Ich kann mit dieser Frau nicht mehr leben

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
26.01.2009 | 14 Antworten
Das leidige Thema Schwiegermutter.
Vorneweg mal die Top 3 ihrer unvergesslichen Vorwürfe, die sie mich immer wieder spüren lässt:
3 Platz: „Du bist ungeduldig, ein negativ denkender Mensch, schüchtern, inkonsequent.“
2. Platz: „Du bist eine Schlampe.“ (In Bezug auf´s Aufräumen, etc.)
1. Platz: „Du bist nicht die Schwiegertochter, die ich mir vorgestellt habe.“

Gestern war Taufe von Elias. Ich habe es satt, von ihr die ganze Zeit mit Argusaugen missbilligend beobachtet zu werden oder blöde Sprüche zu kassieren. Mein Mann und ich unterhielten uns über Fasching, da meinte sie: „Ihr könnt als „Pat und Patachon“ gehen. Der eine ist groß + schlank, der andere klein + dick.“ Auch beobachtet sie mich mit einem Blick, der sagt, du kriegst gar nix auf die Reihe. Als der Kleine z.B. vor Hunger weinte, aber vor lauter Aufregung nicht essen wollte. Auch weil ich nicht vor anderen stille, bin ich gleich wieder schüchtern + verklemmt. Vor der Geburt hieß es: „Sei doch nicht immer so ungeduldig“, weil ich nach 10 Tagen über dem ET gemeint habe, dass er jetzt schon langsam kommen könnte. Sie hat nach der Geburt nicht gefragt, wie es mir geht und auch so fragt sie immer nur nach meinem Mann und dem Kleinen. Ich war in letzter Zeit auch 3x hintereinander krank, aber das kommt ihrer Meinung nach auch nur davon, weil ich „immer so negativ denke, da zieh ich das an.“. Genauso wie ich selbst Schuld bin, das ich mit 17 Jahren vergewaltigt wurde. „Das wäre mir nie passiert, weil ich ein positiver Mensch bin. Du ziehst so was an.“ Beim Verabschieden wird immer nur mein Mann umarmt und der Kleine getätschelt. Bei mir heißt es nur „Naja, also dann tschüß.“ Mittlerweile habe ich keine Lust mehr auf die, alle Gespräche brachten nix. Auch nicht meinem Mann zu liebe. Es wird einfach zu viel. Mein Mann steht schon zu mir, meint aber auch, sie haut schon immer solche Sachen raus ohne Nachzudenken. Ich finde aber, auch wenn das ihre Art ist, geht das so einfach nicht. Andere Leute müssen auch nachdenken was sie sagen, man kann nicht immer reden wie einem der Schnabel gewachsen ist. Das ist kein Anstand. Und ich finde, sie muss mich akzeptieren – uns gibt es jetzt nun mal nur noch im 3er-Pack, sonst kann sie das mit der Oma vergessen. Ich bin schließlich auch ein Mensch mit Gefühlen und es ist mein Sohn und mein Mann. Jedes Mal, wenn ich sie sehe, muss ich mich ärgern. Das kann ja nicht sein, dass sie immer austeilt ..
Jetzt ist bloß die Frage: Wie verhalte ich mich? Es gab ja keinen direkten Streit .. Aber es muss sich definitiv was ändern.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

14 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Hast du sie schon mal direkt gefragt,
was eigentlich ihr Problem mit dir ist? Hat sie sich jemanden anderen für ihren "Goldjungen" vorgestellt? Hat sie noch andere Schwiegerkinder und wenn ja, wie geht sie mit denen um? Ich würde mich sehr von ihr distanzieren und nur das nötigste an Kontakt zu lassen. Soll dein Mann mit Kind alleine zu ihr fahren, in der Zeit kannst du was für dich machen. Aber wie gesagt, ich würde sie in einem ruhigen sachlichen Ton mal drauf ansprechen und wenn das GEspräch nichts bringt, meine Konsequenzen daraus ziehen.
brummse
brummse | 26.01.2009
2 Antwort
sag es ihr nochmal ins gesischt...
und wenn es nichts bringt wie du sagst..würd ich den Kontakt einstellen..hab das auch gerade durch und mir gehts echt besser;) Nun muss zwar mein Mann zur Hochzeit alleine zu seiner Scwester fahren aber mir egal.. ich kann son getue gar nicht ab und wer hinter mein Rücken lästert muss die konsekenzen drauss ziehen..hart aber sie wollen es nicht anders..und glaub mir sie würden gerne ihre Enkel..bzw Nichten sehen.. aber wie gesagt kein hören bzw sehen und man lebt ruhiger..
mamita5
mamita5 | 26.01.2009
3 Antwort
hallo
zuerst mal vorneweg... gott sei dank is meine schwiegermutti wie eine 2te mama für mich, ich bin so dankbar sie zu haben u ich bin immer wieder schockiert wie es anderen geht!! Also diese Vorwürfe u sachen die sie sagt sind echt eine Frechheit: Mein Tipp sei SCHLAGFERTIG sie sagt du wärst verklemmt weil du nicht vor ihr stillst: sag du hättest angst die milch wird sauer wenn sie dabei zu sieht... und so weiter, schlagfertigkeit kann man lernen.. komischer spruch von ihr.. schlagfertige antwort von DIR u wenn sie sagt was du dir rausnimmst sagst einfach Ich bin der SPIEGEL von DIR!!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.01.2009
4 Antwort
sorry...
aber wenn ich das so lese, werd ich ganz schön Ich würde ihr ma die Meinung sagen, denn du steckst ja ganz schön was ein. Ich könnte das nicht. Wohnt ihr bei ihr in der Nähe oder habt ihr Abstand? Wünsch dir starke Nerven!!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.01.2009
5 Antwort
Also ich würde mich da seeeehhhhhr zurückziehen
kannst ja deinen Mann nochmal bitten ein letztes Gespräch mit seiner Mutter deswegen zu führen aber ansonsten würde ich mich da sehr zurückziehen und ihr viiieeel Zeit lassen ihr Verhalten zu überdenken.Wenn du dein Kind dort allein hinlässt zB. übers Wochenende musst du wohl noch damit rechnen das sie dich auch schlecht macht.Ich denke Abstand ist in dem Fall die beste Medizin ist ja krass-sowas hält auf Dauer keiner aus!!!
aykamaus
aykamaus | 26.01.2009
6 Antwort
sag ihr doch einfach ganz direkt, dass das so nicht mehr weiter geht!
sie soll sich auch dir gegenüber anständig verhalten und was die sache mit der vergewaltigung angeht soll sie einfach die klappe halten! wenn sie dazu nur sonen absolut peinlichen und naiven komentar abzugeben hat! es denken ohnehin schon genug frauen sie seien selbst schuld, da brauchts nicht noch leute die su nen stuss labern! sprich einfach anständig mit ihr und sag ihr dass du dich so nicht von ihr behandeln lassen wilst und wenn sich das nicht ändert würdest du eben die konsequenz daraus ziehen.
soulfly
soulfly | 26.01.2009
7 Antwort
also
das kenn ich so ähnlich auch. Egal was ich sage oder tue, sobald es nicht das ist, was sie wollte, schreit sie rum. Kurz vor Weihnachten war ich soweit an Weihnachten nicht zu ihr zu gehen. Ich war mitmeinem Mann und beiden Kindern bei Ihr auf dem Geburtstag. Mein Kleiner hat im Maxi Cosi geschlafen. Sie wollte ihn unbedingt rausnehmen und im Arm halten. Ich hab nur gesagt, das sieihn bitte schlafen lassen soll. Da hat sie gemeint, wenn es mir nicht passt, kann ich ja gehen und ich hab nur gemeint, dann geh ich halt mit den Kindern wieder, dann sieht sieuns aber auch an Weihnachten nicht. Es nervt echttotal ab und zu. Alles muß so laufen, wie sie das meint und denkt. Daswird bestimmt noch lustig. Kann dich also voll und ganz verstehen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.01.2009
8 Antwort
oh je, Du Arme Teil 1
fühl Dich mal gedrückt. Ich habe zum Glück eine liebe Schwiegermutter, aber meine Schwägerin kämpft mit dem gleichen Problem, nie ein offener Streit, aber immer schön hintenrum, sie ist es schuld, daß er sein Studiium nicht beendet hat, weil sie ihm ja ein Kind untergejubelt hat, er hat die Schule geschwänzt, weil er ja immer bei ihr war und die Woche über Party war, sie ist Schuld, daß seine Selbstständigkeit nicht klappt usw. Meine Schwägerin belastet das alles sehr. Dein Mann sollte schon so konsequent sein und ihr klipp und klar sagen, daß sie Euch und vor allem ihren Enkel nicht mehr sieht, wenn sie ihr Verhalten Dir gegenüber nicht ändert. Lade sie mal zum Kaffee ein und suche das Gespräch mit ihr, sage ihr, daß SIE nicht mit Dir verheiratet ist, sondern ihr Sohn und daß sie seine Entscheidung, Dich zur Frau zu haben, akzeptieren muß, sage ihr, wenn sich ihr Verhalten nicht ändert ziehst Du Dich mit Deinem Kind zurück und sie sieht ihren Enkel
Chrissi1410
Chrissi1410 | 26.01.2009
9 Antwort
sag ihr,das du nicht länger bereit bist,ihr verhalten dir gegenüber hinzunehmen...und das sie mit ihrem verhaltenauch ihren sohn-deinen mann-unglückli
obwohl sie ja nur sein bestes will....-geh auf abstand, gib ihr keine angriffsfläche.... lg und alles gute für dich
pampilina
pampilina | 26.01.2009
10 Antwort
.....sollte weiter heissen...unglücklich macht......
pampilina
pampilina | 26.01.2009
11 Antwort
oh je, Du Arme Teil 2
nicht mehr, auf Dich wird sie so wie Du schreibst wohl gerne verzichten, aber das mit ihrem Enkel wird sie sich wahrscheinlich überlegen. Bei meiner Schwägerin war es auch so, daß sie ca. 3 Jahre überhaupt keinen Kontakt hatten, und inzwischen war das zweite Enkelkind da. Was meinst Du, wie schön das für sie gewesen sein muß wenn andere ihr gesagt haben, was für nette Enkel sie hat und sie kennt sie gar nicht. Mittlerweile ist es so, daß sie sich zum Kaffeetrinken und an Geburtstagen und Feiertagen besuchen, aber es ist nur ein Waffenstillstand. Rede vor allem mit Deinem Mann über die für Dich unerträgliche Situation. Was sagt denn Dein Schwiegervater dazu? Ich wünsch Dir ganz viel Glück
Chrissi1410
Chrissi1410 | 26.01.2009
12 Antwort
hi
erst mal tust du mir sehr leid und es ist eine echte frechheit von ihr. wir haben so ein problem nicht und auch nicht gehabt. aber ich würde an deiner stelle erst mal nicht mehr hin gehen oder sie zu mir einladen, aber lass dein mann mit euren sohn doch alleine zu ihr gehen. denn den kleinen die oma verweigern würde ich an deiner stelle auch nicht tun. und ich weiß von was ich rede, denn meine kinder haben keine oma bzw. opa mehr sind leider schon verstorben und meine kinder merckt man es an das sie ihre omas und opas vermissen. also lass dich nicht unterkrigen von deiner schwiegermutter du schaffst das schon. lg sarah
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.01.2009
13 Antwort
schwiegermutter
hallo, ja, die schwiegereltern...ich habe ähnliches mit meinem schwiegervater durchgemacht, und kann dir nachfühlen, wie es dir dabei geht...ich persönlich habe mich distanziert-mein mann geht mit den kindern alleine zu seinen eltern-einzige ausnahme weihnachten-da herrscht sowas wie waffenstillstand, oder du wehrst dich konsequent und resolut!
dreimalmami
dreimalmami | 26.01.2009
14 Antwort
also des is scho schlimm
wenn sich mei schwiegermama so aufführn würd. würd ich ihr it der zeit echt sagen jetz kann sie mich am arsch leckn. ich kommt mit dem baby sicher nicht mehr zu ihr bis sie sich mal zurückhalten kann mit ihren kommentaren. ich würds nicht mal meinem schatz zu liebe machen. wenn es die schlecht geht geht dem kleinen a ne gut. also würd i scho allein darum so wem fern bleiben. und... i bin a ka dauerpositiv denkender mensch. i weiss selber das i zu pesimistisch denke. aber darum zieh ichs negative ned an. du bist ned schuld an dingen die dir passiern, nur weil du vl ka dauerfröhlicher mensch bist! ich würd ihr sagen: denk mal nach wie du mich behandelst. wenn sich das ned ändert komm i halt nimma und dann siehst deinen enkel eben auch nicht mir. bleibt dann ihr überlassn was sie tut.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.01.2009

ERFAHRE MEHR:

Frage zu Leben in Pullach
26.04.2012 | 4 Antworten
hilfe sex leben
30.09.2011 | 16 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading