Eingewöhnung Kindergarten mit 2 1/2

taunusmaedel
taunusmaedel
24.08.2010 | 38 Antworten
Hallo zusammen! Was habt ihr für Erfahrungen gemacht mit der Eingewöhnung im KiGa bei 2 1/2 jährigen.
Was ist da normal von den Zeiten her? Wie läuft das meistens ab? Wie haben eure Kids reagiert?
Bin gespannt auf Eure Erfahrungen!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

38 Antworten

[ Antworten von alt nach neu sortieren ]
38 Antwort
@silli85
ach so noch was....wir haben hier genug natur um uns rum...wiesen, felder, wälder...alles da....großstadtflair haben wir hier bei weitem nich und TV gibts bei uns tagsüber auch nich...schon gar nich wenn mausi da is....der wird erst angemacht wenn sie abends im bett is und schläft...vorher bleibt die glotze bis dahin aus.... aber gut zu wissen das du so gut über andere bescheid weißt *lol*
gina87
gina87 | 25.08.2010
37 Antwort
@gina87
So geschwafel regt mich echt auf... Von nichts ne ahnung, dicken A*** vom nichtstun und hier blöde sprüche klopfen.
susepuse
susepuse | 25.08.2010
36 Antwort
@susepuse
ja eben....die einrichtungen hier zu der zeit bzw zu meiner zeit als ich noch klein war, waren voll!!! alles säuglinge teilweise ...da mussteste am besten schon inner früh-ss los um überhaupt noch irgendwo unterkommen zu können...nüscht mit jahrelang zuhause hocken....ich hab ne sehr große familie und KEINER von denen war so lange zuhause...aller höchstens 1 jahr..wobei 6mon eher realistisch is...mit 2 3 oder gar 4 kam keiner in ne einrichtung... würd mich auch ma interessieren wann früher war...meine oma wird 84 und ihr 1.kind bekam sie vor 62jahren..wann denn früher? zu kriegszeiten? wo man mit den kindern mehr in luftschutzbunkern "gelebt" hat und wos eh kaum bis keine arbeit gab? würd mich ja brennend interessieren keine ahnung ob userin die letzten jahre inner höhle gewohnt hat, aber heutzutage sieht die realität "ein wenig" anders aus...so gern ich ihn auch hätte, ich hab keinen goldesel zuhause der den ganzen tag € sch***
gina87
gina87 | 25.08.2010
35 Antwort
@gina87
sag mal, wer soll denn das immer lesen? WANN war eigentlich "früher"?? Vor 24 jahren gab es keine elternzeit und im osten gings nach 5 monaten nach der geb. ans arbeiten. da gab es keine STÜTZE. Die frauen die nicht gearbietet haben waren dort "assis". und die jahre -vor 24 jahren- haben sie die frisch entbundenen mütter in fabriken und auf dem acker rumgetrieben. von wegen die waren zu hause... icvh glaub die lebt aufm andern stern... warscheinlich isse 10 und nicht 2010.
susepuse
susepuse | 25.08.2010
34 Antwort
...
um auf den thread zurückzukommen meine hatte 2 wochen vor ihrem 1.geb die 14 tage eingewöhnung...mo-mi in der ersten woche, warens etwa 1, 5 bis 2 std die wir dort verbrachten....mausi flitzte sofort los und spielte..ich war eher zuschauer und unterhielt mich nebenbei mit der erzieherin...am do ging ich dann für 15min mal raus, freitag gleiches spiel...mo-di 2.woche warens dann ma 30min, mi 1.std, donnerstag und freitag dann von 9bis 11uhr... waren an allen tagen immer um 9 dort... das erste mal dort frühstück und mittag gegessen und mittagsschlaf gehalten, hat sie dann am ersten offiziellen tag..und es klappte einwandfrei...brachte sie morgens kurz nach 7 hin und es funtionierte einwandfrei...kein weinen kein theater kein gar nix..und das bis heute....
gina87
gina87 | 25.08.2010
33 Antwort
...
was ich ihr allein selber so nich hätte beibringen können...und es is ein schönes gefühl zu wissen sie is dort gut aufgehoben und ihr gehts gut dort.... mein mann und ich waren noch nie arbeitslos...aber so fett haben wirs auch nich das wirs uns erlauben können das einer 4 jahre oder länger zuhause bleibt..bei weitem nich...und aus heutiger sicht und nachm ersten kiga jahr, muss ich sagen, ich würde und werde es immer wieder so machen, selbst wenn ich millionär wäre und bis das kind 18 oder älter is daheim sitzen könnte... und ich kenn auch keinen der länger als max. 3 jahre zuhause war mitm kind...mausi gruppe da sind ca. 10 kinder die alle mit 1 jahr dort hingekommen sind..und auch die älteren sind dort schon seit dem 1.lebensjahr..die, die da erst mit 2 oder noch später hinkommen sind sehr sehr wenige...vielleicht 2/3 kinder....und glaub mir, wenn du glaubst im kiga is es langweilig, da irrst du dich gewaltig...aber viel spaß nachher bei der eingewöhnung eines 4 jährigen kindes
gina87
gina87 | 25.08.2010
32 Antwort
...
auch nur normalen durchschnitt...nie soviel um davon 4 jahre oder länger ne 3 köpfige familie zu ernähren..widerum zuviel für ergänzend hartz4 auf was ich aber eh keinen bock hatte....von was also bitte leben???? verrat es mir... meine maus geht seit sie 1 jahr is in die krippe....private einrichtung, alle super nett...eine erzieherin gehört quasi zur familie, der rest, da sind teilweise noch welche bei, die ich damals selber noch hatte zu meinen kiga zeiten.. super einrichtung, alles toll, mausi gefällt es dort, sie lernt dort sehr viel, hat viele freunde die morgens schon auf sie warten, sie lernt dort den umgang mit anderen kindern, sie lernt zu teilen und sich gegenseitig zu repsektieren, wie es ist gemeinsam zu aggieren und freude in der gemeinschaft zu haben, lernen selbstständig zu handeln und mit seinen sachen umzugehen usw...kannst du sowas deinem kind beibringen?? ich hab kein schlechtes gewissen und bereue meine entscheidung nicht...im gegenteil...sie lernt dort soviel,
gina87
gina87 | 25.08.2010
31 Antwort
...
und hät sich locker pro kind minimum 3 jahre auszeit nehmen können..soviel zum thema "Früher"....nur VON WAS leben in der zeit?????? vom gehalt????4 jahre lang?????? WOHER soll das kommen??? Falls dus versäumt hast, elterngeld gibt es "nur" 1, maximal 2 jahre...und danach??? bestenfalls 6mon landeserziehungsgeld..ja und dann???selbst landeserziehungsgeld is zum sterben zuviel und zum leben zu wenig...beim elterngeld siehts bei manch anderen nich anders aus... wovon soll man die restliche zeit leben? woher denn gehalt, wenn man jahrelang zuhause is??? vom ersparten leben, was für andere dinge gedacht is? von 184€ kindergeld?? sich vom evtl. vorhandenem partner aushalten lassen? ich war während meiner ss selbstständig und hab an elterngeld grad ma den mindestsatz von 300€ bekommen weil mein verdienst der letzten 12mon zu gering war um 67% anrechnen zu lassen...300€ EG + seinerzeit 154/164€ kindergeld macht zusammen 454/464€ für 1 jahr!! mehr hatte ich nich...und mein mann verdient
gina87
gina87 | 25.08.2010
30 Antwort
@silli85
wie früher? sorry meine oma wird in paar wochen 84, hat 4 kinder und war mit sicherheit nich jahrelang zuhause...ALLE kinder von ihr kamen mit spätestens einem jahr in die krippe, teilweise noch früher...mein opa war bei der forst beschäftigt und sie arbeitete im labor aufm schlachthof und war zus saison erntehelferin...arbeit generell nur im schichtdienst..wenn die kinder ausm kiga kamen oder später schule, is sie los zur arbeit und kam erst morgens wieder als die kids grad aufm weg zur schule/kiga waren... auch meine andere oma ..er bei der "bundeswehr" damals, sie friseurin..geackert ohne ende..kind auch mit spätestens 1 jahr in kiga... meine beiden geschwister und ich..bruder kam mit 8 wochen in krippe, ich mit 11mon, meine schwester mit 2 jahren sonst wär die auch mit 11mon in die krippe gekommen..und meine mutter war seinerzeit lehrerin..öffentl. dienst
gina87
gina87 | 25.08.2010
29 Antwort
@silli85
Noch eins...in deiner Frage gestern nach einem 3. Kind...da sprichst du von arbeiten gehen...hmmmm ich denke eine Mutter hat daheim zu bleiben bei ihren Kids...ein Leben lang
Maxi2506
Maxi2506 | 25.08.2010
28 Antwort
@sili85
ach ja die gute alte zeit in der frauen, wenns blöd lief nach 6 wochen wieder arbeiten gingen und nicht mal ihre kinder stillen konnten, ja ich bin froh dass sie weg ist. ausserdem meine erfahrung zeigt, dass sich 2 jährige leichter in die Kita einleben als 4 jährige. @taunusmaedel zur frage ich händle is normaler weise so, dass erst elternabend ist, dann schnuppernachmittage, wo alle kinder kommen die neu sind zum spielen. wenns dann los geht kann es sein, dass mama schon am ersten tag raus geht und beim anderen nach 3 wochen je nachdem wie sich das kind von mama lösen kann
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.08.2010
27 Antwort
@silli85
So meine Liebe...du bist ja so erfahren!!! Ich bin Erzieherin...habe kurz nach meiner Elternzeit vom ersten mein 2. Kind bekommen mein Großer geht seit er 2 ist in den Kiga...er brauchte ihn weil ich ihm nicht mehr das bieten konnte was er brauchte Er ist voll aufgegangen, war ausgeglichen, selbstbewußter und hat schnell sehr viel gelernt! Wir wohnen auf dem Land mein Kind kennt Bauernhöfe, die Natur und hat hier Freiheiten wo andere Kids von träumen dürfen! Ich war nicht arbeiten als er in den Kiga kam...ich habe ihn weder abgeschoben noch war ich egoistisch ...aber manchmal braucht ein Kind eben was anders als mama...und manchmal brauchen Familien trotz Vollzeitarbeit des Vaters noch zusätzlich Geld um ein halbwegs normales Leben führen zu können Ich denke du solltest dein mund nicht so weit aufmachen...denn Ahnung hast du scheinbar keine! LG
Maxi2506
Maxi2506 | 24.08.2010
26 Antwort
@silli85
ach und..ich gehe 8 std. arbeiten...ruf schnell das jugendamt... zack, zack
susepuse
susepuse | 24.08.2010
25 Antwort
lol
Das ist mir immer am liebsten, wenn man die heutige Zeit mit der von FRÜHER vergleicht. Damals waren die Lebensumstände auch anders und auch das Gruppendasein war um einiges ausgeprägter als in unserer heutigen, modernen Gesellschaft. Und wie weit in die Vergangenheit soll man denn gehen, in der Mütter IMMER zuhause blieben?? Da hat jemand wohl keine Ahnung von Geschichte :D Oder zuviele billige Hollywoodfilme geschaut!?
doobiedo
doobiedo | 24.08.2010
24 Antwort
@silli85
Meine geht seit sie 8 monate alt ist hin.... Geh du mal weiter zum amt und lebe von der stütze... Wir leisten uns ein leben wie die made im speck!
susepuse
susepuse | 24.08.2010
23 Antwort
@silli85
Tschüßiii dich wird keiner hier vermissen!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.08.2010
22 Antwort
fabian.....
hui da fühlt sich wer angegriffen. ich bin raus. hier sind ja nur kinder
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.08.2010
21 Antwort
@silli85
Es reist und garantiert nicht aus der Armut heraus aber man hat wieder eine Arbeit was in diesem Bundesstaat sehr wichtig ist. Sowas nennt man dann Berufserfahrung sammeln....kennst du das Wort??? Ab 2 Jahren in die Krippe finde ich ok..so lernen sie das teilen und miteinander umgehen! Meine Tochter ist 4 Jahre sie geht seit dem sie 3 Jahre ist...die geht so gerne dahin..... Ach ja meine Schwiegermutti hat einen Bauernhof da gehen meine sau gerne hin...Und fernsehen schauen die nicht den sie bleiben nicht sitzen sind viel zu aktiv....
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.08.2010
20 Antwort
@silli85
Schnucki, DU kannst mich mal ! jede Antwort an dich ist zuviel SO lebe ICH ganz sicher nicht !
Fabian22122007
Fabian22122007 | 24.08.2010
19 Antwort
@silli85
Ja klar, deine Lebenserfahrung zeigt sich grad total! Oh man... Doch, mein Kind kennt den Wald - er ist direkt vor der Haustür. Das Feld direkt hinter der Terasse. Und unser Onkel hat nen Bauernhof. Er kann sogar schon 3 Sorten Pilze auseinander halten. Wir leben auf dem Land - und genießen es in vollen Zügen! Fernsehn guckt mein Kind so gut wie gar nicht weil er seine Bücher liebt Schön wenn du deinem Kind das auch alles bieten kannst auch ohne zu arbeiten. Tolles VOrbild. Frau kann ein Leben lang zu Hause bleiben. Nur die Männer "müssen" zur Arbeit. Und wie bitte zeigst du deinem Kind was ein "Miteinander" ist? Was Freunde sind? Wie man sich mit anderen arrangiert. Nur von Waldspaziergängen & nicht TV gucken geht das nämlich nicht. Weißt du eigentlich wie wichtig Spielkameraden für Kinder sind? Gleichaltrige? Das ist manchmal die beste Förderung die ein Kind kriegen kann!!!
taunusmaedel
taunusmaedel | 24.08.2010

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

Eingewöhnung in kindergarten!
26.01.2014 | 11 Antworten
Eingewöhnungszeit
14.11.2012 | 14 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading