Meine Tochter

pclady1977
pclady1977
07.09.2010 | 43 Antworten
.. wird im Oktober 6 und ich schaffe es einfach nicht sie Nachts trocken zu bekommen. Ihre kleine Schwester (in Okt 5) ist schon seit längeren trocken.
Könnt ihr mir einen Tipp geben wie ich es schaffen kann. Hab sie auch schon geweckt und auf die Toilette gebracht und morgens war das bett trotzdem ns.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

43 Antworten (neue Antworten zuerst)

43 Antwort
@Moppelchen71
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.09.2010
42 Antwort
@amounet
Ich bin 5-fache Mutter und bilde mir ein, meine Kinder immer nach den gleichen Mustern zum Trockenwerden erzogen zu haben. Dabei war MIR zumindest wichtig mich erst einmal nach ihren körperlichen Fähigkeiten zu richten und da ist es nun einmal so, dass ein Kind in etwa erst um den 2. Geburtstag überhaupt in der Lage ist, seine Schließmuskeln bewusst zu kontrollieren. Abgesehen davon, kann ich Dir versichern, egal wie intensiv man das Trockenwerden trainiert, ist jedes Kind da für sich anders. Einer meiner Söhne war auch erst mit 4 1/2 Jahren trocken. Und? Sicher nicht, weil ich die Erziehung zum Trockenwerden habe schleifen lassen. Nur ließ ich meinem Kind ohne Druck und Dressur die Möglichkeit, von der Windel wegzukommen. Meine Zweitjüngste wird 3 und weigert sich auf den Topf oder die Toilette zu gehen. Und? Dann bekommt sie eben Zeit, die SIE braucht, aber zwingen werde ich sie sicher nicht, wenn sie die Hilfsangebote nicht annehmen will. Das ist kein Desinteresse, sondern im Gegenteil, ich interessiere mich für die Bedürfnisse meines Kindes und nicht den Ruf, den ich als Trockenwerde-Dompteur genießen könnte. Ich bin immer wieder erstaunt, nach welchen Maßstäben hier teilweise Mutterqualitäten und mütterliche Interessen bewertet werden. Meine Güte, wir ziehen KINDER groß, individuelle Lebewesen, keine Funktionsmaschinen!
Moppelchen71
Moppelchen71 | 08.09.2010
41 Antwort
@pclady1977
Um den Tipp mit dem Magazin, den Dir Solo-Mami gegeben hat, noch etwas zu vervollständigen, hier noch ein weiterer Link aus dem Magazin, der vielleicht gerade für Dich interessant sein könnte: http://www.mamiweb.de/magazin/klingelhose-gegen-bettnaessen/1 Solltet Ihr die Klingelhose vom Kinderarzt verschrieben bekommen und Deine Tochter hört den Ton nicht, dann kannst Du auch zusätzlich ein Babyphone aufstellen, damit Du das Klingeln ebenfalls hörst und sie wecken gehen kannst. Die Erfolge der Klingelhose sind eigentlich sehr gut
Moppelchen71
Moppelchen71 | 08.09.2010
40 Antwort
@BigMama1985
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.09.2010
39 Antwort
@amounet
Geb ich Dir bedingt recht, weil ich habs auch so gemacht Nur ist für einige Kinder der einfachste Weg nicht immer der beste Weg und umgekehrt genauso: nicht das für uns beste ist auch das beste für das andere Kind LG PS: jetzt bin ich raus hier - weil ich hab alles gesagt was ich los werden wollte Allen anderen noch nen schönen Abend
Solo-Mami
Solo-Mami | 07.09.2010
38 Antwort
@HuebscheMama
Dein Sohn ist 5 ?? Und hatte einen Missbrauch hinter sich?? Lass ihm Zeit!! Wenn ers von alleine mal ne ganze Woche schafft und dann wieder rein macht ist das gar nicht schlimm und sogar echt spitze, d as zeigt aufjedenfall das es irgendwann klappen wird und alles ist ok!! Solange organisch alles Ok ist und du weißt das er viel zu verarbeiten hat, -12Jahre ist das für Missbrauchsopfer Aber bei den meisten ist mit 10- 12 meistens koplett schluss mit ins Bett machen von ganz alleine.. Zumindest ist das meine Erfahrung!! Und wenn andere meinen Ihre kleinen Kindern die noch nicht mal sprechen können auf Klo zu traktieren, nur damit sie sauber sind, dann ist das denen Ihr ding!! Würd ja soo lachen wenn bei solchen Leuten, die Kinder dann irgendwann, warum auch immer, wieder anfangen!!
BigMama1985
BigMama1985 | 07.09.2010
37 Antwort
@pclady1977
Du regelst das schon ... lies Dich trotzdem mal ins Magazin ein, den Link hab ich Dir in meiner ersten Antwort an Dich mit reingesetzt. Sind sehr gute Infos dabei LG und alles Gute
Solo-Mami
Solo-Mami | 07.09.2010
36 Antwort
@Solo-Mami
gut..um die sache etwas zu beruhigen sag ich einfach mal ich kann nicht verstehn und hab kein verständnis wenn man aus bequemlichkeit den im moment leichtesten weg wählt ..und später kommt dann häufig mein kind will nicht , versteht nicht, wie gewöhn ich das ab, oder an..das bezieh ich jetzt relativ allgemein z.b. auch was flaschen, nuckel, ..ect. betrift..und es gibt wirklich gute betteinlagen wo nichts durch kommt für alle fälle was schnell gewechselt ist und dann nichts richt im zimmer, und der haut schadet es auch nicht wenn die windel ab ist...
amounet
amounet | 07.09.2010
35 Antwort
@Solo-Mami
du hast vollkommen recht!aber laß man gut sein, sie will und wird es nicht verstehen.man kann nur hoffen, das es ihren kindern nicht paßiert, den die beiden sind ja auch noch klein.....................
florabini
florabini | 07.09.2010
34 Antwort
@all
Erstmal vielen dank für eure Komentare und Anregungen. Glückwunsch an die, deren Kind mit 1 1/2 schon Tags und Nachts trocken ist. so ein Wunderkind hab ich nicht... Mene Tochter hat jetzt eine veränderung in Sachen Kindergartenwechsel vor sich. Ich denke mal das Ihr vielleicht das zu sehr zu schaffen macht. Werde aber trotzdem nochmal mit dem Kinderarzt drüber reden. Ein danz dickes DANKE an euch alle!!!
pclady1977
pclady1977 | 07.09.2010
33 Antwort
sprich
doch mit ka.habe gelesen/gehört das es hängt zusammen mit einem hormon, mache kinder bilden den später aber man kann mit medikamente nachhelfen.
mamina08
mamina08 | 07.09.2010
32 Antwort
@HuebscheMama
..wenn ik alles losgeworden bin lass ik es auch sein sonst reg ik mich nur auf weil ik es nicht los geworden bin und kann nicht schlafen..kann ja jeder seine meinung los werden und dazu zähl ik auch so leid es mir tut
amounet
amounet | 07.09.2010
31 Antwort
@amounet
genau ... Du sagtst es: Krankheitsbedingt !! Wenn man gesund ist, dann sind Körper UND Sehle im Einklang. Besteht ein Ungleichgewicht wirkt sich das auf die jeweils andere Seite aus ... entweder Körper oder Sehle - eins von beiden reagiert dann Ich bin mir sicher, dann die Fragestellerin bis das Kind 7/8 Jahre alt ist das Problem längst in den Griff bekommen hat. Was die Pampers angeht: ein Kind hat kein Erfolgserlebniss wenn es ständig demotiviert wird durch nasse Laken. Dann lieber Windel an und durch verschiedene Dinge motivieren. Für mich ist es auch ungewöhnlich, da ich mit diesem Problem noch nie zu tun hatte, jedenfalls nicht bei meinen Kindern Aber ich sag niemals nie - weil meine Jüngste wird auch erst 4 und hat noch so einige emotionale Schübe zu bewältigen und dass kann locker in die Hose gehen - im wahrsten Sinne des Wortes LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 07.09.2010
30 Antwort
@amounet
sei mir nicht böse, aber lass es doch jetzt gut sein.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.09.2010
29 Antwort
Pieselpiepser
Den haben wir im letzten Jahr vom Arzt verschrieben bekommen fuer unseren großen.wird an der Unterhose befestigt und faengt an zu piepsen wenn ein bisl Pipi dran kommt.damit er von selbst das gefuehl bekommt wenn er muss.war dann ganz schnell nachts trocken.lg natalia
greca
greca | 07.09.2010
28 Antwort
@Solo-Mami
krankheitsbedingt würd ik ja nie was gegen sagen aber wenn ein kind mit 5 / 6 jahren noch nachts pampers trägt wie soll es sich daran gewöhnen.. was machen die denn wenn die mit 7 / 8 jahren auf klassen fahrt fahren..
amounet
amounet | 07.09.2010
27 Antwort
@amounet
sie hat ja auch nicht geschrieben "mit 5 schon trocken " sondern " mit 5 schon längere zeit trocken"... soviel dazu..... Und zum nächsten... von wegen konsequenz usw.... kinder sollten immer noch von alleine trocken werden-also nicht darauf hin arbeiten dass das kind mit -keine ahnung- 1 1/2 trocken sein muss oder so, sorry find ich blödsinnig! klar mit 6 jahren ist das schon was anderes... hab das problem auch noch immer wieder mit meinem sohn 5... da meinte aber der doc es dönnte psychisch sein.... wegen des missbrauchs.... aber es wird langsam besser- letztens hat er ne ganze woche ohne einnässen geschafft und dann mal wieder 2 nächte nass gewesen... es wird besser und ich werde ihn auch nicht drängen....
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.09.2010
26 Antwort
...
noch nen kleiner nachtrag: irgendwie scheint meine die einzige zu sein, die im bekanntenkreis noch ab und zu einnäßt, bin die einzige die das mal sagt , weis net, warum das alle so net zugeben wollen, als ich meiner mutter mal mein leid klagte, sagte sie, das alle kinder bis zum schulalter ab und zu mal einpullern (und das als alte "DDR lerin", wo alle kinder doch bis zum 12 monat "stubenrein" erzogen wurden
iris770
iris770 | 07.09.2010
25 Antwort
@amounet
warum?es ist doch ok wenn ein kind mit 5 jahren zuverlässig nachts trocken ist. meine kleine ist auch seit wochen nachts trocken, aber aus erfahrung weiß ich ja das sich das schnell wieder ändern kann.sie trägt auch jede nacht eine windel, ich will ihr das einnässen ersparen.bei meinem sohn hatte ich in dem alter keine windel mehr und das war wohl auch der grund warum er nicht trocken wurde.heute weiß ich das es nicht gut ist, wenn die kinder zu früh trocken sind.............
florabini
florabini | 07.09.2010
24 Antwort
Stimme BigMama1985 zu
Ich stimme dir völlig zu. Es gibt genug Kinder die mit 6 Jahren noch nicht trocken sind in der Nacht und mit Pampers schlafen. Nur die wenigsten reden darüber. Ich bin der Meinung das man mit Druck gar nichts erreicht.
3fachMama1967
3fachMama1967 | 07.09.2010

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading