Drillinge im Kindergarten trennen?

LaLeLu2012
LaLeLu2012
16.03.2015 | 30 Antworten
Hallo Ihr Lieben,

bald ist es soweit und unsere drei Racker kommen in den Kindergarten.
Am Tag der offenen Tür wurde uns gesagt, dass die Wünsche der Eltern in der Unterbringung der Kinder berücksichtigt wird.
Unser Wunsch wäre, dass alle drei in eine Gruppe gehen, da sie unterschiedliche Charakter haben, sich aber so untereinander etwas stützen können.
Bei der Anmeldung wurde uns dann gesagt, dass es egal wäre, was wir wollen, sie trennen die Kinder, jeder kommt in eine andere Gruppe. Das Entgegenkommen des Kindergarten ist, dass die drei Gruppen nebeneinander liegen.
Wie würdet Ihre euch damit fühlen???

LG und danke für die Antworten
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

30 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Ich persönlich finde das gut. Und warum? Selbst wenn sie in einer Gruppe sind, sehen sie sich jeden Tag, haben die selben Kinder vielleicht als Freunde, spielen evnetuell mehr miteinander, als eigene Freunde zu finden. Bei uns im Kindergarten sind Zwillinge getrennt und welche nicht. Die getrennten, haben ihre eigenen Freunde. Die nicht getrennten spielen nur zusammen, sehr selten getrennt. ich finde es wichtig, dass die Kinder ihre eigenen Freunde finden können. Sie sehen sich doch den ganzen Tag daheim... Hoffe du nimmst es mir nicht übel so wie ich es geschrieben habe, aber für die Entwicklung der Kinder finde ich es gut, wenn sie getrennt sind und ihre eigenen Freunde haben
JACQUI85
JACQUI85 | 16.03.2015
2 Antwort
ähm nö, da wäre ich erstmal angepisst, wenn es vorher hieß, dass iihr mitspracherecht habt. ob man mehrlinge trennt oder nicht ist immer eine individuelle entscheidung. und wenn ihr sie gerne in einer gruppe hättet, da sollten euch die erzieher entgegen kommen. übrigens würde ich zumindest im kiga die zwerge auch zusammen lassen wollen.
ostkind
ostkind | 16.03.2015
3 Antwort
Erst mal würd ich mich darüber ärgern, dass die im Kindergarten sich nicht an die Absprachen ärgern. Ob die Kinder zusammen oder getrennt sind, hat Vor- und Nachteile. Für die Kinder leichter ist es sicher in der gleichen Gruppe. Andererseits besteht dann die Gefahr, dass sie nur zusammen spielen und so schlechter neue Freunde kennenlernen. Ich würde mal mit der Kindergartenleiterin nochmal drüber sprechen, vielleicht haben sie ja schon mal Erfahrungen mit Mehrlingen gemacht und können diese weitergeben. Meine beiden Kinder sind in der selben Gruppe, allerdings ist mein Sohn knapp 3 Jahre älter und es besteht dann wahrscheinlich weniger die Gefahr, dass die Geschwister nur zusammen spielen, als bei gleichaltrigen. Wenn die Gruppen offen sind, können sie ja trotzdem auch gemeinsame Zeit im Kindergarten verbringen, haben aber jeder für sich auch in der jeweils eigenen Gruppe die Chance andere Kinder kennenzulernen und jeder für sich auch eigene Erfahrungen machen zu können....
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.03.2015
4 Antwort
Absprachen halten, sollte das heißen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.03.2015
5 Antwort
Hi...ich finde das nicht gut. Schließlich haben die drei eine Bindung zueinander und bei Zwillingen ist diese sowieso nochmal intensiver.Sie werden sich auch innerhalb einer Gruppe voneinander abgaben und jeder sucht auch eigene Freunde. Aber sie haben immer jemand vertrautes im Hintergrund. Ich bin selber ein Zwillingsbruder. Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie es gewesen wäre in Kita oder Schule von meiner Schwester getrennt zu sein. Da hätte man für mich was auseinander gerissen. Finde das auch unmöglich von der Kita euch Mitspracherecht einzuräumen und euch dann vor vollendete Tatsachen zu stellen.
sophie2689
sophie2689 | 16.03.2015
6 Antwort
ich würde sie auch in eine gruppe gehen lassen..finds auch unmöglich, euch erst ein Mitspracherecht einzuräumen, um dann am ende dann doch selber zu entscheiden, wer in welche gruppe kommt ich würde sie, selbst wenns ne offene gruppe is, nich im kiga, und später auch nich in der schule trennen wollen..
gina87
gina87 | 16.03.2015
7 Antwort
Ich finde es vernünftig, wennn Mehrlinge nicht in eine Gruppe gehen müssen.Siehe AW 1
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.03.2015
8 Antwort
ich finds doof das man euch erst gesagt hat das ihr ein mitsprache-recht habt und euch dann doch wieder aussen vor lässt. aber ich persönlich finde es besser wenn die kinder getrennt sind. sie haben sich ja eh den ganzen tag zuhause dann wieder. aber so hat jeder auch die chance einen eigenen freundeskreis aufzubauen. bei uns im kindergarten werden generell geschwisterkinder getrennt. egal ob nun zwillinge/drillinge oder einfach nur geschwister mit geringen altersabstand. ich finde das eigentlich ganz gut. gerade mein großer profiert sehr davon. dem kleinen fiel es erst etwas schwer von seinem bruder getrennt zu sein aber mittlerweile genießt er es auch das er "seine" freunde hat. zuhause und in der freizeit sind die 2 ja eh immer zusammen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.03.2015
9 Antwort
@sophie2689 Entschuldigt.....ich bin natürlich kein Zwillingsbruder....mein Tablet sollte Zwillingskind schreiben....Auweia.....
sophie2689
sophie2689 | 16.03.2015
10 Antwort
Hallo, danke für eure Antworten, was mich am Meisten gestört hat, ist die Art und Weise wie das abgelaufen ist, ich finde in einer Kita soll zum Wohl des Kindes zusammengearbeitet werden und zwischen Erziehern und Eltern eine Erziehungspartnerschaft entstehen, wie soll das funktionieren, wenn du schon bei der Anmeldung so angefahren wirst und dir das Recht auf Mitbestimmung abgesprochen wurde. In einer anderen Einrichtung, die leider keine Plätze hat war der Vorschlag, dass sie immer Mehrlinge zusammenlässt und wenn man sieht, das funktioniert nicht, diese nach einem Jahr trennt, damit könnt ich super leben, ich sehe auch die Vor-und Nachteile von gemeinsamer und getrennter Unterbringung, man muss aber auch bedenken, dass es für eine Mutter von Drillingen auch enormen organisatorischen Aufwand bedeutet, wann hat wer was, usw. Mal sehen, was der Kita noch für Überraschungen für uns bereithält.
LaLeLu2012
LaLeLu2012 | 16.03.2015
11 Antwort
Meine Schwestern sind 13 und in der 7.Klasse. Seit der kita zusammen in einer Gruppe und Klasse. & seit 2 Jahren zusammen beim Handball! Sie sind nicht nur Schwestern sondern auch die besten Freunde. Sie haben den gleichen Freundeskreis, aber auch eigene Freunde. Zum Schulbeginn sowie jetzt beim Wechsel auf die Oberschule war es der Wunsch der Mädels zusammen zu bleiben. & ich würde das definitiv nicht die Kita entscheiden lassen. Man muss individuell entscheiden & du als Mama kannst das bei weiten besser! & die Art und weise ist der Horror.
kathi2014
kathi2014 | 16.03.2015
12 Antwort
Ich würde es gut finden
AnnaLuisaPüppi
AnnaLuisaPüppi | 16.03.2015
13 Antwort
Ich würde mir einen anderen Kindergarten suchen. Was maßen die sich an, da derart einzugreifen, wenn es gegen euren Wunsch ist? Das sind Drillige, sie sind miteinander verbunden. Warum muss man sie trennen? Trennen sie auch die besten Freunde, wenn sie sich in einer Gruppe gefunden haben? Trennen sie diese besten Freunde dann, wenn sie in die gleiche Schule kommen oder wird da nicht berücksichtigt, dass man sie zusammen in eine Klasse schickt? Jede Grundschule achtet darauf, dass Kinder der gleichen Kindergartengruppe zusammen in eine Klasse gehen. Warum wohl? Niemand würde nach einem Jahr Kindergarten auf die Idee kommen, die Freundschaften zu trennen und Kinder, die sich gefunden haben, in unterschiedliche Gruppen zu stecken. Aber wenn es Geschwister sind, maßen sie sich an, sie zu trennen? Man schalte bitte mal seinen gesunden Menschenverstand ein. Und die nennen sich dann Pädagogen. Mann oh Mann. Nein, würde ich mir nicht gefallen lassen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.03.2015
14 Antwort
@Maulende-Myrthe vielen Dank für deine Antwort, leider ist im näheren und weiteren Umkreis kein Kindergarten, der einen Platz für die Drei hätte, ich sehe das ähnlich wie du, es hat alles seine Vor-und Nachteile, aber einem Kind auf biegen und brechen im Alter von drei Jahren seinen Rückhalt, den sie sich halt geben zu nehmen finde ich nicht gut. Wir haben morgen nochmal ein Gespräch mit der Leitung, mal sehen, was daraus wird.
LaLeLu2012
LaLeLu2012 | 16.03.2015
15 Antwort
naja würde man mich übergehen, würde ich mir nen anderen kindergarten suchen. aber ganz ehrlich? ich fänds selber besser, wenn sie getrennt sind. ich hab keine drillinge, sondern 3 einlinge ^^ meine beiden großen waren in der selben gruppe im kiga und seitdem waren sie nur am streiten. sie gingen sich dadurch nicht nur nachmittags sondern auch vormittags auf den keks. als die große dann eingeschult wurde stand mein mittlerer ohne freunde da, denn er hatte sich nur an seine schwester gehangen und garnicht versucht andere freundschaften aufzubauen. mittlerweile ist auch mein jüngster im kiga... in einer anderen gruppe als sein bruder. sie können zusammen spielen, wenn sie wollen, aber die meiste zeit gehen sie sich ausm weg und spielen mit ihren eigenen freunden. nachmittags können sie dann einigermaßen schön zusammen spielen. aus der erfahrung heraus wäre ich also jederzeit dafür sie zu trennen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.03.2015
16 Antwort
Meine Mädchen sind zwei Jahre auseinander und gehen in einen eingruppigen Kindergarten. Bei uns ist das kein Problem. Sie haben zum Teil die gleichen, zum Teil unterschiedliche Freunde wegen des Altersunterschieds. Wenn die eine mal krank ist, ist die andere traurig, wenn sie alleine gehen muss. Sie lieben sich und hassen sich. Sie spielen miteinander, aber auch mit anderen Kindern. Bei uns ist das kein Problem, aber ich glaube, die Kleine wird jetzt schon anfangs ein Problem damit haben, wenn die Große in die Schule kommt. Das finde ich normal und ich finde das auch gut. Das zeigt eine gute Familienbande und eine funktionierende Geschwisterbeziehung. Würden sie ständig nur sich selber haben, wäre das nicht gut. Aber so ist es ja keineswegs. Vielleicht muss man das von Fall zu Fall entscheiden und deswegen halte ich es für wichtig, wenn man die Eltern dazu erst mal anhört und dann gemeinsam eine Entscheidung trifft.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.03.2015
17 Antwort
@Maulende-Myrthe Nicht jede Grundschule achtet auf Freundschaft. . Meine Tochter wurde von der besten Freundin aus ihrer Gruppe getrennt und wurde auch so mit keiner anderen aus ihrer Gruppe zusammen gelegt. Wir durften nicht einmal Wünsche äußern. Ich persönlich finde es ganz gut, wenn Geschwister getrennt werden und sich so ganz individuell entwickeln können und eigene Freundschaften schließen können. Bei uns wurde diese Kigajahr das Zwillingspärchen nach einem Jahr getrennt, da die beiden sich ständig dem anderen verpflichtet fühlte, mit dem anderen zu spielen, wenn der anderr gerade kein Spielpartner hatte. Ich habe derzeit 2 Kinder im Kindergarten. Eins in der Krippe und eins in der Kigagruppe. Im Sommer wechselt die Kleine und die beiden werden nicht zusammen kommen... reicht wenn sie den nachmittag zusammen verbringen, da sollen sie am Vormittag ruhig mal ihre *Ruhe* voneinander haben. Ich mag mit meinem Mann auch nicht 24 Stunde 7 Tage die Woche 365 Tage im Jahr verbringen. ..das gleiche gilt für meine zwei Schwestern
butterfly970
butterfly970 | 16.03.2015
18 Antwort
bei uns im KiGa wurde auch immer drauf geachtet, dass Geschwister, insbesondere wenn es Mehrlinge sind, nicht in eine Gruppe kommen. Und die meisten Eltern hätten es lieber gehabt wenn sie zusammen gekommen wären - aber im Nachhinein sagen alle, dass es besser war sie zu trennen. Grad im KiGa wo es noch nicht mittags um unterschiedliche Hausaufgaben etc. sondern "nur" um Spiele und Ausflüge geht.
taunusmaedel
taunusmaedel | 17.03.2015
19 Antwort
zwergi hat im kindergarten eine beste freundin. im september wechseln alle in die vorschule und höchstwahrscheinlich kommt seine freundin auf eine andere schule als er. mir graut jetzt schon davor ich rede hier übrigens von dreijährige kinder... egal, das war off topic. das eigentliche problem ist, dass der kiga euch bevormundet und das sollte es heute nichtmehr geben. eltern sollten immer mit einbezogen werden und wenn eine entscheidung gegen den willen der eltern angeraten wird, sollte die zumindest verdammt gut begründet werden in einem individuellen gespräch.
ostkind
ostkind | 17.03.2015
20 Antwort
@butterfly970 Das so generell zu sagen, dass es gut ist, Geschwister zu trennen, finde ich, wie ich schon erklärte, nicht richtig. Jedes Geschwisterpaar ist anders. Meine Kinder spielen miteinander und mit anderen Kindern gleichermaßen. Sie haben ein paar gleiche und ein paar unterschiedliche Freunde. Mal davon ab, dass es in diesem Kindergarten gar nicht möglich ist, zu trennen, ist es bei meinen Kindern nicht nötig und wäre vermutlich auch eher schlecht für ihre Beziehung zueinander. Das gleiche beobachte ich auch bei anderen Geschwistern in der Gruppe. Davon haben wir mehrere. Bei anderen Geschwistern mag es besser sein, sie zu trennen. Wieso muss man da eine pauschale Regelung finden und kann nicht einfach von Fall zu Fall entscheiden? Wo ist das Problem? Muss es für alles eine einheitliche Regelung geben? Und dass bei euch die besten Freunde getrennt wurden, ist bedauerlich, stellt aber die Ausnahme dar. Das kann ich aus meiner beruflichen Erfahrung beurteilen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.03.2015

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

Drillinge
27.08.2016 | 12 Antworten
Kind will nicht mehr in Kindergarten
15.11.2011 | 12 Antworten
Drillinge?
13.01.2010 | 17 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading