"Abnabelung" - "Verlustängste"

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
25.10.2011 | 19 Antworten
Hallo Ihr Lieben,

folgendes Problem:

Eric wird im Dezember Vier Jahre jung.
Wir haben seit seiner Geburt keine Familie groß um uns herum, dass er dort mal übernachten kann, so dass Mama und Papa auch mal ins Kino gehen können, gemeinsam essen gehen können usw.
Er hat bis jetzt eine Nacht mal ohne uns bei meiner Schwester (die wohnt auch hier in HH, jedoch 20km in einem anderen Stadtteil) geschlafen, ansonsten keine weiteren Erfahrungen.
Meine Schwester würde ihn auch gerne mal wieder mit zu sich nehmen, aber er möchte nicht.
Seine kleine Freundin hat auch schon mal bei uns geschlafen und heute wollte sie, dass er bei ihr schläft, aber NEIN, er möchte nicht.
Seit geraumer Zeit arbeitet mein Mann relativ lange abends und sieht somit Eric sehr wenig. Seitdem hängt er auch wieder sehr doll an mir und selbst nur, wenn mein Mann ihn dann mal gerne abends ins Bett bringen will, gibt es einen Zwergenaufstand, dass ich das machen soll, obwohl er seinen Papa weniger sieht als mich.
Auch auf dem Spielplatz: Die Schaukel ist 20 Schritte von meinem Sitzplatz entfernt, Eric geht nicht ohne mich hin, ich könnte, wenn er sich umdreht und zur Schaukel geht, weggehen.
Er hat bis jetzt noch keine schlechten Erfahrungen gemacht, geht super gerne in die Kita (seit er 11 Monate ist) und es gab nie Theater. Aber zur Zeit ist es absolut unmöglich, dass ich auch mal alleine einfach aus dem Haus gehen kann, auch wenn Papa bei ihm ist...
Ist es eine Phase? Kennt Ihr das auch evtl so extrem?

Vielen Dank schon mal!

LG Claudi aus HH
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

19 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
....
diese phase dauert bei uns schon ewig. mein sohn wollte schon x mal woanders schlafen hatten es auch versucht bis dann spätestens um 9 das telefon klingelte leon möchte nach hause ;) heute sagte er er möchte mal woanders schlafen naja mal sehen achja er ist 6 jahre ;)
katrin0502
katrin0502 | 25.10.2011
2 Antwort
mmh...
mein Mittlerer hatte auch so eine Phase. Nur wollte der nicht zu mir, sondern zum Papa.. Da dieser aber abends meist noch arbeiten musste, hatte der Zwerg ja keine andere Wahl... Das haben wir dann mal am Wochenende ausprobiert - einfach Sachen, die normal der Vater mir dem Sohn erledigt hat, habe ich übernommen und der Vater war mit den anderen mal alleine unterwegs...So hat er sich daran gewöhnt. Die Kleine wollte NUR zu mir, das habe ich auf die gleiche Weise abgestellt...einfach mal weggehen und die Oma, bzw. in deinem Fall, den Papa machen lassen...
Polly1748
Polly1748 | 25.10.2011
3 Antwort
@Polly1748
Das mit dem "Tauschen" haben wir auch schon probiert. Geht für die Zeit momentan dann, aber danach die nächsten Male immer wieder das Gleiche. Ich will ihn ja net zwingen, woanders zu schlafen oder so. Aber eben das Ding mit der Schaukel, die 20 Schritte von mir entfernt ist, wo er nicht alleine hingeht... zerrt schon an den Kräften, da ich auch seit fünf Wochen schon dauerKrank bin... Ach naja... man will ja net klagen! LG Claudi
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.10.2011
4 Antwort
@trinity6183
...nein verstehe ich absolut! Kann einen an den Rand der Verzweiflung bringen! Es bringt ja nichts, wenn DU alles an der Backe hast und noch nicht mal alleine ins Bad kannst... Das tauschen klappt auch nicht so schnell, dass sie verstehen: aha, alles okay, Mama kommt ja wieder! Ihr müsst das immer und immer wieder versuchen. Nimm dir feste Auszeiten
Polly1748
Polly1748 | 25.10.2011
5 Antwort
@Polly1748
Ja, wir versuchen es auch schon eine Weile... Aber wir wollen ja auch gerne mal wieder etwas zusammen alleine machen mein Mann und ich, so wie z.B. neulich Abend war Saunanacht und wir wurden von meinem Cousin eingeladen... Aber wurde eben leider nichts... Wie habt Ihr das da gemacht mit zusammen dann mal alleine bzw. was macht Ihr da?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.10.2011
6 Antwort
@trinity6183
Naja, wir haben ja 3 Kids und wenigstens schon immer die Oma im Boot. Allerdings hätten das die Kleinen auch nicht immer akzeptiert. Der Große war da sehr pragmatisch... Wir hatten, bzw. haben einen Babysitter und der Große ist jetzt auch schon alt genug im zu sitten. Die Kurzen sind da ja schon im Bett, wenn Ausgehzeit ist. Ich hatte jezt vor kurzem eine massive private Veränderung, in der ich gezwungen war auch auf fremde Menschen zurückzugreifen - und siehe da: nach einigen Tagen war das Alles kein Problem mehr! Sie wissen jetzt, dass sie immer wieder geholt werden oder nachhause gebracht - je nachdem...
Polly1748
Polly1748 | 25.10.2011
7 Antwort
@Polly1748
Das klingt ja alles gut. Wir haben leider nur meine Schwester hier in HH, aber eben wie schon geschrieben 20km entfernt und leider auch net immer parat , aber sie gibt ihr Bestes... Die Großeltern wohnen alle 300km entfernt, so dass man ihn auch nicht einfach mal dahin bringen kann oder so. Ich möchte Eric ja echt nix Schlechtes, aber ich merke eben, wie die Zeit für mich alleine oder eben auch für uns als Eltern- Ehe- Paar flöten geht...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.10.2011
8 Antwort
@trinity6183
Habt ihr denn keine Möglichkeit euch auch einen Babysitter zu nehmen? Es ist wirklich immens wichtig Zeit alleine zu haben. In vielen Kitas gibt es Aushänge, wo Jugedlich einen Babysitterjob suchen...die kann man dann mal tags an die Kids gewöhnen und dann auch mal abends enagieren, damit ihr mal weggehen könnt...
Polly1748
Polly1748 | 25.10.2011
9 Antwort
@Polly1748
uahhh! Jugendliche, meinte ich natürlich!
Polly1748
Polly1748 | 25.10.2011
10 Antwort
@Polly1748
Ehrlich gesagt, auch wenn wir in HH wohnen, also Großstadt, isses bei uns mit Babysitter suchen nicht einfach. Und als Polizistentochter bin ich da auch vorsichtig und mein Mann auch sehr dolle. Es ist echt schwierig und jetzt, wo Eric fast Vier ist, merkt man eben, wie groß und selbstständig er jetzt doch eigentlich schon ist, aber wenn es eben um dieses Thema geht, "tickt" er aus. Siehst Du, da kannst Du mir z.B. mal Deine Meinung sagen: Mein Mann feiert Mitte Dezember auf Usedom seinen GEburtstag mit Freunden, habe ich so arrangiert. Er könnte dann Eric z.B. mitnehmen und unterwegs in Stralsund bei meiner Mama und ihrem Freund abgeben übers WE, so dass ich z.b. dann hier in HH schon alles mal ei wenig für Xmas vorbereiten könnte. Was meinst Du? Sollten wir das machen? Wie vorher angehen? Darüber reden und ihn darauf vorbereiten? Was aber dann machen, wenns vor Ort Krokodilstränen gibt???
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.10.2011
11 Antwort
@trinity6183
tja... Prinzipiell würde ich sagen: tut es! Man ist manchmal ganz erstaunt, wie toll Kinder reagieren, wenn sie in einer Ausnahmesituation sind! Die Tochter einer Freundin war das Erste mal von zuhause fort, die dürften noch nicht mal telefonieren! Die Betreuer hatten die Erfahrung gemacht, dass so das wenigste Heimweh aufkommt..es hat geklappt! Ich würde die Reise deinem Kurzen als ein Rieeeeeeeeeeeeeeesenabenteuer beibringen, dass er nur mit dem Papa teilen darf!
Polly1748
Polly1748 | 25.10.2011
12 Antwort
@Polly1748
Der Papa wäre ja auch net dabei. Er würde ihn dann zur Oma hinbringen und fährt dann ja weiter zu seinem Geburtstag WE auf Usedom. Also ganz ohne Mama und Papa...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.10.2011
13 Antwort
@trinity6183
...gäbe es denn die Möglichkeit, den Kurzen relativ unproblematisch wieder abzuholen, wenn alle Stricke reissen? Ich denke, es wäre doch auch für die Oma toll den Enkel mal alleine zu haben und der Kleine hätte Abenteuer, aber es könnte halt nachts mal schwierig werden, das müssen die Großeltern halt auch bedenken... man sollte den Kurzen ja nicht quälen, aber trotzdem denke ich, wenn es machbar ist, wäre es den Versuch mal wert... Er sollte da aber auch im Vorfeld schon gefallen dran finden...
Polly1748
Polly1748 | 25.10.2011
14 Antwort
@Polly1748
Zur Not müsste Robert Eric dann abholen. Wäre aber fürs Geburtstags WE mit seinen Kumpels net so toll. Ich habe nur die Befürchtung, wenn wir ihm vorher davon erzählen und so schmackhaft wir es ihm auch machen, dass er sowieso NEIN sagt. Habe es ja heute gemerkt, mit seiner kleinen Freundin, die er auch abgöttisch liebhat etc und sie ja auch schon bei uns geschlafen hat, es hat nix gebracht.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.10.2011
15 Antwort
@trinity6183
... ja, es gibt so Kinder, die irgendwie eher mit der Überraschung klar kommen, als mit der guten Vorbereitung... mein Mittlerer kann das auch nicht so gut ab, er wird dann total zappelig. Ich kläre ihn meist erst kurz vorher auf, das klappt auch ganz gut. Du kennst da dein Kind ja besser, höre einfach auf dein Bauchgefühl. Ich denke, Kinder sind nicht so zart besaitet, wie man immer denkt. das habe ich selbst jetzt bei der Kleinen gemerkt. Sie reagieren oft auch auf die Probleme, die die Eltern mit dem Stress haben...
Polly1748
Polly1748 | 25.10.2011
16 Antwort
@Polly1748
Wir haben es z.B. bei meiner Schwester ja immer so gemacht, wenn Eric dann abgelenkt war, sind wir still und heimlich gegangen und es ging dann auch. Aber ist das eine gute Variante? Komme mir immer so "rabenmuttermäßig" vor :-(
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.10.2011
17 Antwort
@trinity6183
verstehe ich, ja! Aber ganz ehrlich? Es gibt kein Patentrezept! Ich bin mir nicht mehr sooo sicher, aber ich glaube, die "Verschwindenummer" haben wir beim Großen auch praktiziert... Meine Tagesmutter ist da nicht begeistert von gewesen, sie ist für absolute Offenheit. Funktioniert bei den 2 Jüngsten ja auch, aber bei dem Großen wars halt nicht so... Ich handle immer nach Gefühl, das klappt ganz gut. Nach Regeln, die irgendwer sich mal ausgedacht hat, agiere ich schon lange net mehr... Alle paar Jahre kommen da neue Ideen, da kann man sich ja nicht mehr zurechtfinden! Ehrlichkeit ist immer toll, aber wenn ein Kind sich da vorher unnötig verrückt macht, warum nicht etwas schummeln? Du lügst ja nicht. Du klärst ihn nur nicht bis ins kleinste Detail auf...
Polly1748
Polly1748 | 25.10.2011
18 Antwort
@Polly1748
Vielen Dank fürs Mut-zu-sprechen... Ich werde mal morgen Parteigespräch mit meinem Mann führen und dann mal schauen, was und wie wir das Praktizieren werden :-) Vielen Dank und ich glaube, ich werde mich sicher noch mal an Dich wenden :-) LG und guts Nächtle von Claudi aus HH
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.10.2011
19 Antwort
@trinity6183
Immer gerne! Wünsch euch viel Glück! Bis demnächst mal! Kannst immer mal anschreiben, würde mich freuen! Liebe Grüße und gute nacht!
Polly1748
Polly1748 | 25.10.2011

ERFAHRE MEHR:

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading