Tim nicht mehr tragbar für den Kindergarten

Wautzi
Wautzi
08.07.2011 | 21 Antworten
das hat mit Kigaleitung gestern gesagt. Ich war/bin total geschockt. Tim ist kein Engel aber auch kein "SChwerverbrecher".Wir machen sehr viel für ihn-Ergo, Früherziehung ... weil es immer wieder Probleme mit ihm gibt. Das wissen wir natürlich. Er haut leider immer wieder grundlos die anderen Kinder, oder schubst sie rum-ich finde das voll schlimm und verstehe es nicht. Ich liebe meine Kinder über alles und denke daran liegt es auch nicht. Wir machen sehr viel mit ihnen. Sein anderes Verhalten wird immer gelobt-seine Hilfsbereitschaft, seine überaus liebe Art ... Und jetzt dieser Hammer, wenn er sich nach den Pfingstferien nicht gebessert hätte müsste er den Kiga verlassen. Er hat sich aber gebéssert desahlb darf er bleiben. Ich glaube er hat seinen Ruf weg und kann machen was er will irgendwie ist er immer schuld. Die neue Erzieherin kann nur gutes über ihn sagen!!
Was würdet ihr denn machen-den Kiga wechseln? Er wird jetzt Vorschulkind und liebt trotz allem seinen Kiga

LG Wautzi
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

21 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
-
Naja, wenn er sich gebessert hat, wieso dann den KiGa wechseln, wenn er ihn doch mag. Man muss das auch leider auch von der Warte des KiGas sehen: Wenn alles friedlich ist und nur einer wirklich ständig schubst und haut und so, dann muss das nach einer gewissen Zeit auch Konsequenzen geben, wenn es sich nicht ändert. Das ist zwar subjektiv gesehen ziemlich fies, aber objektiv gesehen sehr nachvollziehbar. Ich finde, du solltest ihn in dem KiGa lassen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.07.2011
2 Antwort
...
wie alt ist er denn? man hört sich ja furchtbar an, ich wusste gar nicht, dass es sowas gibt
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.07.2011
3 Antwort
zirkum
Das sehe ich natürlich genauso aber weisst du wenn ich die letzten Wochen gefragt habe wie es läuft mit ihm bekam ich die Antwort: Wir sind zufrieden. Also das ist das was mich so wurmt. Ich möchte ihn eigentlich auch nicht rausnehmen weil es ihm so gut gefällt. Danke für deine Antwort
Wautzi
Wautzi | 08.07.2011
4 Antwort
............
Ich würde ihn nicht raus nehmen, wenn es ihm dort gefällt, und er nichts schlechtes über die Erzieher sagt, also das die zu ihn nicht Lieb sind oder so, dann lass ihn drin. Das die KItaleitung so was sagt, ist ja auch krass. Die kommen wohl nur mit ganz lieben Kindern klar
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.07.2011
5 Antwort
???
Hab ich das jetztrichtig verstanden? Das Ultimatum der Leitung war "nach Pfingsten". Bis dahin lief es besser, auf DEine Nachfragen waren sie zufrieden, es fiel nicht mehr vor, und jetzt soll er gehen?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.07.2011
6 Antwort
ohoh
Er ist im März 5 geworden.Und ja das gibt es wohl leider-steht auch im Vertrag das der Kiga kündigen kann. Aber Mensch so schlimm ist er gar nicht-er hat halt ein grosses Problem in der Gruppe-viele Menschen und er fühlt sich unwohl und vermutlich macht er sich so Luft. Aussage der Heilpädagogin
Wautzi
Wautzi | 08.07.2011
7 Antwort
....
finde da auch schlimm vom kiga ... sind die erzieherinnen nicht auch auf solche fälle ausgebildet worden?? in unserem kiga gibt es auch 2 kleine "querschiesser", die bekommen ihre konsequenten aber im kiga zu spüren, d.h. zur strafe auf den stuhl oder nicht mit raus etc. ihn einfach rauszuwerfen ... tztztz, die machen es sich echt einfach! naja, aber mein geschimpfe hilft dir wahrscheinlich auch nicht weiter. könntest du dich denn morgens für 1-2 std. frei machen und dir das spiel mal angucken im kiga? vielleicht kannst du dann besser drauf reagieren bzw. es ist vielleicht garnicht schlimm. lass dich von denen nicht unterkriegen! lg
Bengel2006
Bengel2006 | 08.07.2011
8 Antwort
Dajana 01
Nein jetzt darf er bleiben weil es ruhiger geworden ist.
Wautzi
Wautzi | 08.07.2011
9 Antwort
nun das ist zweischneidig
zum einen schlimm für dein kind da er sich ausgeschlossen fühlt ... aber auch schlimm für andere kinder ... auch wenn besserung eingetreten ist ists schlecht für die gruppe wenn ein kind ständig andere kinder schlägt, schubst oder ärgert ... zum schutze der anderen kids und für die ruhe in der gruppe müssen sie teils so handeln was sagen denn die frühförderung, der arzt? denn wenn er nächstes jahr in die schule kommt wirs schwer für ihn:-) lg
Maxi2506
Maxi2506 | 08.07.2011
10 Antwort
...
ich erkenne da meine große drin, habe schon nach der krippe gewechselt ...
iris770
iris770 | 08.07.2011
11 Antwort
mein Mottchen
wurde in ihrem alten Kindergarten auch immer von einem und demselben attackiert ... das ging soweit, das er mit ner Schere auf meine Tochter los ist, ihr den Pulli zerschnitt und als die Erziehrin dazwischen ging, er sich bei meiner Tochter in den Rücken fest biss ... daraufhin war dieser Bub auch nicht mehr tragbar für den Kindergarten, und ich fand diese Entscheidung richtig ... wenn dein Tim sich nun aber beruhigt hat und er bleiben darf, würde ich keinen Wechsel anstreben ... neue Umgebung, neue Kinder ... wer weiss wie er das wegsteckt und dann nicht doch wieder ins alte Muster verfällt
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.07.2011
12 Antwort
........ teil2
habe jetzt im april deswegen die kiga gewechselt
iris770
iris770 | 08.07.2011
13 Antwort
@Wautzi
wow ... aber naja hauen und schubsen ... machen dass nicht alle irgendwann ... er rennt ja nicht wie rambo rein und prügelt erst mal alle kinder durch ... ich hab mal gelesen, dass kinder die im sozialverhalten schwierigkeiten haben so versuchen ne brücke zu schlagen weil sie eben nicht die fähigkeit haben "normal kontakt aufzunehmen" ... so nach dem motto BATSCH bemerk mich
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.07.2011
14 Antwort
-
Ich finde die Entscheidung der Kindergartenleitung vollkommen richtig, weisst du wie schlimm das für die anderen Kinder sein kann?, , , , , ! Mein neffe und andere Kinder haben schon Morgens vorm Kindergarten angefangen zu heulen aus angst vor einem Raudi! Kann ja nicht sein das wegen einem kind mehrere andere kinder leiden müssen!!!!
wakanda
wakanda | 08.07.2011
15 Antwort
@ohoh
du hast recht ... manche kinder wollen so eine brücke schlagen ... aber da sind sie meist jünger ... hier gehts um ein 5 jähriges kind was nächstes jahr in die schule soll ... da muß der kiga reagieren bzw muß mehr getan werden um sein sozialverhalten in die richtige bahn gelenkt wird! denn wenn andere kinder angst vor ihm haben oder er ausgeschlossen wird in der gruppe ist es nicht mehr tragbar! für keinen :-) lg
Maxi2506
Maxi2506 | 08.07.2011
16 Antwort
@wakanda
ja natürlich, aber ich finde viele "rabauken" werden auch oft als buhmann gesehen, auch meine große kam oft mit blauen flecken, bißwunden ... nach hause, leider ist sie jemand, der selten weint und andere kinder auch nich "anzeigt" erst zu hause beim baden, schlafanzug anziehen fiel es mir dann auf und auch erst später , ich will net agen, das meine große ein unschuldslamm ist, aber ich habe leider als mutter eines "problemkindes" oft merken müssen, das kinder auch abgeschrieben werden, gott sei dank war meine große trotzdem immer sehr beliebt bei den anderen kids
iris770
iris770 | 08.07.2011
17 Antwort
@Maxi2506
ein 5 jähriges kind, dass ergotherapie bekommt, und demnach eben nicht im sozialverhalten soweit ist wie ein regelrecht entwickeltes kind ... mal ganz zu schweigen davon dass ich der mami nur ein bißchen zusprechen wollte ...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.07.2011
18 Antwort
@iris770
Ganz ehrlich die kindergartenleitung fällt nicht ohne Grund so eine Entscheidung, , , es muss ja öfter schon was passiert sein, sonst würden die sowas nicht machen und was wahres ist da mit sicherheit auch dran.. mir tun die Kinder nur echt leid die darunter leiden müssen
wakanda
wakanda | 08.07.2011
19 Antwort
@ohoh
zuspruch ist ok ... meiner meinung nach aber nicht in dem man verharmlost, falsche erklärungen sucht oder die schuld woanders sucht :-) ein 5 jähriges kind was sich so verhält ist verhaltensauffällig ... ich sage nicht das das kind schlecht ist ... um gottes willen ... aber es muß nun gehandelt werden ... auch und grade wegen dem kind ... es wird es schwer haben wenn jetzt nicht stark gehandelt wird ... es geht ja nicht nur um andere kinder ... schon gar nicht um die mutter ... sondern einzig um das kind :-) es scheint ja schon länger so zu gehen sonst würde der kiga diesen schritt nicht machen :-) frühförderung und ergo helfen zwar bzw sind unterstützend ... aber das alleine kann nichts bewirken ... eltern, oma, opa, der kiga, das ganze enge soziale umfeld muß mitziehen ... an einem strang ... dazu gehören gespräche, bereitschaft selbst etwas zu tun :-) mein neffe ist auch so ... er ist nun in psychologischer behandlung, in ergo, in der logo, in der frühförderung ... ob es was bringt ? lg lg
Maxi2506
Maxi2506 | 08.07.2011
20 Antwort
Haben sie denn das Recht dazu?
Ich frage mich gerührt ob die im Kindergarten das einfach so machen können?Ihn sozusagen raus schmeißen?Das ist ja der Hammer.Ich mein sie haben doch Pädagogik studiert oder nicht?Müssen sich halt intensiver um ihn kümmern und aufpassen, dafür zahlen wir ne Menge Kohle im Monat, oder nicht? Würde ja doof sein für ihn, gerade wenn er schwierig ist, sich wieder woanders neu einzufinden. Vielleicht ist er in seiner Gruppe zu sehr der "Chef"?Kann man denn sonst mal in eine andere Gruppe wechseln, dann bleibt wenigstens die Umgebung? Ich mein Mist ist natürlich wenn er haut und schubst, wenn ich jetzt die mama der anderen wäre, würde man da natürlich schon mal Abhilfe schaffen wollen.Aber diese Art und Weise "wenn er sich nicht bessert, muß er raus"-weiß nicht!
greifswalderin
greifswalderin | 08.07.2011

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading