Trotzphase mit 5 ? (geb.17.02.11)

MamaGummibaer
MamaGummibaer
04.06.2016 | 4 Antworten
Hi Mamis,

Ich hab mal eine Frage bezüglich der Trotzphase. Mein Sohn ist seit ungefähr einem Monat unausstehlich er hat immer das letzte Wort, testet wahnsinnig seine Grenzen aus (was ja in gewissem Maße normal ist *gg*), frech wie eh und je und reagier ich nicht darauf bumm ein paar Minuten später ist er wieder der alte. Er ist ansich ein lieber kerl er fühlt sich wahnsinnig in andere Kinder rein und tröstet aber auf der anderen Seite ist er zurzeit aber auch sehr stürmisch. Er nimmt es zur Zeit auch mit der Wahrheit nicht so....heute war er sehr sehr anstrengend wollte den ganzen Tag bespasst werden und als mein Lebensgefährte und ich zu ihm sagten das wir nun kurz einen Kaffeetrinken möchten brach er in Wut aus und sagte: Ich will das ihr eher sterbt als ich und wenn ich groß bin zieh ich aus du bist eine böse Mama?? Da bin ich fast aus allen Wolken gefallen. Weil ich Kaffee trinke bin ich eine Böse Mama???? Ich reagierte auf seine Worte nicht, nach 5 Minuten weinte er und schrie plötzlich als ob ich ihm sonst etwas antun würde. Daraufhin nahm ich ihn an die Hand brachte ihn in sein Zimmer und sagte ihm das er gerne wieder ins Wohnzimmer kommen kann wenn er sich beruhigt hat. Tat er dann auch ich nahm ihn in den Arm und sagte: Ist schlimm wenn man Wut hat oder? Aber erklär mir doch mal bitte was dich jetzt so wütend gemacht hat. Er zuckte mit den schultern und sagte ist ja jetzt egal spielen wir jetzt was???

so etwas ist zur Zeit an der Tagesordnung.
Sollte ich mir Sorgen machen? Ich hab euch einmal eine Situation geschildert vielleicht gehe ich auch falsch damit um?
Ich würde mich tierisch freuen wenn mir jemand diesbezüglich einen Rat geben könnte ich kenne ihn so gar nicht nicht mal mit 2 oder 3 war er so

LG

MamaGummibaer
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

4 Antworten (neue Antworten zuerst)

4 Antwort
Du kannst etwa alle 2-3 Jahre mit einer schlimmen und fürchterlichen Phase rechnen. Hat uns die Kinderärztin gesagt und laut Erfahrung kommt das ganz gut hin
oohibiscusoo
oohibiscusoo | 05.06.2016
3 Antwort
emotionales Chaos ... mit 5-6 Jahren normal. Vorschulkinder haben es nicht leicht. Auf der einen Seite fühlen sie sich schon als ganz groß, immerhin kommen sie bald in die Schule und auf der anderen Seite fühlen sie sich noch ganz klein und sind teilweise mit all den neuen Eindrücken und ihren Wahrnehmungen überfordert und wollen bemuttert werden. Diesen Spagat schaffen sie aber noch nicht und daher schwanken sie hin und her und sind einfach emotional überfordert. Es wird besser !!! Nur aktuell versuche dich auf emotionale Krisen einzustellen. Ne Auszeit anbieten, aus der Situation rausnehmen ... du reagierst da genau richtig.
Solo-Mami
Solo-Mami | 04.06.2016
2 Antwort
Zahnlückenpupertät sowas gibts ich bin erstaunt aber beruhigt, denn die Kindergärtnerin stellt ihn zur Zeit so hin als wäre er unnormal.....Vielen Dank hast mir sehr geholfen mit deiner Antwort ich denke das dann bei dem einen mehr und bei dem anderen weniger Ausgeprägt ist werd gleich mal googeln :) interessiert mich jetzt
MamaGummibaer
MamaGummibaer | 04.06.2016
1 Antwort
Das ist kurz vor dem Schulalter völlig normal und nennt sich auch Zahnlückenpubertät oder 6-Jahres-Krise. Scheint bei Jungs ausgeprägter zu sein. Ich musste da auch ein paar mal durch, habe mein kleines Sonnenscheinchen kaum wieder erkannt. Ich verspreche dir, das geht auch wieder vorbei.
Tara1000
Tara1000 | 04.06.2016

ERFAHRE MEHR:

Mama-Trotzphase: Bin am Ende
12.09.2015 | 17 Antworten
HILFEEE Trotzphase mit 4 1/2 ?
18.08.2015 | 5 Antworten
Trotzphase
17.11.2013 | 15 Antworten
Trotzphase/Verlustangst?
12.03.2012 | 8 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading