Was hat sich verändert nach der Geburt in eurem Leben?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
20.04.2010 | 13 Antworten
Meine Kleine ist 20 Monate alt, sie ist das erste Kind. Und mein Leben hat sich komplett auf den Kopf gestellt. Manchmal trauer ich auch meiner alten "Freiheit" nach.

Jetzt muss ich strikt organisieren, finanzielle Einbußen, der Freundeskreis ist zum größten Teil weggebrochen, ich bin geistig wenig gefordert und dieser Rollenwechsel fällt mir immer noch schwer. Mein Körper hat sich natürlich verändert und ich habe ganz andere Prioritäten in meinem Leben setzen müssen.
Wie ist es euch ergangen?

Was und wie hat sich bei euch verändert? Privat (Beziehung, Freunde), finanziell, beruflich, von der Frau in die Mutter-Rolle, psychisch und körperlich?

LG
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

13 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
hi
mein leben hat sich auch auf dem kopf gestellt. ich kann jetzt sagen mein leben hat einen sinn :) ich bin so glücklich einen gesunden kleinen sohn zu haben und könnte mir mein leben ohne ihn gar nicht merh vorstellen. allerdings hat sich in meinen freundeskreis nichts verändert da 3 von ihnen auch mütter sind. ein 2 mal im monat schaut auch die oma auf den kleinen das ich und mein schatz was zusammen am abend machen können oder wir mal weg gehen können. ich bin sehr sehr glücklich muss ich sagen zammt haushalt kind und lebensumstellung.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.04.2010
2 Antwort
Ab und zu die "alte" zeit zurück
meine Kleine ist jetzt erst 12 Monate alt und mir fällt sehr oft die decke auf dem kopf. Finanziell fehlt halt etwas, aber es fällt nicht sehr auf. Im Freundeskreis haben einige selber Kinder. die eine hälfte geht immer noch auf Party und die andere sind Vollzeitmamis. Körperlich hat sich leider sehr viel verändert. Ich hatte vorher sehr viel abgenommen in knapp 10 Monaten und dies habe ich nun wieder drauf. Ich suche jetzt einen Minijob, um einfach mal dem alltag zu entkommen :-)
Hondurah
Hondurah | 20.04.2010
3 Antwort
Veränderungen
Ja, ja ich weiß genau Was Du meinst. Mein erster Sohn hat mein Leben total umgekrämpelt. Nix mehr mit Freiheit. Aber Mamipflichten müßen halteingehalten werden. Nun ist mein zweiter Sohn vor 6 Monaten geboren worden, und mein Leben hat sich zum 2aus, aus dem Mamistreß. Aber ich muß dazu sagen, das Lächeln meiner zwei süßen Mäuse entschädigt Alles. Alles pendelt sich mit der Zeit ein. Schließlich hab ich in der Zeit vor meibnen Kindern genug gefeiert.
Melmern
Melmern | 20.04.2010
4 Antwort
also muß ehrlich sagen
beimir hat sichs nur zum positiven verändert...war vor der ss 4tage die woche feiern, hatt 2 jobs einen voll einen dreiviertel, mein körper war ausgelaugt, hab locker 600-800euro im monat für feiern und party ausgegeben, hatte falsche freunde und irgendwie nie schlaf- gut das ist so geblieben ;-) heute bin ich daheim, arbeite nur noch 3-4tage die woche, verbringe jede freie minute mit meiner maus, trinke mal was an meinem geb oder an silvester und verwende meine ganze energie darauf meiner tochter so viel beizubringen, zu erklären und mitzgeben wie nur möglich, also ich kann nur sagen ich bin glücklich..mein körper hat jetzt ne kleine narbe da wo der ks gemacht wurde und die wird mcih immer an den schönsten tag in meinem leben erinnern ;-)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.04.2010
5 Antwort
hi
bei mir hat sich auch alles verändert aber ich möchte sagen zum Positiven... ich sage dazu das es meine Erfüllung ist Mama zu sein ich geherichtig drinne auf... Aber ich habe auch noch mein Leben klar....ich gehe zum Sport alleine oder Freunden zum Shoppen. In meiner beziehung ist es wie vorher nur bersser ... Das einzige ist meine Figur damit kann ich mich nicht abfinden darüber bin ich unglücklich aber dafür tue ich was... denn ich habe vor der Geburt Gr 34 getragen nun bin ich bei 38/40 -.- alles ist verschoben... Ja und einige Freunde haben sich abgewand und leider auch eine mit Kind die beiden waren im gleichen alter... Aber es endert sich viel andere Pririotäten setzt man sich und man kann nicht immer ja mehr sagen. Aber gute Freunde verstehen es!!! Ansonten bin ich Glücklich Mama zu sein! Ich bin zwar erst seid knapp 9 Monaten Mami aber es ist das schönste Gefühl und diese bedingunslose Liebe vom Kind ist unersetzbar.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.04.2010
6 Antwort
freunde
von dir haben sich ..distanziert.........hee........ich bin doch hier
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.04.2010
7 Antwort
@Adnan7
Oh ja, da habe ich was Wichtiges vergessen. Ich habe neue Freunde dazu gewonnen. Bin froh, dass es dich gibt! Knutscha
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.04.2010
8 Antwort
hi
ja bei mir hat sich alles geändert seid wir die kids haben! damals zb sind wir mittwoch, donnerstag immer in kneipen gewesen zum kickern, darten oder chick spielen , da haben wir uns alle getroffen wo world of warcraft zocken ist ein rollenspiel! freitag war ich meist mit meiner mam oder ihren kumpels unterwegs! samstag das gleiche! ja seid die kids da sind geht das nicht mehr! XD brauch ich aber auch nicht, und vermiss es auch nicht! ich denke mir irgendwann werden die auch groß!
Mischa87
Mischa87 | 20.04.2010
9 Antwort
ich bin super glücklich
ich habe mit 19 ein absolutes wunschkind bekommen, ich habe in vollem bewusstsein mein leben mit kind allein geplant. ich bin völlig in den hintergrund getreten, lebe für mein kind und mache das gern. ja, der freundeskreis hat sich verändert, aber mit den heutigen freunden sinds mindestens genauso schöne momente, wie mit dem alten freundeskreis. meine interessen haben sich völlig verändert, auch die gesprächsthemen und gedanken. ich freue mich über ein lächeln, über süße versprecher, über jedes kussi und über alles, was meine tochter neues lernt. es sind die kleinen dinge, die einem das herz aufgehen lassen und einem zeigen, was das leben eigentlich lebenswert macht. ein kind gibt dem leben einen völlig neuen sinn, man lebt viel bewusster und genießt momente mehr. so, wie es jetzt ist, kann es immer bleiben! wenn man nur manchmal die welt anhalten könnte ...
julchen819
julchen819 | 20.04.2010
10 Antwort
@blondie39
du weisst ja wo du mich findest
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.04.2010
11 Antwort
also ich vermisse echt gar nix
ich hab vor der SS meine leben gelebt und es ist ja uach nciht vorbei! ich geh trotzdem alle paar wochen mal mit Freunden weg oder mein Freund und ich machen was zusammen! Man soll trotz allem sein "eigenes leben" nicht vergessen und ich denke das machen viele und sind deswegen so unglücklcih! Hmmm was Freunde betrifft muss ich sagen sind es mehr geworden und finanziell kommen wir super über die runden! Mein"altes" leben vermisse ich gar nicht! Bin so wie es ist einfach nur glücklich und geniesse jeden Moment mit Nico! Lg dani
bonjovimaus
bonjovimaus | 21.04.2010
12 Antwort
Deine Frage wurde bei Facebook gepostet ;O)
Ich vermisse mein altes Leben sehr und wenn ich einen Urlaub ins alte Leben buchen könnte - ich wurde es sofort tun. Kinderlos bedeutete Freiheit, zu tun und zu lassen was man möchte ohne Rücksichtnahme auf andere. Ohne einen Rythmus einzuhalten. Man mußte nix mit Familie absprechen, man mußte nix wegen der Kinder organisieren Ich war mit Freunden und bekannten Musikern unterwegs in ganz Deutschland. Ich habe Interviews geführt, habe im Pressegraben forografiert, habe das Merchandise übernommen, Fanbetreuung, Fanclubarbeit. Ich habe für Internetmagazine geschrieben, ich habe für Zeitungen gearbeitet. Ich habe ein Konzert nach dem anderen mitgemacht und fast hätte ich ein völlig anderen Lebensweg eingeschlagen ... Naja, mit der ersten Schwangerschaft hat sich alles geändert. Ich bin bodenständiger geworden, verantwortungsbewußter, und leider auch ein bissel langweiliger . Und klar, gertenschlank bin ich och net mehr und meine rotegefärbte Walle-Mähne hab ich auch nicht mehr
Solo-Mami
Solo-Mami | 21.04.2010
13 Antwort
Natürlich
verändert sich das Leben mit Baby. Ich hätt auch manchmal viel mehr Freiheiten. Aber die Kleinen geben einem auch unheimlich viel zurück, finde ich. Deshalb fällt es mir nicht soooo schwer die Freiheit ein Stück weit aufzugeben. Weil weg gehen oder was mit Freunden machen kann ich ja immer noch, und genieße das dann auch viel mehr, weils einfach seltener geworden ist. Mit den Freunden geht es mir ganz ähnlich. Hab ganz enge Freunde verloren, von denen ich das nie gedacht hätte, aber dafür hab ich auch ganz andere wieder dazugewonnen:-)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.04.2010

ERFAHRE MEHR:

Frage zu Leben in Pullach
26.04.2012 | 4 Antworten
hilfe sex leben
30.09.2011 | 16 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading