⎯ Wir lieben Familie ⎯

Fast 5jahre und immer wieder stress beim anziehen

sevte26
sevte26
13.09.2014 | 27 Antworten
Brauch mal euren Rat. Jeden Morgen dasselbe bei uns ich sage wir ziehen uns an und ziehe auch beide (5 und 2 Jahre) zusammen in einem Zimmer an der kleine Macht super mit und dem großen muss man es immer wieder sagen ziehe dich an. Ich helfe ihm ja wenn es bei den Socken noch nicht perfekt geht mache ich halt die Zehen noch richtig rein Rest kann er. Aber er spielt und vertut sich oder muss plötzlich wieder pullern ... Wenn der kleine dann fertig ist sage ich so jetzt gehen wir frühstücken und dann geht das Theater los nein bleib hier du sollst mir helfen und wie es auch immer passiert er widerspricht in sämtlichen Dingen oder heult. Sobald etwas nicht mehr so geht wie er möchte heult er. Man streitet sich ja schon mit dem Partner teilweise nur wegen dem großen . Manchmal meint er ich wäre nicht konsequent genug oder ich würde ihn provozieren. Aber er liegt nur mal als Beispiel früh im Bett hört sich das an und ist dann genervt gr ... Und ist halt der Meinung er dürfe eh nichts sagen aber so kann sich auch raus reden Müsst ich mal los werden. Kennt jemand auch diese Theater und wie geht ihr damit um
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

27 Antworten

[ von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
willkommen in einer ganz normalen trotzphase .. meine meinung dazu: absolut konsiquent bleiben, möglichkeiten suchen damit er von alleine lernt sich zu konzentrieren und dass seine trödelei folgen hat, also ihn einfach beim weg selbstständig zu werden unterstützen
DASM
DASM | 13.09.2014
2 Antwort
Hatten wir auch verdammt lange und teilweise noch schlimmer, dann hat sie nämlich alles aus gnatz nochmal ausgezogen und neu angefangen . Lass ihn sitzen und merken das sein verhalten konsequenzen hat.geh Frühstücken, wenn er danach nicht fertig ist hilfst du ihm und Frühstück fällt dann eben aus.schnell was auf die Hand wenn ihr euch auf den weg macht und dann hat er eben Pech gehabt . Das ganze machste max drei mal und er hat's kapiert. Wenn deinem Männe das Geschrei am frühen morgen nicht passt kann ee ja gern aufstehen und dir helfen! Ich hab hier auch so'n spezi der sich dann nochmal rum dreht und die decke übern Kopf zieht .
delila
delila | 13.09.2014
3 Antwort
einmal höchstens zweimal was sagen sonst konsequenz wenn er nicht fertig ist wenn ihr fertig seit fruhstückt und ignoriert seine reaktion. wenn du ihm in seiner reaktion noch hilfst sieht er ja das er sich so aufführen kann. und mit 5 sollte man sich schon anziehen können
violetta85
violetta85 | 13.09.2014
4 Antwort
Ist bei uns genauso Irgendwann geht das vorbei
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.09.2014
5 Antwort
Hallo sevte, Ich habe nur einen Sohn und dieser ist 3 von daher kenne ich solche Situationen nicht bzw noch nicht, aber auch wenn ich keinen wirklichen Rat habe möchte ich an dieser stelle mal eine Vermutung äußeren. Du schreibst ja, dass der kleine super mitmacht und der große dann in der zeit anders beschäftigt ist und wenn du sagst ihr seit fertig wir gehen jetzt frühstücken fängt das Theater an. Du sollst nicht weggehen und ihm helfen. Für mich hört sich das nicht unbedingt nach einer trotzPhase an sondern ehr nach ein "Schrei" nach Aufmerksamkeit. Er möchte das du ihm hilfst genau wie du es bei seinem kleinen Bruder machst, möglicherweise ist er ein bisschen eifersüchtig, weil er das Gefühl hat der kleine bekommt mehr Aufmerksamkeit und sei es nur das anziehen. Kinder nehmen sowas oft anders war als wir denken. Klar sollten Kinder mit 5 sowas schon gut alleine können, aber ich denke ich würde ihm einfach ein bisschen helfen einfach schon darum, weil er das Bedürfnis dazu äußert und ich es wichtig finde in der Erziehung Bedürfnisorientiert zu handeln, Und nicht immer danach was er können "muss". Hast du ihn denn schonmal gefragt warum er es nicht mehr alleine macht? Einfach mal ganz in Ruhe wenn ihr zwei alleine seit?
Jacky220789
Jacky220789 | 13.09.2014
6 Antwort
igonranz, konsequenz u. bestrafung sind falsch. hilf beiden, es ist sicherlich eifersucht oder angst dabei weil mama dem kleinen hilft und er super mitmacht. ich halte nichts von herrischer erziehung mit strafen. ignoranz ist die schlimmste strafe, das zerstört ganz schnell vertrauen von kindern. sei geduldig. mit spätenstens 18 will keiner von beiden mehr von dir angezogen werden.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.09.2014
7 Antwort
@mara_olivia ich bezweifle, dass gesunde konsiquenz jemals falsch sein könnte
DASM
DASM | 13.09.2014
8 Antwort
@DASM ja gesunde nicht, richtig. in diesem fall ist sie meiner meinung nach einfach falsch. ein 5jähriges kind kann noch nicht richtig verstehen warum beide geschwister anders behandelt werden. dem kleinen geholfen wird und dem großen nicht. ist auch typsache. ich bin anders, aber vermutlich auch nur, weil meine tochter extrem ist und wir schlimme zwei jahre hatten, wo bei uns nur herzenswärme zählt. ich bin lasch und setze in allem auf natürlichkeit. meine tochter steht mit mir auf einer ebene, nicht ich über ihr. wir lernen durch handeln, nicht durch erklären und strafen, aber das ist echt typsache. daher hab ich mich ja auch für waldorfkindergarten z.b. entschieden, weil dort die erziehungsmethodik auch einfach anders ist. aber das ist ja egal, ich denke auch niemand muss sich hier für seine antwort rechtfertigen;) es sind antworten, die der fragestellerin helfen sollen, sie wird sich die für sie richtigen anstzpunkte raussuchen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.09.2014
9 Antwort
@mara_olivia "meine tochter steht mit mir auf einer ebene, nicht ich über ihr" da stimme ich dir absolut zu. handhabe ich auch nicht anders "aber das ist ja egal, ich denke auch niemand muss sich hier für seine antwort rechtfertigen;) es sind antworten, die der fragestellerin helfen sollen, sie wird sich die für sie richtigen anstzpunkte raussuchen." ich wollte deine handhabe und deine antwort nicht angreifen. tut mir leid, wenn das so rüber kam.
DASM
DASM | 13.09.2014
10 Antwort
@DASM unsere kinder hören wenigstens und sind selbstständig
violetta85
violetta85 | 13.09.2014
11 Antwort
@all also ich helfe schon wenn er mich ordentlich fragt aber ich weiß auch dass er es kann ich ich verlange wenigstens dass er es versucht weil Faulheit unterstütze ich nicht. Nur mal als Beispiel vorhin ging sein Luftballon kaputt er heulte sofort und schrie er will nen neuen und ich wollte ihn beruhigen und nahm ihn in den Arm aber er setzt sich das halt in den Kopf dass er das jetzt haben will. Ende vom Lied nur Geschrei im Bad ich will nicht gewaschen werden , ich will nicht dreckig bleiben und da musste er ins Zimmer getragen werden weil sowas hör ich mir nicht an treten schreien . Er musste heute ohne ein Wort ins Bett damit er merkt was er mit seinem Verhalten "anrichtet" in meinen Augen voll der trotz
sevte26
sevte26 | 13.09.2014
12 Antwort
@violetta auch wenn ich es zb anders handhabe, hört mein Kind und ist sein alter entsprechend selbstständig. Das hat aber nichts damit zu tun dass der Sohn des Fragenstellerin anscheinend etwas eifersüchtig ist und man daher meiner Meinung nach Bedürfnisorientiert handeln sollte. Was in diesem Fall einfach die Hilfe beim anziehen ist. @sevte was du da beschreibst ist Grenzen austesten wie weit kann ich gehen bis sie ernst machen. Was muss man sich denn unter ohne ein Wort ist Bett vorstellen wenn ich fragen darf. Klar muss man konsequent sein aber ich gehe mal davon aus, dass er dann trotzdem nicht gewaschen war und du somit auch nicht ans Ziel gekommen bist.
Jacky220789
Jacky220789 | 13.09.2014
13 Antwort
@Jacky220789 Doch er wurde gewaschen nachdem er alleine auf mich im Bad gewartet hatte und sich somit beruhigen konnte . Ohne Worte ins Bett heißt kein Kuss oder kuscheleinheiten war hart aber ich kann ich ja nicht noch belohnen
sevte26
sevte26 | 14.09.2014
14 Antwort
@sevte26 . ich kann ich da etwas verstehen.nele is auch schon ohne ihr Ritual ins bett gewandert . Aber ich bin dann später immer nochmal rein und hab ganz in Ruhe mit ihr darüber geredet und dann nochmal kurz geschmust . Sie soll ja nicht das Gefühl haben deshalb nicht geliebt zu werden sondern verstehen das ihr verhalten so nicht geht. Liebe ist ja keine Belohnung weil's Kind artig war sondern etwas beständiges, was immer da ist.egal ob es sich gut oder schlecht benimmt . Und in diesen ruhigen Momenten nach dem großen knall hat nele immer sehr gut verstanden worum es mir geht. Aber lass ihn so "alleine" nicht einschlafen.keiner schläft gern mit dem Gefühl ein nicht mehr geliebt zu werden.
delila
delila | 14.09.2014
15 Antwort
@violetta85 meine tochter hört auch, obwohl ich nie mit konsequenzen oder liebesentzug strafe oder am schlimmsten mit ignoranz. seltsam. man muss sich seinem kind gegenüber nicht aufbauen können und es einschüchtern um sich respekt zu erlangen. ich habe keine ahnung wie genau du es handhabst, nur deine letzte antwort ist echt ekelhaft. damit unterstellst du allen anderen, die eine andere erziehung haben als du, dass deren erziehung nicht "fruchtet", bzw die kinder unerzogen wären und das ist falsch. deine erziehung war scheinbar auch nicht richtig, sonst würdest du dir vorher mal gedanken machen, bevor du sowas schreibst. respekt von deinem kind dir gegenüber verlangen, aber keine spur respekt anderen eltern gegenüber . meinen respekt hast du dafür definitiv nicht!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.09.2014
16 Antwort
Ich habe deine Frage jetzt dreimal gelesen, bis ich verstanden habe, was du wissen willst. Interpunktion kann hilfreich zum Verständnis sein . Ich verstehe es so, dass du deinen Sohn mit Liebesentzug bestrafst, wenn er nicht brav ist? Damit wirst du langfristig erreichen, dass er noch mehr auffallen möchte und das in negativer Form. Du solltest sein Verhalten ignorieren, aber bitte nicht das Kind! Ihr macht eine normale Phase durch, die jedes Kind hat. Wir haben diese Probleme auch morgens beim Anziehen. Teilweise ist es Trotz, teilweise ist es eben Träumerei am Morgen. Ich ziehe meine fünfjährige Tochter auch noch an, obwohl sie das alleine kann. Ich helfe ihr am Morgen, weil sie diese Hilfe eben braucht, um in die Gänge zu kommen. Dabei breche ich mir keinen Zacken aus der Krone. Ich habe auch noch eine Dreijährige, die ziehe ich ebenfalls an. Wenn es morgens zu stressig wird mit dem Aussuchen der Klamotten , dann legen wir die Sachen abends raus und sparen uns morgens das Theater. Grundsätzlich halte ich es für günstig, wenn du mehr Verständnis für deinen Sohn aufbringst. Das Geheule, wenn etwas nicht so läuft, wie er es will, ist ebenfalls normal und er muss eben lernen, dass nicht alles nach seiner Pfeife tanzen kann. Aber das bringst du ihm lieber mit Konsequenz, aber bitte liebevoll bei, statt ihn mit Liebesentzug zu bestrafen. Gerade im Hinblick darauf, dass er ein jüngeres Geschwister hat und seine Rolle in der Familie nach zwei Jahren neu definieren lernen musste , kann Liebesentzug noch viel mehr kaputt machen als bei einem Einzelkind. SO schaffst du zusätzliche Konkurrenz zum Bruder und das willst du sicher nicht.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.09.2014
17 Antwort
Ich kann mich nur Meike anschließen. Wir legen abends die sachen raus. Die 5 jährige zieht sich toll allein an und möchte gar keine hilfe. Die fast 7 jährige ist auch nur am träumen, rumdammeln und jaulen, weil ich sie anziehen soll. Was ich dann auch mache.. muß sie es allein tun. Warum sollte ich es nicht tun.. Ab morgen, in der schule, muß sie es eh selbst machen.
susepuse
susepuse | 14.09.2014
18 Antwort
Steve kein Kuss oder kuscheleinheiten da du ihn für sein Verhalten nicht noch belohnen möchtest? Ich musste gerade etwas schlucken. Kuss und kuscheleinheiten sind keine Belohnung es ist etwas was selbstverständlich in eine Eltern/Kindbeziehung sein sollte, denn die liebe der Kinder zu uns ist bedingungslos und egal was Sie machen und ob sie ne schwierige Zeit haben unsere liebe sollte genauso bedingungslos sein. Versteh mich nicht falsch wenn unser Zwerg mal ne richtige Bockattacke hat und ihm alles gegen den Strich geht und er will das es immer nach ihm läuft und brüllt weil er seinen Willen nicht bekommt geht er zur Beruhigung auch in sein Zimmer, aber nach ein paar Minuten gucke ich rein frage ob wieder alles ok ist und wir reden nochmal drüber, danach ist das Thema erledigt und alles geht normal weiter. Mir würde es nie in den Sinn kommen ihn zu bestrafen indem er seine kuscheleinheiten oder keine küsse bekommt. Wie myrthe schon sagte, glaube auch ich dass auf lange Sicht diese Handlung mehr kaputt macht als sie nützt, aber das musst du für dich alleine entscheiden was für dich das richtige ist wir können nur "Denkanstöße" geben.
Jacky220789
Jacky220789 | 14.09.2014
19 Antwort
meine kurze . die schule geht hier um 7:30 los..dementsprechend früh muss sie aufstehen - vorher aber auch schon, da ich um 7:30 auf arbeit sein muss.. da brech ich mir ja keinen bei ab, wenn ich ihr noch helfe, auch wenn ich weiß sie kriegts alleine hin, was im kiga, jetzt im sport und am wochenende, wenn wir morgens ausschlafen können usw. auch super klappt klamotten werden nen abend vorher rausgelegt..noch is es hier schnuppe was sie anzieht, aber es is einfach zeitsparender, als wenn ich da morgens noch im schrank rumwühlen muss und motzt sie mal wegen anziehen, trödelt oder sonste was, wird nich geschimpft oder bestraft . wir machen dann ein spiel drauf ala, wer is schneller angezogen? papa oder Luna? was meinste wie flott das dann geht und wie stolz sie dann is, schneller gewesen zu sein als der papa - egal ob nun alleine oder mit kleiner schummelei weil ich bißchen geholfen hab . das klappt mitm sachen anziehen super, mitm schuhe anziehen, jacke what ever . so gibts keine rumgezeter, bestrafen und co und sie machts im endeffekt doch zum großteil alleine
gina87
gina87 | 14.09.2014
20 Antwort
@mara_olivia nicht mein problem wenn du dich da jetzt angesprochen fühlst ;)
violetta85
violetta85 | 14.09.2014
21 Antwort
Liebesentzug geht gar nicht "Liebe mich, wenn ich es am wenigsten verdient habe".. DAS ist liebe zu seinem kind!
susepuse
susepuse | 14.09.2014
22 Antwort
@violetta85 wenn dein widerlicher trotz auf deine kinder übergeht wunderts mich nicht, dass du ausflippen musst bzw konsequent sein musst und dein kind strafen musst um respekt zu erlangen. ;)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.09.2014
23 Antwort
Ich muss sagen - konsequent sein und Konzequenzen aus einem Verhalten ziehen mögen sich vielleicht im Wortlaut ähneln, sollten an sich aber Nichts mmiteinander zu tun haben. Ich glaube, dass wird nur all zu oft verwechselt. Ginas Verhalten zB: Es ist auf seine Art konsequent, denn sie erreicht mit ihrem Verhalten - dem Angebot zum Spiel - auch ihr Ziel. Und ich bin mir sicher, dass sowas in der Art dann auch DASM meinte, wenn man seine Beiträge so liest. Ernsthafte Konsequenzen zu ziehen und seine Kinder, vor Allem in einer normalen Trotzphase, dann auch noch zu bestrafen, wird das Verhalten sicher nicht besser machen.
xxWillowXx
xxWillowXx | 14.09.2014
24 Antwort
mein sohn ist auch 5 und er braucht auch hilfe grade bei den socken. wenn er es ned hinkriegt fängt er total an zu spinnen. ich muss auch noch drauf achten dass er alles richtig rum anzieht. sagen muss ich es auch öfter bis er mal anfängt. sein vater allerdings hilft ihm überhaupt nicht beim anziehn egal ob es falsch oder richtig sitzt, inetressiert ihn ned. ich finde aber man kann ned 5 jährigen schon noch helfen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.09.2014
25 Antwort
normaal :)
BLE09
BLE09 | 15.09.2014
26 Antwort
Kuscheln umarmen, küsse sind doch keine Belohnungen sondern ein zeichnen dafür das man sein Kind liebt auch wenn etwas Grade nicht funktioniert so wie ein erwachsener das möchte. Ein Kind erfährt doch so das es trotzdem etwas wert ist. Alle die da mit liebesEntzug agieren: stellt euch mal vor er würde irgendwas passieren und ihr hätte diese Erinnerung an eueren letzten gemeinsamen Augenblick. Oder euer Kind an euch. Das ist doch furchtbar!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.09.2014
27 Antwort
@xxWillowXx genauso wird's im Sport ja auch gemacht, bei dem was ich bisher mal so nebenbei mitbekommen habe.. die sportlehrerin is noch sehr jung und sie macht neben dem Sport in der schule auch die leichtathletik-AG freitagnachmittag, bei der die Eltern i.d.r. die kinder bringen und sie, sodenn sie wollen, auch da bleiben und zuschauen können..da wird das ähnlich gehandhabt, damits gar nich erst zu großen Trödeleien in der umkleide kommt..ala "mal schauen wer zuerst umgezogen und in der Halle is" oder eben umgekehrt mitm anziehen der normalen Klamotten nachm Sport.. n anderer hät da wahrscheinlich einmal in die umkleide geblökt und die kinder getriezt, doch nun ma endlich fertig zu werden usw . klar würde es so auch funktionieren, grade weils ja nun auch jemand anderes als die Eltern is, aber es muss ja nich sein, wenns auch auf andere, spielerische art geht, ohne wen anzumaulen oder gar für seine trödelei zu bestrafen..egal ob zuhause oder in kiga, schule, hort oder sonste wo
gina87
gina87 | 15.09.2014

ERFAHRE MEHR:

Kind 7 Monate im Buggy anziehen?
14.05.2015 | 6 Antworten
Morgendliches Gezeter um das Anziehen
03.02.2014 | 16 Antworten
Ich kann nichts mehr anziehen!
13.08.2012 | 13 Antworten
Stress mit den Schwiegereltern
25.02.2012 | 46 Antworten
32 ssw und stress mit dem erstem kind
28.09.2011 | 3 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:
×
×
Mamiweb - Startseite

Forum

Magazin


×

Login

oder

Noch kein Mamiweb-Mitglied?
Mitglied werden
x