Konfirmation - was/welchen Betrag schenken?

Mia80
Mia80
24.03.2014 | 25 Antworten
Anfang Juli sind wir in Frankfurt bei einer Konfirmation eingeladen (die Tochter der Cousine meines Mannes) ...
Hauptsächlich deshalb,
weil wir eben 4 Autostunden entfernt leben und es so einen Anlaß gibt, sich als Familie wiedermal zu sehen ... (vor meiner Zeit gab es lange keinen Kontakt)

Da ich gerade dafür eine Pension für uns 4 gebucht habe, frag ich mich gerade, wieviel Geld wir ins Kuvert stecken werden ...

Bei uns in Ö bzw. in unserer Familie ist die Firmung ein kleines Familienfest, wo man hauptsächlich vom Paten beschenkt wird ...
Bzw. sind die Kinder bei uns alle noch nicht in diesem Alter ...

Hab an ein Büchlein gedacht und eben etwas Geld im Kuvert, da ich die Tochter erst 2mal gesehen habe, weiß ich nicht viel über Ihre Vorlieben ...

Waren vor 2 Wochen auch in Frankfurt beim Onkel meines Mannes zum 80. Geburtstag und haben anscheinend "zuviel" Geld geschenkt ... (haben €100 ins Kuvert gegeben, meine Schwiegermutter, seine Schägerin hat €30 gegeben)

Würd mich über Anregungen freuen,
lg MIa

Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

25 Antworten

[ Antworten von alt nach neu sortieren ]
25 Antwort
@Steff201185 und genaugenommen 2 Esser - mein 5jähriger ist ein ganz schlechter Esser und mein und beide sind gewöhnt Leitungswasser zu trinken ... anscheinend gibt es danach eine Jause im Garten ...
Mia80
Mia80 | 24.03.2014
24 Antwort
@SrSteffi Keine Ahnung wieso. Ist bei uns in der Gegend aber so üblich. Vielleicht war es früher so, dass davon die feier bezahlt wurde?? Man überschlägt das eben so. Quasi wie ne faustformel ;-) Essen × personen + kleinigkeit . Schlußendlich muss ja jeder soviel machen wie er für richtig hält. Im übrigen habe ich hier auch schon im forum gelesen, dass manche eltern das geld was das kind zur taufe geschenkt bekommt, für die feier nehmen. Bei uns gibts das so nicht. Soll ja fürs kind sein. Da bei uns an der Hochzeit manche Geschenke nicht klar getrennt waren, bekam er alles aufs sparbuch. Wollte ihm nicht 1 ct unterschlagen.
Steff201185
Steff201185 | 24.03.2014
23 Antwort
@Steff201185 ja aber warum rechnet man dann die höhe des essens mit ein? das erschließt sich mir überhaupt nicht.
SrSteffi
SrSteffi | 24.03.2014
22 Antwort
@SrSteffi Das habe ich nicht gesagt! Ich würde niemals geld von meinem kind für die feier nehmen. Im gegenteil wir hatten kirchliche Trauung und taufe zusammen und ALLES Bargeld was wir bekommen haben ging auf das sparbuch von meinem sohn. Bei uns ist es trotzdem so üblich, dass man mit 4 personen nicht gerade 20 euro gibt. Bei uns heißt es eben so, dass zumindest das essen bezahlt sein soll. Das sagen wir so. Hier nimmt niemand dem kind das geld ab!!!
Steff201185
Steff201185 | 24.03.2014
21 Antwort
also ich finde es immer doof auch noch zu überschlagen was das essen kostet. man lädt ein, weil man es gerne macht und nicht um das geld wieder raus zu haben, wenn man selber eine feier macht. wenn amn es sich nicht leisten kann, dann kann man eben nicht so viele leute einladen. abgesehen davon würde man am ende der feier ja nicht zum kind gehen und sagen: das essen hat das gekostet, jetzt gib mir mal das geld von deinen geldgescheneken. oder ist das bei einigen so? vor allem weil du sie so gar nicht kennst, würde ich 30 euro geben.
SrSteffi
SrSteffi | 24.03.2014
20 Antwort
max.50 Euro. warum immer so viel.das Geld ist für das Kind.Da sind 50 Euro völlig ausreichend. Wenn die Eltern das Fest ausrichten, dann ist es so.Warum sollte man dann mehr zahlen, nur weil man da isst und trinkt.Verstehe ich nicht.Ihr mietet euch ja auch ein.Und schlaft nicht bei Leuten der Familie.Das kostet euch ja auch noch mal extra. Wenn eine Hochzeit oder ein Jubiläum anliegt, dann schenkt man Geld, damit die es finanzieren können.So kenn ich das.So wird es hier oben gehandhabt.
zickizacki69
zickizacki69 | 24.03.2014
19 Antwort
@Mia80 Sorry, hab mich wohl verlesen, ihr seit wohl 4 personen :-)
Steff201185
Steff201185 | 24.03.2014
18 Antwort
Also bei uns ist es üblich, dass man so rechnet, was so ein essen für die eigene Familie kosten würde und dann den Betrag + kleinigkeit dazu. Also bei 5 personen würde ich nicht mit 30 euro ankommen. 50 euro wären meiner meinung das mindeste, das fände ich ok. Ihr seit ja mit 5 personen eingeladen. Bei meiner Kommunion gab es schon von den nachbarn 20 - 25 mark. Sprich doch mal mit den anderen die hingehen, was sie so geben. Klar für euch kommt noch die Unterkunft dazu, aber prinzipiell würde ich das nicht mit einrechnen. ihr werdet schon nen betrag finden der für euch ok ist. Ein Büchlein? An was genau denkst du denn da? Da ist man doch schon um die 14 oder 15 j. oder?
Steff201185
Steff201185 | 24.03.2014
17 Antwort
Meine Tochter hatte letztes Jahr Konfirmation sie hat von ihrer Großtante die nicht kommen konnte 30€ bekommen!Ich Denke mal 50€ sind schon voll Ok! Ihr habt ja noch die Kosten für die anreise und Unterkunft! Ich selber habe Früher was für die Haus- Ausstattung bekommen mit Geld Beträgen dran, drin, drauf!
kikisunny
kikisunny | 24.03.2014
16 Antwort
@frauwentzke 500.- möchte ich auf keinen Fall schenken - wie gesagt, das Mädchen ist die Tochter der Cousine, die wir 2mal gesehen haben ... außerdem sind diese geldbeträge den Paten vorbehalten - immerhin stellt man damit die anderen Geschenke in schatten ... lg!
Mia80
Mia80 | 24.03.2014
15 Antwort
@gina87 auf der EInladung des Onkels stand von Geschenken abstand zu nehmen und einen Geldbetrag als Zuschuß für den kommenden Teneriffaurlaub zu schenken ... und wenn das gewünscht ist, mach ich sicher nichts anderes ... ^^ hab nämlich auch extra gefragt, als wir mündlich vor der schriftl. einladung eingeladen wurden und da wurde bereits die Bitte für Geldbeträge ausgesprochen ... und da wir doch als Familie zum essen eingeladen waren, fanden wir €100 angemessen
Mia80
Mia80 | 24.03.2014
14 Antwort
Ich würde Geld nie im Umschlag verschenken, das finde ich sehr einfallslos. Geld in einer Spritze als Finanzspritze finde ich schön , ein kleines Sparschwein, wo der Schein oben etwas rausguckt schön in Folie eingepackt oder es gibt von der Firma Heindel? oder so ähnlich, durchsichtige Köfferchen, wo Schokoladengeld drin ist. Die Schoki können dann Deine Kinder essen und ihr schenkt ihr dann einen Koffer voller Geld. Weihnachten hab ich für unsere beiden Nichten im Bastelgeschäft durchsichtige Acrylkugeln mit ca. 7 cm Durchmesser gekauft, unten etwas Watte reingetan, Goldenes Engelshaar, einen kleinen Lindtengel und dann den Schein, durch die Öse oben ein Schleifenband und fertig war das Geschenk.
Chrissi1410
Chrissi1410 | 24.03.2014
13 Antwort
@76Katrin Ich sag ja nur, das es so bei mir war, da haben sich auch alle abgesprochen. Es kommt auch immer drauf an, wie wichtig man so ein Ereignis findet. Es gibt viele Leute die monatelang vorher anfangen zu sparen.
frauwentzke
frauwentzke | 24.03.2014
12 Antwort
50€ in nem umschlag, schöne karte dazu und ggf noch ne Kleinigkeit wie Duschgel, Lotion oder so und gut is die kosten für anfahrt und Übernachtung zählen bei sowas für mich nich mit rein.. 100€ zu nem 80. Geburtstag find ich dagegen etwas arg viel..generell Geldgeschenke für so ältere leute..bei kindern/jugendlichen okay, aber zum 80. Geld schenken, unabhängig wieviel, find ich irgendwie nich so schön..da fänd ich sowas wie nen schönen Präsentkorb oder je nachdem wie fit derjenige is, karten für ein kleines Konzert, Gutschein fürs Thermalbad oder so besser..
gina87
gina87 | 24.03.2014
11 Antwort
@frauwentzke 500 Euro sind aber doch für entfernte Verwandte zu viel. Ein reicher Patenonkel oder reiche Großeltern, die ihrem einzigen Enkel was gutes tun wollen, da kann sowas mal kommen, aber ich sag mal, bei normalen Menschen sollte es im Maß bleiben.
76Katrin
76Katrin | 24.03.2014
10 Antwort
Ich habe damals zur Komunion Beträge bis zu 500 € bekommen. Ich würde sagen, du fragst mal in der Familie nach was die so geben. Je nach dem was ihr zur Verfügung habt würde ich mich dann mehr oder weniger daran orientieren.
frauwentzke
frauwentzke | 24.03.2014
9 Antwort
Na da bin ich dann ja eh in der richtigen Preiskategorie ... ;-) Wir hatten bis jetzt nie Kontakt, obwohl ich mit meinem Mann schon 8 Jahre verheiratet bin, hab ich seine weitere Familie erst letzten Dezember kennengelernt ... Wir wissen überhaupt nicht, was so üblich ist - aber wie gesagt, mein Gefühl war eh gut ;-) Bißl Zeit haben wir ja noch, aber ich freu mich drauf! :-)
Mia80
Mia80 | 24.03.2014
8 Antwort
@Mia80 Ich würde 50 Euro geben und dazu noch eine nette Kleinigkeit. Ich mach das immer so bei meinen Nichten zum Geburtstag und Weihnachten. Die beiden haben schon Loops von mir dazu bekommen, ein schönes Duschgel oder Bodylotion oder ihre Lieblingssüßigkeit nett verpackt.
Chrissi1410
Chrissi1410 | 24.03.2014
7 Antwort
30 bis 50 Euro scheinen mir ok. Dass man eine Anreise hat, würde ich nicht zu sehr einrechnen. Zu unserer Hochzeit haben wir von einem Gast 10 Euro bekommen, das fanden wir etwas lächerlich. Andere haben auch eine Anreise, die haben alle mehr gegeben.
76Katrin
76Katrin | 24.03.2014
6 Antwort
da du die ja nicht so gut kennst, würd ich 30 euro geben und ein nettes kleines geschenk dazu.
keki007
keki007 | 24.03.2014

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

Geschenk zur Einsegnung/ Konfirmation
18.05.2018 | 6 Antworten
Was schenkt ihr zu Ostern?
01.04.2014 | 18 Antworten
Wieviel Geld schenken zur Jugendweihe?
18.04.2013 | 13 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading