HILFE, WIR SITZEN AUF DER STRAßE

Kathrin_1981
Kathrin_1981
19.11.2011 | 18 Antworten
HAllöchen,
ich muss mal was los werden. Wir sind 2006 nach Bayern gezogen um heir unseren Traum von einem gemeinsamen Leben wahr werde zu lassen. Sind im Januar 2010 in eine Traumwohnung gezogen, mit Terasse und GArtem für die Kinder (3, 5 Jahre und 11 Monate alt). Nun kündigung unsere Eigentümerin uns auf Eigenbedarf aus einem Streit zwecks Mängelbeseitigung raus. Lt. Anwalt haben wri kaum Chancen, da der Eigenbedarf leider berechtigt ist. Nun sitzen wir, 2 Erwachense und 2 kleine Kinder ab März auf der Straße, wir finden in der Gemeinde keine Wohnung. Können nicht woanders hin, weil die Kinder hier in Kindergarten und der kleine ab Januar in die KITA geht. Wir verlieren unseren Anspruch auf die Plätze wenn wir die Gemeinde verlassen. Eine Wohnung oder Haus haben wir bis jetzt nicht gefunden, es ist ist alles zu klein, maximal 2 1/2 Zimmer Wohnungen gibg, das heisst wir müsste alle unsere Möbel wegwerfen. Wir finden derzeit keinen Auzweg, bin so deprimiert, dass ich schon an richtig schlimme Sachegedacht habe. Was sollen wir denn jetzt tun?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

18 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
ja was könnte ihr tun? Ehrlich wohl oder übel aus der Gemeinschaft ausziehen um neuen Wohnraum zu finden. was ist denn wichtiger? Ein zu Hause oder ein Kitaplatz?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.11.2011
2 Antwort
mehr wie euch weiter umschauen, bleibt euch leider nicht übrig... vlltkann man ja mit dem vermieter reden, das ihr wenn ihr wirklich nix findet, noch ein oder 2 monate aufschub bekommt.sten müsst ihr zur not halt euch woanders niederlassen :-( anson
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.11.2011
3 Antwort
suchen suchen suchen!!!! überall! es gibt so viele seiten im internet. in der zeitung. beim bäcker, frisör etc. fragen. zettel aufhängen? und sich wirklich auch außerhalb umgucken. ein dach überm kopf ist ja wohl das wichtigste!!! drück euch die daumen das ihr was findet!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.11.2011
4 Antwort
Wegen kiga und kita könnt ihr nicht wegziehen? So ein quatsch. in jedem anderen ort gibbet das auch. dann muß man halt nochmal ein jahr auf einen platz warten. Aber ich find du übertreibst ganz schön! Und bis märz findet sich in deutschland garantiert eine wohnung für euch. Aber wenn ihr lieber in selbstmittleid badet, dann ab ins obdachlosenheim..da habt ihr wenigsten ein dach übern kopf und die kinder können in die einrichtungen gehen.
susepuse
susepuse | 19.11.2011
5 Antwort
@susepuse Also noch gefühlsloser gehts wohl nicht oder?? Aber ich hoffe für dich dass du nie in so eine Situation kommst und selbst auf HIlfe angewiesen bist. !!
angel02021983
angel02021983 | 19.11.2011
6 Antwort
@susepuse Soll ich schreiben "acxh du arme.."?! nein, so sehe ich das und das ist meine meinung. In so einer lage muß man seinen hintern heben und nicht mitleid und streicheleinheiten suchen. ich hab mit 45 auch schon so manche lebenskriese hinter mich gebracht. das kannste glauben und da sind "solche" gefühle wie du sie dir hier vorstellst völlig unangebracht.
susepuse
susepuse | 19.11.2011
7 Antwort
Der Eigenbedarf muss erstmal nachgewiesen werden. Sonst ungültig. Kam im Fernsehen letztens weil das viele Vermieter als Grund sehen kündigen zu dürfen. Du musst da dran bleiben denn diese Kündigung muss nicht richtig sein nur weil er es sagt. Beweise. Naja am Ende verschafft es euch nur mehr Zeit. Aber versuch mal durchzubekommen ob Vermieter euch nicht eine Alternative stellen muss. Gibt es auch noch.
Amancaya07
Amancaya07 | 19.11.2011
8 Antwort
Also der Vermieter darf nur Eigenbedarf anmelden wenn er wegen einer Notlage die Wohnung selbst braucht oder ein nächster Verwandter und der Grund muss klar eine Notlage sein! So lange du keine neue Wohnung hast kann er dich auch nicht auf die Straße setzen! Nimm die nächste Zeitung und fang an zu suchen, inseriere im Internet, suche hier bei Mamiweb, Facebook usw.! Statt den Kopf in den Sand zu stecken solltest du jetzt Verantwortung zeigen und handeln!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.11.2011
9 Antwort
Bis März sind es doch noch 3 Monate, da werdet ihr wohl eine Wohnung finden. Und wenn ihr halt aus der Gemeinde raus müsst, dann ist es nunmal so. Es gibt auch andere Gemeinden mit Wohnungen und Kita's! Viel Glück bei der Suche!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.11.2011
10 Antwort
eine möglichkeit wäre auch vorrübergehend in eine kleinere Wohnung zu ziehen und die möbel einzulagern - in anmietbaren lager"garagen". aber ich würd da jetzt auch nicht gleich so panisch werden. 3 monate sind ja noch a bissl zeit und vielleicht solltet ihr auch in anderen gemeinden gucken und gleichzeitig dort bei den kitas vorsprechen. die priorisieren ja "notfälle".
maxine_007
maxine_007 | 19.11.2011
11 Antwort
Danke für eure Antworten, nun haben wir die anliegenden Kitas und Kindergärten angerufen, keine Plätze frei, Kita erst wieder 2013 und Kindergarten Ende nächsten Jahres. Toll. das heist also ich gebe meinen Job auf, verkaufe mein Auto und ziehen in ne 2 Zimmer Wohnung die wir nicht bekommen wegen Überbelegung. Ganz toll. Was mache ich denn nun? Oehn Kita und Kidnergartenplatz keinen Job ohne Job kein Geld ohne Geld keine Wohnung. Naja, eine Schande ist das eigentlich. Ich habe gerade über wirklich schlimmes gedacht ... ich mag darüber eigentlich nicht nachdenken aber unser Traum ist in einen Alptraum zerfallen und den kann man einfach nicht mehr neu aufbauen. Alles in Schutt und Asche. Hartz 4 lässt Grüßen, wir kommen.
Kathrin_1981
Kathrin_1981 | 19.11.2011
12 Antwort
Nun mal doch nicht gleich den Teufel an die Wand. WIe du sicherlich schon mal gehört hast, gibt es auch noch Tagesmütter. An deiner Stelle würde ich zum Jugendamt gehen und es schildern wie eure Situation aussieht. Und die schauen dann, dasse vielleicht was machen können bezüglich der KITA-Platz-Geschichte.. Ansonsten wie gesagt Tagesmutter. Oder wohnt ihr in einem Ort, wo rund um 100 km um euren Arbeitsplatz usw nix weiter is? Keine anderen Orte? Das glaube ich kaum! Und irgendwo gibt es sicher noch Plätze...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.11.2011
13 Antwort
Naja sorry, aber bei einem streit gibt es immer zwei seiten... So ganz an eure "unschuld" glaub ich da nicht. Denn jeder vermieter ist froh, wenn er anständige mieter findet. Zumal ihr ja auch noch nicht mal zwei jahre dort wohnt. Hier fehlt ein anwält, der sicher noch nicht im spiel war.... denn für ein rechtskräftiges urteil arbeitet "justitia" zu lange.
susepuse
susepuse | 19.11.2011
14 Antwort
umziehen... dann gehen die kinder halt in einen anderen kindergarten... das ist zwar alles doof und traurig aber kein grund an schlimme sachen zu denken
bluenightsun
bluenightsun | 19.11.2011
15 Antwort
nunja das recht auf eigenbedarf hat der vermieter nunmal..is ja schließlich sein eigentum was er nur vermietet und was er jederzeit wieder für sich beanspruchen kann..u.a. auch aus diesem grund kommt für uns sowas wie n haus oder ne wohnung von privat mieten nie in frage...aber egal...dann muss man halt vorerst in den sauren apfel beißen und sich was kleineres suchen..wir sind zu dritt und wohnen im 4.stock auf 63m² mit 2, 5 zimmern..kein fahrstuhl, kleiner kellerraum, gemeinschaftswäschekellerraum, kleiner flur, kleine küche und bad, halbes zimmer is das kinderzimmer und dann wohn und schlafzimmer und n kleiner balkon...wir wollen auch was größeres bevor wir n 2.kind bekommen, müssen dafür aber noch ne weile sparen, außer es findet sich was passendes bezahlbares, worauf die chancen aber eher gering stehen...wenn ich aber ungeplant schwanger werden sollte, würden wir auch weiterhin in der jetzigen wohnung bleiben...geht alles auch wenns eng is und nervt
gina87
gina87 | 19.11.2011
16 Antwort
denn knall auf fall in was größeres ziehen nur um evtl. 1 oder 1, 5 zimmer mehr zu haben, wofür ich dann bedeutend mehr zahlen würde als jetzt, würden wir auch nich tun..dann is nämlich nix mehr mit sparen für ein eigenheim...dann müssten sich die kinder halt n zimmer teilen usw..wäre dann nunmal so..und wenn ich meine eltern oder bekannte in ihrem alter manchma höre..als meine mutter damals unsere wohnung das erste mal sah, als sie beim einzug mitgeholfen hat, meinte sie nur, davon hätten sie früher nur träumen können..die lebten damals inner 1, raum wohnung noch mit ofen zum heizen usw...2erwachsene und 1 baby und es ging auch, auch wenns super klein war...und vorrübergehend bis man was neues hat, stirbt da keiner von..und die möbel die nich reinpassen kann man auch erstma woanders einlagern und muss sie nich direkt verkaufen oder wegschmeißen..ich hab zuhause auch keinen platz für mausis sachen wie wannenauflage oder kinderwagen..steht dann eben alles mit in der garage
gina87
gina87 | 19.11.2011
17 Antwort
eigenbedarf ist immer so ne sache... da dürfen nur verwandte begünstigt sein die entweder die kinder, geschwister oder eltern sind, alles andere ist zu weit "weg" für eigenbedarf... und bis märz ist auch noch ne stange hin, vielleicht schaltet ihr ne anzeige bei wohnungssuchen im wochenspiegel/stadtanzeiger...
zwergenmamilein
zwergenmamilein | 19.11.2011
18 Antwort
Also ich muss susepuse Recht geben. Hier auf Mitleid machen, geht garnicht. Dann zieh halt aus der Gemeinde oder Notfalls in eine kleinere Wohnung. Die Kinder sind noch nciht so alt, dass sie unbedingt auf getrennte Zimmer bestehen müssen. Da kann man die auch noch durchaus zusammen in ein Zimmer stopfen. Und ich finde es deutlich wichtiger eine Wohnung zu haben als ein Kita Platz! Und es ist keine Schande von ALG2 zu leben wenn man keine andere Möglichkeit hat!
Miyavi
Miyavi | 19.11.2011

ERFAHRE MEHR:

sitzen-umgefallen
10.05.2011 | 5 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading