Soll ich zur beerdigung gehen oder nicht?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
13.10.2009 | 11 Antworten
mein onkee ist gestern abend plötzlich verstorben was für die ganze familie ein riesen schock ist. ich bin in ca 7 woche schwanger und leide sehr das er nicht mehr unter uns ist. meint ihr ich sollte zur beerdigung gehen oder einfach mal alleine an einem anderem tag zum grab gehen? habe angst das mir die beerdigung zuviel wird und das ich deswegen das baby verliere. meint ihr die familie versteht das wenn ich ihnen meine ängste sage oder ist das meine pflicht dabei zusein?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

11 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
du hast nur diese eine chance
dich zu verabschieden...! in den ersten wochen geht es eh nach dem alle-oder-nix-prinzip, wenn das würmchen leben will, dann packt es auch eine beerdigung.
assassas81
assassas81 | 13.10.2009
2 Antwort
Beerdigung in der SS
Zuerst mal mein Herzliches Beileid *Dichdrück* Nein, es ist nicht Deine Pflicht und ich denke, Du solltest es Deiner Familie sagen, sie werden bestimmt Verständnis dafür haben und wenn nicht, würde ich trotzdem zuhause bleiben. Momentan ist einfach das kleine Leben in Dir wichtiger! Wenn Du glaubst, dass es Dir zuviel wird, dann geh bitte nicht hin. Bin während meiner SS auch auf keine Beerdigung gegangen. LG und Alles Gute!
Tornado
Tornado | 13.10.2009
3 Antwort
wenn du glaubst es wird zuviel stress für dich
dann geh nict..aber ich denke nicht das du das baby verlierst !! ob du nu zu hause weinst oder auf der beerdigung !!
tinchris
tinchris | 13.10.2009
4 Antwort
xxx
wenn dein bauchzwerg leben will dann ist es egal ob du zur beerdigung gehst oder nicht.ich denke wenn alle an dem tag in de kirche sind und du nicht danngeht es dir viel schlechter als wenn du bei der beerdigung bist und das merkt das würmchen!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.10.2009
5 Antwort
viele sagen: schwangere und kinder haben auf einer beerdigung nicht verloren..
bin da anderer meinung! JEDER soll das selbst entscheiden! man muss überlegen, ob man damit leben kann, dass man sich vielleicht ein leben lang damit auseinandersetzt, dass man nicht zur beerdigung war, obwohl man es wollte.. ganz ehrlich: meine mutter ist vor 8jahren gestorben, 4monate später meine oma, 5monate darauf mein opa. jetzt vor 4monaten ist mein vater gestorben und am 01.10. meine andere oma.. ich bin zu jeder beerdigung gewesen. ich hätte mir NIE verzeihen können dort nicht gewesen zu sein. darum geh ich auch am samstag zur urnen-beisetzung meiner oma.. egal ob ich schwanger wäre oder nicht. ich hätte VON MIR AUS dort hin GEMUSST. aber: das musst du ganz allein für dich entscheiden. als mein einer onkel vor 1, 5jahren gestorben war, bin ich auch nicht zur beerdigung. aber nur, weil ich 1, 5monate vor der geburt meiner tochter strengste bettruhe hatte und ich so hätte noch 300km hin fahren müsste..
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.10.2009
6 Antwort
...
ich würde gehen. mach dir aus der beerdigung keinen stresstag. sondern lass alles ruhig angehen. ich bin nun bei 7+0 und mein bester freund ist 2 tage nach dem ich die bestätigung mit den schwangerschaftstests tödlich verunglückt. ich bin froh das ich auf seiner beerdigung war. was ich aber damit sagen will: wenn ein mensch geht, kommt ein neuer. und diesen besonderen menschen trägst du unter deinem herzen :)
Rose294
Rose294 | 13.10.2009
7 Antwort
.................
ich weiß noch nicht! zuhause weine ich nicht mehr so viel weil mein 2jähriger sohn mich immer wieder zum lachen bringt und es total guttut mit ihm und meinem mann zusammen zu sein. bei der beerdigung sind alle sooo traurig und das wird mich wieder total runterzeihen. ich weiß nicht ob das gut für den zwerg ist. ich denke mein onkel hätte auch verständniss dafür gehabt wenn ich nicht hingehen würde. wäre ich über dem 3 monat hinaus wäre ich auf jedenfall gegangen....ich muß noch echt überlegen...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.10.2009
8 Antwort
überleg es dir gut!!!
Ich war im 8.ten Monat schwanger, als mein Opa gestorben ist und habe darauf bestanden mit zur Beerdigung zu gehen. Meine gesamte Familie sagte immer wieder "eine hochschwangere Frau hat nichts am offenen Grab zu suchen...!!!" Also bin ich mit in die Kirche, aber nicht zur Beisetzung und das war auch gut so!!!! Ich habe mich in der Kirche nicht mehr beruhigt bekommen-vielleicht auch durch die Hormone- und musste frühzeitig die Kirche verlassen. Und dann mussten sich meine Oma und meine Mutter um mich kümmern, es liefen nur die Tränen, ohne das es noch weh getan hat sich zu verabschieden. Man könnte meinen ich habe ihne Grund Rotz und Wasser geheult. Ich würde jeder Schwangeren davon abraten. Die Trauerfeier zu Hause ging dann wieder... Also, alles Gute und überleg es dir gut.
cateye284
cateye284 | 13.10.2009
9 Antwort
...
Wenn dein Bauchzwerg leben will dann ist es egal was du machst. Er überlebt dies. Ich habe am 8. März mit meinen Freundinnen Frauentag gefeiert. habe geraucht und Alkohol getrunken. War da bereits in der 6. Woche und wusste das nicht. Meine Kleine ist gesund zur welt gekommen. Auch hatte meine Oma einen Schlaganfall und sie hat immer mehr abgebaut. Jeden tag war ich bei ihr und habe geweint. Zwie Tage nach Ekmmas Geburt hat sie uns verlassen... Du musst es für dich entscheiden. Aber wenn dein Zwerg überleben will dann überlebt er auch das. Nicht das du es zu sehr bereust nicht dort gewesen zu sein... und wenn du aber denkst es ist nicht richtig und fühlst dich nicht gut dabei, dann gehe nicht hin und verabschiede dich von ihm allein.. mein herzliochstes Beileid und alles gute!!!
fiducia711
fiducia711 | 13.10.2009
10 Antwort
Eine unterdrückte Trauer ist viel schlimmer!
Natürlich musst du nach deinem Bauchgefühl gehen. Aber meine Erfahrung hat gezeigt, dass verkapselte Gefühle viel mehr Auswirkungen auf deinen Zwerg haben, als ausgelebte Trauer. Verlieren wirst du den Zwerg sicher nicht ... das passiert nur im Film! Ich finde es total wichtig gemeinsam und ausgiebig zu trauern
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.10.2009
11 Antwort
....
hallo agi... in ertser linie denke an dich und dein ungeborenes !!! man kann auch trauern ohne beerdigung, und deine verwandten werden das verstehn, wenn du dich nicht dazu in der lage fühlst. und wenn nicht...was sind das dann für leute ??? du machst schon das richtige, hör auf dein bauchgefühl lg und alles gute
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.10.2009

ERFAHRE MEHR:

Kinder und Beerdigung
09.02.2015 | 12 Antworten
Wann wieder raus gehen nach Fieber?
27.02.2013 | 2 Antworten
Unterleibsschmerzen beim Gehen
06.09.2011 | 3 Antworten
Anonyme Bestattung, wer kennt sich aus?
19.08.2010 | 17 Antworten
Mit offenen MuMu schwimmen gehen?
09.07.2010 | 5 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading