Männer! Warum bemüht er sich nicht weiterhin?

shila85
shila85
27.08.2010 | 8 Antworten
Guten morgen zusammen!

Bin gerade ein bisschen gereizt, weil mich mein Freund manchmal echt zum rätseln bringt.
Unser Sohn ist jetzt 6 Monate alt und am Anfang wars noch so das mein Freund sich um ihn gekümmert hat, weil ich im KH durch mein KS nicht so konnte wie ich wollte die ersten Tage. Somit hat er alles übernommen und war mir eine riesen Hilfe.
Zu Hause gings auch noch, er hat mir geholfen die ersten Tage und es ging auch ohne Probleme.
Dann fing der Kleine mit 2 Monaten aber an, das er vom Papa nichts mehr wissen wollte.
Er hat einen riesen Theater auf seinem Arm gemacht und nur ich konnte ihn beruhigen.
Das ist jetzt immer noch so, ist zwar schon wieder ein bisschen besser geworden, das er nicht sofort anfängt zu brüllen wenn er bei ihm ist aber ich muss nur ein paar Minütchen weg bleiben und es geht los. Komme ich wieder ist alles ok.
Er ist halt sehr auf mich bezogen!
Naja ich bin auch die Jenige die sich den ganzen Tag mit ihm beschäftigt und ganz klar ist, ich bin halt die Mama. Ist nunmal so das die Kleinen an der Mama doch immer etwas mehr kleben.
Find ich auch überhaupt nicht schlimm, ich liebe meinen Sohn über alles und ich will ihn auch immer in meiner Nähe haben.
Es geht einfach darum das mein Freund sich beschwert das der Kleine bei ihm immer ein riesen Theater macht und er immer völlig deprimiert tut.
Aber das sich das mal wieder ändert, dafür tut er halt nicht sehr viel.
Anfangs hat er ihn gewickelt und gebadet, nix mehr. mache alles ich!
Er hat ihn Anfangs gefüttert, nix mehr! ICH
Spielen? nur wenn ich sage beschäftige dich doch mal mit ihm, dann setzt er sich kurze Zeit zu ihm und spielt ein wenig aber auch nur auf Aufforderung, von selbst kommt er da nicht mal drauf sich mit ihm zu beschäftigen.
Dabei find ich es so wichtig, so merkt der Kleine oh es macht auch mit Papa spaß zu spielen nicht nur mit Mama und vielleicht würde der Bezug dann wieder besser werden.
Aber irgendwie sieht mein Freund das nicht. Er sagt immer der Kleine fängt doch gleich wieder an zu brüllen, mach du das lieber!
Tja ich machs ja dann auch, ist kein Thema aber warum beschwert er sich dann?! so kann das doch nix werden wenn ers immer auf mich abschiebt nur weil es ihm unangenehm ist das er ihn nicht ruhig bekommt und der Kleine halt zu mir möchte.
Hab auch keine Lust immer hinterher zu rennen und zu sagen mach mal.
Da mach ichs lieber selbst., bevor ich dann noch Diskussionen habe die völlig überflüssig sind und ehe nix bringen.
Verstehe ihn einfach nicht, warum bemüht er sich nicht weiterhin? dann hat er auch keinen grund sich zu beschweren.
Bin mir ganz sicher das der Kleine wenn er merkt oh mit Papa ist auch schön, das er dann nicht mehr so ein Theater macht.

Nur bei meinem Freund kommt das irgendwie nicht an wie ich das meine? Er sieht dann immer nur rot weil der Kleine anfängt zu brüllen nach ein paar Minuten und dann gibt er auf.
Warum stellt er sich so doof an? Ist das normal bei Männern? Wie ist das bei euch?

Sorry für den langen Text, musste einfach mal raus (rotwerd)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten (neue Antworten zuerst)

8 Antwort
ja
vielleicht muss ich mich etwas zurücknehmen auch wenns mir schwer fällt. Ich sag euch, ist echt nicht leicht für mich. Aber wenn sich was ändern soll, ist das wohl die einzige Möglichkeit. Ich meine ist schon klar, wenn ich mal krank werde im Krankenhaus bin, was wir nicht hoffen wollen, müssen die beiden zurecht kommen.
shila85
shila85 | 27.08.2010
7 Antwort
Hmm
Ich könnte mir gut vorstellen, dass es deinen Freund einfach verletzt, dass er als Vater quasi abgeschrieben ist und nur du den Kleinen beruhigt bekommst. Das nagt vielleicht einfach an seinem Selbstbewusstsein. Klar ist es aus deiner Sicht und auch aus meiner logisch, dass er sich einfach noch mehr mit dem Kleinen beschäftigen soll. Aber ich könnte mir gut vorstellen, dass es ihn einfach verletzt, dass er um die Gunst seines Kindes kämpfen muss . Ich würde es dennoch einfach weiter versuchen die beiden zusammen zu führen. Auch mal weg gehen ohne den Kleinen so dass dein Freund sich um ihn kümmern muss. So wird er merken, dass er mit der Zeit auch eine Bindung zu seinem Sohn findet. Bei uns ist dies zum Glück nciht das Problem. Unser Sohn war von Anfang an ein Papa-Kind. Das hat mir erst auch weh getan. Aber ich habe gemerkt, dass es sich im Laufe der Zeit immer wieder ändert und es eigentlich sehr schön ist, zu sehen, was die beiden für eine enge Bindung haben.
Jinja87
Jinja87 | 27.08.2010
6 Antwort
@shila85
Hast Du Dir schon mal überlegt, dass Dein Freund sich genauso hilflos fühlen könnte wie Dein Baby? Ich würd vorschlagen, unterstütze Deinen Freund ein bisserl mehr ... damit unterstützt Du auch Dein Baby und entlastet Dich selbst. Denk mal ein bisserl weiter und stell' Dir nur mal vor, Du müsstest ins Krankenhaus, oder hast nen Fuß verknackst und kannst nix tun ... Dann MUSS Dein Freund für sein/euer Kind da sein !!!!! Also nimm ihn mehr in die Verantwortung, unterstütze ihn, zeige ihm, wie er es machen könnte und lass seine Ausrede nimmer weiter gelten. Männer brauchen manchmal einen Tritt in den Allerwertesten ...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.08.2010
5 Antwort
also ich
mein, dir passiert was, und du bist im KH...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.08.2010
4 Antwort
Tja
Mein ex freund war auch so er bemüht sich mom überhaupt nicht und auch nicht während wior zusammen waren da war oihm das eine mal wichtiger einen neuen computer zusammenzustellen als mit unserer tochter sich zu beschäftigen und sie ist jetzt auch 6 monate alt und seit drei wochen hat er sie nicht mehr gesehn und fragt nur mal sporadisch wies ihr geht!!! Aber den arsch in der hose herzukommen hat er nicht!!! Naja man kann ja auch nicht von dem vater einer kleinen tochter verlangen das er sich zwei stunden in bus setzt Ich fühle mit dir und nein nicht nur du fühlst dich einsam
cevaspeedy
cevaspeedy | 27.08.2010
3 Antwort
is schon komisch
das dein kleiner in dem alter von 2 monaten schon angefangen hat zu fremdeln. babys sind dann eigentlich immer froh, egal wer ihn aufn arm hat ... meiner geht zu jedem im moment. auch beim papa zeigt er keinerlei scheu, Gott sei dank. und mein mann ist auch von früh bis spät nicht da. aber wenn er dann da ist, kümmert er sich immer ganz lieb um ihn. er gibt ihm die letzte flasche abends und bringt ihn IMMER ins bett. er badet auch immer mit ihm, weil ich unsern sohn gar nimmer in der wanne halten kann, der is sooooo störrisch und bewegt sich in einer tour .. du und dein mann, ihr müsst euch erst wieder zusammen um ihn kümmern u nd mit ihm spielen, d am it er merkt, er hat zwei bezugspersonen, sowas ist wichtig für babys... und dann kannst ja "weggehen" und schauen was passiert...aber du darfst ihn dann nicht gleich wieder nehmen nur weil er heult .. dein mann muss auch mit ihm klarkommen.. stell dir mal vor, dir passiert was, müsste dein freund ja auch allein klarkommen...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.08.2010
2 Antwort
@tiki1409
ja stimmt schon. Nur ich kanns mir auch nicht mit ansehen wenn der Kleine schreit, mich mit seinen kleinen Kulleraugen verzweifelt anschaut und der Papa es einfach nicht gebacken kriegt, ihn zu beruhigen. Kann dann nicht anders als ihn zu nehmen und zu tösten.
shila85
shila85 | 27.08.2010
1 Antwort
...
"Er sagt immer der Kleine fängt doch gleich wieder an zu brüllen, mach du das lieber! Tja ich machs ja dann auch, ist kein Thema" Warum machst Du es dann? Würd ich ned! Ich würd ihm sagen, dass jetzt er an der Reihe ist. Du unterstützt ihn ja geradezu, wenn Du es machst!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.08.2010

ERFAHRE MEHR:

Männer und rosa/pink ?
26.02.2013 | 25 Antworten
machen eure Männer auch so Schwachsinn
06.11.2012 | 22 Antworten
Wie haben Eure Männer die SS erlebt?
12.10.2010 | 15 Antworten
warum sind männer so scheiße?
24.07.2010 | 19 Antworten
warumm werden männer so bockig wenn
20.09.2009 | 28 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading