Kita Für und Wider

horstmaria
horstmaria
11.09.2012 | 19 Antworten
Also ich muss mal euch um eure Meinung fragen. Habe in nem anderen Forum gefreagt und da waren fast alle der Meinung Kita wäre kein Muss ( klar ist es nicht) aber man merkte das die alle dagegen waren. Wiie seht ihr das wann und wie lange sollte ein kind mit 3 jahren gehen? Ab wann sollte es anfangen mit Kita?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

19 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
meinst du wirklich kita ? kita ist für die unter drei und sinnvoll wenn man arbeitet. ab drei ist kindergarten und da find ichs schon ganz sinnvoll, auch wenn man nicht arbeitet, damit das kind mehr unter gleichgesinnten ist usw
SrSteffi
SrSteffi | 11.09.2012
2 Antwort
Ich würde es vom Kind abhängig machen ... meine Große hatte letzte Woche angefangen, die ersten zwei Tage liefen super und dann plötzlich blockte sie den Kiga voll ab, so extrem, dass mir die Pädagogin riet, auf jeden Fall noch zu warten wenn es nicht zwingend notwenig wäre, was bei mir nicht der Fall ist, weil ich noch wegen meiner Kleinen zu Hause bin. Sophia spielt sehr gerne mit anderen Kindern und ist sehr sozial, deshalb hätte ich sie gerne zumindest von 8-11 Uhr hingegeben ... bei vielen Müttern stellt sich die Frage sowieso nicht, weil sie schon wieder arbeiten gehen und die Kids gehen müssen ... LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.09.2012
3 Antwort
Also ich finde es ab 3 Jahren definitiv sinnvoll alleine wegen den sozialen Kontakten. Unsere Zwillinge kommen mit 3 Jahren in den KiGa von 8 - 12 Uhr.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.09.2012
4 Antwort
ja und was habt ihr alle so für arbeitsstellen? Ich meine so 8-12 oder 11 uhr das sind ja traumzeiten ...
horstmaria
horstmaria | 11.09.2012
5 Antwort
meine maus geht z zt noch zur tagesmutti, da ich 2x die woche den ganzen tag arbeite. wenn sie 3 ist und in den kiga geht, dann holt mein vater sie ab.
SrSteffi
SrSteffi | 11.09.2012
6 Antwort
Wenn man arbeiten muss dann bleibt einem doch nichts anderes übrig. Hab unseren mit 2 Jahren, jeden Donnerstag Nachmittag in eine Spielgruppe zur Tagesmutter gebracht. Und Montag und Freitag war immer morgens 2 Stunden basteln in der gleichen Gruppe. War ne gute Vorbereitung auf den Kiga.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.09.2012
7 Antwort
mein großer ist mit 3 in kiga gangen von 8.30-14.30 und war super für ihn. in neuen kiga geht er jetzt von 7.30-14 uhr. der kleine ist jetzt 2 und geht wie der große seit gestern mit der selben std-anzahl in kiga. er schläft da und fühlt sich super wohl. ich geh wieder arbeiten drum geht der kleine auch schon mit rein. ich arbeit von 8-13.30, kann früh aber auch mal ehr sein. also ich finde ab 3 ist der kiga sehr sinnvoll, die kita unter 3 find ich gut wenn man wieder arbeiten will/muss.
supimami2008
supimami2008 | 11.09.2012
8 Antwort
Meine Maus ist 3 Jahre und 3 mon und geht seit letzter Woche von 8-12. Es gefällt ihr Super. Hatten überhaupt keine Probleme bis jetzt.
sabrinaSR
sabrinaSR | 11.09.2012
9 Antwort
Zur Zeit bin ich noch in Karenz und wenn ich wieder arbeiten gehe, bekomme ich mit Glück eine Stelle auf einer Ambulanz mit Arbeitszeit 8-12bzw. 13 Uhr oder ich bleib im Turnus Mit Wochenend und Nachtdienst dann muss ich meine Dienste mit meiner Mama und meinem Mann abgleichen bezgl der Kinderbetreuung ... aber da würden die Kids auch mittags abgeholt werden.lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.09.2012
10 Antwort
unsere sind alle mit 3 rein und von 8-12 gegangen
lusani
lusani | 11.09.2012
11 Antwort
Unsere zwei sind jeweils mit etwa 2 1/2 Jahren rein gekommen. War auch bei unserer Tochter höchste Eisenbahn, die habe ich daheim kaum beschäftigt bekommen. Ich arbeite nur bis 13.30 Uhr, die Kids bleiben trotzdem bis 15 Uhr. Dann können sie da Mittag essen, unsere Tochter schläft dann bis ich sie abhole. Und ich hab Zeit noch was daheim zu machen, einzukaufen oder oder.Sie gehen beide supergerne und genießen die Nachmittagszeit - wenn es ruhiger ist, die Erzieherinnen richtig Zeit haben etc. Sie freuen sich immer wenn ich sie abhole aber wollen auch jeden Morgen wieder hin. Daher habe ich kein schlechtes GEwissen ...
sillylein
sillylein | 11.09.2012
12 Antwort
Naja ab wann hängt ja ab, wann Mutter wieder arbeiten muss bzw ob es betreut werden kann.nach Möglichkeit ab 3 mit 3-4 std beginnen wenn Kind gefällt würde noch 2nachmittage buchen .kommt aber gang auf Kind an:manche sind vom 1tag begeistert andere eben nicht. Also schaden tut kita nicht, hat dort Spielkameraden und lernt auch andere betugspersonen kennen, gut für sprachliche Entwicklung u für die soziale. Meiner ging mit 3 entweder 9-14 oder 13-16 je nachdem wie ich arbeiten musste
crispy1984
crispy1984 | 11.09.2012
13 Antwort
Mein Sohn kam mit 1 1/2 in die Krabbelgruppe.Nach der Eingewöhnungsphase war er von 8.30-15.30 in der Kita und es geht ihm nach wie vor sehr gut. Mit seinen 3 Jahren kann er bis 2o zählen, kann das ABC, redet viel und geniesst das Zusammen sein mit seinen Kumpels ;) Für ihn war es absolut die beste Entscheidung. Nach wie vor ist er morgens total aufgeregt wenn es in die Kita geht.
Butterfly1981
Butterfly1981 | 11.09.2012
14 Antwort
wie, KEINE kita?? da bleiben die kinder bis zur schulpflicht zu hause?? is ja wie im mittelalter, sorry :o) ich finde, man enthält dem kind eine menge vor, wenn es GAR NICHT in die kita geht. das WANN muss jede mama für sich und das kind entscheiden. meiner wurde mit 20 monaten eingewöhnt, war wirklich hart für uns, aber ging nicht anders. wollte/konnte nicht noch ein jahr mit dem studium warten ... allerdings war die erste kita viel zu groß und die erzieherinnen zu alt und gestresst. sorry, aber war echt so. da nützt auch das beste konzept nix. seit meiner drei ist geht er in den waldkindergarten und was besseres gibt es für uns einfach nicht. wir sind nach wie vor soo happy, dass wir den platz bekommen haben. er geht von 8:30-12:30/15:00 je nach dem, wie ich vorlesungen u seminare hab. LG und lass dich nicht verunsichern!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.09.2012
15 Antwort
Klar ist das ein muß.. was sollen die denn zu hause rumdrömeln. Zumal wir vollzeit arbeiten
susepuse
susepuse | 11.09.2012
16 Antwort
Also ich finde es ist kein Muss, aber ab 3 Jahren ist es schön für die Kinder denke ich . Mein großer geht ab seinem 3. Geburtstag von 8-12, da ich ja mit dem kleinen noch zu Hause bin. Er ist allerdings auch jetzt schon gut entwickelt, sowohl motorisch, als auch sprachlich und zählt bis 10, erkennt viele Buchstaben und viele Farben. Er hat auch einige kleine Freunde, die auch noch nicht zur Kita gehen, Sozialkompetenz üben wir also auch fleißig :) Ich bin der Meinung man kann es so und so handhaben, hauptsache das Kind bekommt die nötige Förderung und kommt auch ein paar mal die Woche mit gleichaltrigen zusammen. AaAABER: Es gibt natürlich Elten die das Kind zu Haus verblöden lassen, da sie keine Lust haben, etwas zu machen ... Es ist also meiner Meinung nach bedenklich, dass es keine Kitapflicht ab 3 Jahren gibt, da es nicht jeder nur gut mit seinen Kindern meint.
alexandersmami
alexandersmami | 11.09.2012
17 Antwort
Bei uns ist das letzte Kindergartenjahr vor der Schulzeit Pflicht. Alles davor ist freiwillig. Und genau so soll es auch bleiben. Wann ein Kind in den Kindergarten kommen sollte, hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab ... dem Entwicklungsstand des Kindes, der Qualität der Einrichtung, dem Arbeitsverhältnis der Eltern, usw. Manchmal ist das Kind bei den Eltern zuhause besser aufgehoben, wenn diese für Förderung und Kontakte zu Gleichaltrigen sorgen. Ein solches Kind würde mit einem Kindergartenjahr leicht auskommen um sich zu integrieren, sofern nicht bereits vorher der Wunsch vom Kind selbst nach dem Kindergarten kommt. Ich selbst bring mein Kind auch nur von 8:00/8:30-11:30/12:00 hin. Ganztags käme für mich niemals infrage, weil bei uns "Familie" einen sehr großen Stellenwert hat und wir auch gerne viel Zeit mit unserer Tochter verbringen. Ich möchte auch weiterhin die Haupt- Erzieherin für mein Kind sein.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.09.2012
18 Antwort
Ich gehe zurzeit nur stundenweise arbeiten. Umseren Lebensstandard haben wir problemlos und auch gerne unserer Tochter zuliebe zurückgeschraubt. Ich würde es als massiven Eingriff und auch Angriff auf das Familienleben empfinden, wenn ich vom Staat dazu verpflichtet wäre, ein Baby oder Kleinkind in Fremdbetreuung geben zu müssen ...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.09.2012
19 Antwort
naja was heißt sollte ... bei manchen gibts kein sollte sondern nur ein muss kann ja nich jeder 3 jahre oder noch länger zuhause hocken meine kam mit 12mon in den kindergarten ... kita und kiga is für mich alles eins..krippe 0-3 jahre kiga/kita 3-6/7 jahre ... 2 wochen eingewöhnung die super klappten und seitdem geht sie mo-fr 7-15uhr dahin..und ich wieder arbeiten nach 1 jahr elternzeit
gina87
gina87 | 12.09.2012

ERFAHRE MEHR:

Kita anmelden.. Wie muss ich vorgehen?
17.11.2015 | 7 Antworten
Wie ist das in eurer Kita denn ?
14.02.2013 | 30 Antworten
Wie viel kostet eine Kita/ein KiGa?
28.05.2012 | 23 Antworten
Kita verlangt Attest bei Margen-Darm
15.03.2012 | 39 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading