haben einen terrorzwerg

Lawinja
Lawinja
26.04.2015 | 28 Antworten
Hallo ihr Lieben
Ich war lange nicht mehr in aber Jz brauche ich dringend eure Hilfe bzw. Tipps von euch... Vllt musste einer von euch das ja auch schon durchmachen.... Also mein Sohn (2 Jahre 3 Monate ) tanzt uns abends wenn er ins bett soll so extrem auf der Nase rum das ist nicht mehr feierlich... Er hat vor Ca 1 1/2 Monaten ein neues Zimmer bekommen mit einem neuen bett usw... Seit Ca 4 Wochen haben wir so ein Stress ihn hin zulegen... Er steht 10-20 mal wieder aus dem bett raus. Wir legen ihn immer wieder hin haben auch noch nie!!! nachgegeben und ihn wieder raus kommen lassen, aber so langsam kommen wir echt an unsere Grenzen er reizt uns so extrem das wenn wir mit ihm schimpfen oder so er anfängt uns zu hauen wiederworte gibt ( NEIN Mama/Papa usw.. )
Wir haben schon mehrere Sachen ausprobiert zb nix sagen einfach immer wieder ihn nehmen und ins bett legen, dann mit schimpfen und ins Brett legen, ruhig bleiben ihm erklären das er schlafen muss , usw... Nix hilft haben uns auch schon mit ihm ins bett gelegt aber das ist noch mehr nach hinten gegangen weil er uns nach einer Zeitlang haut usw...
Aso haben auch ein Abend Ritual erst essen Zähne putzen in seinem bett kuscheln und ein Buch vorlesen... Das funkt auch alles super... Aber soweit wir aus dem Zimmer gehen fängt es Ca 3-5 min später an das Theater... :(
Weiß nicht mehr weiter... Hilfe !!!Tipps!!!!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

28 Antworten (neue Antworten zuerst)

28 Antwort
@alle Hallo kleines Update : Ich habe mich letzte Woche von meinem Mann getrennt und bin seitdem alleine mit den Kinder daheim... Die ersten 2 Tage macht mein Sohn immer noch dieses Theater immer wieder aufstehen hauen usw... Seit dem er anscheind merkt das der Papa nicht mehr nach Hause zurück kommt hat es sich gelegt... Ich kann ihn mittlerweile hinlegen und er bleibt ohne Probleme liegen... :) ohne Stress ohne Flasche usw... Ich denke das er mit den ganzen Streitereien usw... Hui viel Stress hatte und er dadurch nie zu Ruhe kam... Bin froh das es Jz ein Ende hat...
Lawinja
Lawinja | 07.05.2015
27 Antwort
mein jüngster braucht etwas mehr schlaf als meine beiden großen ja. sind immernoch 3 stunden weniger als bei deinem zwerg. ist ja nichts gegen zu sagen, wenn er den schlaf braucht. die kinder holen sich was sie brauchen. nur wenn er abends euch so arg auf der nase rumtanzt, scheint er einfach nicht müde zu sein, meinst nich? vielleicht ist der mittagsschlaf einfach zuviel? bei meinen beiden großen fing es mit 2 jahren an, dass sie abends mehr theater machten. es dauerte 6 monate bis sie dann den mittagsschlaf problemlos weggelassen haben. die 6 monate waren anstrengend.... mit ablenken, immer wieder zu spät einschlafen, zur müdigkeit raus an die frische luft gehen, früher ins bett legen usw. ist eine anstrengende zeit. mein jüngster geht in die krippe und muss noch schlafen. die überbrückungszeit wird also erst mit 3 jahren anfangen wo er den mittagsschlaf weglassen wird. dann werde ich auch viel mühe darin stecken ihn tagsüber wach zu halten, damit er abends vernünftig schläft ;)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.04.2015
26 Antwort
Hallo, die Kinder holen sich den schlaf den sie brauchen. Da kann man nicht wirklich was gegen machen. Unsere steht um Sieben auf wegen Kita, dann von Eins bis halb Drei Mittagsstunde weil sie immer noch ne zeit lang braucht um einzuschlafen und dann geht sie um halb Acht wieder zu Bett wo sie dann auch erst gegen halb Neun schläft. Aber ein schlafrytmus ist schon wichtig genau so wie die Essenszeiten. Und das Andere hab Geduld und mach was dein Gefühl dir sagt. Ich musste viel alleine rausfinden und das klappte ganz gut. Einfach nach Bauch, du musst schauen was für Euch das beste ist. Viel Erfolg Lg Annika
Annika1982
Annika1982 | 30.04.2015
25 Antwort
@Triskel7912 Mein Sohn brauch halt viel schlaf da kann ich auch nichts gegen machen und ihn bis zum geht nicht mehr wach halten mache ich auch nicht...!!! Und du wieder sprichst dich... Erst ist es zu viel schlaf und deine Kinder bräuchten das nicht und dann schreibst du das dein jüngster das brauch...komisch
Lawinja
Lawinja | 29.04.2015
24 Antwort
soviel schlaf noch mit über 2 jahren? das haben meine kids als baby nicht geschlafen. kein wunder, dass ihr abends stress habt ^^ ich würde den mittagsschlaf weglassen, wenn er eh schon zwischen 18 und 19 uhr wieder schlafen muss. meine schlafen von 20uhr bis 6.30uhr. den wecker kann ich mir sparen.... meine kinder sind mein wecker. mein jüngster ist 2, 5 jahre alt und macht iim kindergarten noch 1 stunde mittagsschlaf. das haben meine beiden großen in dem alter schon nichtmehr gemacht. flynn braucht aber mehr schlaf als sie.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.04.2015
23 Antwort
@BLE09 Er gehzs um 18-19 Uhr ins bett steht morgens gegen 7-8 Uhr auf und mittags gegen 12 Uhr für 1-2 std länger lassen wir ihn nicht schlafen... Zucker und tv gibt es bei uns ab dem Abendessen nicht mehr....!!! Höchstens ganz leise Radio... Und das auch nur im Wohnzimmer...
Lawinja
Lawinja | 28.04.2015
22 Antwort
@BLE09 Nein er darf nur Wasser, fruchtetee er trinkt aber am liebsten wasse verlangt auch dann da nach..!
Lawinja
Lawinja | 28.04.2015
21 Antwort
Oh ja das kann sehr anstrengend sein mit den Trotzphasen! haben wir auch einiges hinter uns. Ich hoffe für euch und denke auch dass es nur eine Phase ist! Ja so ruhig wie möglich reagieren...aber das ist nicht leicht! Ich wünsche euch viel Kraft und Geduld für diese Zeit! Bezüglich Tips...Würde ihm vor dem Schlafen gehen keinen Zucker mehr geben und kein TV. Es kann auch sein dass er dann noch nicht müde ist...vielleicht einfach ein Stündchen später legen. Ich weiß natürlich nicht wie lange er morgens schläft und mittags. Ja eine gewisse Eifersucht kann auch eine Rolle spielen...auch wenn er sein Schwesterchen liebt...Er ist ja noch klein. Oder er hat vielleicht einfach angst allein im Zimmer zu sein!?
Tam1
Tam1 | 28.04.2015
20 Antwort
PS: wenn mein Kleiner um 19:00 schlafen ging, war er um spätestens 3 Uhr früh putzmunter ;) In dem Alter ging er eher um 21:00 schlafen, und stand dann so zwischen 4 und 5 auf ... war ne harte Zeit ....oft waren wir auf dem Spielplatz, bevor er um 7 zur Tagesmutter ging und ich in die Arbeit ....
BLE09
BLE09 | 27.04.2015
19 Antwort
Mein Kleiner war auch bei der Tagesmutter - aber länger ;) Die Tagesmutter sagte mir damals: zwei Höhepunkte der Trotzphase, der eine so um mit 3, die zweite so mit 6. Klar, schwankt von Kind zu Kind. Wird eben eine Zeit lang immer schlimmer, dann wird's wieder besser. Bei uns war auch irgendwann mit 3 der erste Wendepunkt, und nun gehemn wir gerade auf 6 zu ;) Wie lange schläft er denn? Mein Kleiner hat in dem Alter mit Müh und Not 7-8 Stunden nachts geschafft, und dafür seinen Mittagsschlaf gebraucht. Anders war er unausstehlich. Alles am Stück nur nachts schlafen schafft er seit etwa 4, 5 .... Also ich würd ihn früher wecken, und später schlafen schicken und Mittagsschlaf aber schon noch lassen. Schlafbedarf in Summe sind 10-12 Stunden. Wenn Kind wächst oder krank ist: mehr schlafen, sonst weniger. Also der Schlafbedarf schwankte bei uns schon ziemlich. Meist war es so: sehr viel essen , zeitgleich viel schlafen. Normales Essen, wenig Schlaf nötig. Alles Gute! Es kommen sicher bald wieder Zeiten, wo er todmüd ins Bett fällt ;) PS:Klar, dass abends kein Fernehen, Bildschirm, PC oder so und auch kein grelles Licht aufgedreht wird - das Serotonin macht sie dann munter. Und kann sein, dass er einfach empfindlicher auf die hellen Abende reagiert - Zimmer gut abdunkeln. Eistee trinkt er nicht, oder? So, mehr fällt mir nicht ein.
BLE09
BLE09 | 27.04.2015
18 Antwort
@Lawinja Nein, das hast du falsch verstanden; meine waren auch bei der tamu, relax ;-) Mir geht es darum: Wenn er um 19 Uhr schlafen geht, braucht er Zeit zum "runter kühlen". Bei meinen dreien sind das zwischen 1 und 2 Stunden, die sie brauchen, um bettschwer zu werden. da geht es nicht um austoben oder so, sondern eher die innere ruhe...weisst du, was ich meine? NICHT NUR das Ritual, sondern schon ne gewisse zeit vorher.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.04.2015
17 Antwort
@all Er schmeißt uns nur Sachen entgegen und haut uns wenn er kein Mittagsschlaf hatte und extrem müde ist !!! Dann wird er unausstehlich... Und halt wenn er ins bett liegen bleiben soll... Mittags hinlegen du ktioniert ohne Probleme nur abends nicht... :( hoffe man versteht meine Schreibweise eigenermaßen.. :(
Lawinja
Lawinja | 27.04.2015
16 Antwort
@Dajana01 Ich finde es nicht viel weder das mit der Tagesmutter noch mit Spielplatz.. wir gehen wie geschrieben nicht jeden Tag auf den Spielplatz... Aber fast jeden mit Freunden usw... Er tobt sich da von alleine aus... Wir rennen ihm nicht mit der Peitsche hinterher und sagen lauf... ! Er geht abends gegen 19 Uhr ins bett
Lawinja
Lawinja | 27.04.2015
15 Antwort
Bis 14 Uhr bei der Tagesmutter, danach 2-3 Stunden Spielplatz...wann geht er denn zu Bett? Es kann gut sein, dass er noch zu aufgedreht ist vom Tag!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.04.2015
14 Antwort
:) ich hatte auch so einen Giftzwockel :D selbe thema wie bei euch .... ich habe alle süßigkeiten weg gelassen , also garnichts süßes. Kinder drehen deshalb auch oft auf.... auch omas und opas sagen das es nichts süßes gibt :) ich hab auch vorgelesen aber als das anfing hab ich das komplett weg gelassen auch keine geschichte im Cd player mehr angemacht. Es gibt nur was gutes wenn man hört. Wenn er dich schlägt , auf keinen fall beachten , geh wortlos aus dem raum ....und wenn er dann was von dir möchte garnicht beachten, Kinder können auch in dem Alter den grund dafür erkennen.... klar sollst du ihn jetzt nicht stunden ignorieren aber so 10 minuten sind völlig in ordnung. es wird seine zeit dauern aber irgendwann werden die auch von selbst wieder ruhiger glaub mir...:)
Sam3489
Sam3489 | 27.04.2015
13 Antwort
Ich hab das Theater mit dem zubett gehen zum Glück nicht aber meine Tochter ist im gleichen alter u ja wir brauchen starke nerven denn sie ist seit ein paar Wochen ein hausdrachen da hilft nur Ruhe bewahren
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.04.2015
12 Antwort
is ne phase... durchhalten und versucht nicht sauer zu werden. lasst euch möglichst nicht anmelrken, dass er euch auf die palme bringt. ich hab immer nachm zubettgehen mitm haushalt angefangen und erklärt, dass ich nu was arbeiten muss und ich morgen wieder mit ihm spiele. wenn ich mit ihm spielen soll, muss er schnell schlafen, damit ich meine arbeit fertig bekomme. nach 2-3 wochen war die sache gegessen ^^ bei allen dreien.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.04.2015
11 Antwort
Hat er vorher bei euch mit im Zimmer geschlafen und kommt vielleicht doch mit dem neuen Zimmer nicht klar?
sophie2689
sophie2689 | 26.04.2015
10 Antwort
Kannst du denn so mit ihm, wenn er gerade nicht wütend ist mit ihm darüber reden? Bzw. verhält er sich bei der Tagesmutti auch so? Ich finde übrigens auch nicht, dass es zu lange ist. Reagiert er generell so trotzig oder nur Abends beim schlafen? Was das werfen von Dingen betrifft, kann ich dir meine Maßnahme nur ans Herz legen. Nicht nur kurz wegnehmen , sondern auch mal länger, auch die Dinge, an denen er besonders hängt. Wenn er danach fragt, ihm immer wieder erklären warum und ihn vor die Wahl stellen. Entweder er geht vernünftig damit um oder das Zeug kommt weg. Ohne und aber und ohne große Diskussion. Kann er reflektieren, dass euch hauen weh tut?
sophie2689
sophie2689 | 26.04.2015
9 Antwort
Oh man...ich glaube mit das Schwierigste in der Erziehung ist, die richtigen Konsequenzen zu ziehen. So richtig weiß ich da auch keinen Rat. Absprachefähigkeit kann man in dem Alter noch nicht verlangen.
sophie2689
sophie2689 | 26.04.2015

1 von 2
»

ERFAHRE MEHR:

Terrorzwerg (18Monate)
16.06.2014 | 11 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading