Sind berufstätige Mütter die "besseren" Mütter?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
23.09.2010 | 31 Antworten
Ich hab vor kurzem in einer geselligen Runde gesessen. Dort war auch ein Psychotherapeut anwesend. Wir sind dann auf das Thema Mütter und Berufstätigkeit gekommen und der Psychotherapeut stellte diese These auf. Dass durch die Berufstätigkeit eine straffere Organisation im Haus sein muss, die Mutter wieder selbständiger wird und sich mehr als Frau wahrnimmt. Die Kinder würden früher selbständiger werden durch die Kita- bzw. Krippenbetreuung. Hat mich sehr nachdenklich gemacht. Ich hatte mich bewußt entschieden, die ersten drei Lebensjahre daheim zu bleiben für meine Kleine und dann wieder anzufangen zu arbeiten. Ich dachte, das wäre besser für sie.
Einige Argumente leuchten mir auch ein von ihm.
Jetzt bin ich am Grübeln .. Was meint ihr dazu? Wie sind eure Erfahrungen?

LG
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

31 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
nur eine frage...
der psycho war ein kerl oder????
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.09.2010
2 Antwort
ich
denke nicht das man das pauschalisieren kann...gute mutter ist gute mutter, egal ob sie arbeitet oder nicht! und grad in den ersten drei jahren...da ist mama halt wichtig...das "soziale" kann man in der zeit, wenn man zu hause bleibt, auch mit krabbelgruppen etc. erreichen... ich denke das einzige argument was für eine berufstätige mutter spricht, ist später schlicht die vorbildfunktion...
evil-bunny
evil-bunny | 23.09.2010
3 Antwort
@magnolia81
*lol*
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.09.2010
4 Antwort
ich denke das
sind wieder ansichten die weit auseinander gehen...ich binauch das erste jahr zu haus geblieben, anedersrum liest man immer wieder von mamis die einfach dann wäre unser tagesablauf sehr viel organisierter wie jetzt...da ich entweder zb. mittag komplett unterschiedlich machen juss, wegen unserer schichten und ins bett gehen is auch verschieden ect... ich wäre wirklich gerne beim alten schema...man verdient geld, mama macht haushalt und erziehung... :-D
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.09.2010
5 Antwort
So ein Schwachsinn !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Ich bin nich berufstätig und mein Hauhalt is trotzdem straff organisiert, meine Grosse is schon selbstständiger, als das andere Kinder in dem Alter und ich bin auf jeden Fall auch selbstständig. Was is das denn für ein Knallkopp, der so nen Blödsinn von sich gibt ?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.09.2010
6 Antwort
ich denke auch
das es den kindern gut tut, wenn die mutter früh arbeitet. bei meinem sohn war ich auch 3 jahre zuhause, es ist eine verdammt lange zeit. bei meiner tochter bin ich sehr früh wieder angefangen, allerdings nur 4 stunden am tag. meine tochter ist in ihrer entwicklung wesentlich weiter als es mein sohn war.und ich mache auch viel mehr mit ihr, weil ich sie ja nur einen halben tag habe. ich merke das auch wenn ich urlaub habe.es gibt da tage, da ziehen wir uns erst mittags an und irgendwie brauche ich den ganzen tag für meinen haushalt, so richtig zeit habe ich da nicht für sie
florabini
florabini | 23.09.2010
7 Antwort
Naja sieht jeder anders!
Ich bin nach einem jahr wieder arbeiten gegangen weil ich der meinung bin 3 jahre sind eindeutig zuviel. Meine maus ist mit einem jahr in die krippe gekommen und das ist die beste entscheidung die ich hätte treffen können. sie ist unter kindern hat spass lernt total schnell es ist einfach super. in 2 wochen kommt sie in den kindergarten. sie geht jeden tag 8 stunden. ich gehe 36 stunden arbeiten. ja es ist ein straffes programm aber es klappt und ich bin dadurch reifer und erwachsener geworden. es ist toll so wie es ist
lina201
lina201 | 23.09.2010
8 Antwort
@magnolia81
ich wette 10 euro da das en kerl war!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.09.2010
9 Antwort
...
ich glaube net, das man das so pauschalisieren kann, ich denke weder, das berufstätige mütter besser sind, noch das sie schlechter sind, sondern daran, wie sie mit den kindern umgehen bzw. sich mit ihnen beschäftigen , auch ich werde nach einem jahr wieder arbeiten gehen, aber deswegen, weil wir das geld brauchen, sonst wäre ich auch drei jahre zu hause geblieben, wenn du das kannst, geniese die zeit mit deinem kleinen, die zeit vergeht eh zu schnell
iris770
iris770 | 23.09.2010
10 Antwort
Hm
Es gibt immer zwei Seiten einer Medalie!! Es hat vor und Nachteile wie alles halt. Ich habe mich bewusst entschieden zwei Jahre daheim zu bleiben für meine Kleine aber auch für mich. Will einfach diese erste sehr intensive Zeit nicht hergeben auch wenn es mal anstrengend ist. Muss doch jeder für sich wissen. PSychoheini , typisch !!!Lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.09.2010
11 Antwort
Hallo
Ich bin mit beiden Kiddies 3 Jahre zu Hause, was anderes kommt mir nicht in die Tüte. bin der Meinung, dass Kinder die ersten 3 Jahre in erster Linie die Mutter brauchen. Soziale Kontakte haben meine Kinder auch so. Wir besuchen 2 Mal in der Woche eine Spielgruppe und treffen uns viel mit anderen Kindern. Es gibt doch für Kinder nichts schöneres als die Zeit mit der Mama zu verbringen. Ach übrigens selbständig werden die Kinder auch, wenn die Mama zu Hause ist. Aber dass das von einem Mann kommt, war ja wieder klar. Lg Jenny
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.09.2010
12 Antwort
Die
Selbstständigkeit in der Kita unterstreich ich... Ansonsten: Bin ja Vollzeit berufstätig... Es ist die ewige Grätsche... Wie viel Haushalt kann liegen bleiben, ohne endgültig eine Schlampe zu sein. Wie viel Zeit kann ich ganz bewußt mit meinem Kind verbringen, ohne daran zu denken, dass ich noch sagen muss, bevor er ins Bett geht. Mehr als Frau wahrnehmen... Das bleibt definitiv auf der Strecke... "Wenn ich Morgens dusche, dann wasche ich gleichzeitig Sohnemanns Body mit Gallseife aus..." Gesichtsmasken und Haarkuren habe ich, ja, irgendwo.... Jetzt mal im Ernst: Es wäre eine absolute Beleidung an alle Vollblut-Hausfrauen, wenn ich den gleichen Haushalt führen könnte mit einem Arbeitseinsatz von zwei Stunden täglich zwischen 21 und 23 Uhr... Es ist echt hart, ich habe immer wegen irgendetwas ein schlechtes Gewissen... So kommen wir gut durch die Woche, aber etwas besonderes, wie Urlaubsplanung oder Renovieren oder so darf echt nicht dazwischen kommen...
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 23.09.2010
13 Antwort
huhu,
ich bin der meinung, dass jede mutter es selbst entscheiden kann und auch sollte. die ersten drei jahre mit dem kind zu genießen und aber auch das kind so zu erziehen wie man es für richtig hält und das kind auch altersgerecht zu fördern, wenn man sich es finanziell leisten kann dann braucht man kein "schlechtese gewissen" zu haben. schon gar nicht wenn diese worte von einem mann kommen, auch wenn es ein "gebildeter" ist. es ist die heute gesellschaft, die den mamas das leben "schwer" macht. egal wie man sich entscheidet , ist man sofort abgestempelt oder eine "rabenmutter".die kinder sind auch selbstständig genut im erwachsenenalter, wenn diese die ersten drei jahre mit der mama zu hause bleiben. und die ersten drei jahre sind soooo escheidend fürs leben, adaher bin ich auch der meinung, dass wenn man sich für ein kind entschieden hat, dann sollte man das auch mit allem was kommt tun und auch mal die kariere zurückstecken. lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.09.2010
14 Antwort
@iris770
genau so seh ichs auch...ich wär zu gern komplett zu haus, geh nur arbeiten damit wir unseren minikredit problemlos loswerden..und nachm 2.ten kind werd ich auch zu hause bleiben um beide vernünftig zu erziehen und auch mal ausflüge ect zu machen... es is doch stuss das berufstätige bessere mütter sind...toll...ich krieg en kind, ums ner pflegemami inne hand zu drücken...das könnt ich garnicht... :-D
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.09.2010
15 Antwort
Eine Mutter.....
...die unausgeglichen ist, weil ihr der Beruf fehlt ist eine gute Mutter wenn sie arbeiten geht. Eine die in ihrer Rolle als Ganztagsmutter aufgeht ist eine ebensolche! Es ist nicht entscheidend wieviel Zeit wir mit unseren Kindern verbringen sondern wie die Qualität dieser Zeit ist! War der Typ selbst Vater , wenn ja, hat er Elternzeit gemacht?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.09.2010
16 Antwort
@magnolia81
Ja, der Psychotherapeut ist ein Mann...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.09.2010
17 Antwort
Hi
Ich habe mich für 3 jahre entshcieden weil ich es ne schön finde meine kleine schon so früh weg zu geben und ich mit ihr die zeit genießen will, sie kommt mit 3 in den kiga wenn alles klappt sonst mit 3 1/2.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.09.2010
18 Antwort
hi
unter 3 jahren ist eine selbständigkeit eh nur bedingt möglich und obwohl ich wegen unserem zweiten kind daheim bin, geht meine tochter nun mit 3 jahren selbstverständlich in den kindergarten. kindergarten ist wichtig für die entwicklung des selbstbewusstseins und somit auch ein weiterer schritt zur selbständigkeit. ich muss nicht arbeiten gehen, um meinem kind das zu ermöglichen ;) abgesehen davon wurde meine tochter im kindergarten gelobt, dass sie trotz ihrer gerademal 3 jahre schon so selbständig ist. sie zieht sich allein an, geht allein auf toilette, beschäftigt sich super selber, geht alleine mit dem pc um und spielt mit den anderen kindern. das ist natürlich alles vergessen, wenn sie wieder zuhause ist -.-
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.09.2010
19 Antwort
@magnolia81
Ja, der Psychotherapeut ist ein Mann...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.09.2010
20 Antwort
also
ich geh auch arbeiten...mein kind geht aber nicht in kiga..oder ähnliches.. mein freund steht morgens auf, geht arbeiten oder in die uni...ich kümmer mich um kind, haushalt, essen...termine.... wenn er nach hause kommt, gehe ich arbeiten..wenn ich nach hause komme gehe ich ins bett zur zeit is es bissl ruhiger bei der arbeit, da genieß ich die zeit auch, und stressig ist es, besonders wenn man wenig schläft und somit auch nicht voll und ganz "da" ist aber es ist heutzutage leider so, das oft ein gehalt nicht ausreicht...was soll man denn machen? zu hause sitzten, und kind hat mama aber nüscht zu essen? also manche sollten mal drüber nachdenken was se schreiben
evil-bunny
evil-bunny | 23.09.2010

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

Wohngeld alleinerziehend berufstätig
11.03.2014 | 13 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading