Taufe

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
23.10.2008 | 11 Antworten
Mensch ey

mich hat gard die pastorin angerufen, die die Taufe unseres Sonnenscheins machen will. Nunja wir wollen ihn ev. taufen lassen. ich selber bin kath. mein freund ev. jetzt sagte sie dich wir brauchen 2 ev. paten.

das find ich jetzt ziemluch scheiße.

ich habe nur kath. freundinen, die als pate in frage kämen. bzw eigetlich steht die patin von meiner seite aus schon fest. und die ist eben kath.

ah das find ich jetzt mal absolut scheiße..

war das bei wem von euch auch so?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

11 Antworten (neue Antworten zuerst)

11 Antwort
Was ist aus der Taufe geworden?
Und, wurde der Kleine jetzt schon getauft? Wie habt ihr das geregelt mit den Taufpaten? Meine kleine wurde nicht getauft, nur gesegnet in meiner Gemeinde, denn die Taufe ist ja eh keine Eintrittskarte in den Himmel :) Und religiös miterziehen können die bestimmten Paten ja auch trotz alledem :) Naja, wünsch euch jedenfalls eine gute Lösung dafür :)
Aniroc
Aniroc | 26.11.2008
10 Antwort
das stimmt mit dem Konvertieren der Eltern
Früher waren aus dem grund eben Mischehen nicht so einfach möglich. Deshalb halte ich ja die Sache für so veraltet!!!! Die können doch wohl nicht wirklich annehmen, dass die Eltern konvertieren würden, um ihre Kinder nicht zu verwirren!!!! Und wie soll dann ein Pate verwirren?!?!? Echt logisch!
elvira14
elvira14 | 23.10.2008
9 Antwort
Son quatsch
Ich bin katholisch, mein Mann evangelisch unsere Tochter wurde evangelisch getauft, ihre PAten sind einer evangelisch die andere katholisch
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.10.2008
8 Antwort
*gg*
muss grad etwas grinsen, denn daran hab ich auch schon gedacht, das die paten ja mit erzihen sollen im religiösen sinne. na dann müßte ich ja auch konvertieren um mein kind nicht zu verwirren.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.10.2008
7 Antwort
naja
die offzielle Aufgabe eines Taufpaten ist es ja, die religiöse "Erziehung" des Kindes mitzutragen. Wenn natürlich die Pastorin der veralteten Ansicht ist, dass somit ein katholischer Pate zur Verwirrung beiträgt, dann ist das schwierig für dich. Ich halte es für veraltet, weil heutzutage de facto kein Taufpate wirklich diese Rolle übernimmt. Oder die Aufgabe, Dein Kind großzuziehen, wenn ihr beide Eltern sterben solltet. Ist doch heutzutage selten so. Ich weiß nicht, was ich dir raten kann, wenn du leider an eine so reaktionäre Pastorin geraten bist.... Rede nochmal mit ihr und mach ihr klar, dass ja schließlich nicht der Einfluss der Paten allein ausschlaggebend ist, sondern dass ihr ja auch noch da seid. Vielleicht nutzt es ja was.
elvira14
elvira14 | 23.10.2008
6 Antwort
ich
kene es auch so das mindestens ein taufpate eben die konfession haben muss in der getauft wird.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.10.2008
5 Antwort
hm
@ elvira: bei mir in der gemeinde wäre das kein problem mit 2 taufpaten unterschiedlicher konfession. hatte die pastorin gefragt und sie meinte das sie das net machen würden, weil das kind ja sonst verwirrt wär. ähm hallo, mir is das ja recht egal ob kath oder ev. denn es is doch der selbe gott an den wir glauben , oder? könnt grad echt heulen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.10.2008
4 Antwort
Hallo, unsere Kinder
wurden auch evang. getauft und haben einen Ev. und einen kath. Paten. Da gabs auch keinerlei Probleme mit. Ich selbst bin auch evang. und mein Mann kath.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.10.2008
3 Antwort
Wir lassen Fabian
nächsten April erst taufen, wenn dann auch sein Bruder da ist, dann beide auf einmal! Und zwar evangelisch und die ev.Pfarrerin meinte nur, daß der oder die Paten nicht evangelisch sein müssen, sie dürften nur nicht ausgetreten sein!! Alles andere war ihr egal! Die ist sowieso ziemlich locker drauf! ;-)
FaMel
FaMel | 23.10.2008
2 Antwort
taufe
das ist in der katholischen kirche leider auch so, aber: mir wurde gesagt, dass es die möglichkeit für "anders gläubige"gibt, als taufzeuge eingesetzt zu werden. ist im prinzip das gleiche wie taufpate, nennt sich nur anders. sprich nochmal mit der pastorin, ob das in der evangelischen kirche auch möglich ist. lg
charlottes_mama
charlottes_mama | 23.10.2008
1 Antwort
Also ich bin evangelisch getauft
und habe einen katholischen Paten. Und das in den 70er-Jahren, wo noch nicht soooo viel rede von Ökumene war!!!! Ich wußte bisher auch immer nur, dass es umgekehrt Probleme gibt: Also bei katholischer Taufe dürfen keine evangelischen Paten sein. Aber in die Richtung habe ich das noch nie gehört!!!!!
elvira14
elvira14 | 23.10.2008

ERFAHRE MEHR:

Geschenk zur Taufe fürs Patenkind
16.05.2016 | 10 Antworten
Geldgeschenk zur Taufe verpacken
29.05.2013 | 3 Antworten
Lieder zur Taufe
20.01.2013 | 10 Antworten
Hochzeit und Taufe wieviel geld geben?
17.07.2012 | 14 Antworten
Kind aufjedenfall taufe lassen!
15.04.2012 | 45 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading