°°Mama ich brauche dich doch°°

Lucamae
Lucamae
25.11.2009 | 9 Antworten
Meine lieben,

Wart oder seit Ihr auch in so einer Situation?

Es geht um meine Mutter, ich glaube ich muss es mal sagen es fällt mir sehr schwer noch Mama zu ihr zu sagen, ich weis dies hört sich hart an, aber es hatte gründe, gründe wie das sie sehr lange Alkohl abhänging war, ob sie es noch ist weis ich nicht, aber egal wann ich bei ihr bin ist sie am Trinken, es ist zum heulen einfach, ich kann es nicht mehr ertragen.
Sie hat auch schon 3 selbst Mord versuche hinter sich, was Ihr zum Glück nicht gelungen ist, sie war schon in der züchertrie für 6 Monate und in diesen 6 Monaten war ich immer voll an Ihrer seite habe ihr den halt gegeben den Sie mir nie geben konnte.
Sie hat mich als Kind auch schwer misshandelt, was ich ihr aber immer wieder verziehen habe, weil ich Sie trotzdem geliebt habe, und das sehr.

Dann hat sie mir 25 Jahre meinen Vater verschwiegen, sachen erzählt die nicht stimmen, habe meinen Vater erst dieses Jahr kennenlernen dürfen.
Er versucht mir nun den halt und die sicherheit zu geben, was Sie leider nicht geschaft hat, warum auch immer Sie wird ihre Gründe haben.

Ich will nicht sagen das sie ein schlechter Mensch ist, aber möchte so gerne verstehen warum sie mich nicht lieben konnte, oder es mir einfach nicht zeigen konnte, ich brauche sie doch als Mutter an meiner seite.

Sie denkt nur an sich und Ihre Sorgen, ich hatte am Anfang des Jahres eine schwere Op da leider ein Tumor festgestellt wurde, was dann leider auch Krebs war, ich habe das alles aber gut überstanden, nur ich stellte mir die Frage:wo bist du Mama?Sie war nicht an meiner seite ich war ganz alleine, ich verstehe das alles nicht.

Ich kann meiner Mutter nicht mehr in die Augen sehen, ich will sie nur noch anschreihen.

Kennt das einer von euch?

Tut mir leid das es so viel ist was ich geschrieben habe, aber es musste mal raus (tempo)

Danke Mamis fürs Lesen
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

9 Antworten (neue Antworten zuerst)

9 Antwort
...
ich kann dich da total verstehen. hoffe dir geht es bald besser :(
Rose294
Rose294 | 25.11.2009
8 Antwort
@Rose294
Danke Bin jetzt schon wieder nur am weinen, die gefühle spielen verrückt......
Lucamae
Lucamae | 25.11.2009
7 Antwort
...
Du warst immer tapfer an IHRER seite. Das war sie bei dir nie. Ich denke du brauchst dir irgendwann keine Vorwürfe zu machen du hättest dich nicht gekümmert etc. du hast deinen "Soll" voll und ganz erfüllt. Ich würde ihr einfach mal das vorhalten was dir so sehr auf der seele brennt. Denn es ist langsam an der Zeit das auch mal über die Vergangenheit gesprochen wird und DARÜBER was sie dir angetan hat UND vorallendingen das sie nie für dich da war. *fühl dich mal gedrückt*
Rose294
Rose294 | 25.11.2009
6 Antwort
°°°Ich Danke euch°°°
Vielen lieben Dank für eure vielen Antworten, auch die mir über die Nachrichten die mir persönlich geschickt wurden, Danke........
Lucamae
Lucamae | 25.11.2009
5 Antwort
@Costella
Ich grüße dich ganz lieb, besser hätte ich es auch nicht beschreiben können, ja ich bin im Laufe der Jahre zu Mutter geworden für sie, ich glaube sie kann sie garnicht ausmalen was sie damit anrichtet, Sie lebt in ihre Welt, in dieser welt ist kein platz für mich, und das habe ich mit den Jahren verstanden, aber der Tag wird kommen, und Sie wird sehen was Sie mit mir verloren hat, den so hart wie es sich anhört Mutter und Tochter sind wir schon lange nicht mehr............
Lucamae
Lucamae | 25.11.2009
4 Antwort
@Drillingsmum
Wenn ich versuche mit Ihr zu reden, oder so wird Sie laut sie wurde auch schon mal HANDGREIFLICH, wäre ja nicht das erste mal, muss zu geben, habe Angst vor Ihr....
Lucamae
Lucamae | 25.11.2009
3 Antwort
Hallo du,
deine Frage hat mich sehr berührt, kenne doch Teile davon selbst auch. Ihr scheint ein bisschen Rollentausch gemacht zu haben, du und deine Mutter. Du hast versucht sie aufzufangen, verzeihst ihr immer wieder, entschuldigst ihr Verhalten, bist eigentlich wie eine Mutter oder Therapeutin für sie. Gesund klingt das aber nicht. Und du bekommst nicht, was du brauchst. Und ich weiß auch nicht, ob deine Mutter je imstande wäre, dir das geben zu können. Wie gesagt, ich habe da auch so meine Erfahrungen gemacht, und auch aufgrund anderer Symptome habe ich irgendwann eine Therapie angefangen, die ich auch noch weiter mache. Das hilft mir ein bisschen, Dinge und Zusammenhänge zu verstehen, und vor allem auch mein jetziges Verhalten mal anders zu sehen. Und zu kucken, wie ich bestimmte Defizite auf gesundem Weg ausgleichen kann. Ist aber hart, und ich tu mich auch ganz schön schwer damit. Ich wünsch dir alles Liebe, kannst mich auch gern anschreiben, wenn dir nach Austausch ist.
Costella
Costella | 25.11.2009
2 Antwort
Erstmal
finde ich es schön das du trotz deiner schweren Kindheit so zu deiner Mama hälst! Meine Oma war so ähnlich und es war nicht immer leicht mit Ihr! Ich würde DIr den Tipp geben in ruhe mit Ihr zu reden , aber das hast du bestimmt schon x mal probiert! Wünsche Dir noch viel Kraft!Und vielleicht hilft mal ein wenig Abstand von einander!
Drillingsmum
Drillingsmum | 25.11.2009
1 Antwort
Hallo
Erst einmal Glückwunsch, dass du stärker als der Krebs warst/bist. Leider kenne ich deine Situation nicht. Aber wenn ich das so lese glaube ich verstehen zu können wie du dich fühlen musst. Vlt. ist es wirklich mal an der Zeit dir Luft zu machen. Wenn du es deiner Mutter nicht direkt sagen kannst, dann schreib es ihr doch einfach. Oder gehe etwas auf Distanz, um erst einmal für dich selber damit Klar zu kommen. Wünsch dir viel Glück für dich und deine Familie. Alles gute
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.11.2009

ERFAHRE MEHR:

Brauche mal euren Rat
29.05.2014 | 7 Antworten
Brauche ganz dringend Hilfe wichtig!
23.02.2011 | 13 Antworten
ich liebe dich mein sohn (3
19.01.2011 | 6 Antworten
Draf ich nackt auf den Balkon?
21.07.2010 | 9 Antworten
*brauche dringend hilfe*
30.06.2010 | 15 Antworten
brauche rat;)
30.04.2010 | 9 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading