Wutanfälle

Betzi1978
Betzi1978
12.06.2008 | 9 Antworten
Hallo ihr lieben, ich brauche wirklich dringend hilfe, bin am Ende und weiß nicht mehr weiter. Mein Sohn Luka wird nächsten Monat fünf, ist eigendlich ein total lieber Junge, na ja die üblichen Probleme die man mit Kindern in dem alter hat, nichts wirklich schlimmes, außer diese Wutanfälle, die hat er seit 2 M, in Monaten, in der Zeit auch(nur) 4 mal gehabt, aber wirklich schlimm. Beispiel: Wir waren bei Freunden, er solte seinem Freund bei Zimmer aufräumen helfen, doch da er darauf kein Bock hatte, wollte er erst mal ganz in ruhe was trinken. Ich sagte ihm das er doch bitte erst mal das Zimmer aufrämen soll, was ganz schnell geht und dann könne er was trinken, da fängt er an zu weinen, flippt aus, -- laß mich, ich will nicht--, dann setz ich ihn auf die " Stille Treppe" und sag ihm, das er sich beruhigen soll und wenn er das getan hat, könne er wieder rein kommen. Dann geht es richtig los! Es hilft nicht Ruhig zu bleiben, es hilft nicht mit ihm böse zu sein, Hintern hauen hilft auch nicht, ich bin echt am Ende, da es so unverständlich für mich ist, denn eigendlich ist er wirklich ganz normal. Meine beste Freundin ist Erzieherin und wir hatten schon viele Ideen, doch irgendwie kann es das nicht sein, also wegen seiner Schwester die jetzt 1 J alt wird, kann ich mir nicht so vorstellen, dann wäre das doch bestimmt schon früher losgegangen mit den Wutanfällen?! Was meint ihr, ist da draußen jemand der mir Helfen kann?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

9 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
++++++++
Zimmertür zumachen udn warten bis er sich beruhigt hat. Eine bessere Idee hab ich auch nicht. Aber beim Gesundheitsamt gibt es eine telefonische Erziehungsberatung, ganz anonym.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.06.2008
2 Antwort
such dir ne erziehungsberatungsstelle...
dort wird für solche kid´s ne spieltherapie und eltern-kind-gespräch angeboten. denk, da es solche wutanfälle sind, ist er dort gut aufgehoben und an der richtigen stelle. alles gute für euch und liebe grüße
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.06.2008
3 Antwort
komisch
ich finde es nur komisch das deine erzieherin ist und du dein sohn einen klapps auf den hintern gibts hat sie sich das ausgedacht macht sie das auch im kindergarten was ja auch wirklich vorkommt wie bei meinen sohn ... ?????????
duduu
duduu | 12.06.2008
4 Antwort
........
ich würde mal sagen..es ist normal.. alle kids in dem alter die ich kenne ..selbst mein 5jährige ... haben im moment so ne phase wo sie mit allen mitteln versuchen wollen ihren willen durchzusetzen ... lg tina
Zoey
Zoey | 12.06.2008
5 Antwort
Vorschulalter ist manchmal ätzend - meine große ist 5 1/2 Jahre und manchmal ein richtiger Teufel
Warum hast Du ihn nicht ein Schluck trinken lassen ??? Ich hab bei meiner Tochter die Erfahrung gemacht: ich sag was und auch wenn von ihr erstmal sofort ein Nein kommt ... wenige Minuten später rafft sie sich auf und tut das was ich von ihr wünsche Eine Wische auf den Hintern bringt gar nix, im Gegenteil, das macht alles nur viel schlimmer In dem Alter bewegen sich die Kinder auf einem sehr schmalen Grad: auf der einen seit sind sie schon groß, weil sie bald zur Schule kommen und man erwartet auch immer wieder, dass sie weitgehenst mit unserer Logig denken ... auf der anderen Seite sind sie noch klein und wollen einfach nur betutelt werden. Diese Pahse ist schwierig, dauert aber nur "kurz" an ... Versuche sollche Wutanfälle im keim zu ersticken - ich dreh mich bei Nele sofort um und lass sie stehen. Erst wenn sie wieder halbwegs normal reagiert, kann sie ihre "Wünsche" an mich rantragen und dann kann ich immernoch ja oder nein sagen LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 12.06.2008
6 Antwort
Also wirklich helfen kann ich dir nicht,
aber das mit der Schwester würde ich nicht so ganz ausschließen, denn gerade jetzt, wo sie aktiv wird, kann sie eine echte Gefahrenquelle für ihn werden. Wir wissen leider nicht was im Kopf eines so jungen Kindes vor sich geht und sie selber wissen es meist ja auch nicht, weil es hauptsächlich Gefühle sind, die sie steuern und manipulieren. Ich würd ihn im Umgang mit der Schwester mal ganz genau beobachten und ganz genau zuhören, ob da nicht Eifersucht im Spiel ist. Was mir auch einfällt: Mit 6 Jahren hatten alle meine Kinder eine Krise, wer weiß, vielleicht hat deiner diese Krise aus irgendeinem Grund schon vorher. Keine Hilfe, aber ein Trost, das vergeht wieder. Aber du kannst es sicher mal mit Bachblüten probieren. Vielleicht kennst du jemanden, oder lässt dich in der Apotheke beraten was hilft bei Zorn und vielleicht auch Eifersucht. Wenn´s nix hilft, dann schadet´s ihm wenigstens auch nicht. Das würde ich jedenfalls machen. Alles Gute!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.06.2008
7 Antwort
*************
Mir hat die Erziehungsberatung sehr geholfen und ich hab rausgefunden das es größtenteils an mir liegt. Man sagte mir das mein kind nur mein Spiegel ist und wenn ich mich besser fühle und meine Ängste in Griff bekomme das es auch ihr besser geht. Die meinten zu mir meine Große wäre nur so drauf um mich lebendig zu sehen, irgendwie hat mich das wachgerüttelt, denn eigentlich möchte ich nichts mehr als eine glückliche Tochter ... Viel Glück
louaspa
louaspa | 12.06.2008
8 Antwort
Hallo
Frag Ihn direkt und lieb was genau sein Problem ist. Sprich mit Ihm ruhig und versuche mit Ihm gemeinsam eine Lösung zu finden. Mach mit Ihm einen Deal. Er soll Dir vorschlagen wie man das Problem lösen könnte. alt genug ist er. Z.B. lass Ihn etwas trinken und dann geht Ihr gemeinsam aufräumen. Hilf Ihm ein bißchen, er will glaub ich nur deine Nähe. Du kannst ja das kleine Kind wenn es schon in der Lage ist mit einbeziehen. Ich denke es könnte schon mit seinem Geschwisterchen zu tun haben das er diese Anfälle bekommt. Weil dieses ist in einem Alter in dem es rund um die Uhr betreut wird und dadurch ja viel mehr Aufmerksamkeit bekommt als er. Nimm Dir Zeit auch für Ihn alleine. Geht mal nen Eis essen oder ins Kino vieleicht sogar als Kompromisslösung, weil sonst verstärken sich die Wutanfälle noch mehr nur weil er sich benachteiligt fühlt. Es muss Dir nicht mal bewusst sein und Ich denke das es auch völlig normal ist das man sich ums kleine Kind gerade in diesem Alter mehr kümmert. Aber für Deinen großen ist es sehr schlimm er bekommt jede Minute die Du Dich mehr um das Geschwisterchen kümmerst mit und reagiert darauf über sensiebel und das kann diese Wutanfälle auslösen. Kinder haben eben ganz feine Sensoren und sehen die Welt anders als Érwachsene. Vieleicht hilft es Dir Dich in seine Lage zu versetzen. Liebe Grüße Denise
cedibär
cedibär | 12.06.2008
9 Antwort
Starke Eltern, starke Kinder
www.sesk.de
Solo-Mami
Solo-Mami | 12.06.2008

ERFAHRE MEHR:

Wutanfälle mit 4 Jahren
25.09.2013 | 6 Antworten
Wutanfälle in der Nacht
20.11.2010 | 10 Antworten
Kolärische Wutanfälle
12.05.2010 | 23 Antworten
Kind 1 Jahr hat schlimme Wutanfälle
02.09.2009 | 3 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading