Kita Eingewöhnung Berliner Modell

bastis_mami
bastis_mami
08.08.2011 | 10 Antworten
Boa. Ist das ein blödes Modell. Seit 01.08. sind wir in der Kita. Jeden Tag eine Stunde. Die ersten drei Tage je eine mit dem Kind im Raum jetzt eine std. draußen auf dem Flur warten. Ab morgen darf er zwei stunden da bleiben. So ein blödsinn. Er weint nicht. Er freut sich sogar. Aber wenn man wie auf heißen Kohlen sitzt, weil man zur Arbeit muss ist das kaum auszuhalten. Ich kann es ja verstehen, wenn die kleinen weinen und länger brauchen um sich an alles zu gewöhnen. Aber mein kleiner kennt das. Ich ging nach 8 Wochen wieder arbeiten. Und zum anderen zahl ich einen krippen platz für fast 300 Euro. Davon allein 60 Euro für Verpflegung die er nicht in Anspruch nehmen kann, weil er da ja nicht essen darf. Erst ab morgen. Die Obstmahlzeit. Grrrr :) WEnn das so weitergeht wechsel ich die Kita. Wie sind eure Erfahrungen mit der Kita?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

10 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
berliner modell...
... idt der größe schwachsinn ... jedes kind ist anders und deshalb muss eine eingewöhnung individuell geplant werden. bei uns hat es sich negativ ausgewirkt, weil mein sohn dachte, mama ist ja immer dabei. viel zu lange, diese phasen. 2 tage mit mama, dann schon zeitweise ohne ... das finde ich viel besser. und nach 14 tage mama dabei, ging dann der papa und seitdem funktioniert es ... also, der größe unsinn, dieses modell ...
Boah_Ey
Boah_Ey | 08.08.2011
2 Antwort
KiGa
also unser Großer geht auch seit dem 1.8. in den KiGa, bei uns war das nicht so, da ich ja kurz davor entbunden hatte, hat mein Mann die Eingewöhnung gemacht, und bei uns war das der 1. Tag 1 Std. mit Papa, am 2. Tag 2 Std. wovon mein Mann schon 1 Std. weg war und am 3. Tag war es hinbringen und 2, 5 Std. später abholen 4. Tag auch und am 5. Tag hatte er sein 1. vollen Tag von 8:30-12:00 Uhr und es klappte super, kein weinen kein Theater kein nix, man mußte ihn sogar auffordern uns Tschüß zu sagen. Denke auch man sollte das Kinder abhängig machen.
Blue83
Blue83 | 08.08.2011
3 Antwort
wir sind auch in der eingewöhnung
jedoch nicht in berlin. meine mausi, fast 2, macht sich prima. die ersten 2 tage war ich 1, 5 std mit dort. dann durfte ich schon gehen und sie später holen. das war die erste woche. seit dieser woche isst sie mit. hole sie gleich ab und bin gespannt wie es lief. je nachdem wird sie dann dort auch mit schlafen.. denke diese woche noch. das essen bestelle ich seperat beim lieferdienst der kita.. kannst du nicht angeben ab wann dein kleiner mitessen soll? ab dann wir doch auch erst gezahlt.. ist zumindest bei uns so ...
schneestern83
schneestern83 | 08.08.2011
4 Antwort
@schneestern83
hat nix mit berlin zu tun ... das modell heiß berliner modell - egal wo du wohnst lg
Boah_Ey
Boah_Ey | 08.08.2011
5 Antwort
oh mein Gott
Wie soll man den so eine ewig lange Zeit der Eingewöhnung bewältigen, wenn man arbeiten geht? Bei unserem großen Sohn haben wir das in 3 Tagen erledigt. Am ersten Tag war ich 2 Stunden mit dabei, am 2. Tag kurz mit drin, dann draußen gewartet und am 3. Tag blieb er allein da und hat mitgegessen. Es gab vom ersten Tag an keine Probleme und damit war die Eingewöhnung vorbei und er ging von 8:30 bis 15 Uhr in die Kinderkrippe. Wochenlange Eingewöhnung gibt es bei uns in Sachsen in der Kita nicht, das wird maximal eine Woche gemacht und das ist auch gut so .
Antje71
Antje71 | 08.08.2011
6 Antwort
bei uns wird auch das Modell angewendet,
jedoch ziemlich großzügig. Je nachdem wie es mit dem Kind läuft. Mein Großer blieb nach 6 Tagen den ganzen Tag da, mit schlafen und auch der Kleine blieb nach 8 Tagen den ganzen Tag in der Krippe. Rede doch mal mit den Erzieherinnen, die sehen doch auch dass es ihm nicht schwer fällt dich gehen zu lassen.
britta881
britta881 | 08.08.2011
7 Antwort
@Antje71
doch, in sachsen gibts das auch ... habs ja durch. ist von der einrichtung abhängig, nach welchem prinzip die eingewöhnung stattfindet. aber so wie es bei euch war, finde ich es genau richtig. bei uns gings in die hose ...
Boah_Ey
Boah_Ey | 08.08.2011
8 Antwort
...
meine maus geht seit letztem somme rin den kindergarten. im august war ein schnuppertag mit mama. und dann ab september von 9-12.30 ohne mama udn 3wochen später die gebuchte zeit. meien maus hatte da keine probleme.
wossi2007
wossi2007 | 08.08.2011
9 Antwort
.
bei uns lief die eingewöhnung in etwa genauso ab ... 2 wochen..die erste woche waren so 1-2std mit meiner anwesenheit ... zweite woche, auch noch mit mir und dann verschwand ich ma für 10min, für 15min, ne halbe std, bis sie den letzten freitag von 9-11:30 allein da war.. bezahlt für den zeitraum hab ich nur die betreuung quasi..essen gabs da ja nich von der kita..um 9 sollten wir immer da sein und da hatte sie zuhause schon längst gefrühstückt, mittags gabs da auch nich weil ich sie vorm essen wieder mitgenommen habe und zuhaus mit ihr gegessen hab..erst am ersten offiziellem tag, hat sie dort frühstück, mittag und vesper gegessen und schlief auch dort dann das erste ma mittags da ... gab auch nie probleme mit ihr während der eingewöhnung..ich war direkt abgeschrieben sobald wir im kiga waren..aber ich fands okay..hät die 2 wochen ja sonst eh nur zuhause rumgesessen bis die arbeit wieder losgegangen wäre
gina87
gina87 | 08.08.2011
10 Antwort
.
10.07.08 geboren von ende juni bis 10.7. 09 eingewöhnung und am 13.07.09 war ich dann wieder arbeiten..10.07.09 war n freitag ... naja dann samstag sonntag noch und am montag gings dann nach 1 jahr elternzeit wieder los ... also groß warten hät ich nich können, wenn die eingewöhnung nich so gut geklappt hätte, dass ich jetzt noch ne woche länger hätte machen können oder so
gina87
gina87 | 08.08.2011

ERFAHRE MEHR:

Eingewöhnung Kindergarten
26.03.2012 | 12 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading