Ich finde meine Mutter bevormundet mich

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
30.12.2008 | 11 Antworten
Hallo, unser Baby ist jetzt vier Wochen alt. Seit er da ist, habe ich das Gefühl meine Mutter bevormundet mich - das hätte ich eigentlich mehr von meiner Schwiegermutter erwartet (haben sie zwar noch nicht so oft gesehen, aber sie hält sich derzeit noch zurück).

Meine Mutter meint ständig Sachen wie: "Elias ist es zu kalt im Schlafzimmer" (18 Grad, Schlafsack, darunter Schlafanzug, Body, 2 Paar Socken), "Er muss aufstoßen, nehm ihn raus", "Seine Windel schneidet ein, das kann man so nicht lassen", "Zieh ihm einen Schal an", "Wenn die Oma kommt ist er ruhig, weil ich selbst nicht nervös bin" (Bin auch nicht nervös!). Wenn ich ihn anlege, wenn sie da ist, hilft sie immer. Aber wenn ich sage, ich kann das alleine, hört sie nicht auf. Jetzt ist Elias erkältet (hat sich bei uns angesteckt - hat Hebamme uns schon vorgewarnt). Meine Mutter meint ja, es ist weil ihm zu kalt ist. Darum ist er jetzt krank. Ich soll ihm tagsüber Schal ranmachen usw.
Langsam nervt es mich. Sie tut grad so, als könnte ich unser Kind nicht versorgen .. Wenn sie nicht da ist, klappt ja auch alles prima.
Wie kann ich ihr das klar machen? Sie ist schnell beleidigt und ignoriert teilweise meine klaren Ansagen ..

LG Denise
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

11 Antworten (neue Antworten zuerst)

11 Antwort
Gestern
war Elias bei der Uroma auf dem Arm. Dann fing er das Schreien an und meine Mama hat ihn ihr abgenommen weil Uroma überfordert war. Ich meinte dann zu meiner Mama sie soll ihn mir geben. Das musste ich drei vier mal wiederholen ehe sie ihn mir gab. das hat mich echt erschreckt! Normal ist meine Mama nicht so und hat immer betont - wenn wir es über meine Schwiegermutter hatten bei der ich auch nix richtig machen kann - sie will nie so sein und achte darauf
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.12.2008
10 Antwort
oh man
immer diese eltern und s-eltern...können die nicht einfach ihre kinder machen lassen?als mutter weiß man was richtig und falsch ist....sag ihr mal das man nicht krank durch kälte wird ....sondern durch VIREN....
Eisblock
Eisblock | 30.12.2008
9 Antwort
Besuch deine Mutter
einfach eine Weile nicht mehr. Und auf nachfragen sagst du ihr den Grund. Du kannst auch vorher sagen warum du erstmal nicht mehr kommst. Und dann wird sie sehen das du dich auch ohne sie um dein kind kümmern kannst. Ich schätze mal so alt ist deine ma auch noch nicht wie wäre es mit einem Geschwisterkind zum betüddeln.
susepuse
susepuse | 30.12.2008
8 Antwort
kenn das
Schwiegermama ist genauso. Mein Freund hatte Lena letztens bestimmt 10 Minuten auf dem Arm, damit sie ihr Bäuerchen macht. Was sie aber trotzdem nicht tat. Also hat er sie erst gewickelt und von seiner Mama kam nur, er müsse sie hochnehmen, damit sie ihr Bäuerchen machen kann. Da hat er ihr auch das erste Mal auch gekontert Da muss man glaub ich drüber stehen. Wir versuchen es zumindest immer. Im Endeffekt machen wir es doch dann eh wie wir es wollen und für richtig halten.
Trami
Trami | 30.12.2008
7 Antwort
Jup,
denke auch das da nur ein klärendes Gespräch hilft. Und ein Schnupfen im Winter, vor allem wenn die Eltern auch einen haben, liegt sicherlich nich an der Zimmer Temperatur. Und ich hoffe du ziehst ihm daheim keinen Schal an 18° ist vollkommen ok, wird sogar von Ärzten empfohlen es nich wärmer zu haben. Dein Mutterinstinkt bringt dich da schon supi durch, nur nich einschüchtern lassen! Und mach es so wie du meinst, das ist das beste! lg und ganz viel Kraft
BabyLove07
BabyLove07 | 30.12.2008
6 Antwort
.................
tja so was ähnliches kenne ich aber viel mehr vor der geburt bevor unser kleiner auf die welt kam hatte meine mutter mir jegliche arbeit abgenommen nur hat sie sich so reingesteigert dass sie bei sich zuhause ein zimmer für ihn eingerichtet hat wo er mal schlafen kann wenn wir auf besuch sind oder wenn wir mal raus wollen. ist ja lieb gemeint aber all seine anziehsachen musste ich ihr zwangsweise 3 tage vor geburt entreisen, sie hat alles gewaschen gebügelt damit ich mich ausruhen kann lieb und nett aber irgendwann wars dann doch zuviel und ich hab sie gefragt ob ich denn ihr kind austrage, ich fühlte mich so als müsste ich es gebären und es ihr geben. zum glück hat sie nachgedacht über das was ich ihr sagte, und ja danach kamen auch immer wieder ungewollte ratschläge aber das war sehr selten ich glaub die freuen sich so sehr über ein neues familienmitglied dass sie da einiges übersehen
taubchen
taubchen | 30.12.2008
5 Antwort
Oh ja das kene ich
meine Oma ist genauso Lass Dich nicht verunsichern Du machst es richtig!!! Versuche mit ihr zu reden Alles Gute
neferety
neferety | 30.12.2008
4 Antwort
dann würde ich klar sagen wenn sie
meint weiter zu machen das sie nimmer kommen brqaucht du bist ja kein kleines kind mehr sondern erwachsen tipps kann man ja geben aber nicht so wie sie das sie sich bei euch einmischt und sogar wenn du stillst nein das geht nicht du musst da einen klaren schlussstrich ziehen wenn was ist dann kannst du sie ja fragen aber nicht einmischen ständig lg nadine
lu-2007
lu-2007 | 30.12.2008
3 Antwort
Sag es ihr doch einfach
ins gesicht bei uns st das so üblich das man sagt was einen nicht passt!!!
acceber05
acceber05 | 30.12.2008
2 Antwort
....
kenn ich, unser kleiner ist jetzt 7 wochen alt, ständig weiss sie alles besser und meint das mußt du so machen und das so, ich hab das glück, das sie weit weg wohnt und mich meistens nur am telefon nervt, überhör es doch eifach, das legt sich bestimmt irgendwann
Babylein2
Babylein2 | 30.12.2008
1 Antwort
...
da musst du versuchen ein gespräch zu suchen und ihr das ganz schonend bei zu bringen das du das alleine schaffst. ihr dann aber auch sagen wenn du hilfe brauchst du sie auf jeden fall fragen wirst. du kannst dir das ja vorher schon alles so zu recht denken wie du ihr das denn sagen willst. viel glück
lady_pack
lady_pack | 30.12.2008

ERFAHRE MEHR:

Grausame Mütter
13.01.2018 | 5 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading