Meine Tochter hört mir nicht zu

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
22.09.2011 | 17 Antworten
Hallo,
habe ein Problem mit meiner 5-jährigen Tochter. Und zwar kennt das wahrscheinlich jeder, dass man einem Kind öfter mal was sagen muß, bis es folgt oder sich benimmt, aber nach ein paar Mal sollte dann doch mal eine Reaktion vom Kind kommen. Irgendwie ist das bei uns nicht der Fall... ich kann 100 mal das Gleiche wiederholen, da tut sich nix. Sie sagt zwar manchmal "ja" aber spielt weiter. Heut z.B. nach dem KiGA wollte ich, dass sie Hose u Pulli auszieht, damit sie sich andere Klamotten anziehen kann (ich hatte meine Gründe, die ich ihr auch kurz gesagt hab). Nach dem x-ten mal null-Reaktion bin ich direkt zu ihr hin, hab sie an der Schulter gehalten, ins Gesicht geschaut und nochmal deutlich gesagt, was ich von ihr möchte und schon war sie wieder beim spielen. Ich hab schon verschiedenes Versucht, mit schimpfen und anschreien, auf die liebe und ruhige Weise, mit Konsequenzen, es hilft nix.
Ich versteh mein Kind im Moment einfach ned, was in ihrem Kopf vorgeht, sie ist ja doch ein recht kluges Kind! Sie zählt bis 1000, rechnet + bis 20, kann alle Buchstaben lesen und schreiben, seit ein paar Tagen interessiert sie sich direkt fürs Lesen und kanns auch schon ein bisserl (kein Zwang, sie will es selbst!!) einfach Wörter selbser lesen. , daher versteh ich einfach nicht, warum so einfach Sachen, wie umziehen oder beim Frühstück mal zügig zu essen, anstatt nur dazusitzen und herumzuschauen... soo schwer für sie sein können!!! Kann mir das jemand erklären? Im KiGA hat sie angeblich diese Probleme nicht so sehr, was mach ich falsch?
Danke schon mal und sorry für den langen etwas komplizieren Text!:)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

17 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
.........
ja sowas ähnliches habe ich jetzt auch allerdings ist meine 20 monate sie probiert jetzt ihre grenzen bei mir ......................hm ich würde sagen wenn sie das nicht macht dann frage sie wieso sie das nicht will ich habe mal bei der nanny gesehen das man das den spieler rich macht wie wer zu erst das un das auszieht hat gewonnen tust dann so als würdest du dir auch was ausziehen bloß das dass den net hin bekommst ne anschreihen bringt nix genauso wenig wenn du es 1000 mal sagt sie verdsteht das schon beim ersten mal or setzte sie auf stuhl wenn sie nicht hört und sage in ´ruhe was los ist und wenn sie sich umziehen will erst dann von stuhl darf vieleicht hilft es ja lg
josceline
josceline | 22.09.2011
2 Antwort
hallo
also meine wird im november 5 und wir haben das ganz gleiche in grün. Bin schon am verzweifeln. Teilweise könnte ich heulen weil ich nicht mehr weiter weiß. Egal was ich sage oder tue ist ihr alles scheiß egal. Wenn ich ihr was verbiete stört sie es überhaupt nicht entweder macht sie was anderes oder setzt sich einfach stur hin. ich glaub da müssen wir durch... lg
Young_mami20
Young_mami20 | 22.09.2011
3 Antwort
...
ich hab sie auch schon gefragt, nach solchen "Aktionen" warum sie das denn nicht macht oder gemacht hat! Sie sagt dann drauf, dass die es nicht gehört hat, oder vergessen hat! Was ich mir aber ned vorstellen kann, weil sie hört gut! Und vergessen..... naja, kann mal vorkommen, aber ned ständig *g*.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.09.2011
4 Antwort
...
boah, aber hoffentlich dauert die Phase ned so lang, des is echt nervtötend! Aber es freut mich schon mal, dass ich ned allein bin :)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.09.2011
5 Antwort
@mary79x
Ja seehhhrrr nervtötend.... ich hoffe auch das es vorbei geht, Sie macht auch immer genau das was sie nicht soll und wenn man sagt sie soll was lassen dann muss man sie erst schimpfen bis sie reagiert und ich weiß auch das sie gut hört, wenn ich sie frage warum sie das macht oder so dann kommt immer nur "weiß ich nicht, tut mir leid mami ich hab dich doch so lieb".
Young_mami20
Young_mami20 | 22.09.2011
6 Antwort
Ich
weiß das man sich bei mir auch immer über so Dinge aufgeregt hat... Ich weiß das aber nicht mehr. Meine Mutter hat auch gesagt, man konnte mir 2000 mal was sagen und ich habs nicht getan. Ich hab nen IQ 147, konnte mit 4 lesen und schreiben. Hab mit 5 Mathebüchern von der 5 Klasse verschlunge. Ich war ein VERDAMMT seltsames Kind und ich kann mich wirklich nicht erinnern, das man mir damals irgendwas gesagt hat. Ich war so versunken in meine Welt, das ich es gar nicht wirklich wahrgenommen habe... VIelleicht ist das auch für deine Kleine n Lösungsansatz? :)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.09.2011
7 Antwort
@janina2712
Wow, IQ 147 ist ganz schön hoch :). Ich kenn ein Kind mit IQ 137 und die hat sich mit 4 Jahren das lesen selbst beigebracht. Hm, also dass sie etwas anderes im Kopf hat oder einfach mit den Gedanken irgendwo herumschwirrt denke ich schon. Vielleicht auch ein bisserl schneller ist als Gleichaltrige, aber als Hochbegabt würd ich sie jetzt noch nicht einschätzen. Ok, ich hab da nicht wirklich viel Ahnung davon, was ich aber sicher sagen kann ist, dass sie extrem sensibel ist! Kannst Du Dich noch erinnern, was Dir als Kind so durch den Kopf gegangen ist? Was machst Du denn beruflich? Studierst Du ? Oder bist Du schon fertig? Hast Du früher dann eine Klasse oder sogar mehrere übersprungen? Wir gings Dir mit den Mitschülern? Oh sorry für so viele Fragen, würd mich aber echt total interessieren :)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.09.2011
8 Antwort
@mary79x
Kein Problem... Ich hab als Kind extremst viel gemalt und gelesen. Allerdings eher ausßergwöhnlich Bücher... Mein erste Buch war "Das Tagebuch der Anne Frank"... Da war ich 4. Und das waren auch die Dinge die mir oft im Kopf rumgeschwirrt sind. Ich hab so viel gelesen und musste dann immer an die Menschen in den Geschichten denken... Oder ich hatte irgendwelche Fragen im Kopf, wo ich immer wieder drüber nachgedacht habe ... ich war einfach immer in GEdanken. Dieses hochsensibele hab ich auch. Ich geh noch zur schule... :D Ja, das ist etwas peinlich. Ich hätte damals die 1., 3. und 5. Klasse überspringen können, aber ich wollte nie. Ich wollte immer bei meiner besten Freundin in der Klasse bleiben und als man mich doch mal in ne andere Klasse gesteckt hat, hab ich so ein Theater gemacht, das ich ganz schnell wieder zurückkonnte. Überspringen würde ich wirklich NUR empfehlen, wenn das Kind das wirklich
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.09.2011
9 Antwort
Teil 2
will. Sonst macht das wenig Sinn... Ich hatte dann auch recht viele Probleme Zuhause , meine Freundinnen sind alle schon ein paar Jahre älter. Ein hoher IQ ist echt Segen und Fluch zurgleich. Oft wird man auf diesen reduziert und für viel älter gehalten als man ist. Oft vergessen Erwachsene das man eben trotzdem noch ein Kind ist, was Bedürfnisse hat, die jedes andere Kind auch hat. Segen ist es aber auch. :D Ich hab in meiner ganzen Schullaufbahn nicht einmal irgendwas gelernt und bin sehr gut in der Schule... ;) IQ kann man übringens schon im Kindergartenalter testen... ;)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.09.2011
10 Antwort
@janina2712
Das ist echt krass! Wie bist Du denn zu dem "Tagebuch der Anne Frank" gekommen? Ist das einfach so rumgelegen oder hast Du das irgendwo gezielt ausgesucht? Hast Du dann das alles mit den 4 Jahren auch schon verstanden? Oder hast Du dann immer mal wieder nachgefragt? Hast Du DIr das Lesen völlig selbständig beigebracht ? Hast Du die ganzen Fragen, die Dir im Kopf herumgeschwirrt sind für Dich behalten und selbst eine Antwort gesucht oder hast Du Deine Eltern, bzw. Pflegeeltern auch mal gefragt? Bei meiner Tochter ist es an sich auch so, dass sie gut mit älteren Kindern auskommt, Gleichaltrige interessieren sie nicht sooo sehr, eher noch die Kinder, die kleiner sind und die sie herumkommandieren kann ... jetzt hat sie im KiGA die beste Aufgabe bekommen und soll sich um den Kleinsten . Sie zeigt ihm, wie man Puzzel macht und hilft ihm beim An- und Ausziehen und hilft beim Essen usw.... ich glaube, das ist
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.09.2011
11 Antwort
...
genau Ihr Bereich :-). Daheim interessiert sie sich im Moment grad wieder weniger fürs Lesen. Also sie fragt halt schon ab und zu, wenn sie ein Wort lesen möchte, wie das heißt, weil sie es nicht hinkriegt, aber ist nicht mehr so strickt dahinter Freunde hat sie nur eine einzige im KiGa.... mit allen anderen spielt sie nicht. Absolut nicht, obwohl sie gefragt wird von den anderen Kindern, aber sie will nicht. Im Reden ist sie die beste im KiGa und Rollenspiele könnte sie den ganzen Tag machen. Da kann sie sich ewig alleine beschäftigen. Hat nen großen Wortschatz für ihr Alter. So ein IQ-Test allerdings wäre im Moment, glaub ich zuviel für sie....daher werd ich jetzt erst mal abwarten, wie es weitergeht und wie es ihr in der Schule dann geht. Vielleicht träumt sie einfach nur ständig ohne dabei besondere Gedanken zu haben und vielleicht geht diese Phase auch bald wieder vorbei....mal sehen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.09.2011
12 Antwort
@mary79x
Ich hab mir das lesen damals eigentlich schon selber beigebracht, hab immer im Kindergarten gefragt was das für ein Buchstabe ist und dann hab ich ne zeitlang ne Art eigene Schrift gehabt, also hab in so komischen Zeichen geschrieben, die ch aber lesen konnte und irgendwann konnte ichs dann halt. ;) Hat aber nicht arg lang gedauert. Ich hab zuerst die Verfilimung von dem Buch gesehen und danach das Buch gelesen. Ich hab einfach gesagt ich will das lesen und meine Eltern ham gemeint ich solls mir halt aus m Bücherregal holen. Ich mochte Geschichte schon immer, fand das schon immer spannend und hab es eigentlich auch immer begriffen. Ich hab nur nie verstanden wie man so grausam sein kann, aber das tu ich heute ja auch noch nicht. Meine Frage hab ich eigentlich echt meistens für mich behalten... ;) Ich würde dir auch übrigens bei der Kleinen net zu nem IQTest raten, davon hat niemand was und grade für kleinere Kinder ist das echt anstrengend... ;)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.09.2011
13 Antwort
@janina2712
Danke für Deine Antworten....Hammer :) dass Du das mit 4 Jahren schon konntest. Kann man sich irgendwie kaum vorstellen *g*. Der Traum aller Schüler.. .nie lernen müssen :) Da wünsch ich Dir alles alles Gute für Deine Zukunft!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.09.2011
14 Antwort
@mary79x
Wie schon geschrieben: ein hoher IQ ist Fluch und Segen zugleich... Ich hätte lieber nen geringen IQ und wäre dafür glücklich und hätte ne tolle Familie... ;) Ich wünsch dir und deinen Kindern auch alles Gute!!! :)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.09.2011
15 Antwort
@janina2712
Daher wäre ich gar nicht so unglücklich, wenn sie einfach "nur" etwas weiter vorraus ist, mehr nicht und dieses ewige "nicht hören wollen" einfach nur eine Phase ist. Ich müsste mich dann auch erst mal zurechtfinden und herausfinden, wie ich damit umgehe. Hab schon oft gehört, dass die Kinder mit hohem IQ eher unglücklich sind. Dass bei Dir eine kaputte Familie noch dazukommt ist 3xblöd :
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.09.2011
16 Antwort
@mary79x
Soviele Kinder und soviel Verwandtschaft ist echt richtig, richtig toll!!! :)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.09.2011
17 Antwort
...
ja, auf alle Fälle :-)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.09.2011

ERFAHRE MEHR:

Wann gehen eure Kids im Hort
05.01.2016 | 20 Antworten
Kündigungsfrist Hort
14.01.2014 | 4 Antworten
Meine Tochter ist total schwierig!
08.09.2013 | 14 Antworten
Hort ja oder nein
27.02.2013 | 32 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading