Brauche Rat- 3 Jähriges Mädchen "verwahrlost"

Blue83
Blue83
16.03.2009 | 9 Antworten
Hallo Mami's

ich brauch mal euren Rat was man da machen kann, es geht um folgendes:

Wir waren gestern mit unserer Nichte (3 Jahre) im Erlebniswald unterwegs mit Tieren, als es nach Hause ging wollte sie nicht (ok haben wir gedacht ist wohl normal) aber je näher wie nach Hause kamen je stiller und zurück gezogener wurde sie, bis sie damit ankam das sie nicht nach Hause will, sondern mit zu uns.
Das geht aber ja nicht, sie muß in den KiGa und mein Mann ja arbeiten so haben wir ihr das auch erklärt, da wurde sie noch ruhiger, kurz bevor wir bei ihr zu Hause waren, fing sie an zu heulen und sagte immer wieder sie will nicht nach Hause sie will mit zu uns. Mein Mann hat sie wirklich nicht aus dem Auto bekommen, nichts zu machen dann sagte sie aufeinmal "Papa hat mich gar nicht lieb" für mich war das viel zu viel ich saß im Auto und hab angefangen zu heulen so schlimm fand ich das aus dem Mund einer 3 Jährigen zu hören, mein Mann hatte voll den Klos im Hals und sagte ihr nur das Papa sie ganz doll lieb hätte und wir das sicher sagen können, da sagte sie wieder "nein Papa will mich nicht, er hat mich gar nicht lieb" da hat mein Mann dann gefragt wie sie darauf kommt, ob er zu viel meckert, da nickte sie (er ist alleinerziehend, und schreit sie wirklich fast nur an, ihre Mutter kümmert sich darum gar nicht die lässt sich kaum blicken) wir haben sie dann nur aus dem Auto bekommen weil da noch ne Wippe war und mein Mann mit ihr noch mal wippen gegangen ist. Nun ja er hat dann sein Bruder runter gerufen und ihm das gesagt und es kam bloß "ach die spinnt, das sagt sie dauernt".

Nun ist mir ja klar das Kinder auch gut schauspielern können und gut auf Knopfdruck weinen, aber in diesem Ausmaße glaube ich es nicht.
Zudem sieht seine Wohnung aus wie ne Müllhalde, wirklich, jedes Zimmer ist voll mit Müll und Dreck und Spielzeug, Anziesachen, in die Küche kommt man gar nicht mehr, die voll bis oben Kinderzimmer genauso (nur Spielsachen und Klamotten) sein Schlafzimmer ja das gleicht nem Bombeneinschlag incl 4 Überquillende Aschenbecher, und es stinkt in der ganzen Wohnung wie in einer Großraum Kneiße ohne Fenster (die kleine hat auch ständig Husten, wo wir denken das kommt vom Qualm).

So nun ist das Jugendamt da schon informiert (nicht von uns) und er bekomm 2 mal die Woche eine Erziehungshilfe nach Hause, aber die sagt und macht da gegen gar nichts, übersieht sie die Zustände da? Will sie das nicht sehen? Ich weiß das nicht, aber dem Kind tut das nicht gut und das ist für mich als Mutter schlimm, sehr schlimm sogar.

So sie für ne Zeit zu uns zu nehmen geht nicht (wohnen in einer anderen Stadt) sie hat ja KiGa und mein Mann will das auch nicht weil er sagt das ist nicht unsere Aufgabe und er hat bedenken das sie dann gar nicht mehr nach Hause will. Ok wir haben dann gesagt machen wir jedes 2. Wochenende (soweit es geht) was mit ihr, jedoch hat mein Mann auch gleich wieder gesagt wenn das jedes mal so ist, wird er das wieder einschränken, dass tut ihr dann ja auch nicht so gut (immer das hin und her und Theater mit ich will nicht nach Hause).

Er hat nun den Vorschlag gemacht das mal ein Tag am Wochenende hinzufahren ihn mit Tocher raus zuschmeißen und seine Wohnung auf vordermann zu bringen, ich denke aber das ist der flasche weg, dann sieht es nächste Woche wieder so aus und dafür ist es mir das auch nicht wert, unseren Sohn 1 Tag unterzubringen um ein Tag arbeit in eine fremde Wohnung zu stecken was einem dann mit erneutem vollmüllen gedankt wird, hab dann den Vorschlag gemacht das wir ihn unterstützen aber er das Meiste selbst machen sollte.

Ich bin echt ratlos, mir tut die kleine sehr leid und er ist mit allen wohl nicht wirklich überfordert, aber sobald er sein PC sieht legt sich bei ihm irgendwie ein Schalter um (er spielt fast den ganzen Tag und wenn sie dann zu Hause ist, ganztags Kiga und am We dann wird sie oft nur angebrüllt) ich weiß nicht wie man ihm begreiflich machen sollte was mits einer Tochter zu unternehmen (das macht er fast nie bis auf vor die Tür zu den Wippen) und seine Wohnung wenigstens einigermaßen ordentlich zu halten.

Kann mir da jemand was raten was wir da machen können?

Danke fürs lesen (ich weiß ist sehr lange geworden) und für dei Antworten (wink)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

9 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Familie
Setzt euch mit ihm zusammen und redet mit ihm. Helft ihm dabei dir WOhnung in Ordnung zu bringen und in Ordnung zu halten. Von außen kann man da wenig sagen, aber nur draufzeigen und schimpfen hilft niemandem etwas. Helft ihm und redet mit ihm, setzt euch mit ihm außeinander. Ich würde vorallem auch sagen, versucht mal alle gemeinsam etwas zu machen, d.h. damit er mit seiner Tochter auch etwas unternimmt, nehmt ihn mal mit in den Zoo. Er braucht Hilfe, ist überfordert. Da braucht er jemand der ihm etwas Gutes will und ihm ohne Vorwürfe usw hilft. Unterstützt ihn einen Weg zu finden
scarlet_rose
scarlet_rose | 16.03.2009
2 Antwort
die arme kleine
tut mir echt leid das mädchen könnte mir echt nur vorstellen das er wenn er soweiter macht das sorgerecht abgenommen bekommt und ihr dann die kleine doch zu euch nehmt damit sie halbwegs noch die kurve bekommt wenn es dazu nicht schon zu spät ist und das jugendamt würde ich noch mal informieren kann ja net sein das er ne hilfe gestellt bekommt und das es bei ihm trotzdem so aussieht das klingt für mich so als würde er mit seinem leben net klarkommen oder ist unzufrieden und lässt es an seiner tochter aus aber das ist net der richtige weg muss man ihm klar machen bevor er sie verliert oder ihr die zukunft zerstört lg
aliye1981
aliye1981 | 16.03.2009
3 Antwort
Ja
das haben wir schon zig mal getan mit ihm geredet, dann kommt das "ja ja hast ja recht" und das wars, und wenn wir ihn mit haben willen am Wochende kommen immer Ausreden "hab kein Geld, d er Kindersitz ist nicht da, sie ist krank oder ich bin krank" da kann man dann auch sagen wir zahlen das, er will trotzdem nicht, aber wenn wir sagen ok wir nehmen die kleine mit, ist er der Erste der sich freut wenn er wiedermal 3 Std Ruhe zu Hause hat, aber das ist doch auch nicht Sinn der Sache : (
Blue83
Blue83 | 16.03.2009
4 Antwort
sorry kann nichts raten
mir tut das arme Kind leid, aber ich kenne das so ungefähr aus der Kita. es ist traurig das einige Kinder so leben müssen ich wünsch euch und vorallem dem Kind alles gute
Mira-cheyenne
Mira-cheyenne | 16.03.2009
5 Antwort
das ist ja echt der hammer
ruf du doch noich mal beim jugendamt an und erzähl den das genauso wie du es hier stehen hast was am we passiert ist ... da miuss doch was passieren.. lg
babylove2003
babylove2003 | 16.03.2009
6 Antwort
Ganz ehrlich?
Stellt eure ganzen Argumente mal hinten dran! Wollt ihr dem Kind helfen oder nicht? Wenn ja, dann zu 100%. Und wenn es soweit geht, dass ihr sie da raus holt!!!! Es hilft ihr nicht, wenn ihr sie jedes 2. WE abholt. Ihr seid ihre nächste Familie, wenn das schon ihre eigene kaputte nicht leisten kann. Ich könnte damit nicht leben, dass meine Nichte so unterversorgt ist und das ist sie ja wohl. Was ist denn mit den Eltern von deinem Mann und seinem Bruder? Können die nicht auch unterstützend eingreifen.
brummse
brummse | 16.03.2009
7 Antwort
Jugendamt
ja das hab ich mit meinem Mann auf dem Heimweg auch schon besprochen mit dem Jugendamt, aber er will das nicht, er sagt wenn man ihm die kleine wegnimmt die Lütte zu Grunde, sie hängt wirklich sehr an ihm das sieht man auch, das will ja auch keiner, aber wir wollen ihm ja auch nix böses, wir sind seine engste Familie und wollen ihm ja nur helfen wenn wir immer wieder sagen wir helfen oder machen und tun, aber etwas muß ja auch von seiner Seite aus kommen.
Blue83
Blue83 | 16.03.2009
8 Antwort
ich find das ganz schlimm!
das arme mädchen! wenn sie mit 3 jahren schon so spricht, dann weiß man wie es in ihr aussieht bietet ihm eure hilfe an, die wohnung mit ihm gemeinsam zu putzen und immer mal am we gemeinsam was zu unternehmen mit beiden kindern. so kommt er mal aus dem alltag raus und wird sich hoffentlich ein bisschen ändern!
julchen819
julchen819 | 16.03.2009
9 Antwort
Eltern
die interessiert das gar nicht, ist ja sein Kind nicht ihrs, aber die ist auch 150 Km weiter weg gezogen und lebt ihr eigenes Leben, unseren Sohn hat sie auch erst 1 mal gesehen und das war wo er schon 8 Monate alt war. Ja helfen das tun wir auch, aber wir können sie da nicht komplett rausreißen, das hört sich immer einfach an ist es aber nicht, sie hängt an ihrem Vater, ohne ihn geht sie so war überall mit aber wirklich woanders schlafen tut sie ohne ihn nicht. Und das ist denke ich auch nicht der richtige Weg ihm sein Kind weg zu nehmen, tut mir leid, wir wollen ihm helfen damit er es mit ihr auf die Reihe bekommt und nicht das er ohne sie noch weiter abrutscht.
Blue83
Blue83 | 16.03.2009

ERFAHRE MEHR:

Zwillingsnamen für Mädchen
07.06.2015 | 35 Antworten
Puppenhaus für 2-jähriges Mädchen?
08.12.2014 | 9 Antworten
und es wird doch ein Mädchen :(
29.10.2014 | 72 Antworten
Schöne Mädchen Name
14.09.2013 | 41 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading