gebt mir bzw uns bitte einen tipp - vorsicht lang"!

Zoe07
Zoe07
06.11.2009 | 13 Antworten
mmh .. also wir sind bzw. ich ( frau) bin 22 jahre alt, mein schnucki sascha ( um den es auch geht!- 25 jahre alt), unsere kröte zoé 2 jahre alt und saschas älteste tochter linda ( 2, 5 jahre alt). ich mach ne lehre zur bürokauffrau, sascha wurde leider vor 2 monate gekündigt ( wirtschaftliche lage :-( ) und wir wohnen in göppingen ( ba- wü)

versuch es so kurz wie möglich zu machen ..

sascha hat von seiner ex ( wir sind nun seit 3 jahre zusammen) ein weiteres kind ( auch ein mädchen- 2, 5 jahre alt).
damals als er mit mir zusammen kam, hat er sich kurz danach von seiner ex getrennt. naja .. sie hat es drauf angelegt ( sascha hat ihr erzählt, dass er mich kennengelernt hatte und dass er sich von ihr trennen möchte ), dann hat sie sich an ihn rangemacht und ist mit ihm nochmals in die kiste ( er war so blöd und hat das gummi ausgepackt und weg gelegt, dass sie es drüber "stülpt" sie hat es dann kaputt gemahct- vermuten wir beide, da sie auch behauptete, sie würde zusätzlich noch die pille nehmen bzw. nahm und sie hatte das gleiche spiel bei einem ex ( vor der beziehung von sascha und ihr) von ihr gemacht, wodurch ihre erstgeborene entstand!

als er dann weihnachten 06 zu mir zog, "beichtete" er mir alles und sagte mir auch, dass sie ihm sagte, dass sie ihre periode nicht bekommen würde .. also wir angerufen und was sagte die werte dame: " nö .. und wenn, hätte ich es dir schon längst gesagt .. " man muss dazu sagen, dass sie schon im dritten monat war und zum zweiten mal von einem anderen mann schwanger war) ..

wir haben es ihr geglaubt und haben "eigentlich" gedacht, dass die sache für uns erledigt wäre .. feb. 07 erfuhren wir dann, dass ich in der 8. ten woche schwanger war ( undgewollt!) .. naja der "horro" begann für uns, als ich in der 39 ssw. war .. da kam ein brief von einem jugendamt von der stadt, in der sie gewohnt hatte ins haus geflattert.

naja die erste zeile hatte uns schon gereicht " unterhaltszahlung für ihr kind .. geb. am 06. 06. 07 .. " toll .. das war vllt. ein schock .. ich bekam vorzeitige wehen usw. dann ging der ganze stress m. anwalt, vaterschaftsfestellung ( zu 99, 9 % positiv), gericht etc. los .. er/ wir zahlten/ zahlen zwar unterhalt aber er wollte die kleine nicht sehen, da er mit der situation nicht zurecht kam ( auch weil seine ex zw. uns und seiner mama einen keil dazwischen getrieben hatte- sie hatte seiner mutter erzählt ( obwohl er es ja damals nicht wusste!) dass er sich getrennt hätte, weil sie damals von ihm schwanger wurde, hat ihm vergewaltigung, bedrohung und beleidigungen an den hals gehängt ( was sich ende letzten jahres als "lügen- märchen" herausstellte, sie gestand seiner mutter die wahrheit!)

wir hatten ingesamt 2 jahre keinen kontakt zu seiner mama ( wegen den gründen!) anfang diesen jahres wurde der kontakt wieder besser zu seiner mama ( wir sprachen uns aus!), dann kam feb./ märz diesen jahres ein brief von wieder einem anderen jugendamt- wodurch wir dann erfuhren, dass seine ex m. ihrem jetzigen typ ( mit dem sie nun ihr drittes kind hat) umgezogen ist, selbst das alte jugendamt wusste nichts davon!

von meiner zuk. schw. mama erfuhren wir, dass seine kleine epilepsie hat.. er hat sich auch dann langsam mir geöffnet und meinte, dass er jetzt dazu bereit wäre, die kleine zu sehen ..

also er einen termin m. dem jugendamt ( ca. 60 min von uns entfernt!) ausgemacht.
beim ersten gespräch war ich dabei, die mitarbeiterin erzählte uns nicht wirklich was über seine kleine, nur dass sie bei einer pflegefamilie sei ( da bei seiner ex und ihrem neuen typ häusliche gewalt, unhygienische zustände etc. vorliegen), dann sagte sie auch noch dass wir briefe, geschenke und bilder ( auch von zoé und mir) der kleinen schicken sollen- was wir auch schon bisher zweimal taten. zu guter letzt sagte sie sascha, dass bei dem zweiten gespräch nur er, seine ex, eine "neutrale" person ( i. ein/ e sozialmitarbeiter/ in ) da sein wird, um ihn richtig zu beurteilen und sie ( die jugend.a. mitarbeiterin.

bei dem zweiten gespräch ( fand vor knapp 2 wochen statt) war nur mein freund, seine ex und die jugendamtmitarbeiterin .. die mitarbeiterin machte sascha sehr große hoffnungen ( dass er die kleine so bald wie möglich) sehen darf, noch dieses jahr etc.
aber sie erzählte wieder, weder über die pflegefamilie, über seine tochter ( wie sie aufwächst, was sie motorisch schon so alles macht etc.) nichts ..
nur durch seine ex erfuhr er, dass seine kleine zu 60 % behindert ist ( hat was m. der epilepsie zu tun, welche sie extrem häufig hat).
diese krankheit war auch mit ein punkt, weshalb das jugendamt die kleine der mutter wegnahm ( ist klar- sie bekommt häufiger in der woche epileptische anfälle, wenn es trubel gibt, streit, stress etc.).

uns kommt das alles sehr "suspekt" vor, da die jugendamtmitarbeiterin im ersten gespräch erzählte, dass seine ex anscheinend auf eigenen wunsch zum jugendamt kam und meinte, dass sie die kliene in eine pflegefamilie geben sollen .. saschas mama erzählte uns aber, dass nachbarn wie auch die mutter seiner ex im jugendamt angerufen haben sollen, da bei der ex vom sascha öfters am tag ( täglich!) türen zugeknallt wurden, ihr ex und sie hatten sich sehr laut gestritten, die kinder weinten und kreischten usw. aber der hauptpunkt war anscheinend, dass man im kiga der ältesten ( 5 jahre alt) hämatome an ihrem körper fand ( der typ von ihr meinte zum jugendamt, dass diese durch sie selber entstanden sind- sie sei zweimal m. absicht gegen den heizkörper gelaufen!?- haha .. ) das jugendamt glaubte ihm und nahm nur linda weg und die älteste und das kleinste und dritte sind jetzt noch bei den zweien .. und aufgrund dessen ist die kleine weg gekommen .. naja ein widerspruch in sich .. die mitarbeiterin erzählte uns sie sei auf eigenen wunsch gekommen aber es war doch anderst ( das jugendamt war anscheinend schon letztes jahr bei seiner ex und ihrem typ zuhause - wegenb was, wissen wir nicht!) uns erzählte die mitarbeiterin, dass erst dieses jahr kontakt aufgenommen wurde.

und der absolute hammer kommt noch, gestern rief die j.a. mitarbeiterin bei uns an und meinte, dass es doch nicht so gut wäre, dass wir die kleine jetzt schon sehen, wegen ihrer krankheit, sie würde in ein tiefes loch stürzen etc. und wir es erstmals bei briefkontakt belassen sollen..
äh hallo? beim zweiten gespräch m. sascha, meinte sie, dass es wichtig wäre, dass sie in so jungen jahren jetzt schon kontakt zu ihrem papa / uns aufnimmt und man sollte sie ( trotz krankheit und behinderung) so gut wie möglich wie ein "normales" kind behandeln, sie ihr drittes halb- geschwisterchen ( unsere zoé ) sieht etc .. sie meinte beim zweiten gespräch auch, dass sie erstmals m. der pflegefamilie sprechen möchte- haben aber kein sorgerecht f. linda! und es würde "eigentlich" nix im wege stehen usw.

also wir sind nun der meinung, dass da i. was verheimlicht wird und d. pflegefamilie da ihre finger mit im spiel hat .. ? keine ahnung .. sascha tel. morgen mal m. seinem anwalt, was wir machen können .. das kann ja i. wo nicht angehen ..


was denkt ihr? wisst ihr evtl. ne antwort darauf .. ?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

13 Antworten (neue Antworten zuerst)

13 Antwort
vllt
kam dieses Missverständnis mit dem ob die Ex zum JA ging oder die zu ihr kamen dadurch, dass sie umgezogen ist? also vllt kam das "alte" JA zu ihr und in der neuen Stadt, ging sie dann selber zum JA ? und um genaueres zu erfahren, könnt ihr da nicht mit dem "alten" JA reden?
LiSoLe
LiSoLe | 06.11.2009
12 Antwort
mhm
ich glaube die Frage ist, ob dein Freund und natürlich auch Du bereit wären Kleine nicht nur mal zu sehen, sondern auch Verantwortung für sie zu übernehmen. Scheinbar hat das arme Würmchen schon eine Menge durchmachen müssen. Wie soll sie denn in Zukunft damit umgehen, wenn sie jetzt mal kurz einen Papa bekommt, der sich dann nicht wieder blicken läßt?Ich denke, ihr müsst euch darüber im Klaren werden, wie ihr euch das jetzt konkret mit der Kleinen vorstellt...
lalotta
lalotta | 06.11.2009
11 Antwort
...
dankeschön!!!
Zoe07
Zoe07 | 06.11.2009
10 Antwort
danke
vielen dank!!!!
Zoe07
Zoe07 | 06.11.2009
9 Antwort
...
dankeschön!!!
Zoe07
Zoe07 | 06.11.2009
8 Antwort
...
herbe muss ganz ehrlich sagen ist nen bißchen wirsch was die mit euch abziehen.Kann ich auch nicht nachvollziehen die sollten sich doch freuen und Ihn oder euch keine Steine in den Weg legen.Ne direkte Antwort weiß ich darauf nicht, aber da ja durch nen Vaterschaftstest festgestellt wurde, dass er wirklich der Vater ist müsste er auch das recht bekommen sein Kind zusehen. LG und alles gute
sunnygirl83
sunnygirl83 | 06.11.2009
7 Antwort
hallo
Bohhhh Wahninn wat kompliziert.da muss mann rst mal durchsteigen, da kann euch auch keiner helfen.anwalt und jugendamt.viel glück
ganseblume-100
ganseblume-100 | 06.11.2009
6 Antwort
Hallo
ich würde das nochmal ganz genau beim JA hinterfragen. Und denen auch sagen, dass ihr gegebenenfalls einen Rechtsanwalt aufsuchen werdet. LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.11.2009
5 Antwort
...
ja glaub ich auch... aber wie soll ich es denn sonst erklären, ohne dass mich jemand falsch versteht aber dank dir!!!!
Zoe07
Zoe07 | 06.11.2009
4 Antwort
Puh krasse Geschicht
Aber ich weiss nicht wie du das siehst, aber ich würde alles dafür tun die kleine für immer zu bekommen.Denn dann wäre sie beim Papa und nicht bei Fremden Leuten. Ausserdem wenn er regelmässig zahlt dann DARF er sie sehen egal was das Kind für Krankheiten hat !!!Und mit der richtigen Pflege ect lässt sch auch eine Epilepsi gut behandeln....... Aber geht zum Anwalt und erkundigt Euch da mal genau
saliha-tara
saliha-tara | 06.11.2009
3 Antwort
bin
wohl die einzige die sich den text reingezogen hat
kloibi100
kloibi100 | 06.11.2009
2 Antwort
...
dankeschön!!!
Zoe07
Zoe07 | 06.11.2009
1 Antwort
hmm
ich würd mal sagen, ziemlich komplizierte situation! ich kann dir zwar nicht weiterhelfen aber euch viel glück wünschen, damit ihr die kleine mal zu gesicht bekommt!
kloibi100
kloibi100 | 06.11.2009

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Bitte um schnelle antworten
06.03.2012 | 8 Antworten

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading