wie geht man

Boah_Ey
Boah_Ey
26.12.2012 | 12 Antworten
...mit der fantasiephase richtig um??? unser sohn (fast 4) hat momentan ne ganz intensive fantasiephase. er wohnt zb. in einem weißen haus im ort des kindergartens, hat viele autos, die immer wieder verkauft werden, wenn sie alt sind, hat nen papa, der das und das auto fährt, welches wir aber nicht haben...., usw. wir erklären ihm schon, dass gerade das materielle nicht von "lau" kommt, dass man dafür arbeiten muss etc.... aber wie geht man damit richtig um. ihn einfach erzählen lassen und mitmachen oder richtig stellen???? iwi haben wir da nicht so recht nen plan???

lg
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

12 Antworten (neue Antworten zuerst)

12 Antwort
@Mamarama Eben im spiel ist es normal da spielt man und jegliche Fantasie ist erlaubt und zwingend notwendig! Aber Fantasie sind eben auch imaginäre Freunde und due begleiten manche kinder eben durch den tag und selbst das ist bis zu einem bestimmten alter normal...aber da sollte man eben nicht drauf eingehen nicht im positiven sinn um es zu verstärken und auch nicht im negativen sinn um es auszureden...sondern man gönne dem Kind den Spaß. Soweit es eben in den Alltag passt, eine Kollegin von mir passte mal nicht ins Familienauto... Weil eben der Platz von freund so und so besetzt war - darauf sillte man dann schon reagieren und nicht im zweitauto hinterher fahren! Ist das kund noch klein nimmt man den "freund" eben auf den schoss-ist das kund eben größer muss man be andere Erklärung finden
AnnaLuisaPüppi
AnnaLuisaPüppi | 26.12.2012
11 Antwort
das iss ein ganz normales verhalten, kinder verarbeiten auch im spiel dinge die so erleben. Beichpiel, die tochter einer ehemaligen freundin spielte mit dem puppenhaus, ganz normale dinge die man so als kind im haushalt erlebt nur dann flog das baby aus dem fenster, nach einiger zeit bekamm sie die möglichkeit nachzu fragen aus dem fenster zu schmeissen, wenn er jetzt wegfährt, die tochter stand so wie sie es mir erzählt im zimmer und hat es mitbekomm. kinder haben auch fantasie häuser, schlösser und co. wo sie dann mit menschen drin leben die sie sehr lieb haben, allso alles halb so schlimm und auch für die geistige endwicklung wichtig
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.12.2012
10 Antwort
@AnnaLuisaPüppi: Wie du meinst. Ich handhabe das bei meiner Tochter eben anders. Befinden wir uns im Spiel, darf auch das Einhorn "mitessen". Spielen wir grade nicht miteinander, dann weise ich sie darauf hin, dass das Einhorn später etwas zu Essen haben kann, wenn wir wieder im gemeinsamen Spiel sind. Wir haben mit dieser Taktik sehr gute Erfahrungen gemacht. :-)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.12.2012
9 Antwort
welches kind hat noch nie mit puppen oder sonst was gesprochen? ja sogar fantasie freunde gibts:) ich finde das eigentlich normal bei den kids... bei uns ist das zurzeit lange schon vorbei...4 und 7 jahre... aber solange ein kind noch in der realität teilnimmt und so aktiv ist braucht man sich keine sorgen machen.
piccolina
piccolina | 26.12.2012
8 Antwort
@Mamarama Wer lesen kann ist klar im vortei...ich habe ihr gesagt das man eben keine Prinzessin/Königin werden kann... Anna ist 5 da sollte man bestimmte dinge wissen. Klar ist es mit 3 was anderes... Ich meinte mit man solle darauf nicht eingehen... Das man eben nicht alles kommentiere soll, denn auch wenn es für uns Erwachsene nicht den Anschein hat - weiß das kind oft sehr wohl das es grad spielt und somit fantasieren darf..... Desweiteren meinte ich mit nicht darauf eingehen... Anna hatte mal nen einhorn daheim das sollte mit mal mit essen usw mit teller und eigem platz und so... Da habe ich eben nicht reagiert mit son quatsch gibts gar nicht... Aber eben auch nicht noch nen zusätzlichen Teller aufgestellt.... Ich habe ihr gesagt unsichtbare Freunde essen und sitzen auf unsichtbaren Gegenstanden und so....
AnnaLuisaPüppi
AnnaLuisaPüppi | 26.12.2012
7 Antwort
@Boah_Ey: Vielleicht spielt er ja nur etwas nach was er mal wo aufgeschnappt hat... Möglichkeiten dazu gibts doch genug: Kindergarten, Spielkameraden, Kinderfilme, Gutenachtgeschichten... ich würd das jetzt gar nicht so auf mich selbst beziehen. Wart mal ab, in Kürze sind es wieder andere Themen, die ihn dann beschäftigen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.12.2012
6 Antwort
@AnnaLuisaPüppi: Wieso darf man da nicht drauf eingehen? Spätestens mit Beginn der Lehre wird deine Tochter schon bemerken, dass das mit der Königin nix werden kann.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.12.2012
5 Antwort
er sol ja fantasie haben... das stell ich auch nicht als frage. aber es ist doch komisch, dass er woanders wohnt, nen anderen papa hat... einmal hat er sogar gesagt, als ich fragte, wo denn seine mama sei, dass die gstorben ist. also da krieg ich schon nen komisches gefühl.... dann erzählt er wieder, dass seine spielzeugautos jetzt zu einer hochzeit fahren. soetwas ist aber nie irgendwann mal als wort zu hause gefallen... wo kommt das her???
Boah_Ey
Boah_Ey | 26.12.2012
4 Antwort
Eigentlich soll nan darauf nicht eingehen... Als anna mir aber erzählte das ihre Freundin Anna Lena Königin werden will, hab ich ihr schon gesagt das das nicht geht. Ich war dann ganz erstaunt, als Anna mir antwortete ja mama in Deutschland geht das nicht - da muss anna lena nach England ziehen....
AnnaLuisaPüppi
AnnaLuisaPüppi | 26.12.2012
3 Antwort
Bis zum Schulalter sollte ein Kind zwischen Realität und Fantasie unterscheiden können. Meine Tochter ist jetzt 6 Jahre alt, geht noch in den Kindergarten und hat auch eine seeehr rege Fantasie. Für sie ist das aber alles nur ein Spiel. Sie ist sich wohl bewusst, dass selbstausgedachte "Welten" nur in ihrer Vorstellung existieren. Wenn wir mit ihr spielen, dann tauchen wir mit in ihre Welt ein. Natürlich darf man aber auch hier gewisse Grenzen setzen. Wenns gefährlich wird oder uns etwas unangenehm ist, dann sagen wir auch "Halt" dazu. Und es ist auch hilfreich, wenn man dem Kind sagt, wann das Spiel beginnt und wann es wieder zu Ende ist für die Elzern... Dann kann meine Tochter zwar gerne weiter in ihrer Fantasiewelt bleiben, aber sie weiß dann auch, dass ich kein Teil mehr davon bin und auch nicht mehr drauf eingehe... und das funktioniert. Ich sprech aus jahrelanger Erfahrung! ;-)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.12.2012
2 Antwort
Ich finde diese Fantasie braucht jedes kind..Um auch einfach für sich zu sein und abschalten zu können vom Alltag..Meine Maus beobachte ich immer beim Spielen dabei, wie sie mit ihren Puppen redet oder mit ihren Kuscheltiere..Ich als Kind brauchte dies auch immer, einfach um in meiner Fantasie Welt zu sein...Solange er aber noch den Unterschied zwischen Fantasie und Realität kennt, würde ich mir da keinen Kopf machen..Wie gesagt, Kinder brauchen das...Schlieslich haben wir Erwachsene auch noch Fantasien oder hast du keine??
Angel78
Angel78 | 26.12.2012
1 Antwort
also unser sohn ist drei jahre alt und hat momentan ich förder es jetzt nich snderlich aber ich mach bei den spielereien mit solange es nich überhand nimmt und sie noch zwischen fantasie und realität unterscheiden können finde ich das ok
hoffebaldmami23
hoffebaldmami23 | 26.12.2012

ERFAHRE MEHR:

ctg,wehen und die frage wann gehts los?
20.07.2011 | 12 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading