Scheidung zurück nehmen

mamajasi
mamajasi
28.11.2010 | 13 Antworten
Hat das von euch schonmal jemand gemacht? wenn ja , wie geht dies? wenn man sich vor 2 Monaten getrennt hat aber jetzt wieder zusammen gekommen ist .
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

13 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Wieso, wie macht man das?!
Einfach zu deinem anwalt gehen und ihm das sagen..
susepuse
susepuse | 28.11.2010
2 Antwort
...
ich hatte mich falsch ausgedrückt meinte auch ob man was mit bringen muss oder was zahlen muss oder sowas?
mamajasi
mamajasi | 28.11.2010
3 Antwort
@mamajasi
Sicher, den aufwand den dein anwalt bisher hatte, mußt du natürlich zahlen. Mitbringen mußt du nichts. Vllt. deinen mann als beweis
susepuse
susepuse | 28.11.2010
4 Antwort
hihi
ja gut ok das ist denn auch klar und verständlich... ja den kann ich ja mit bringen .
mamajasi
mamajasi | 28.11.2010
5 Antwort
...
Wie gut, dass es ein Trennungsjahr gibt. Ich wünsche euch alles Gute!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.11.2010
6 Antwort
...
im grunde genommen kannst du die scheidung sogar noch am scheidungstag zurückziehen...wenn du/ihr prozesskostenbeihilfe bekommt, müsst ihr nix extra dafür zahlen...müsst ihr aber alles selber tragen, wirst du dafür auch nochma extra zahlen müssen solange die scheidung noch nich rechtskräftig is, sondern lediglich der termin zur scheidung angesetzt is, kannst du die scheidung jederzeit zurückziehen..eben sogar noch am scheidungstag selber solltet ihr euch noch im sog, trennungsjahr befinden , sofern ihr sowas gemacht habt/macht, is es vollkommen egal, da ein offizieller scheidungsantrag währenddessen noch nich stattgefunden hat..diesen kann man erst nach ablauf des trennungsjahres einreichen..man lebt quasi erstma nur ein jahr getrennt voneinander und währenddessen kann mans sich jederzeit überlegen ob man doch wieder zusammen kommen will oder nich..das kostet rein gar nix
gina87
gina87 | 28.11.2010
7 Antwort
...
Hä? Wie Scheidung zurücknehmen?! Wenn ihr erst zwei Monate getrennt wart, dann ist noch keine Scheidung eingereicht und dann braucht man das auch nicht zurück nehmen...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.11.2010
8 Antwort
hallo
aber der anwalt hat die scheidung soweit fertig gamacht das trennungsjahr wäre im august 2011 zuende.
mamajasi
mamajasi | 28.11.2010
9 Antwort
@mamajasi
naja das macht ja ncihts, rechtskräftig wird sie erst wenn der richter euch für geschieden erklärt hat, also kannst du jetzt jederzeit beim anwalt anrufen und ihm die änderung mitteilen. der setzt ein schriftstück fürs gericht auf und die sache ist gegessen
Sina2108
Sina2108 | 28.11.2010
10 Antwort
@Gabriela1511
wenn sich beide partein 100% einig sind das sie sich scheiden lassen wollen, is das trennungsjahr hinfällig...i.d.r. haben beide dann auch bei einvernehmlicher scheidung den gleichen rechtsbeistand/anwalt und dann kann ne scheidung ratzfatz über die bühne gehen... das trennungsjahr an sich, is mehr oder weniger, für unentschlossene, die es erstma mit ner räumlichen trennung versuchen oder für welche wo ein part total dagegen is....wie zb bei einem angestellten von uns, wo die frau auszog und sich scheiden lassen will, er aber dagegen is...da greift dann erst das trennungsjahr bevor es überhaupt zur scheidung kommt wären sich beide über die scheidung einig gewesen und es wäre alles im einvernehmlichen, wären sie schon längst geschieden
gina87
gina87 | 28.11.2010
11 Antwort
@gina87
Ich arbeite beim Anwalt und das was du da schreibst ist falsch. Man MUSS das Trennungsjahr einhalten. Wenn einer der beiden nicht einverstanden ist, dann muss man sogar drei Jahre warten bis man die Scheidung einreichen kann!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.11.2010
12 Antwort
@Gabriela1511
nunja ich weiß nich mehr wies heute is....der onkel meiner freundin hat sich damals scheiden lassen von seiner frau und da ging alles flott über die bühne...beide waren damit einverstanden und ein trennungsjahr erfolgte nich...er zog damals direkt aus und kurze zeit später waren beide rechtskräftig geschiedene leute...das dauerte nich ma ansatzweise ein jahr aber keine ahnung ob das heute immer noch so is...die "ex" unseres angestellten meinte neulich nur zu mir, dass wenn er endlich ma da damit einverstanden wäre bzw es langsam ma schnallen würde, dass sie definfitiv nich mehr zurückkommt und die kommende scheidung akzeptiert, dass es schon längst hätte passieren können, laut ihrem anwalt..bei denen is jetzt erst das trennungsjahr rum und ihr anwalt meinte, würde er so mitspielen, wär das alles schon erledigt
gina87
gina87 | 28.11.2010
13 Antwort
@mamajasi
Also wenn der Anwalt die Scheidung schon fertig gemacht hat, dann sind natürlich Kosten entstanden. Kommt auf den Gegenstandswert an, es wird das Nettoeinkommen beider Eheleute der letzten drei Monate genommen. Davon müsst ihr dann 1, 3 Geschäftsgebühr plus Auslagen und MwSt. bezahlen. Kommt auf den Anwalt an, denn er kann noch eine Einigungsgebühr abrechnen, die wäre dann 1, 5.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.11.2010

ERFAHRE MEHR:

Schwanger mit dem 3.Kind-Scheidung
11.06.2017 | 14 Antworten
Scheidung - zu wem kommt das Kind?
23.11.2016 | 3 Antworten
ssw zurück gestuft
09.01.2014 | 18 Antworten
Blitz-Scheidung?
11.01.2013 | 14 Antworten
trennung/scheidung wer bekommt was?
14.06.2011 | 10 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading