Kinderkrippe ab 2 J bin ich vielleicht doch eine Rabenmutter?

aliona
aliona
25.12.2010 | 17 Antworten
hallo, ihr lieben..Frohe Weinachten erst mal und viel spass beim feiern.
nun zur frage: will mal endlich wieder arbeiten gehen (weil manchmal fühle mich als ein halber mensch ohne arbeit und mein mann muss allein geld verdienen) und meine kleine ab juni zu Kinderkrippe abgeben. Hab irgendwie ein schlechtes gewissen, weil die kleine noch so klein ist (im märz wird sie 2 jahre) und nun was soll ich machen? alle meine freundinen sitzen zu hause mit dem kind bis es 3 wird und ich bin die einzige die losrennt zu arbeit und die kleine ins kita. bin ich doch rabbenmutter?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

17 Antworten (neue Antworten zuerst)

17 Antwort
Huhu
Du bist auf keinen Fall eine Rabenmutter! Unser Kind musste mit 14 Monaten in die Krippe wegen der Arbeit. Hatte am Anfang auch Bedenken, die aber sehr schnell wieder verflogen sind. Denn er hat sich von Anfang an wohl gefühlt. Der Umgang mit Gleichaltrigen tut ihm gut und er hat in sehr kurzer Zeit sehr viel gelernt.
Zwerg25
Zwerg25 | 25.12.2010
16 Antwort
AW
Hallo ich finde es sehr gut wen die Kinder mit 2 Jahren schon in eine Kindergrippe gehen. Ich bin auch der Meihnung so wie es bei uns ist hier das die Kids in den Kindergarten mit 2 Jahren gehen solltem. Nein du bist keine Rabenmutter im gegenteil du machst das super . Meine Tochter geht schon mit 1 Jahr in eine Kirppe 3 mal die woche und nun gehts sie in den Kindergarten. Sehr gut!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.12.2010
15 Antwort
weisst du was eine rabenmutter ist?
schau in mein profil :-) und ja du sowie ich sind rabenmütter... schlechtes gewissen warum? weil dein kleines mit 2 jahren in kita geht? *lach* schlechtes gewissen solltest haben wenn dein kind verhungert oder das net kriegt was es dringend braucht und zwar liebe ^^ meine große ging mit 3 mon. schon in der krippe :-) ich wollt so schnell wie öglich geld verdienen mit 16 jahren aber schwer so hab ich schule zu ende gemacht, ausbildung ect... und die kleine hat heute mit fast 14 jahren keine krankheiten :-) weil se zur kita so früh ging... bei mein kleinen hingegen bleibe ich jetzt sooo lange zu hause bis es geht :-) das erste lachen, die ersten worte, die ersten tapssigen schritte ect. einfach schön zu sehen :-) und ich genieße es in mom... also jedem das seine :-)
wonny1980
wonny1980 | 25.12.2010
14 Antwort
nein....
....meine maus ist jetzt mit 10, 5monaten zur tagesmutter gekommen und geht gern dort hin. sie freut sich auf die anderen kinder und es gefällt ihr gut. lieber so, als wenn das kind sich mit 4 jahren immer noch nicht von mama und papa trennen kann...du machst das richtig. lg
kinderwunsch86
kinderwunsch86 | 25.12.2010
13 Antwort
Quatsch ...
du bist keine Rabenmutter ... lass dir das auch von niemandem einreden! Ein Kind kann mit einer Mutter, die arbeitet und die ihr verbleibende Zeit sinnvoll mit dem Kind nutzt sogar mehr anfangen, als mit einer, die zu Hause sitzt und mit dem Kind nichts anfangen kann ... ich denke jeder soll so glücklich werden, wie er das möchte, die einen möchten zu Hause bleiben, die anderen arbeiten gehen. Egal wie, nur eine ausgeglichene Mutter, kann ihr Kind glücklich machen. Wustest du übrigens, dass es Rabenmutter nur im Deutschen gibt und Raben sehr führsorgliche Eltern sind?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.12.2010
12 Antwort
doch du bist voll die rabenmutter ,-)
und ich bin dann richtig peschschwarz meine geht schon mit 1, 5 jahren hin. ich finde es besser so lernt sie sich anzupassen und das es noch andere leute ausser mama und papa gibt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.12.2010
11 Antwort
Krippe
Ich bin der Meinung, es gibt nichts Besseres, als Kinder in eine Kindertageseinrichtung zu geben. Denn wir als Eltern können dem Kind nicht das bieten, was zB zwnazig andere Kinder in der Gruppe dem eigenen Kind geben!!! Eric ist damals mit 11 Monaten zur Eingewöhnung in die Krippe gekommen, da mein Mann noch in Magdeburg studiert hat, also 300km von uns entfernt und somit musste doch ein wenig Geld wieder in den Haushalt kommen. Und so wie Du auch schreibst, ich wollte auch gerne wieder ein wenig unter die Menschen und eben nicht nur als Mutter gefordert werden. Habe mir aber immer das Hintertürchen offengehalten, wenn Eric es in der Kirppe nicht gefällt oder ihm net guttut, ihn jederzeit wieder rauszunehmen. Aber daran war gar nicht zu denken. Somit alles Gute und Du wirst sehen, alles wird gut! Frohe Weihnachten! LG Claudi
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.12.2010
10 Antwort
.
du musst doch kein schlechtes gewissen haben ich bin alleinerziehende mutter und bekomme gar keien finanzielle unterstützung und irgendwoher muss auch das geld reinkommen und ich kann die kleine nicht an allen orten mit zum arbeiten nehmen. In dieser zeit ist sie bei meiner Mutter und ich suche für sie auch einen Krippenplatz. irgendwoher muss das geld ja kommen und du musst doch kein schlechtes Gewissen haben. ich würde sie einfach ganz langsam an die krippe gewöhnen. zuerst mal eine Stunde und dann immer ein bisschen länger. lg
lilie515
lilie515 | 25.12.2010
9 Antwort
Rabenmutter
Hallo, ich gehöre auch zu den Müttern die 3 Jahre zu Hause sitzen, wobei ich diese Aussage recht gewagt bis heftig finde!Wir haben uns dazu entschieden und stehen auch zu unserer Entscheidung, weil wir das für das Beste für unser Kind halten! Ich denke aber jeder sollte so handeln wie er es für richtig hält und wenn Du deinen Weg für richtig hälst ist doch alles prima!
Nicolino
Nicolino | 25.12.2010
8 Antwort
Rabenmutter?
Na klar bist du eine Rabenmutter, weil Du Deinem Kind schon solchen Dingen wie Spiel Spaß, Soziale Kompetenzen, Freunde finden und co aussetzt! Nein mal im Ernst, wenn Du die Möglichkeit hast nutze sie! Vielleicht wirds bisschen hart für Euer Mäuschen, aber meistens ist es einfach um so jünger sie sind! Du tust es für Euch für Dich, Du wirst dann ausgeglichener sein und auch das kommt Euch und dem Kind zu gute! Auch das Geld was ihr dann mehr zu Verfügung habt kommt sicher dem Kind zu gute.... Anna ist in der Krippe seid sie 12 Monate ist und es ist ihr sehr gut bekommen! Kopf hoch auch wenn der Hals dreckig ist, wird schon gut gehn!
AnnaLuisaPüppi
AnnaLuisaPüppi | 25.12.2010
7 Antwort
dan bin ich auch eine Rabenmutter
unser kleiner geht seit dem 1. Lebensjahr in die krippe und findet es wirklich super dort. Am Anfang ahtt eich auch meine zweifel, ob dies richtig sei, denn in meinen Augen war er ja auch noch soooo klein und MEIN Baby ;-), außerdem sagte mir jeder das ich soviel verpassen werde, der kleine wird untergehen etcetcetc blablabla...... ABER es läuft wirklich super!!!!!! er fühlt sich pudelwohl und morgens nimmt er schon als erstes seine Schuhe in die Hand und rennt zur Tür, so schnell will er dahin aber genauso sehr freut er sich wenn ich ihn mittags wieder abhole und wir den nachmittag zusammen genießen können. Er hat sich so tollentwickelt. Vorher war er sehr ängstlich und nun ist er ein aufgewecktes fröhliches Kerlchen :-) und ich verpasse gar nichts. selbst die ersten Schritte durfte ICH erleben und nicht der Kindergarten, genauso viele andere Sachen. Also mach es ruhig und kein schlechtes gewissen haben. :-)
melle2711
melle2711 | 25.12.2010
6 Antwort
Klar
ist es immer schön so lange wie möglich daheim zu bleiben. Aber ein Haus zahlt sich nicht von alleine ab und man will sich ja auch hin und wieder was gönnen. Und ich bin ja nicht nur demnächst Mutter, sondern auch Frau und muß und will dann auch mal wieder ws anderes sehen. Also ich finde weder eine Mutter die ihr Kind nach einem Jahr abgibt, noch eine Mutter die drei Jahre zu Hause bleibt eine Rabenmutter, jeder muß das für sich entscheiden. Find es nur nicht gut, aber das ist auch individuell, wenn die die Frau ihr Kind 5 Tage die Woche 8h abgeben. Dafür bekomme ich keine Kinder.
SrSteffi
SrSteffi | 25.12.2010
5 Antwort
also
ich geh auch nach der Elternzeit wieder arbeiten und die endet im April 2010. Dann ist meine Tochter 1 jahr und 2 monate alt. Ich geh dann wieder in teilzeit arbeiten ich bin ein mensch wo nicht gern zuhause sitzt und ehrlich gesagt muss ja irgendwo das geld rein kommen
Lara130210
Lara130210 | 25.12.2010
4 Antwort
Komisch,
ich werde immer als Rabenmutter hingestellt, weil ich eben meine Maus nicht vor 3 abgeben möchte und werde. Zumindest ist das unser Ziel, aber das ist ja abhängig davon, ob wir das Jahr ohne Elterngeld auch mit einem Gehalt überbrückt kriegen. Wir sind beide der Meinung, wenn es finanziell nicht anders geht, dann muss sie in die Krippe oder so . Aber so lange es klappt auf keinen Fall!!! Aber deswegen bist du doch keine Rabenmutter!!!! Jeder hat doch andere Vorstellungen und Ziele vom Leben. Und wenn du es schaffst dich um deinen Zwerg nach der Arbeit zu kümmern ist das doch prima.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.12.2010
3 Antwort
Hi
wieso Rabenmutter? Willst Du voll wieder arbeiten? Ich fange nach einem Jahr wieder mit 2 Tagen die Woche an.
SrSteffi
SrSteffi | 25.12.2010
2 Antwort
wieso rabenmutter??
es kann bei mir sogar passieren das ich nächstes jahr wieder los muss um zu arbeiten da es finanziell sonst eng wird und mein kleiner ist dann ca 1 jahr und 3 monate wenn ich wieder los muss..lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.12.2010
1 Antwort
...
mein Sohn ist 22 Monate und geht auch seit einem Monat in die Krippe. Ich will auch arbeiten. Leben leider noch von Hartz 4 weil ich damals keine andere möglichkeit hatte, möchte endlich vom Amt weg und Leon was bieten...und eins geht leider nur, weiter Amt u bei ihm zh sein oder das er jetzt schon in die Krippe geht und ich geh arbeiten...und ich denke ich entscheide so richtig...mach dir kein schlechtes Gewissen. Du bist keine schlechte Mama, im gegenteil...lg
esiva
esiva | 25.12.2010

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Kinderkrippe! Finanzierung
27.11.2011 | 35 Antworten
Kinderkrippe so teuer?
29.11.2010 | 24 Antworten

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading