Warum denke ich so böse? Eifersucht? Krank im Kopp? Tarurig!

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
06.01.2010 | 12 Antworten
Sagt mir, dass das normal ist. Ich bin schon total traurig, weil ich so denke und so mies fühle!

Ich erzähle mal „kurz“:
Ich bin seit knapp 2 Jahren mit meinem Mann zusammen, kennen uns schon über 9 Jahre und bekommen in 5 Wochen unsere erste gemeinsame Tochter. (Hab schon ne Fünfjährige)
Er hat eine Schwester (30), die ich erst 3 Mal gesehen habe, da sie schon sehr lange in Hamburg lebt. Sie und ihr Mann sind sehr nett, aber wir sind uns noch nicht wirklich nahe gekommen-kaum Gespräche.
Wenn sie hier bei den Eltern sind, dreht sich ganz klar alles um die beiden.
Nun ist es so, sie hat am 3.1. entbunden. Ein Mädchen. Alles schön und gut!
Aber ich bin seit längerer Zeit eifersüchtig! (?) Ich weiß nimma, ob das Eifersucht ist und warum. Find das selber so doof!

Am 2.5.09 waren wir bei den Schwiegereltern, weil wir bauen und das Thema kam auf die Schwester meines Schatzes und dass sie auf keinen Fall Kinder möchte. Da waren sich alle einig und ich fand das komisch, denn sie haben Job und Geld und eben alle Möglichkeiten, um ein Kind aufzuziehen. Plötzlich, paar Tage später hieß es, sie sei schwanger. Ha, welch ein Jubel und DA war ich so grillig, konnt mich nicht freuen! Was ich nicht wusste-war selber ss-so ganz ohne Planung ..
Nun lagen wir nur 6 Wochen auseinander und auch über unser Nachwuchs wurde sich ordentlich gefreut-zumindest die Ellis von meinem Schatz. Während der Schwangerschaft haben wir gedacht, dass sie ein Jungen bekommen, worüber ich mich irgendwie diebisch gefreut habe. Ich wollte immer Mädels und die beiden haben alles in blau und schwarz und beige und meinten immer, sie wüssten eh nicht, was es wird.
Ihre SS verlief ohne ein Wehwehchen, währenddessen ich fast alle möglichen Probleme habe. Seit Beginn an Kreislaufbeschwerden, total müde, immerzu Harndrang, Symphyse, -Beckenbeschwerden, Kopfschmerzen, ab der 25. SSW Vorwehen mit 10 Wochen Bettruhe und seit Ewigkeiten SCHLAFLOS. Sie hatte NICHTS dergleichen und entbindet mit 8 Tagen Verspätung an ihrem selbst gesetzten Wunschdatum in kürzester Zeit ein gesundes Mädchen.

Als meine Schwiemu am 3.1. abends anrief und ich hörte, dass es ein Mädchen ist, hatte ich so ne Abwehrhaltung. WARUM? Wovor habe ich Angst? Konnte nicht einschlafen, hab die ganze Nacht Mist geträumt. Es frisst mich seitdem! Hab son beschissnes Gefühl, dass mal verglichen wird, dieses Mädchen besser ist als das andere(beide sind Akademiker), mehr kann, besser aussieht .. bla bla .. ich weiß nicht. Will aber mal mit jemandem darüber reden, denn ich platze. Meinem Schatz kann ich das Ding ja ni antun, geht’s ja um seine Familie. Und ich mag das Baby nicht und finde das so kindisch. Wieso gönn ich den das nicht? Ich mach das nicht mit Absicht.

Was ist los mit mir? Woher stammt das Konkurrenzdenken? Ich bin so traurig. Wut, Wut und Wut sind zum Glück schon weg!

Sorry für den langen Text.
Und bitte ni motzen, sucht euch dafür andere Opfer
(pchau)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

12 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Sag mal...
bist du denn noch Schwanger? Kann es sein, das du dir so einen Stress machst, weil das Baby von den beiden da ist? Und es den ganzen Tag von Arm zu Arm gereicht wird? Vllt nimmst du dir das würmchen auf den Arm und versuchst dich mit zu freuen. Das Baby kann doch nix dafür. Zerbrech dir nicht so den Kopf. Ein Kind kann zB schneller krabbeln, das andere schneller laufen. Und was später die Schule angeht, da wird die Schwägerin vllt ihr Kind unter druck stellen und das Kind deshalb vllt keine 1 mit nachause bringen. Und wenn dein Kind mal mit ner 3 oder ner 4 oder noch schlechter nachause kommt, dann nimmst du es in den Arm und sagst, es ist ok, beim nächsten Mal bist du besser. Es gibt nun mal Fächer die einem nicht so liegen, das ging mir genauso. Mach dir nicht so einen Leistungsdruck. Dein Kind ist/wird individuell und wird sicher auch später mal dinge können, die die cousine nicht kann und genauso umgekehrt. Vllt sind sie später beste Freunde. LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.01.2010
2 Antwort
Nein
motzen tu ich bestimmt nicht. Aber Du solltest Dir Hilfe suchen. Irgendwas zerfrisst Dich und Du weißt ja noch nicht mal selbst was es ist. Deine Schilderung klingt unheimlich schlimm und ich glaube daß Dich das sehr belastet. Ich hoffe für Dich und Deine Familie daß Du das in den Griff bekommst, die Ursache findest und diese negativen Gefühle in den Griff bekommst.
Aziraphale
Aziraphale | 06.01.2010
3 Antwort
@teenyMama
Weiß ich ja alles. Bin auch kein Unmensch. Ich bin noch schwanger und das BAby hat ja noch niemand gesehen, sie sind noch in der Klinik und das über 500 Kilometer weit weg.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.01.2010
4 Antwort
@finnina
du, das wollte ich auch nie sagen Vllt ist es bei dir ja was ähnliches. LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.01.2010
5 Antwort
Bei dir...
könnte es möglicherweise auch die angst sein, das deine Schwiegermutter das kind der Schwägerin lieber haben könnte. Aber sieh mal, auch wenn ihr nun beide ein Baby in so kurzem abstand bekommt. Sie wird beiden versuchen gerecht zu werden, ich nehme an sie ist kein unmensch und wird auch beide mit Geschenken und Aufmerksamkeit gleichalten. Das einzige was ich dir dazu rate ist, sei nicht sauer und sag deshalb nicht, sie dürfe das kleine nicht haben, denn sonst kann sie ja nicht beiden Enkeln gerecht werden, wenn sie nur das ihrer Tochter sehen darf . Und auch wenn es dir in der nächsten Zeit so scheint, als wolle sie dich ärgern, wenn deine nichte in 6 monaten evtl. das erste mal sitzt. Denn so wie sie dir die Freude mitteilt, wird sie ihre Freude über dein Kind der Schwägerin mitteilen. LG und denk mal drüber nach, vllt hilft es dir ja.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.01.2010
6 Antwort
@teenyMama
Kommt mir bekannt vor! Wurde mit 19 Mama und wurde ebenfalls mit Vorwürfen und Unreife und so beschimpft. Die MEinung meiner Großeltern, ich solle abtreiben, wäre mit 19 zu jung hat mich getroffen. Die beiden freuten sich über das Nachbars Baby mehr. Nun äußerte meine Schwägerin auch noch, dass sie gewusst habe, dass ich ss bin ... woher??? Klang so, als ob sie gedacht hat, dass ich nun auch ein Baby haben müsste. Son Quatsch! Na und noch immer werd ich belächelt und anders behandelt als sie. Find das traurig und wird sicher zu meinen Gefühle beitragen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.01.2010
7 Antwort
@finnina
Vllt meinte sie es nicht so auf die Art: Haha, wusst ichs doch, kaum bin ich Schwanger, muss sie auch Schwanger werden ... Vllt meinte sie es so: Ich habe mir schon gedacht, dass du Schwanger bist, ich hatte das so im Gefühl LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.01.2010
8 Antwort
das kenn ich
meine schwägerin in spe hat vor kurzem endbunden und ich bin irgendiwe total schadenfroh gewesen das sie auch einen ks hatte warum weiß ich nicht denn auch sie wollte wie ich am liebsten normal endbinden!!! dabei will ich das garnicht aber es kommt so aus mir raus!!! vieleicht sind das nur die hormone!!
tinchris
tinchris | 06.01.2010
9 Antwort
@teenyMama nochmal ;o)
Meine Schwiemu macht alles für mich, sieht mein/unser Baby in Zukunft täglich, im Gegensatz zu dem ihrer leiblichen Tochter, denn wir ziehen bald ins Eigenheim, welches in der Stadt meiner Schwiegerellis ist. Wir haben eigentlich alle keine Probleme miteinander. Ich werd sehen was kommt. Bin selbst Erzieherin und kenn mich "eigentlich" mit den Dingen aus ... aber irgendwas ist komisch. Danke dir. Viele Grüße!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.01.2010
10 Antwort
@teeny Mama
Klingt gut, kann aber nich sein, haben uns ein halbes Jahr vorher kennen gelernt, niemand wusste von der SS, der Kontakt war quasi nicht da. Sie konnten also keinen Verdacht schöpfen. Ist auch nicht so wild.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.01.2010
11 Antwort
du
machst ein fehler, denk nett über sie nach kümmer dich doch lieber um dich und deine familie du wohnst nett mit ihr zusamm, du musst auch nett auf ihr kind aufpassen du musst es auch nett mögen, das alles wird sich schon wieder einlenken ss sind immer sehr empfindlich gerade wenns heist es ist noch jemand aus der familie ss insgeheim hast du wohl davor angst das , das baby von seiner schwester lieber gehabt wird als deins das iss aber nett richtig es ist auch das enkelkind vojn den eltern allso keine angst dein baby wird nett aufs abgleis geschoben
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.01.2010
12 Antwort
Nun ist es nicht so
das einem die Schwangerschaftshormone so zusetzen und man deshalb manchmal wie ein anderer Mensch ist? Man wein wegen jedem Mist, man ist schneller auf 180 und verhält sich auch sonst irgendwie anders als sonst. Ich denke nicht das dies eine Sache ist über die du dir den Kopf zerbrechen musst. Behalt das für dich, und schieb es auf dei Hormone. Wie geht es deinem großen Kind? Gab es da mal eine Aussprache mit deinem Mann nach der letzten großen Diskussion hier?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.01.2010

ERFAHRE MEHR:

untreue
29.03.2014 | 28 Antworten
Hilfe! Ich bin krank und hab morgen NMT
11.02.2013 | 6 Antworten
tipp baby fast 3 monate krank
18.06.2012 | 3 Antworten
innerhalb von 2wochen zweimal krank?
11.03.2012 | 11 Antworten
eltern beide krank, säugling im haus
09.02.2012 | 14 Antworten
Hilfe!Ich will nicht mehr krank sein!
30.08.2011 | 4 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading