Nein, Mama soll das machen - Machen oder nicht?

Jessi1980
Jessi1980
01.02.2011 | 10 Antworten
Guten Abend zusammen,

mal wieder stehe ich vor einem kleinen Problem. Mein Großer hat seit geraumer Zeit die Angewohnheit, dass ich alles machen soll. Wie Anziehen, Zähne putzen, anschnallen im Auto etc. Habe ich auch gar kein Problem mit (Warum ich das allerdings machen soll, weiß ich nicht) Naja, auf jeden Fall lässt sich das aber nicht immer vereinbaren, z.B. dann wenn ich grad etwas anderes zu tun habe, wie Bruder fertig machen etc.
Oder aber wenn ich mal geschimpft habe, dann will er das vom Papa gemacht haben oder umgekehrt.

Wie sollen wir da reagieren? Wenn der Papa ihn dann trotzdem anziehen will oder ihm die Zähne putzen will, endet das in einem RIESEN Theater, es nutzt auch nichts, wenn man ihm sagt, dann gehst eben im Schlafanzug raus o.ä. Er bekommt einen regelrechten Wut-Bock-Tobsuchtsanfall und ist nicht mehr zu beruhigen..
Jetzt versuche ich halt alles stehen und liegen zu lassen und ihm dann seine Wunsch zu erfüllen, damit er ja kein Theater macht und das alles in einem Wutanfall endet.

Am Schlimmsten ist es immer, wenn mal wer gemeckert hat mit ihm oder ihm seine Grenzen aufgezeigt hat, dann ist derjenige für kurze Zeit der Buhmann und der andere muss ihn dann z.B. anschnallen etc.

Machen wir das so richtig? Oder sollen wir mit aller Macht unseren Willen durchsetzen und ihn trotzdem anziehen, auch wenn er dabei einen Anfall bekommt. Denn ich habe so das Gefühl, dass er dann SEINEN Willen bekommen hat und uns doof dastehen lässt. Andererseits aber will ich seine Gefühle auch nicht verletzen in dem ich mache was ich will und ihn in einen Wutanfall treibe ..

Mensch, Kindererziehung ist echt nicht so einfach :)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

10 Antworten (neue Antworten zuerst)

10 Antwort
@Alicia1410
mit einem kind ist das ganze viel einfacher, das verhalten des kindes der Fragestellerin lässt sich aif eifersucht und kleinspielen zurück führen, wenn man dass durchgehen lässt wird es immer schlimmer werden, geschwisterkinder müssen lernen zu teilen und zu warten, das merkt man an den jüngeren die haben nicht so ein problem mit teilen, sie sinds ja vion anfang an gewöhnt, die erstgebohrenen müssen mit diesem neuen erstmal klar kommen. es ist auch verständlich dass sie wütend werden, ich funde wichtig dem kind zu erklären dass man es zwar versteht, aber so ein verhalten trotzdem nicht geduldet wird. lg
kiska86
kiska86 | 02.02.2011
9 Antwort
...
auch wenn ich mich jetzt unbeliebt mache aber alicia hat auch solche phasen wo nur der papa darf oder nur die mama und wir akzeptieren das so. ich halt nicht viel davon wenn das dannunter "zwang" das andere alternteil macht. was bei uns in solchen phasen immer ganz gut geklappt hat ist das wir das zu bett gehen zum beispiel zusammen gemacht haben also mama und papa. das wird bei euch wohl nicht klappen da ihr den kleinen ja noch habt. also wenn es zum beispiel um das anziehen geht und alicia wollte das ich das mache dann musste sie eben warten wenn ich beschäftigt war.aber gegen ihren willen haben wir das nicht gemacht.
Alicia1410
Alicia1410 | 01.02.2011
8 Antwort
..
Hey! Kenne ich nur zu gut !! Ich kündige das mit dem ins Bett machen schon Stunden vorher an. Heute abend macht Papa dich ins Bett. Und dann ist das so. Lass dich nicht ausspielen!! Dann muss er mal eben durchdrehen, kündige ihm an das du ihm irgendetwas verbietest. Aber alles immer schön im Wechsel. Mal Mama mal Papa !
Easydog
Easydog | 01.02.2011
7 Antwort
@Jessi1980
das nächste mal, würd ich ihm sagen oder du setzt dich ins auto oder aber du bleibst hier,
kiska86
kiska86 | 01.02.2011
6 Antwort
Weiter im Text :o)
Der hat aber grad den Kleinen eingepellt in seinen Sitz und er musste ins Auto weil ist ja kalt. Da hab ich ihn mir auch geschnappt und ihn einfach rein gesetzt. Das gab ein Theater und er rastete wieder völlig aus...Aber in diesen Momenten muss ich das einfach machen, weil ich nicht als Doofe da stehen will und er seinen Willen bekommt, obwohl er Mist gebaut hat
Jessi1980
Jessi1980 | 01.02.2011
5 Antwort
Hmmmm
Es hat sich nicht viel geändert. Es ist eben so, dass der kleine Zwerg jetzt auch mitspielt und auch viel Aufmerksamkeit braucht und Anleitung zum Spielen. Und ich versuche dem Großen grad beizubringen, dass er einfühlsam und vorsichtig sein muss und dass er sein Spielzeug auch mal teilen soll/muss. Wenn wir das durchsetzen, dass der Papa ihn dann anzieht, gibt es ein riesen Theater mit Schreien, Hauen und Tobsuchtsanfällen, und er lässt sich schwer beruhigen. Deshalb umgehe ich es jetzt schon meist, in dem ich ihm sage, wenn ich Deinen Bruder angezogen habe, ziehe ich Dich an und wenn es ihm dann nicht passt, dann geht er gleich zum Papa.. Ohne großes Geschrei.. Aber das lässt sich eben nicht immer verwirklichen. Heute z.B, waren wir einkaufen, er lief mal wieder auf den Parkplatz ohne zu schauen, da habe ich ihm im ernsten Ton klar gemacht, dass das so nicht geht und er jetzt in seinen Sitz krabbeln soll, damit ich ihn anschnallen kann. Da kam gleich: Nein Papa soll das machen..
Jessi1980
Jessi1980 | 01.02.2011
4 Antwort
Also für mich hört sich das ganze so an als
wenn dein Sohn einfach nur nach mehr Aufmerksamkeit schreit. Evtl. hat sich in der letzten Zeit was bei euch geändert, weiß ich ja nicht. Für mich hört sich das nur nach einen ganz klasischen problem an und das ist um jeden Preis aufmerksamkeit bekommen. Evtl. schaut mal ob du nicht noch ein wenig mehr Zeit nur alleine für dich und deinen großen Sohn einräumen kannst, einfach Festezeiten machst wo nur er im Mittelpunkt steht. Oder einen festen Tag wo ihr alleine was mit ihm macht und der Kleine zu Oma und Opa geht, aber dabei nicht den kleinen vergessen, für den sollte trotzdem das gleiche gelten.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.02.2011
3 Antwort
....
ja er hat seinen Willen damit bekommen.Auch wenns schwer fällt und vielleicht die nächsten Male ein Riesen Theater wird ihr müßt A immer zusammen halten!Euch niemals in der Meinung unterscheiden sonst spilet er euch gegeneinander aus und B Konsequent sein auch wenn er schreit.Binde ihn mehr ein und fördere ihn selbständiger zu werden und ganz viel loben.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.02.2011
2 Antwort
ihr solltet
immer an einem stramm ziehen. wenn einer schimpf oder nein sagt, muss der andere da voll hinter stehen. zum beispiel wenn mama nein sagt, und er zum papa kommt, soll der papa sagen, mama hat nein gesagt und so ist das richtig. fördert ihn mehr alleine zu machen, sagt ihm dass ihr ihm zwar helfen werden er es aber alleine versuchen soll, und lobt ihn wenn er es gut macht. lasst ihn etwas machen was der kleine nicht darf, so das er sich gut fühlt als großer bruder.
kiska86
kiska86 | 01.02.2011
1 Antwort
also
ich würde nicht immer nach geben er muss verstehen das er nicht immer seinen willen haben kann z.b wenn mama ihn nicht anziehen kann weil sie noch schnell im haushalt was machen muss...er muss seine grenzen gezeigt bekommen wenn wenn ihr immer wieder nach gebt tanzt er euch auf der nase rum...mein neffe ist so nen kanidiat der hat nur misst im kopf und wenn man schimpft sagt er er sei wieder lieb und machts im selben atem zug wieder....wenn wir ihn machen lassen damit er nicht ausrastet merkt man von mal zu mal das er mit ihm schlimmer wird....und ich finde eltern sollten nicht nach der pfeife der eltern tanzen und müssen grenzen und aufforderungen akzeptieren....
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.02.2011

ERFAHRE MEHR:

Was sind meine Mama und Schwiegermama?
10.08.2013 | 16 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading