HALLO! Brauch mal Rat,Tipps und Hilfe!

buterblume25
buterblume25
14.06.2011 | 11 Antworten
Es ist folgendes!!! Mein Mann unsere Tochter 14 Monate und ich sind vor ca. 2Monaten in eine neue Wohnung gezogen hatten beide neue Jobs (ich wurde zum ende der Probezeit gekündigt)! Wir wpollten ganz neu anfangen in einer andere Stadt neue Jobs und ganz viel liebe! Aber alles kam anders ich bin gekündigt worden mein mann ist unzufrieden in seinem Job und die wohnung ist nun viel zuteuer! Nun haben wir auch noch ein Haus geerbt in der einen hälft wohnen meine schwiegereltern und in der anderen hat meine schwiegeromi gewohnt die uns nun nach ihrem plotzlichen tot ihr haus vermacht hat es ist sanierungsbedürftig und ich meine nicht nur tappezieren un malern nein es muss fast entkernt werden und neu hochgezogen werden! was würdet ihr tun nach diesem gescheiterten neuanfang nochmal neu anfangen und in welcher reinfolge sollen wir es tun? wieder neue jobs suchen in das haus einziehen und dann sanieren das haus ist 300km von unserem jetzigen wohnort weg! danke euch schon mal für eure hilfe! vielleicht hat ja jemand ähnliche erfahrungen gemacht und weiß rat?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

11 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
hallo
könnt ihr euren teil vom haus nicht verkaufen oder vermieten? ansonsten kann ich natürlich auch verstehen, wenn man sowas nicht gleich wieder veräußern möchte, immerhin hat die oma wahrscheinlich ihr ganzes leben lang darin gewohnt... redet doch mal mit euren schwiegereltern, ob sie sich dran beteiligen wollen, an der sanierung, ansonsten weiß ich auch ned ... bei uns ist es fast eine ähnlich situation, wir haben ein haus geerbt, 600 km weit weg, haben uns aber hier schon alles eingerichtet und freundemäßig läuft es gut und auch beruflich... deswegen wissen wir auch nicht, ob wir nochmal zurückgehen sollen und bleiben somit vorerst hier ...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.06.2011
2 Antwort
Nachtrag!!!
Wir wollen nicht verkaufen oder vermieten!!!
buterblume25
buterblume25 | 14.06.2011
3 Antwort
hm
naja die Frage ist, ob ihr denn Geld zum sanieren hättet, denn das kostet ein kleines Vermögen, abgesehen von den laufenden Nebenkosten, Grundbesitzabgaben etc, was so ein Haus halt mit sich bringt und kostet auch viele Nerven wenn man alles neu machen muss. Sowas sollte gut überlegt sein. Außerdem hat dein Freund in dem anderem Wohnort ja eh noch keinen neuen Job, so dass er dann auch Arbeitslos wäre wenn ihr dahin ziehen würdet, denn 300 km fährt er ja bestimmt net für eine Strecke tagtäglich. Unsere neuen Nachbarn haben quasi das Nachbarshaus geerbt und haben auch alles entkernt und saniert aber die mussten dafür auch einiges aufnehmen. lg
melle2711
melle2711 | 14.06.2011
4 Antwort
hi
wir haben beruflich auch sowas gehabt... mein Mann hatte seinen Job gekündigt, obwohl er gut verdient hatte und die Arbeit nicht so anstrengend wa, doch er tat, mir zu liebe, weil ich nicht mehr in Baden-Wüütemberg leben wollte. Wir sind dann 400km nach Hessen, zu meinen Eltern gezogen. Die ersten 6 Monate waren echt schwer, weil wen man ja selber kündigt, bekommt man kein Arbeitslosengeld deswegen hat mein Mann nach 3 Tagen Arbeitslosigkeit einen Job in einer Leihfirma angenommen, bei 7€ stundenlohn :/ er hat extra nur Nachtschichten gemacht, damit er mehr verdiente, und suchte nebenbei einen andern Job. Zum Glück haben wir durch einen guten Freund ein angebot bekommen und so is es jetzt besser geworden. Ich würde sagen es kommt drauf an wo das eine Haus ist, wen im Osten bei Berlin dan steht die Chance eine Arbeit zu finden Schlecht. Man sollte wen dan sich im Vorraus erkündigen, ob man auch was findet. Ich würd das Haus sanieren :)
Tanysha
Tanysha | 14.06.2011
5 Antwort
@melle2711
Klar ist es teuer aber das geld kommt wenn wir wollen das soll nicht das problem sein
buterblume25
buterblume25 | 14.06.2011
6 Antwort
...
naja wenn ihr die Kohle fürs sanieren, die monatlichen Unterhaltungskosten und fürs sonstige leben habt, dann macht es doch! Wie gesagt, bei den meisten scheitert sanieren oft am Geld. Wenn ihr auf sein Gehalt angewiesen seid, dann sollte er sich vielleicht einfach schon mal in der Gegend nach Jobs umschauen. Vielleicht hat er ja Glück und bekommt was lg
melle2711
melle2711 | 14.06.2011
7 Antwort
2 teil
also sein eigenes Haus ist immer besser als Miete zu leben, den heut zu Tage, wird man so sehr im Miethöäusern was Nebenkosten angeht verarscht ist nun mal so... nur mal ein beispiel, wir haben in einem 47m² gelebt und mussten für 2 Personen im Monat an Nebenkosten 220€ plus trom extra und nach 6 Monaten auch noch über 360 nachzahlen... jetzt im Haus mit 4 Personen imdie 230€ mit Stromkosten und mit Grundsteuer. Ok. Man muss bei eigenheim Versicherungen haben, aber Haftpflich und wohngebäude zahlt man nur 1 mal jährlich. Und ihr habt immer deine schwiegerelten in der nähe, um auf die kleine auszupassen :)
Tanysha
Tanysha | 14.06.2011
8 Antwort
Hmmm
Grundsätzlich würde ich mir in diesem Ort Jobs suchen, eine Wohnung mieten, umziehen und DANN sanieren. Die FRage, die Ihr Euch stellen müsst ist: Wie ist Eure Beiehung? Eine Sanierung bedeutet viel Arbeit, viel Stress und wenig Zeit. Wenn ihr das stemmen könnt und das Geld zur Sanierung habt: Nehmt es als Wink des Schicksals und macht das! Vorausgesetzt natürlich, das mit den Schwiegereltern klappt
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.06.2011
9 Antwort
Hallo!
Wenn ihr ein Haus saniert, nehmt ihr ja Geld von der Bank auf - also habt ihr eine monatliche Belastung, die Tilgung heißt und nicht Miete. Das ist schon mal ein großer Vorteil und meiner Meinung nach ein PRO für den NeuNeuanfang. Nachdem ihr das Haus einigermaßen handwerklich geschickt ist, kann auch viel in Eigenleistung gemacht werden. Das sieht die Bank auch gern - Stichwort: Muskelhypothek. Ein weiteres PRO-Argument ist Und was den Job angeht: wenn dein Mann jetzt schon unzufrieden ist, dann wird´s bestimmt nicht besser. Ich würde es wagen mit NeuNeuanfang! VIEL GLÜCK!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.06.2011
10 Antwort
da der Start in der neuen Heimat
nicht funktioniert hat würde ich mich in der "alten" um neue Jobs umschaun und das Geld für die Sanierung aufnehmen, besser als auf lange Sicht hin Miete zu bezahlen. Und da es hier für euch ohnehin nicht so gut gelaufen ist... Aber ich würde erst um einen Job schaun, dann vlt einsweilen bei den Schwiegis einziehn und Sanieren wies geht...
hcss2009
hcss2009 | 14.06.2011
11 Antwort
ohje das ist schwierig.....
also auf keine fall würde ich mit einem 14 monate altem kind in ein haus ziehen das so sehr renovierungsbedürftig ist..... nicht nur das es fürs kind sicher net gut ist, es ist auch noch stress pur, nicht gerade ein super neuanfang ;) ich denke ich würde es so machen: meinen mann überreden solange in seinem job zu bleiben bis er was besseres hat, ich mir einen neuen suchen..... evt in ne kleinere wohnung die billiger ist, und veruschen viel geld zu sparen....dann in ein paar jahren würde ich in die nähe des neuen hauses ziehen in eine kleine wohnung..... und mit dem gespatren geld anfangen das neue haus zu renovieren. natürlich dauert das alles, aber iohr habt die aussicht auf ein eigenheim!!! lg
DooryFD
DooryFD | 14.06.2011

ERFAHRE MEHR:

Hochzeitskleid online kaufen?
26.01.2013 | 10 Antworten
Ich brauch mal eure Meinung.
02.12.2012 | 3 Antworten
Kiwu - Einnistung nach ICSI - Tipps
09.04.2012 | 13 Antworten
Milch abpumpen - brauche Tipps
20.11.2011 | 24 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading