Eingewöhnung in kindergarten!

Fabian09
Fabian09
26.01.2014 | 11 Antworten
Hallo ihr Lieben wie lange hat es bei euch gedauert, das er allein in kindergarten ist???? Wir sind jetzt erst 2 wochen in kindergarten und mit mutti dabei er weint wenn ich weg gehe, alles neu für ihn, mein kleiner wird im april 3 jahre.bitte schreib mal ich hoffe das es besser wird, habe ein bischen angst das er mal alleine bleibt?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

11 Antworten (neue Antworten zuerst)

11 Antwort
Bei meinem Sohn dauerte die Eingewöhnung 3-4 Wochen. Er war zwar vorher einer Tagesmutter gewesen, doch Kindergarten ist was anderes. Mein Mann hat ihn eingewöhnt. Er arbeitet in NRW und Kindergarten ist in NDS . Unsere Tochter wurde nach dem Berliner Modell eingewöhnt und war binnen 14 Tage drin. Da hätten wir auch nicht mehr Zeit gehabt, weil die Eingewöhnung ebenfalls mein Mann gemacht hat und nur die zwei Wochen Herbstferien hatte. Es hat funktioniert und sie hat zwar auch ab und zu geweint, sich aber schnell beruhigen lassen. Sie war damals knappe 14, 5 Monate alt und vorher auch bei einer Tagesmutter gewesen. Ich bin selbst Erzieherin und sage den Eltern immer: Habt Geduld, bringt am besten vier Wochen Zeit mit für die Eingewöhnung. Sollte das Kind nach zwei Wochen eingewöhnt sein, dann ist es doch prima. Wenn nicht ist aber auch kein Zeitdruck da, weil man die Zeit hat. Ansonsten fällt mir auf, dass du Angst hat. Diese kann sich unbewusst auf das Kind übertragen. Evtl. führst du mal ein Gespräch mit der Erzieherin der Gruppe und dann besprecht ihr, wie ihr jetzt weiter vorgehen sollt. Verlasse den Raum für eine kurze Zeit. Gehe auf Toilette, komme wieder zurück, usw. und dann weite es langsam aus, . Nach dem Berliner Modell ist es auch so, dass man geht und wenn man wieder kommt mit dem Kind nach Haue geht. Somit merkt das Kind: Kindergarten ist ohne Mama.
Aniabc
Aniabc | 27.01.2014
10 Antwort
Bei Sohn 3wochen u danach beschlossen je länger bleibe um so schwieriger wir es.hat danach immer wieder geweint.er war aber auch nur max 3std dort.erst jetzt im letzten kigajahr geht er sehr gerne hin. Meine Tochter 2wochen haben nun nach 4 Monaten immer noch tage wo sie weint - sich aber gut beruhigen lässt und dann spielt ich selber wurde nach 1monat aus kiga raus u zu oma da ich nur geweint habe.mein Beitrag ist nicht so aufbauend - aber jedes Kind ist anders drücke euch die Daumen.ich weiss das es psych belastend ist wenn Kind bei Trennung weint
crispy1984
crispy1984 | 26.01.2014
9 Antwort
Ich bin davon überzeugt, dass sich deine Angst auf ihn überträgt. War er denn vor dem Kindergarten in keiner Einrichtung/Krippe/ Spielgruppe in denen Kinder in diesem Alter auch mal begrenzte Zeit ohne Mutter/Vater war? Natürlich weint ein Kind bei der Eingewöhnungsphase, wenn die Bezugsperson sichtbar weggeht! Frage die Erzieher...das stimmt immer! Es ist kindabhängig ob es die neuen Bezugspersonen schnell akzeptiert oder die meist vollen vier Wochen benötigt. Gib deinem Kind Zeit sich an die neue Situation zu gewöhnen. Lass die Erzieher ihren Job machen...da müssen alle Kinder und noch mehr die Mütter durch! Das ist ein erster Abnabelungsprozess und es sind laut der Erziehern selten die Kinder, die es einem dabei so schwer machen. Ein Kindergarten ist ja schließlich keine Aufbewahrungsinstitutionen, sondern in erster Linie: neues Spielzeug, neuer Ort zum erkunden und vielleicht ein Ort zum Freunde finden. Meine Kinder haben zu Hause zu Zweit niemals soviel gelernt wie in der Krippe oder im Kindergarten! Sieh es als Chance für dein Kind neue Erfahrungen zu sammeln.
mama-von-jungs
mama-von-jungs | 26.01.2014
8 Antwort
Bei unsere Großen waren wir am ersten Tag 2 Stunden gemeinsam da, aber er hat mich schnell nicht mehr beachtet und mit den Kindern gespielt. Am 2. Tag war ích nur kurz mit drin, blieb aber im Kindergarten außer Sichtweite. Am dritten Tag war Max dann ganz allein bis Mittag da und ab Montag darauf dann immer von 8:30 bis 15 Uhr. Es gab nie Probleme, er geht immer noch gern. Bei unserem Jüngsten dauerte die Eingewöhnung genau 1 Tag, dann war das Thema erledigt. OK, so einfach haben es nicht alle und ich hatte mehr Probleme, meine "Babies" so lange nicht zu sehen und nicht zu wissen, wie es ihnen geht, was sie gerade machen. Meine Jungs waren 13 Monate, als sie in die Kita kamen, weil ich wieder arbeiten gehen musste.
Antje71
Antje71 | 26.01.2014
7 Antwort
bei uns dauert eingewöhnen 4 wochen... eric hat die gebraucht, anna hätte weniger gereicht. geh rihig mal aus dem Zimmer auch wenn er weint. gib den Erzieher n die Chance ihn zu beruhigen.
rudiline
rudiline | 26.01.2014
6 Antwort
Wir hatten es mit unserem 3-jährigen im September versucht, er wurde aber erst im November drei. Zwei Wochen war ich immer dabei, es ging noch nicht. Somit habe ich ihn nochmal 3 Monate raus, er war einfach noch nicht so weit und das hat man gemerkt, er wollte mich absolut nicht gehen lassen. Nun haben wir Anfang dieser Woche nochmal neu gestartet und es klappte sofort ohne Probleme. Dazwischen hat er auch noch einmal einen großen Sprung in die Selbstständigkeit gemacht und den hat es auch einfach gebraucht. Natürlich ist so etwas beruflich etc. nicht immer möglich. Aber wenn du die Möglichkeit hast, kann ich dir nur raten, nochmals einige Zeit zu warten und es dann nochmal erneut zu probieren.
Zypta
Zypta | 26.01.2014
5 Antwort
Ich war am 1 Tag dabei dann ging se alleine, jedes Kind ist ander aber auch deins wird sich dann gewöhnen, es ist bitter wenn man das Kind weinend zurück lassen muss, aber wirst seh'n bald weiss er das es gar Net schlimm ist und Mama ja wieder kommt.
rosafant1980
rosafant1980 | 26.01.2014
4 Antwort
2 oder 3 Tage tage...mehr nicht :) ich finde auch man sollte das nicht länger als unbedingt nötig hinausziehen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.01.2014
3 Antwort
14 tage ging bei uns die eingewöhnungszeit...länger wärs auch gar nich gegangen, weil ich ja dann auch wieder arbeiten musste und nich noch paar Wochen frei machen konnte wir waren immer vormittags für 1-2std da..die erste Woche war ich immer mit dabei, achtete aber drauf, das mausi nich an mir klebte, was sie aber auch nich tat...ich war halt nur mit im rausm und das wars... in der 2. Woche ging ich dann jeden tag für länger ausm raum..bis sie den letzten tag, nen freitag, dann die zeit über alleine da war..abgeben, tschüss sagen und raus von 9-11uhr..danach konnt ich sie dann wieder holen klappte super....hät eigentlich gleich gehen können, weil mausi mich gar nich beachtete und es kaum bis gar nich registrierte, das ich dann irgendwann mal nich mehr mit im raum war das erste mal frühstück essen, vormittagsschläfchen da, Mittagessen, Mittagsschlaf und kaffeezeit, machte sie dann am ersten offiziellen tag nach der Eingewöhnung mit sie war 12mon alt, als sie in den kiga kam
gina87
gina87 | 26.01.2014
2 Antwort
Bei meiner Tochter knapp 6 Wochen und bei meinem Sohn nicht mal einen tag
JACQUI85
JACQUI85 | 26.01.2014
1 Antwort
Ich war nur den ersten Tag dabei, da hat sich mein kleiner aber so wohl gefühlt dass sie zu mir sagten das nächste mal brauch ich nicht dableiben. Es gab und gibt immer mal Phasen wo er weint wenn ich gehe, aber er beruhigt sich so schnell wieder meist schon wenn die Tür zu ist und er mich nicht mehr sieht.
Jacky220789
Jacky220789 | 26.01.2014

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Eingewöhnungszeit
14.11.2012 | 14 Antworten
eingewöhnung kita
07.08.2012 | 5 Antworten
eingewöhnung krippe
01.08.2012 | 4 Antworten
Eingewöhnung Kindergarten
26.03.2012 | 12 Antworten
Eingewöhnung Kindergarten!
13.09.2011 | 6 Antworten

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading