Wir bekommen Familienzuwachs!

Mamamalila
Mamamalila
08.03.2010 | 30 Antworten
Von Samstag auf Sonntag hat meine Tochter bei einer Freundin
übernachtet, die Ratten zu Hause hat. Seitdem ist Larissa total begeistert von dem Gedanken, eine Ratte als Haustuier zu haben. Meine Tochter (jetzt 10) hatte schon einmal Meerschweinchen. Das hat nicht so gut geklappt, weil die Tiere nicht so zutraulich waren. Larissa hat sich nicht um sie gekümmert, und die ganze Arbeit blieb an mir hängen, bis ich die Tiere schließlich abschaffte. Jetzt hat mir aber meine Nachbarin einen schönen großen Rattenkäfig mit Infobuch geschenkt, den sie entsorgen wollte, da sie z.Z. keine Ratten mehr hält. Sie hat auch zugesagt, sich im Urlaub um unsere Ratte zu kümmern. Tja, jetzt bin ich im Zwiespalt, weil ich einerseits denke, dass Larissa ein Haustier zusteht (ich hatte mit 10 Jahren schon mehrere Haustiere), aber ich habe auch Bedenken, dass das Meiste wieder an mir hängenbleibt. Auch bin ich in der Wohnung sehr penibel, und es würde mich stören, wenn das Tier auf den Teppichboden machte. Ich habe Larissa auch gesagt, dass sie für das Saubermachen zuständig ist, denn es ist IHR Tier. Andererseits bin ich sehr tierlieb und freue mich insgeheim auch schon auf den Zuwachs. Morgen wollen wir das Rattenmädchen kaufen gehen. Was würdet ihr mir raten? Eher ja oder eher nein?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

30 Antworten (neue Antworten zuerst)

30 Antwort
@BO75
Oh, gut, dass du das schreibst mit dem Geschirr!!!! Jetzt haben wir zwar schon eins gekauft, aber es ist eh ein Frettchengeschirr. Ich werde es gleich Larissa sagen, dass sie es höchstens ihren Stofftieren anziehen soll!!!
Mamamalila
Mamamalila | 08.03.2010
29 Antwort
oh
Bitte kein Geschirr!! Dann soll deine Tochter die zwei Ratten bitte nur unter Aufsicht laufen lassen, ansonsten den möglichst grössten Käfig mit allerlei Spielsachen ausstatten. Ich hatte selber schon Ratten von daher weiss ich halt eben auch wovon ich schreibe, an dem Geschirr kann die Ratte sich unter Umständen aufhängen bzw. das Genick brechen.Sie haben Angst bis Panik davor und winden sich dann wie ein Wurm, die Knochen dieser Tierchen sind extrem zerbrechlich! Die Seite diebrain ist nicht nur informativ, sondern unter Umständen Lebensretter!
BO75
BO75 | 08.03.2010
28 Antwort
@Mamamalila
Wünsche dir bei deiner entscheidung jedenfalls viel Glück und das ihr euch für das richtige entscheidet und mit dem eventuellem Zuwachs viel Spaß. Ihr macht das schon.
Sammy666
Sammy666 | 08.03.2010
27 Antwort
@ladylike21
Ja, es wird wohl auf zwei Rattenmädchen hinauslaufen...
Mamamalila
Mamamalila | 08.03.2010
26 Antwort
huhu
nur als tipp ratten solltest du nur zu zweit halten.sie sind keine einzelgänger
ladylike21
ladylike21 | 08.03.2010
25 Antwort
@Angela_U
Ich denke auch, dass ich jetzt alles nochmal gut vor mir habe und gut abwägen kann. Wenn ich gleich Larissa von der Schule hole, werde ich mit ihr all die Antworten durchlesen und mit ihr auch auf die superinformative Seite gehen. Dann müsen Regeln aufgestellt werden, damit kein Familienmitglied leidet, z.B. ich, wenn klein Lucy beim Freigang alles anknabbert. Eine Möglichkeit wäre, dass Larissa ihr ein Gehgeschirr anlegt, so dass sie nicht unkontrolliert irgendwo hinterschlüpfen und Schaden anrichten kann. Einen Pflegeplan werde ich an den Käfig hängen, damit er Larissa eine Erinnerungsstütze ist. Ich denke, im Kopf habe ich mich schon für "Ja" entschieden. Mir haben die Tiere in meiner Kindheit SEHR für meine Entwicklung geholfen!
Mamamalila
Mamamalila | 08.03.2010
24 Antwort
@Mamamalila
Ich bin mir sicher, dass du dich ordnungsgemäß informierst, bevor du eine Entscheidung über euer neues Haustier fällst Ein paar FÜR und WIDER wurden dir ja hier schon aufgezeigt Bin ja mal gespanntl, was sich ergibt...
Angela_U
Angela_U | 08.03.2010
23 Antwort
@Angela_U
Finde ich auch. Hab' auch schon geschaut!
Mamamalila
Mamamalila | 08.03.2010
22 Antwort
huhu
also meine schwester hatte auch mal 2 ratten und die waren auch voll zahm.aber für kinder fände ich das jetzt nicht so toll, weil ratten sehr sensible und empfindliche tiere sind.musst du aber selber wissen.ich fand die ratten von meiner schwester super knuffig und man konnte auch prima mit denen kuscheln.allerdings knabbern die auch alles an.kein kabel, keine unterhose, kein socken war sicher vor helli und conni
LeaBunny
LeaBunny | 08.03.2010
21 Antwort
@BO75
Hey, war kurz auf der Seite die du angegeben hast... Die ist ja richtig gut..
Angela_U
Angela_U | 08.03.2010
20 Antwort
@Sammy666
Ja, da hat sich Larissa schon einiges überlegt als Denkaufgaben. Sie will Dinge zum Auspacken und Erforschen in den Käfig stellen und auf genügend Freigang achten, aber da werde ich dann wieder die Luft anhalten wegen der Nagerei und falls sie nicht stubenrein wird/werden. Ausserdem bunkern Ratten ja gerne Nahrungsmittel unter Möbeln, die dann dort vergammeln...
Mamamalila
Mamamalila | 08.03.2010
19 Antwort
@Angela_U
Ist auf jedenfall ne gute entscheidung sich vorher andere meinungen einzuholen. Die letzendliche entscheidung und verantwortung muss sie jedoch selber treffen. Aber eine Ratte will wirklich überlegt sein die sind wahnsinnig clever und brauchen sehr viel denkaufgaben als beschäftigung sonst wird es denen sehr schnell langweilig und sie gewöhnen sich unschöne angewohnheiten an was bis hin zum kanibalismus führen kann.
Sammy666
Sammy666 | 08.03.2010
18 Antwort
@Mamamalila
Das ist eben so eine Sache ob sie das verkraftet aber da du selber weißt wie es ist ein Tier zu verlieren und nur du deine Tochter am besten kennst kannst auch nur du die Situation einschätzen. Aber wie gesagt ich rede aus jahrelanger erfahrung und ich würde mich für irgendein anderes Tier entscheiden.
Sammy666
Sammy666 | 08.03.2010
17 Antwort
hi
Schaut euch bitte erstmal diese Seite an www.diebrain.de Ratten sind deutlich aufwändiger zu halten als viele meinen. Wichtig ist auch das ein Mensch NIE eine Partnerratte ersetzen kann, denn ich gehe davon aus das ihr die kleine Ratte nicht putzt und euch das Essen mit ihr teilt, das grade aber braucht eine Ratte.
BO75
BO75 | 08.03.2010
16 Antwort
@Schnukki83
.... denn wenn sie ein Meerschweinchen schon nicht zahm bekommen hat, bei einer Ratte ist dies ganz sicherlich schwieriger. Letztendlich ist es eure Entscheidung, aber überlegt es euch gut.... Wünsche euch ansonsten viel spaß :-)) LG
Schnukki83
Schnukki83 | 08.03.2010
15 Antwort
@scarlet_rose
Mir ist schon klar, dass ich mitmachen muss. Das tue ich ja sowieso, aber sie soll schon lernen, langsam Verantwortungsgefühl zu bekommen. Das haben ich und meine Geschwister auch bei unseren Tieren gehabt.
Mamamalila
Mamamalila | 08.03.2010
14 Antwort
@Sammy666
Also mit Ratten habe ich mich noch nie beschäftigt, da sie mir nie als Haustier in die Wohnung kämen... Ich finde es aber gut, dass sich Mamamalila hier Rat holt... So kann sie schon mal im Vorraus das Für und Wider abchecken und sich dann später noch mit ihrer Tochter drüber unterhalten... Vielleicht entscheiden sich die Beiden ja für ein anderes Haustier...
Angela_U
Angela_U | 08.03.2010
13 Antwort
Meine Meinung.....
Hi, also meine Meinung ist, keine Ratten. Wie sind selbst sehr Tierlieb, haben 3 Kaninchen, 2 Meerschweinchen und 3 Katzen. Hatten auch schon viel mehr und mit Kind und Tier klappt es auch ganz gut. ABER: Ratten sind nicht unbedingt leicht zahm zu bekommen. Ich hatte selbst mal 2 von meinem Bruder übernommen. Die eine war sehr zahm und man konnte sie auf die Hand nehmen ohne Probleme. Die andere, war jedoch sehr bissig und nicht zahm zu bekommen. Ich habe mich oftmals kaum getraut sie zu füttern, geschweige denn den Käfig sauber zu machen, da sie so angriffslustig war und man sehr schnell sein musste. Außerdem muss ich ehrlich sagen, eine Ratte stinkt sehr, gegenüber Kanichen, Meerschweinchen oder Hamster. Selbst unsere 4 Wüstenrennmäuse haben nie so penedrant gerochen. Stubenrein wirst du sie bestimmt auch nicht bekommen. Würde mir das also sehr gut überlegen. Und für das optimale Haustier für eine 10jährige halte ich eine Ratte auch nicht.....
Schnukki83
Schnukki83 | 08.03.2010
12 Antwort
+++
Ach wenn ihr beide eine möchtet, warum nicht? Ich würd sagen: JA.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.03.2010
11 Antwort
@Sammy666
Das weiß sie alles, aber sie sagte, dass es besser wäre, ein Tier zu haben, das nicht zu lange lebt. Sie meint, wenn die Schule dann schwerer wird und sie weniger Zeit hat, ist das Tier gestorben und man kann neu überdenken, ob man eine "Haustierpause" macht. Auch wüsste sie dann, ob sie sich gut kümmern kann. Wir überlegen schon, eine zweite anzuschaffen. Ansonsten müsste Larissa der absolute "Bezugsmensch" sein und die Ersatzrolle übernehmen. Ich weiß allerdings nicht, wie sie wirklich mit dem Verlust umgehen würde. Sie kennt dieses Thema nur durch meine Erzählungen, denn ich habe schon viele Tiere verloren.
Mamamalila
Mamamalila | 08.03.2010

1 von 2
»

ERFAHRE MEHR:

Marcumar und Kinder bekommen
04.04.2016 | 7 Antworten
kein geld bekommen vom arbeitsamt
29.11.2013 | 9 Antworten
Trotz Stillpille, Periode bekommen?
17.08.2012 | 8 Antworten
Kind nachts trocken bekommen
27.04.2012 | 7 Antworten
Wie viel Eis bekommen eure Kinder?
19.08.2011 | 20 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading