Ich möchte unsere Tochter adoptieren, brauchen wir die Zustimmung des leiblichen Vaters?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
13.12.2007 | 8 Antworten
Meine Frau und ich sind seit 2 Jahren verheiratet und ich möchte unsere Tochter, die nicht mein leibliches Kind ist adoptieren, da ihr leiblicher Vater sich noch nie um sie gekümmert oder bemüht hat, und das schon seit sie 6 Monate alt ist. Unterhalt zahlt er natürlich auch keinen. Und da meine Tochter ihn auch gar nicht kennt, denken wir über eine Adoption nach.
Nun schreiben hier einige das dies nicht ohne die Zustimmung des leiblichen Vaters geht und andere wiederrum schreiben das dies wohl doch möglich sei. Was ist denn nun richtig? :-)
Freue mich über eure Zuschriften.

Lg Michael
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Hallo
ja man braucht die zustimmung des leiblichen vaters habe bekannte wo das grad so ist ... lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.12.2007
2 Antwort
adoptieren
hey wow, wir haben mal was männliches an start.
Mami30
Mami30 | 13.12.2007
3 Antwort
ich weiß das 100 %
das man die zustimmung braucht aba das jugendamt kann euch helfen ob es vielleicht eventuell noch ne andere möglichkeit besteht
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.12.2007
4 Antwort
Leider
braucht man die Zustimmung des Vaters da ich das ganze kenne.Ich wollte nur den Namen des Kindes ändern da sie wie ihr Vater heißt.Aber da er nicht zustimmt geht das ganze nicht.Da wurde mir das auch gesagt mit der Adoption das da das selbe gilt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.12.2007
5 Antwort
adoption
der einfachste weg, ist sich die zustimmung des erzeugers zu holen! verweigert er, geht man vor das familiengericht und ein richter entscheidet zum wohle des kindes! http://www.familienrecht-im-net.de/bgb__familienrecht_adoption_1741_1772.htm das sind die entsprechenden paragrafen!!!
silberwoelfin
silberwoelfin | 13.12.2007
6 Antwort
Adoption
Ohne die Zustimmung des leiblichen Elternteils geht gar nichts, alles weitere macht ein Anwalt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.12.2007
7 Antwort
Zustimmung
für die Adoption braucht ihr leider! Wenns NUR ne Einbenennung ist gehts auch ohne, wenn sein uneheliches Kind ist und sie das alleinige Sorgerecht hat. So kenn ichs von mir, also von meinem Grossen.
kassiopaia
kassiopaia | 13.12.2007
8 Antwort
DANKE!!!!!!!!!
Meine Güte, ihr seit ja hier super schnell mit dem Beantworten einer Frage :-) Also ich weiß auch nicht wirklich ob wir die zustimmung brauchen oder nicht, ist das denn vielleicht in jedem Bundesland anders geregelt? Weil jeder ja etwas anderes schreibt. Hier bei uns auf dem Amt, sagte die gute Dame mir auch das wir die zustimmung brauchen, aber ganz sicher war sie sich da auch nicht:-) Na werd wohl noch dahinter kommen:-) Trotzdem vielen lieben Dank an euch allen Liebe Grüße Michael
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.12.2007

ERFAHRE MEHR:

muss eigener vater kind adoptieren?
02.02.2012 | 29 Antworten
Adoptieren
08.06.2010 | 5 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading