Daheim bleiben statt arbeiten gehen

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
15.04.2011 | 47 Antworten
Hallo

Wer von euch geht nicht arbeiten, sondern ist zu Hause bei den Kindern? Und warum seit ihr daheim?

Jetzt zu euch!

glg Kristina mit Simon und Hannah
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

47 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
In der Elternzeit war ich zu Hause ... logischerweise ...
Als die Kinder jeweils zwei Jahre alt waren bin ich wieder arbeiten gegangen. Kann mir beim besten Willen nicht vorstellen nur Mutter und Hausfrau zu sein - wäre für mich keine Erfüllung. Ich muß auch noch andere Sachen machen können ausser nur Kindererziehung und Haushalt .... Bin gespannt auf die folgenden Antworten .... LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 15.04.2011
2 Antwort
Ich bin zu Hause.
2007 kam meine erste Tochter zur Welt und natürlich hab ich die 3 Jahre voll genossen. Als sie knapp 3 Jahre alt war, kam ihre kleine Schwester und mit ihr bleib ich auch wieder 3 Jahre zu Hause. Ich möchte die Zeit mit meinen Kinder geniessen, daher bleibe ich zu Hause. Ob ich mal arbeiten geh, wenn die Kleine dann auch im KiGa is, weiss ich noch nich.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.04.2011
3 Antwort
hallo
bin daheim bei meinem kind, weil ich mich noch in elternzeit befinde ;-) bin aber eifrig auf der suche nach einer tagesmutti, damit ich schnellstmöglich wieder geld verdienen kann, damit wir uns endlich ein neues auto kaufen können :D lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.04.2011
4 Antwort
@Solo-Mami
Ich habe hier niemanden der auf meine Kinder aufpasst. Mein Sohn geht noch bis Juli 3x Nachmittags in den Kiga - der privat ist und bezahle im Monat 120 Euro. Er kommt September in den Kiga wo ich nichts bezahlen muss. Dann wäre Hannah, die jeden Tag in die Krippe muss. Wahrscheinlich kommt sie ab 2 Jahren rein, da ab 18 Monaten - durch die Gesetzänderung nicht mehr sein wird. Würde ich bis Nachmittags arbeiten müssen, bezahl ich für Hannah schon über 200 Euro, dann kommt noch mein Sohn der auch dort weiterbetreut werden müsste, wären dann knapp 300 Euro! Dann bleibt mir vom Lohn gar nichts mehr. Bzw. würd sich nicht rentieren. Vormittagsjobs ist kaum zu bekommen. Nachtarbeit geht nicht, da mein Schatz oft bis halb 10 abends arbeitet. Deshalb haben wir unter anderem beschlossen mal 3 Jahre zu Hause zu bleiben!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.04.2011
5 Antwort
@LiselsMama
Okay. Ich wills eben auch genießen. Und mein Schatz selber will das ich daheim bleibe, und sie von mir betreut werden wenn sie vom Kiga heimkommen!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.04.2011
6 Antwort
@LiselsMama
eine frage am rande, die mich einfach interessiert ... wie kannst du dir das leisten, nicht arbeiten zu gehen, hast du geerbt oder hat eure familie einfach genug geld, das du dir das leisten kannst, vielleicht nicht mehr arbeiten zu gehen?! lg und sorry das ich so neugierig bin ;-)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.04.2011
7 Antwort
Ich bin daheim
und das seit fast 3 Jahren. Ich habe vor kurzem mein drittes Kind bekommen. Warum ich noch daheim bin... ein Krippenplatz konnten wir uns nicht leisten und davon ab, wollte ich meine kleine auch nicht schon mit nem Jahr in den Kiga geben. Und bei 3 Kinder Vollzeitarbeiten denke muss auch nicht sein. Davon ab, habe ich auch gar keine Arbeitsstelle. Ich habe als ganz junge Erwachsene ein bisschen unüberlegt gehandelt und bin mit 20 zum erstemal Mama geworden, ohne Ausbildung . Somit war ich auf mich allein gestellt. Wie mein Sohn dann 4 war und schon 1 Jahr im Kiga war habe ich eine Ausbildung zur Krauffrau f. Bürokommunikation begonnen. In der Zeit habe ich meinen Mann kennengelernt. Ich habe dann Hochschwanger meine Ausbildung mit ne 2 beendet und einen Monat später kam unsere Tochter auf die Welt und nun vor knapp 11 Wochen unser Sohn....
butterfly970
butterfly970 | 15.04.2011
8 Antwort
..
ich war 1 jahr in elternzeit und bin danach wieder arbeiten gegangen und mausi kam in die krippe/kita...noch länger wollte ich nich zuhause bleiben und es klappt alles einwandfrei...2, 3 oder noch mehr jahre könnt ich nich zuhause sein, geschweige denn für immer....wie es schon gesagt wurde..nur hausfrau und mutter sein würde auch mir keine erfüllung bringen..zumal ichs auch nich mag finanziell von meinem mann abhängig zu sein oder gar noch sozialgelder beziehen zu müssen oder so
gina87
gina87 | 15.04.2011
9 Antwort
huhu
ich binn zuhause seit 2008 da kam mein kleiner zur welt un ganz ehrlich ich dacjte ich sterbe an langeweile aber ganz ehrlich mein kleiner wird 3 und ich habe jede sec genossen und jetzt kommt das zweite und och bleibe auch weiterhin zuhause und zeige meinen kindern die welt ;) wenn beide im kiga sind weis ich nich ob ich arbeiten gehe und wenn dann nur halbtags ich dachte auch nicht das ich dieses leben erfüllen tut aber ich binn gern mama und auch stolz drauf
papi26
papi26 | 15.04.2011
10 Antwort
@knisterle
Wir haben alles was wir brauchen. Ein Autok, Wohnung, usw.usf.!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.04.2011
11 Antwort
@Kristina1986
das ist aber normal, das wenn man nach einem kind wieder arbeiten geht, das erste jahr danach nicht soviel rausspringt, es dient in erster linie auch dazu, wieder richtig zurück in den beruf zu finden!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.04.2011
12 Antwort
...
Mein Mann und ich haben uns so geeinigt: Er geht arbeiten und bringt das Geld rein und ich bleibe daheim und kümmere mich um Hund, Kind und Haushalt. Ist nicht so, dass ich all die Jahre nicht versucht hätte, Arbeit zu finden. Aber ohne Berufserfahrung und ohne mittlere Reife hat man kaum eine Chance und ich wollte nicht den Rest meines Lebens als Leiharbeiterin in einer Firma an einer Maschine oder Fließband stehen. Mein Mann verdient genug um uns ein schönes Leben zu ermöglichen und ich bin zufrieden so wie es ist.
DodgeLady
DodgeLady | 15.04.2011
13 Antwort
...
ich werde mir einen Teilzeitjob suchen, wenn der kleinste dann auch soweit ist in den Kiga zu gehen
butterfly970
butterfly970 | 15.04.2011
14 Antwort
----
ich bin 4 Monate nach der geburt zuhause geblieben, da mein Sohn ein früchen ist..Seiddem gehe ich wieder arbeiten. Ich könnte net zuhause bleiben.. Ich will mein eigenes geld verdienen und von niemanden abhängig sein. Nun geht mein kleiner in den Kindergarten 3 mal die woche und ich werde meine stunden erhöhen...
sternkinder
sternkinder | 15.04.2011
15 Antwort
@Kristina1986
Ich denke das ist etwas anderes, wenn man "unfreiwillig" zu Hause bleibt, weil man nicht die passende Betreuung hat .... Ich kann es nur nicht ganz nachvollziehen, wenn man freiwillig zu Hause bleibt obwohl einem alle Möglichkeiten offen stehen ... wäre mir persönlich zu wenig ....
Solo-Mami
Solo-Mami | 15.04.2011
16 Antwort
@gina87
Für immer bleib ich auch nicht zu Hause. Nur bis Hannah 4 Jahre alt ist und sie in den Kiga kommt!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.04.2011
17 Antwort
ne
also ich bin jetzt seit der geburt von meinem großen daheim ab nächstens monat kann ich abends wo putzen gehn und mach das auch obwohl mein kleiner dann noch nicht mal 1 jahr alt ist. und sobald auch er 2 ist und das kinderbetreuungsgeld ausläuft such ich mir für vormittags auch wieder was. da wir als 4 köpfige familie sonst am existenzminimun wären. mein mann verdient in der hinsicht "leider" zuviel. so das wir vom staat keine unterstützung mehr bekommen würde. sicher würden wir mit dem gehalt von meinem mann durch kommen. doch ich will meinen kindern was bieten können. nur so aus beispiel: wenn wir jetzt in den zoo gehn dann zahlen wir schon 20 € eintritt und das obwohl nur wir erwachsenen zahlen, möchte das den kindern auch noch bieten können wenn wir für sie mitzahlen! aber jeder so wie er zufrieden ist!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.04.2011
18 Antwort
@knisterle
Was ist heutzutage schon normal? 300-400 Euro nur für die Betreuung? Klar! Aber nicht bei uns! Bei uns im Tal ist es normal das die Mütter mind. 3-4Jahre daheim bleiben! Weil zu wenig Betreuung für die Kinder vorhanden sind!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.04.2011
19 Antwort
Wir ...
...hatten uns in der Schwangerschaft geeinigt das ich bis zur Einschulung Zuhause bleibe das wollte mein Mann unbedingt so.Manchmal denkt man jeden Tag der gleiche Trott aber Mittlerweile mache ich ein Fernstudium und das macht richtig viel Spaß.Wir haben zwar nur ein Einkommen aber kommen gut zurecht.Haben uns vor der Geburt von der Kleinen alles Neu angeschafft.Aber ehrlich ich genieße jeden Tag mit ihr, die Kleinen werden so schnell groß ;-)
Annbellin
Annbellin | 15.04.2011
20 Antwort
@Solo-Mami
Freiwillig daheim bleib ich ungerne. Ich akzeptiere es auch nur langsam daheim zu bleiben. Da ich beim Simon schon nach 6 Monaten wieder arbeiten gegangen bin! Aber wie gesagt ist de Betreuung einfach zu teuer und 8 Stunden schieb ich meine Kinder nicht ab!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.04.2011

1 von 4
»

ERFAHRE MEHR:

Endlich trennen oder für Ehe kämpfen?
11.12.2014 | 19 Antworten
Wann seid ihr wieder arbeiten gegangen?
30.11.2013 | 18 Antworten
wie lange kinder draussen bleiben
29.04.2013 | 9 Antworten
ab wann kind allein daheim lassen?
15.08.2012 | 37 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading