⎯ Wir lieben Familie ⎯

Phase? Kigakind S C H R E I T!

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
26.03.2018 | 8 Antworten
Huhu,

Clara hat ja eine verschärfte Bockphase. Okay, muss wohl sein.
Nun hat sie neuerdings eine Art, zu schreien, dass mir wirklich und ohne jede Übertreibung die Trommelfelle schmerzen. Nicht immer. Aber wenn sie in entsprechender Laune ist. Es ist nicht auszuhalten. Letzte Woche habe ich sie auf ihr Zimmer verfrachtet und die Tür zu gemacht, weil es einfach zu heftig war. Sie hat dann nach 15 bis 20 min sich wieder eingekriegt. Aber das kanns ja auch nicht sein.
Echt, ehrlich und wahrhaftig ist das Schreien richtig übel. Nicht einfach nur Geschrei. Speziell. Schmerzhaft. Ganz schlimm!
Zusätzlich hat sie die Angewohnheit entwickelt, so einen Ton von sich zu geben, missbilligend würde ich das mal nennen. Einmal, okay, 5 mal, okay. Aber nach 30 mal hab ich den Rüssel voll. Sie zieht das "genüsslich" durch.
Auf welche Länge dieser Phase sollte ich mich einstellen?
Kennt ihr diese Tour?
Wie gehe ich besser damit um?
Es ist ihr übrigens egal, ob sie zusätzliches Publikum hat. Gerne auch wenn wir alleine sind.

Wobei noch etwas auffällt: Eifersucht, neuerdings. Steht die junge Dame nicht im Mittelpunkt, dann artet das gerne mal aus. Oft, nicht immer. Aber ungewohnte Gäste oder Situationen: Zu Hülf! Sie probiert aber echt alles aus, um im Zentrum des Geschehens zu sein.


Alle diese Verhaltensweisen zeigt sie nicht immer. Sie nerven mich aber so, dass es mir vorkommt, als wäre es so.
Führt zu weiterer Frage:
Wie kann ich "meine Basis chillen"?





Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten

[ von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Und heute wieder: Zu allem ein klares "NEIN!" Nein, ich will keinen Kakao. Okay, dann nicht. Ergebnis: Geschrei. Nein, ich will das blöde Ei nicht anmalen! Okay, dann nicht. Ergebnis: Geschrei. Erst will sie nicht, dann will sie doch, dann will sie nicht dann will sie doch. Hauptsache nörgeln und SCHREIEN. Entgegenkommen meines Partners: Du darfst jetzt fernsehen. Antwort, oh Wunder: Ja. Gut, ich mache Fernseher an, da schreit sie gleich los: Das will ich nicht und jenes auch nicht. Okay, mache ich das Gerät aus. FALSCH. Geschrei. Ich habe es heute mal getestet und einfach mich dem Geschrei gefügt. Also Gerät wieder an. Geschrei. Gut, wieder aus. Nein, falsch. Gut, wieder an. Einfach mal gucken was passiert. Nach sechs Mal hin und her war es okay. Muss ich das jetzt verstehen? Bestimmt muss ich das, aber ich kapiere es nicht .
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.03.2018
2 Antwort
Sie testet Deine Grenzen aus! Ich würde da knallhart durchgreifen. Schreit sie geht sie SOFORT und OHNE Umweg in ihr Zimmer und Türe zu. Ich würde diese Schreierei keine Sekunde länger akzeptieren. Sie schreit und Du und Dein Mann springt! Ab sofort nicht mehr! Fragst Du sie: "Möchtest Du Kakao?" und sie antwortet: "Nein!" dann bekommt sie keinen. Ich würde auch ganz klar vorwarnen: "Schreist Du rum, gehst Du in Dein Zimmer." Und es dann auch durchziehen!
babyemily1
babyemily1 | 26.03.2018
3 Antwort
@babyemily1 Klingt sinnvoll.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.03.2018
4 Antwort
@babyemily1 Ich hab dich vermisst! :-)
Weidenkaetzchen
Weidenkaetzchen | 26.03.2018
5 Antwort
Problem: Wenn ich ein Kind "zur Strafe" in das Kinderzimmer sperre, dann wird das Kind doch vermutlich künftig wenig begeistert vom eigenen Zimmer sein . nehme ich an, so ginge es mir zumindest. So Marke: Wenn Du schreist gehst Du in Dein Zimmer, da bin ich noch nicht so ganz überzeugt. Aber eine bessere Lösung fällt mir ja nun auch nicht ein. Grenzen testen, hmm. Puh. Man hat es nicht leicht!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.03.2018
6 Antwort
@schnurpsneu Ich sehe es genauso. Klingt nach Grenzen austesten bzw eine Strategie, die sie sich angeeeignet hat und mit der sie ja irgendwie Erfolg haben muss, sonst würde sie es ja nicht immer wieder machen. Vielleicht ist ihr ziel einfach nur aufmerksamkeit oder eben schauen wie weit sie gehen kann. Evtl auch einfach nur eine art kräftemessen. Keine Ahnung, müsste man live und in farbe sehen um das als aussenstehende objektiv beurteilen zu können. Da ich laute Geräusche und schreierei überhaupt nicht ab kann, bin ich Jedenafalls bin ich immer der Meinung: wer mir weh tut, und sei es nur mit Lärm, kann eben nicht in meiner Nähe bleiben bzw in der Nähe anderer. Er muss dann gegebenenfalls selbst mal den raum verlassen und darf erst wieder rauskommen, wenn ruhe ist und er
Weidenkaetzchen
Weidenkaetzchen | 26.03.2018
7 Antwort
@schnurpsneu Alternativ geht auch der flur
Weidenkaetzchen
Weidenkaetzchen | 26.03.2018
8 Antwort
In letzter Zeit war bei uns viel los und da war nicht soviel Zeit. Daher kam ich dann auch nicht dazu viel zu "chatten". @schnurpsneu Ist schon heftig die Zeit, wenn die kleinen Mäuse ihren Willen entdecken. Aber da hilft echt nur Konsequenz. Gar nicht erst anfangen drauf einzugehen . Hört sie auch nicht im Kinderzimmer auf zu schreien, würde ich auch da eine klare Ansage machen: "Wenn Du nicht aufhörst, ist . gestrichen." . Wenn sie dann aber sich benimmt würde ich sie loben: "Siehst Du Maus, geht doch auch leise. Toll gemacht!" Oder ihr auch mal in Aussicht stellen:"Wenn Du leise bist, können wir nacher vielleicht Muffins backen ."
babyemily1
babyemily1 | 26.03.2018

ERFAHRE MEHR:

4 jährige und ins Bett machen
13.07.2015 | 11 Antworten
Null Bock Phase bei Teenager
13.01.2014 | 12 Antworten
Nur eine Phase oder Psyche?
13.06.2013 | 4 Antworten
Rotzfrech mit gerade 5 - "neue" Phase?
24.02.2013 | 11 Antworten
Spezielle Phase mit 6 Jahren?
27.09.2012 | 16 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:
×
×
Mamiweb - Startseite

Forum

Magazin


×

Login

oder

Noch kein Mamiweb-Mitglied?
Mitglied werden
x