Haushalt: Alle Arbeit bei den Müttern?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
22.03.2010 | 22 Antworten

Haushalt: Alle Arbeit bei den Müttern?
vom Fri Mar 19 12:10:59 CET 2010 | ots; rev

Für viele Frauen mit kleinen Kindern ist der Partner daheim keine große Hilfe. Das zeigen die Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage im Auftrag der "Apotheken Umschau". Jede zweite befragte Mutter (44, 2 Prozent) sagt, es störe sie, dass die meiste Arbeit im Haushalt an ihr hängen bleibt. Gut jede vierte (26, 7 Prozent) beklagt außerdem, dass ihre Anstrengungen für die Kinder von ihrem Partner kaum unterstützt und gewürdigt werden. Vielleicht empfindet deswegen ein Viertel der jungen Mütter (27, 1 Prozent) die Beziehung nur noch als Eltern- und nicht mehr als Partnerschaft.

Frauen machen die Arbeit - Männer werden gelobt
Ähnliches ergab zuletzt die Vorwerk-Studie 2009 zum Thema "Familie und Familienarbeit", die vom Institut für Demoskopie Allensbach durchgeführt wurde: Auch hier zeigte sich, dass Familienarbeit vor allem immer noch Frauensache ist. 77 Prozent der Mütter leisten den Löwenanteil oder übernehmen sogar die gesamte Arbeit. Die Mehrheit der befragten Väter bekennt, „nur den kleineren Teil“ oder „praktisch gar nichts“ beizutragen. Dafür bekommen sie jedoch deutlich mehr Lob: Nur 48 Prozent der Frauen, aber 72 Prozent der Männer meinen, dass ihr Beitrag zur Familien- und Hausarbeit vom Partner beziehungsweise von der Partnerin genügend anerkannt wird. Wir haben uns gefragt: Wie müsste eine angemessene Anerkennung aussehen, überträgt man die Arbeit einer Mutter und Hausfrau auf den Arbeitsmarkt?

Etwa 97 Milliarden Stunden Hausarbeit
In einer früheren Familienstudie von Vorwerk aus dem Jahr 2006 erklärten die befragten Frauen, dass monatlich 1580 Euro für den "Job" der Mutter angemessen wären. In der gleichen Untersuchung stand, dass in Deutschlands Privathaushalten jährlich durchschnittlich 97 Milliarden Stunden unbezahlter Arbeit geleistet werden und eine Hausfrau und Mutter von zwei kleinen Kindern im Schnitt zwölf Stunden pro Tag arbeitet. Angesichts dieser Arbeitszeiten und auch der Vielseitigkeit, die von einer Mutter abverlangt wird, erscheinen 1580 Euro eher gering.

Mütter "verdienen" Richter-Gehalt
Haushälterin, Nachhilfelehrerin, Köchin, Computerfachfrau, Gärtnerin, Wäscherei-Bedienstete, Hausmeisterin, Chauffeurin, Psychologin, Unternehmenschefin - diese beruflichen Tätigkeiten umfasse laut einer Studie der amerikanischen Internetseite Salary.com die Arbeit einer Hausfrau mit Kindern. Salary.com hatte 2006 anhand der Durchschnittslöhne für diese Berufsfelder und den durchschnittlichen Arbeitszeiten von Müttern festgestellt, dass eine "Vollzeitmutter" mit mindestens einem Kind unter 15 Jahren, würde sie für ihre Arbeit entlohnt werden, ein Jahresgehalt von 134.121 Dollar beziehen müsste. Eine Mutter, die zudem noch einem regulären Job nachgeht, müsste zusätzlich zu ihrem tatsächlichen Gehalt noch 85.876 Dollar erhalten. Ein solcher Lohn entspricht in etwa dem Gehalt von Werbemanagern, Marketingchefs oder Richtern und fällt vor allem wegen hoher ebenfalls miteinbezogener Nacht- und Wochenendzuschläge so hoch aus.

Stundenlöhne einer Familienmanagerin
Wie flexibel eine Mutter im Alltag sein muss, zeigt unsere Tabelle. Die von Salary.com einbezogenen Tätigkeiten wurden hier noch ergänzt durch Krankenschwester, Event Managerin und Einkäuferin. Die Tätigkeit der Psychologin fällt hier nun neben anderen Tätigkeiten unter das Aufgabenfeld der Erzieherin. Mit Hilfe der durchschnittlichen Stundenlöhne ließe sich berechnen, wie viel die Arbeit einer Mutter auf dem deutschen Arbeitsmarkt wert

Beruf
durchschnittlicher Stundenlohn
durchschnittlicher Monatslohn

Haushälterin
10, 12 Euro
1619 Euro

Erzieherin
10, 30 Euro
1650 Euro

Hausmeisterin
10, 75 Euro
1720 Euro

Wäschereibedienstete
10, 00 Euro
1600 Euro

Chauffeurin
10, 40 Euro
1670 Euro

Unternehmenschefin
45, 00 Euro
7200 Euro

Krankenschwester
17, 00 Euro
2722 Euro

Nachhilfelehrerin
15, 65 Euro
2500 Euro

Gärtnerin
13, 00 Euro
2083 Euro

Köchin
11, 43 Euro
1830 Euro

Computerfachfrau
14, 00 Euro
2237 Euro

Event Managerin
17, 10 Euro
2735 Euro

Einkäuferin
19, 70 Euro
3150 Euro
Quelle: Statistisches Bundesamt - Verdienststrukturerhebung 2006


Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

22 Antworten (neue Antworten zuerst)

22 Antwort
@tiki1409
Gute Idee....bye
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.03.2010
21 Antwort
@Muddihoch3
klingt SUPI !!!!! Mach mer ... weil wir sonst so viel fleißig sind ich geh jetzt aber erst mal ein trinken ...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.03.2010
20 Antwort
@tiki1409
Ick bring ne Currywurscht und Ne Weisse mit...dazu rheinischer Sauerbraten aus der Mitte.... ...und danach Siesta
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.03.2010
19 Antwort
@Muddihoch3
In der Mitte? Ich bring das beste Münchner Bier auch gerne mit ... Augustiner Edelstoff *mjamschlecklegga* durscht ...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.03.2010
18 Antwort
@tiki1409
DIT hab ick schon vastandn. Dit Keesezeuch ess ick nich aba dit Bier nehm ick jerne...wann und wo? Komm aus der anderen Ecke
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.03.2010
17 Antwort
@Muddihoch3
Biergarten: eh klar, oder? A gscheite Maß: eine vernünftige Maß = 1 Liter Bier Obadza: eine bayerische Brotzeit mit einem Stinkekäse, Zwiebeln und so ... schmeckt aber hmmmmmmmmmmmmmm.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.03.2010
16 Antwort
@tiki1409
LOL wenn du deutsch mit mir sprichst gerne biergarten versteh euch da unten kaum
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.03.2010
15 Antwort
@Muddihoch3
Keule raus für den Kern ist a Traum! Putzlappen neeeeeeeeeee, heut nicht! A gscheite Maß und a Obadza wär'n jetzt ned schlecht ... BIERGARTEN ... ????
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.03.2010
14 Antwort
@tiki1409
Jo
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.03.2010
13 Antwort
@Muddihoch3
na denn ...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.03.2010
12 Antwort
@lilamima
Alles liegen lassen? Oooh nee geht ja gar nicht, nicht bei meinen 4 Chaoten.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.03.2010
11 Antwort
@tiki1409
Meiner weiss das schon zu schätzen. Gott sei dank auch, dem würd ich was erzählen. Ich steh von Mo-Sa um 3 auf und So is allerspätestens um 7 Action. Bei mir siehts also nicht viel besser aus.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.03.2010
10 Antwort
@lilamima
nein, das mach ich bestimmt ned. immerhin putze ich meine eigene wohnung ... wir leben nicht zusammen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.03.2010
9 Antwort
...
na dann mal her mit der kohle wenn der mann die arbeit seiner "haus-frau" nicht schätzt, dann lasst den ganzen dreck mal ein paar tage liegen....mir hats geholfen
lilamima
lilamima | 22.03.2010
8 Antwort
Also ich
find die Diskussion was einer Hausfrau zusteht ehrlich gesagt albern.... Und wenn der Partner die Arbeit nicht schätz, läuft glaube irgendwas falsch. Wir sind beide voll berufstätig und teilen uns Hausarbeit und Kindererziehung zu gleichen Teilen.....
Frauke_660
Frauke_660 | 22.03.2010
7 Antwort
@Muddihoch3
nein, das weiss mit sicherheit keiner zu schätzen; nicht mal der eigene partner! dass ich nämlich 6 tage montag bis samstag um 4 uhr morgens aufstehe und der sonntag für mich um 6 uhr morgens beginnt, ist für ihn absolut unverständlich! aber egal ... ich sach nur MÄNNER !!!!!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.03.2010
6 Antwort
@tiki1409
Ja aber weiss das einer zu schätzen, ausser die eigene Familie?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.03.2010
5 Antwort
@gina87
ich finde solche studien gar nicht verkehrt. Stell dir vor du wärest zuhause, würdest also nicht arbeiten. Weil vllt die Kinder klein sind oder keine betreuung da ist. dann würdest du elterngeld bekommen und kindergeld. Jeder Hartz4-Empfänger der den ganzen tag ausfm Sofa hockt bekommt mehr. Nein, ich hetze jetzt nicht gegen Hart4-Empfänger, hab das selber bekommen. Es gibt aber genug von denen die sich wirklich den ganzen tag den hintern breit sitzen und die haben dan mehr wie die mamis die kindergeld und erziehungsgeld bekommen? Nee, kanns nicht sein, meiner meinung nach. Ist doch genau das gleiche wie die diskussion das du fast genauo viel geld vom staat bekommst, wie wenn du arbeitest.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.03.2010
4 Antwort
...
is nur die frage ob auch all diese tätigkeiten erlernt wurden oder selbstangemessen angebracht sind... ich muss sagen ich mache es gern haushalt, kind und nebenbei arbeiten gehen jeden tag....das gehört nunmal dazu wenn man kinder hat und mein mann arbeitet ja auch und reißt sich 7 tage die woche den arsch auf um uns was bieten zu können usw... auch wenn er nich viel im haushalt macht ich finds nich schlimm und mach die aufgaben gerne.. find solche studien sowieso irgendwie blödsinn
gina87
gina87 | 22.03.2010
3 Antwort
das heisst
ja dann wohl im klartext: der job als mama ist in der tat unbezahlbar!!!!!! weil wir sind ja einkäuferin, haushälterin, erzieherin, event-managerin, computerfachfrau, köchin, krankenschwester, chauffeurin, wäschereibedienstete u.v.m. in einem, ne nich?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.03.2010

1 von 2
»

ERFAHRE MEHR:

Kind mit auf arbeit nehmen
18.07.2012 | 11 Antworten
übergang elternzeit in arbeit
10.07.2012 | 7 Antworten
Arbeit bei LIDL oder ALDI?
03.11.2011 | 15 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading