Mobbing!

3fachmum
3fachmum
17.01.2013 | 28 Antworten
Hallo liebe Muttis hat jemand mit Mobbing bei euren Kindern erfahrung ??? Ich weiß nicht mehr weiter meine große kommt ständig weinend nach Hause , weil sie in der Schule geärgert wird sie weiß gar nicht was sie den anderen kindern getan hat . wir haben auch schon mit den Lehrer geredet und viel gebracht hat es nicht , in eine neue schule will sie nicht ! (traurig03)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

28 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
so geht es meinem kleinen bruder grade. er wird beleidigt aufs übelste und die jungs lachen im schwimmunterricht beim umziehen über seinen körper. Meine mama hat mit den Lehrern gesprochen. Die sagten das sie sich das anschauen und mit den schülern sprechen. Nunja das sagen ja alle lehrer aber bringen tut das nicht wirklich was. Wenn es jetzt so weiter geht dann wird meine mama bei den eltern dieser Kinder anrufen und da mal bescheid sagen. Ich finde es schlimm wie früh es jetzt schon anfängt mit dem mobbing
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.01.2013
2 Antwort
sorry aber das ist einfach normal. früher gabs das auch schon nur das hieß es eben nicht Mobbing. meistens liegt es einfach daran das jemand eine opferrolle hat. da gibt's nur Schulwechsel und selbst dann kann man n ichts versprechen. klingt zwar hart ist aber einfach so
Irgendwann92
Irgendwann92 | 17.01.2013
3 Antwort
@Irgendwann92 Da krieg ich das Kotzen, wenn ich so einen Mist höre.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.01.2013
4 Antwort
Kinder suchen sich Kinder aus, die die Ausstrahlung haben, Opfer zu sein. Das hat etwas mit ihrem Auftreten zu tun. Oft wissen die Opfer nicht, was sie getan haben oder falsch machen. Ist das Kind einmal in der Mühle drin und hat es sich rumgesprochen, dass das Kind das Opfer ist, gehen alle drauf. Wird die Problematik nicht in der Schule von Lehrern ausreichend thematisiert und immer wieder interveniert, bleibt das Kind das Opfer und die Täter die Täter. Damit werden Weichen gestellt, die für den Rest des Lebens so eines Opfer wegweisen sein können. Die Kinder werden in ihrem Selbstwertgefühl mit Pech so nachaltig geschädigt, dass sie nie wieder einen Fuß auf den Boden bringen und ewig Außenseiter bleiben - zumal sie sich gezwungen sehen, ihr Verhalten entsprechend anzupassen. Entweder sie werden komisch und aggressiv oder sie trauen sie nie mehr, was zu sagen und zu tun und leben in Angst. Früher war das eben so , heute sind wir zum Glück schlauer.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.01.2013
5 Antwort
Was du tun kannst - und da solltet ihr professionelle Hilfe in Anspruch nehmen -, ist, das Selbstbewusstsein deiner Tochter aufzubauen. Die Kinder hören in dem MOment damit auf, wo sie merken, dass ihr Mobbing nicht auf fruchtbarem Boden landet. Wenn deine Tochter es schafft, souverän zu reagieren und das dauerhaft, hören die anderen damit auf. Etwas anderes wirst du nicht tun können, aber es ist wohl auch nachaltig das beste, was man tun kann. Natürlich kannst du die Schule wechseln, aber wenn sie die Ausstrahlung hat, wird es ihr woanders auch passieren. Sprich, SIE muss ihr Verhalten ändern, um kein Magnet mehr für sowas zu sein. Versteh mich nicht falsch, sie ist nicht schuld daran, ok? Sie ist gut so, wie sie ist. Aber Kinder sind gewissenlos bei sowas. Sie wissen nicht, was sie da anrichten. Und wenn es kein anderer verhindert , dann eben anders. Ihr müsst sie aufbauen und das kann am besten ein Profi.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.01.2013
6 Antwort
@Maulende-Myrthe ich bin noch nicht solange aus der schule wie ihr und ich weiß es halt einfach aber ihr übermuttis wißt es natürlich besser. komm lass und Blümchen pflücken und bäume pflanzen
Irgendwann92
Irgendwann92 | 17.01.2013
7 Antwort
@Irgendwann92 Meinst du mich mit Übermutti?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.01.2013
8 Antwort
@Maulende-Myrthe komischer zusammenhang mobbing und übermutti :D
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.01.2013
9 Antwort
@Irgendwann92 was weißt du? Gar nichts weißt du! Schulwechsel! Ist die Lösung für das Problem. Alles klar. Scheinbar warst du kein Opfer, sonst wüsstest du, dass weglaufen auch keine Lösung ist.
wossi2007
wossi2007 | 17.01.2013
10 Antwort
@Irgendwann92 Du hast nicht den Ansatz einer Ahnung! Und ich bin garantiert nicht länger raus als du, meine Liebe. Also wenn du keine Ahnung hast, einfach mal Sabbel halten. Sorry, aber wenn dein Kind betroffen wäre, würdest du das nicht so leicht nehmen. Und wenn du mit ansehen würdest, was mit solchen Kindern passiert, würdest du dir zweimal überlegen, was du hier schreibst. Du bist wahrscheinlich auch jemand, der bei Burnout sagt, dass es das früher auch nicht gab und es daher lächerlich ist ... Musste mich lange nicht mehr so aufregen über so viel Ignoranz.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.01.2013
11 Antwort
natürlich hatte jeder hier das härteste leben und ich kann mir ja Garnichts vorstellen aber ich weiß sehr wohl was Depressionen und leider auch Schizophrenie ist. ich weiß es wie es isst mit einer mutter aufzuwachsen die nackt im wald rumläuft und du dann gemobbt wirst wie lsie das gemacht hat. aber ich habs einfach durchgemacht und es hat mich besser und härter gemacht und ich musste nicht bei jedem scheiß dazugehören oh ja ihr seit ja so arme menschen und alles opfer
Irgendwann92
Irgendwann92 | 17.01.2013
12 Antwort
Ich glaube hier sollte es um das oben genannte Kind gehen! Ja jeder hat sein Päckchen im Leben zu tragen, aber jeder geht damit anders um. Der kleinen Maus geht es nicht gut, aber immerhin irgendwas mag sie dann doch an der Schule, weil wechseln will sie nicht. Da gehört ein Elternabend her mit den Kindern. Da sollte man über sowas aufklären. Man kann auch versuchen das ganze in der Klasse spielerisch zu bewältigen. Jeder macht einen Steckbrief. Mit Lieblingsfarben, Hobbys und anderen Dingen die man ja dann eventuell mit den Anderen gemeinsam hat. Vielleicht kann man so die Klasse mehr zusammen führen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.01.2013
13 Antwort
@Irgendwann92 Wenn das so ist, hast du natürlich Recht, wenn du forderst, dass andere das gleiche Schicksal erleiden sollen wie du. Ich selber habe übrigens meine Kindheit vergleichbar mit Disneyland verlebt. Ja echt, meine Eltern haben mich nie geschlagen, immer geliebt, mir Wünsche erfüllt ... Bilderbuch, ohne Scheiß. Entschuldige, hätte ich gewusst, wie genau du weißt, wie das Leben zu funktionieren hat, hätte ich dich nicht in Frage gestellt. Ich als Lehrer bin da vergleichsweise ahnungslos. Hätten wir mehr Menschen wie dich, wären Psychologen arbeitslos.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.01.2013
14 Antwort
@Maulende-Myrthe ich möchte nicht das es der kleinen schlecht geht. tut mir lei´d wenn das alles etwas sch ... unschön rüberkam aber es war halt meine Meinung das man da nicht viel ändern kann weil kinder sich eben einfach jemanden raussuchen und da wird nicht einfach alles autpmatisch besser wenn man hier nen spieleabend macht.
Irgendwann92
Irgendwann92 | 17.01.2013
15 Antwort
Bei uns in der Schule gibt es nen Kurs der heisst löwenstark ... Da lernen Kinder Selbstbewusstsein und vertrauen zu sich ... Wenn Kinder merken dass sie ein gutes Opfer ist werden sie immer weiter machen ... Sie muss sich wehren und das hat nix mir petzen zu tun ... Schau mal im Internet nach löwenstark ... Ist ein Verein hier in Chemnitz. Aber sowas gibt es auch sicher bei euch ... Eigentlich geht es um das wehren wenn sie von fremden angesprochen werden, aber eben auch darum Selbstbewusstsein aufzubauen ... Alles.gute für Euch!
rudiline
rudiline | 17.01.2013
16 Antwort
@Irgendwann92 ich möcht wissen wie du reagieren würdest wenn es dein kind betrifft, sorry
katrin0502
katrin0502 | 17.01.2013
17 Antwort
also meiner tochter ging es ähnlich schon in der 2. klasse von den lehren konnte man nicht viel erwarten, wir sind damals zu den eltern gegamngen haben mit ihnen gesprochen und ich hab mir dieses mädchen auch selbst vorgeknöpft und hab ihr klipp un klar gesagt das sich meine tochter jetzt wehren wird seid dem war ruhe
katrin0502
katrin0502 | 17.01.2013
18 Antwort
@Maulende-Myrthe sie ist gerade 20 was erwartest du, sie weiss es wohl nicht besser
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.01.2013
19 Antwort
wenn ich den mist hier lese wird mir schlecht, da möchte eine mutter hilfe und was kommt, ein mobbing-opfer stellt sich hier in den mittelpunkt und erwartet, das , das kind der fragestellerin gefälligs damit klar zu kommen hat, den hat sie ja auch. mädchen, jeder hat scheisse mitgemacht nicht nur du und es geht hier nicht um dich sondern um die tochter der fragestellerin. 3fachmum wenn du zur schule gehst und mit den lehrern sprichst kann es gut möglich sein das du es dadurch noch schlimmer machst, so gings mir leider, was geholfen hat, war, das meine mutter und ich zu der mutter des mädchens gegangen sind, die mich auf den schulweg immer gemobbt hat, danach wollte sie sogar meine freundin sein, ich hab nach der ganzen aktion, sie zwar freundlich behandelt, aber nicht als freundin angesehn.es gibt natürlich auch option, das die eltern genauso drauf sind, das ganze ist leider ein problematisches thema und ist vorsichtig zu behandeln, versuch wirklich ersmal mit den eltern
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.01.2013
20 Antwort
zu reden und wenn das nichts bringt, zum direcktor und rede mit ihm/sie über die ganze sache.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.01.2013

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

Beschäftigungsverbot wegen Mobbing
09.12.2015 | 5 Antworten
Mobbing im Kindergarten
01.02.2011 | 19 Antworten
Beschäftigungsverbot bei Mobbing
14.07.2009 | 10 Antworten
Mobbing im Kindergarten
30.04.2009 | 7 Antworten
Mobbing in der Schule
13.03.2009 | 8 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading