HILFEEE Trotzphase mit 4 1/2 ?

MamaGummibaer
MamaGummibaer
18.08.2015 | 5 Antworten
Liebe Mamis,

Ich bin neu hier und habe mich mal etwas belesen. Ich hoffe das mir die ein oder andere helfen kann. Mein Sohnemann Raphael 4 1/2 ist momentan nicht wieder zu erkennen er schreit sofort wenn er seinen willen nicht bekommt oder spricht in einem jammer Ton den ich aus artikeln aus der Trotzphase kenne. Er ist generell nicht einfach was vielleicht auch daran liegt das er Einzelkind ist und immer die Aufmerksamkeit Erwachsener sucht. Er kann sich schwer alleine beschäftigen und spielt sehr sehr selten alleine. Jetzt momentan sind Ferien und ich kann mich nicht den ganzen Tag mit Ihm beschäftigen Haushalt etc. ( er wird mit einbezogen). Er trotzt sobald es nicht nach seiner Nase geht er jammert ständig anstatt es normal zu sagen (was er eigendlich kann). Wir haben Abends immer den gleichen Rhytmus Duschen, Essen, Zähneputzen, dann geht es hinter in sein Zimmer wir "quatschen" immer noch Schmusen, Geschichte. Danach gute nacht Schlaf schön und träume was schönes ich hab dich sehr lieb und ein Bussi. Er muss es immer in der richtigen Reihenfolge hören und wehe wenn nicht dann ist das schon ein Anlass um zu schreien. Das hab dich lieb sagt er meistens noch ein zweites mal und dann noch ein mal und noch einmal und nocheinmal. Das ist als ob er sich versichern möchte das ich ihn immer noch lieb habe wenn ich im Wohnzimmer bin ... kommt dann irgendwann von mir schatzi ich hab dich auch lieb aber ich möchte das du jetzt schön schläfst sagt er : " jaa mama ich hab dich lieb"! Dann erwartet er nochmals eine Antwort. Sollte ich nichts mehr antworten geschrei gezeter und geplerre als ob ich sonst was mit ihm mache. Mir kommt es so vor als ob er wiedermals in der Trotzphase ist denn er kann sehr wohl anders.

Ich mache mir nur Sorgen und weiss nicht mehr weiter, er ist gesund, sehr wissbegierig und Schlau für sein Alter aber er kann aus einer Mücke einen Elefanten machen und das mittlerweile täglich ich weiss nicht mehr weiter und würde mich über Ratschläge von euch freuen.
LG
MamaGummibaer
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

5 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Hm ... meine war auch mit 4 sehr trotzig, aber nicht so extem. Musste grad schmunzeln, von den Ritualen läuft es bei uns auch so, aber meine muss dieses "hab dich lieb" nicht zwanzig mal hören ... wir sagen es uns immer, küsschen und dann geh ich raus. hast du ihn mal gefragt, ob er Angst hat, wenn du raus gehst, dass du ihn nicht mehr lieb hast? Oder dass du weg bist? Ich würde da ganz offen reden und ihm erklären, dass du ihn immer unendlich lieb hast, egal was passiert und egal was er vll anstellt, so mach ich das. Finde es schwierig, dass er kaum alleine spielt, vll ist da irgendwo versteckt eine Verlustangst. Wie gesagt, ich würde ihn danach fragen. Ganz offen und ehrlich
sophie2689
sophie2689 | 18.08.2015
2 Antwort
Ich würde mit ihm darüber reden. Ihm sagen das es nicht schön ist Abends das zu Bettgehen hinauszuzögern. Im klar machen, das Abends Elternzeit ist. Und wenn er sich nicht daran hält, tv Verbot oder keine Gute Nacht Geschichte. Das musst du aber auch dann durchziehen. Natürlich auch belohnen, wenn es 3 Tage gut klappt dann z.b. Eis essen, schwimmen, Kinderland Drück dir die Daumen, das es besser wird!
Schaukelstuhl
Schaukelstuhl | 18.08.2015
3 Antwort
Danke für eure Antworten, das mit der Verlustangst hab ich auch schon in Betracht gezogen, mit ihm geredet gefühlte Hundert mal hab ihm gesagt das hab es mit viel Lob Probiert wenn er es ein Paar Tage Super gemacht hat usw..Aber ob er Angst hat hab ich ihn noch nie gefragt werde ich sofort morgen machen vlt. ist da etwas was ich nicht weiss. Danke euch
MamaGummibaer
MamaGummibaer | 18.08.2015
4 Antwort
Verlustangst wäre möglich ... aber es kann auch ein Versuch sein, Regeln "auszudehnen" ... "Ich weiss, dass nach dem Bussi Schluss ist ... och, ich probier's mal ... ". Das haben wir hier auch in regelmäßigen Abständen. Bisher bin ich mit liebevoller Konsequenz am Besten gefahren. Ganz ruhig erklären, dass nun Schluss ist, Kuss und raus. Ja, das IST hart, weiß ich. Aber: Er ist 4, 5 Jahre alt und weiss genau, was Grenzen sind. Natürlich, frag ihn, ob ihm etwas Angst macht ... aber ohne Konsequenz wird es wohl nicht laufen ... auch wenn das bedeutet, dass er an ein paar Abenden in Folge eben NICHT bestimmt, was er wann wie oft hört *drück*
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.08.2015
5 Antwort
Typisch Kindergartenalter.Das legt sich wieder und in der Grundschule fängt es wieder an
oohibiscusoo
oohibiscusoo | 23.08.2015

ERFAHRE MEHR:

Mama-Trotzphase: Bin am Ende
12.09.2015 | 17 Antworten
Trotzphase
17.11.2013 | 15 Antworten
Trotzphase/Verlustangst?
12.03.2012 | 8 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading