Meine persönliche Erfahrung bezüglich der "Regel" so alt wie das Geburtstagskind wird - so viele Gäste ist da zweigeteilt. Entweder hat man das Pech und hat tatsächlich Kinder/Jugendliche, die immer viele Leute und entsprechend dann auch viele Gäste. Ich merke aber auch, dass viele Kinder/Jugendliche irgendwann nur noch eine verträgliche Anzahl von Gästen einladen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.04.2014
13 Antwort
Wir haben immer dem Alter entsprechend eingeladen. 4. Geburstag 4 Kinder, 5. Geburtstag 5 u.s.w. - aber über 6 Kinder würde ich dann auch nicht hinaus. Das ist eine Nerven- und Kostenfrage.
deeley
deeley | 08.04.2014
12 Antwort
meine jungs dürfen immer 5 kinder einladen. da aber die meisten noch mit eltern und geschwisterkinder kommen sind es meist so um die 10-12 kinder bei uns. aber wie gesagt bei den meisten bleiben auch noch die elter da, daher is das mit aufsichtspersonen nicht so tragisch bei uns.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.04.2014
11 Antwort
@Solo-Mami Viel Spaß beim 18. Geburtstag mit 19 besoffenen Teenys Ich hab das nämlich auch mal zu Romy gesagt und Madame nicht dumm und meinte nur "Cool, dann darf ich 10 Kinder einladen, wenn ich 10 werde". Ähm ja, also nein mein Kind
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.04.2014
10 Antwort
Unsere goldene Regel: so alt wie das Geburtstagskind wird, so viele Gäste dürfen eingeladen werden. Dein Kind sollte sich entscheiden ... ;)
Solo-Mami
Solo-Mami | 08.04.2014
9 Antwort
@cgiering mit 10 kindern ist es halt schwieriger, die meute zum bsp bei einer schnitzeljagd zusammen zu halten. bei der größe wäre es natürlich ganz klar ein outdoor event. ich denke ich tendiere momentan auch zu kleiner und max. 5 gästen und dann lieber ein separates "großereignis" mit den familien.
ostkind
ostkind | 08.04.2014
8 Antwort
Wir hatten letztes Jahr den ersten Kindergeburtstag und ich rate hier: Halte so klein wie möglich! Sonst ist Deine Große schnell überfordert, weil jeder Gast ihre Aufmerksamkeit haben will und das geht nicht. Wir hatten letztes Jahr 4 Gäste und selbst da kam es zu Eifersüchteleien. Wegen Anschlußfinden würd ich es dann so machen, dass du abwechselnd einfach mal immer 1 Kind einlädst zum spielen. Romys Gästeliste für dieses Jahr wäre übrigens bestimmt 20 Mädels , hab ihr gesagt, 5 Stück darf sie einladen, somit isses ne glatte Zahl.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.04.2014
7 Antwort
Das kommt wohl auch ein wenig drauf an, wie wichtig ist, dass wirklich alle Kinder zusammen spielen bzw. ob deine Tochter dann auch wirklich mit jedem einzelnen Gast wirklich spielt. Wir haben letzten Sommer mal eine spontane Gartenparty gefeiert. Insgesamt waren es glaube ich 9 Kinder von 3 bis 6 Jahren. Sie haben eigentlich nie als Gruppe komplett zusammengespielt, aber es hat eigentlich keiner die ganze Zeit alleine rumgestanden. Und selbst der Älteste war begeistert und will das, genau wie unsere Tochter, gerne wiederholen. Einige Zeit später waren dann mal zwei Gastmädels auf einmal da und ich fand das total blöd. Genau so wie unsere Tochter. Denn bei 3 Kindern war irgendwie immer einer fehl am Platz. Ansonsten stimme ich Chrissi da zu, dass es natürlich allgemein auf die Art der Feier und die Räumlichkeiten ankommt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.04.2014
6 Antwort
als Faustregel gilt ja immer, dass soviele Kinder eingeladen werden dürfen, wie das Kind alt wird. Es kommt natürlich auch immer drauf an, was gemacht werden soll und wie die räumlichen Gegebenheiten sind. Vielleicht kannst Du auch eine oder zwei Mütter fragen, ob sie dableiben und mit beaufsichtigen, je nachdem, wie viele Kinder es werden.
Chrissi1410
Chrissi1410 | 08.04.2014
5 Antwort
@gina87 genau das ist halt das problem, dass sie noch keinen wirklcih festen freundeskreis hat bis auf die zwei, mit denen wir häufiger was machen. sie versteht sich mit sehr vielen und da ist es schwierig, ne auswahl zu treffen.
ostkind
ostkind | 08.04.2014
4 Antwort
die 4 ausm kiga reichten zum 5. aber auch mausi völlig aus...wären es noch mehr gewesen, wär sie noch mehr überfordert gewesen als ohnehin schon.. und die die sie einlud, waren/sind auch die, mit denen sie schon seit krippenzeit zusammenhängt..3 Mädels und 1 junge...quasi die clique seit krippenzeit, wovon leider nur ein Mädchen mit mausi zur schule gehen wird, weil der junge und ein Mädchen noch ein jahr länger zur Kita gehen, da nach Stichtag geboren und das andere Mädel auf ne andere schule kommt.. aber das waren/sind so ihre hauptfreunde in Kita und privater zeit und insgesamt 5 kinder fand/find ich noch sehr überschaubar und sie spielen eben alle zusammen und nich der mit dem, und der mit dem, weils zuviele sind
gina87
gina87 | 08.04.2014
3 Antwort
@SKKJFP och, gelassen bleibe ich auch. hab danach durch die dauerbeschallung aber nen schädel wie nach 36 stunden ausdauersaufen wenn das wetter gut ist, werden wir auch im park am spielplatz feiern. letztes jahr sind 4 gäste zum übernachten geblieben, das war erstaunlich unblutig . @gina87 genau das ist halt auch mene sorge, dass sich dann zusehr grüppchen bilden. das wäre mein argument, das ganze einzuschränken.
ostkind
ostkind | 08.04.2014
2 Antwort
Kai ist ein Winterkind. Und ich bin ehrlich, mehr wie vier Kinder darf er nicht einladen. Dafür dürfen sie über Nacht bleiben. Jannik ist ein Sommerkind, er darf bis zu 10 Kinder einladen. Wir feiern dann prinzipiell draußen. Und die Eltern der Kinder sind dann auch dabei. Wir feiern auf einem Spielplatz. Da spielt jeder mit jedem. Aber wenn das Wetter nicht all zu dolle ist und wir drinnen feiern müssen, dann darf auch er nicht mehr wie 5 Kinder einladen. Im Moment traue ich mich nicht bei dem Sauhaufen, den er und Freunde bilden, über Nacht da zu behalten. Aber mehr wie 6 Kinder ertrage ich dann auch nicht. Selbst dann nicht, wenn noch zwei weitere Erwachsene dabei sind. Die Lautstärke... neeeee nun wirklich nicht. Aber in unserem Bekanntenkreis werde ich, DIE MIT DEN EISERNEN NERVEN, genannt. Da ich es wirklich schaffe immer gelassen zu bleiben.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.04.2014
1 Antwort
zum 5. Geburtstag hatten wir 4 kinder ausm kiga eingeladen..mehr wollte mausi auch nich und mehr wären rein von der Beschäftigung miteinander auch zuviel gewesen, weil dann nich alle gemeinsam gespielt hätten, sondern eher ne zweier-gruppe draus geworden wäre...so bzgl aufsicht wärs kein ding gewesen, da mein mann und meine beiden Geschwister auch dabei waren..aber 4 gäste reichten so fürs spielen völlig aus ne Freundin von ihr feiert auch immer zuhause und die Eltern sind jedesmal mit dabei..5 kita-gäste und 4 Cousins/cousinen..also mit Geburtstagskind dann 10 kinder plus kleine schwester die 2 jahre jünger is..da is das dann schon sone Sache mit spiele spielen oder miteinander spielen..da bildeten sich immer 2 er gruppen und das Geburtstagskind stand zwischen den stühlen, weil sich jeder auch mit ihr beschäftigen wollte..
gina87
gina87 | 08.04.2014

ERFAHRE MEHR:

Spiele für den Kindergeburtstag?
14.11.2013 | 16 Antworten
Erster Kindergeburtstag
02.10.2013 | 8 Antworten
Kindergeburtstag Ausgaben
19.01.2013 | 7 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading