Eingewöhnung Kindergarten mit 2 1/2

taunusmaedel
taunusmaedel
24.08.2010 | 38 Antworten
Hallo zusammen! Was habt ihr für Erfahrungen gemacht mit der Eingewöhnung im KiGa bei 2 1/2 jährigen.
Was ist da normal von den Zeiten her? Wie läuft das meistens ab? Wie haben eure Kids reagiert?
Bin gespannt auf Eure Erfahrungen!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

38 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
abend
hab auch grade zwei eingewöhnungen bei mir in der einrichtung, hab aber vorher ne elterngespräch mit den eltern gehabt wo ich ihnen erklärt habe was wie lange wir machen, also in der ersten woche bleibt man so ca. eine stunde mit dem kind im kindergarten wenn es dann anfängt sich langsam zu lösen geht man mal für 15min raus und kommt dann wieder und geht nach hause, das steigert man dann tag für tag, wenn es das kind gut weg steckt.
sweetwenki
sweetwenki | 24.08.2010
2 Antwort
abend
warum entscheidet man sich für ein kind wenn es dann mit 2 einhalb schon in einen Kiga gehn muss???? Ist das jetzt die moderne mutter oder wie??
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.08.2010
3 Antwort
@silli85
Moderne Mutter? Weil ich nicht vom Amt abhängig sein will, sondern selbst arbeiten gehe. Weil ich nen gut bezahlten Heimarbeitsplatz habe, den ich nicht länger aufs Spiel setzen will um wenigstens danach voll für mein Kind da zu sein? Es geht um sagenhafte 4 Stunden jeden Tag. Wow - was bin ich doch für ne Rabenmutter. Ich mag keine Leute die ständig meinen andre anzugreifen aber nix zum eigentlichen Thema sagen können. Da könnt ich kotzen bei sowas! P.S. Will dir nicht zu nahe treten - aber wenn du arbeiten nicht nötig hast haste wahrscheinlich entweder reich gearbeitet, gut geearbt - oder rennst halt doch aufs Amt.
taunusmaedel
taunusmaedel | 24.08.2010
4 Antwort
@sweetwenki
Ja, das Elterngespräch hatten wir auch. Aber lief alles jetzt doch bißchen anders als es uns gesagt wurde. Nach noch nicht mal ner Woche sollte ich schon ne Stunde raus, aber das ging schief. Jetzt mach ich mir natürlich nen richtigen Kopf wie es morgen werden wird.
taunusmaedel
taunusmaedel | 24.08.2010
5 Antwort
@silli85
3 meiner Kinder sind mit 1, 5 in die Kita gekommen weil ich berufstätig war und jetzt mein kleiner mit 20 Monaten , aus ges. Gründen bei mir !!!!!!!!!!!! alle Kinder sind super gut drauf ! WO ist das Problem ! ???????????????
Fabian22122007
Fabian22122007 | 24.08.2010
6 Antwort
...
meine fand es damals total schrecklich.... nach ca 2 wochen, ging es langsam besser....am anfang, hat sie immer , ganz fürchterlich geweint usw..... und nach ca 4-5 wochen, hat sie geweint, weil ich sie abholen wollte....lach.... nun musste sie leider den kiga wechseln und wir haben das gleich spiel nochmal.... lg
reggaejessy
reggaejessy | 24.08.2010
7 Antwort
okay
ich krieg null komma nix vom amt und bin auch nicht reich. aber ich denke bis ein kind 4 ist und in den kiga kommt kann man doch von einem gehalt leben? ich denke die ersten vier jahre sind die wichtigsten jahre. da möchte ich auch keine 4 stunden am tag verpassen..... jedem das seine.... nur nicht gleich ausrasten.....
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.08.2010
8 Antwort
@silli85
gröööhhl. willkommen in der welt! wie bist du denn drauf? schon mal was davon gehört, wie wichtig die kindergartenzeit für ein kind ist und das optimale alter 2-3 zum eingewöhnen ist?
julchen819
julchen819 | 24.08.2010
9 Antwort
@reggaejessy
Die ersten 4 Tage war es kein Problem. Da weinte er auch nur wenn wir gemeinsam gehen mussten. Wollte noch bleiben. Auch 15-30 Minuten Trennung waren kein Problem. Und in dem KiGa spielte er immer schön mit den andern mit, machte Stuhlkreis mit und alles - meist ohne mich viel zu beachten. Bin echt gespannt wie es weitergeht... Oh man... wäre froh wenn wir das schon hinter uns hätten :)
taunusmaedel
taunusmaedel | 24.08.2010
10 Antwort
@silli85
Bei manchen geht es nun mal nicht anders! Das ist sehr engstirnig, unfair und verständnisslos, was du da schreibst! Erst denken! Dann schreiben! Oder zumindest die Hintergründe hinterfragen und dann bissige Bemerkungen schreiben! So, hallo erstmal. Unsere Große ist auch mit knapp 2 1/2 in den Kiga gekommen. Am Anfang war ich oder mein Mann erstmal dabei. Wir waren auch so ca 3 Stunden maximal da. Und nach einiger Zeit war ich dann einfach im Vorraum geblieben, oder bin solange nach Hause . Wenn sie mich gebraucht hat, war ich sofort zu Stelle. Aber sie hat sich so schnell eingelebt und hat auch sehr viel Freude mit den anderen Kindern...
doobiedo
doobiedo | 24.08.2010
11 Antwort
@silli85
Es gibt auch Mamis die wollen nicht vom Staat leben...mein 2 jähriger Sohn und 4 jährige Tochter gehen auch in die Kita der kleine seit ner Woche weil ich wieder 20 Stunden in meinem Beruf arbeitete als Altenpflegerin erst mal zur Probe mit 20 Stunden um zu schauen wie mein Sohn das ganze aufnimmt...... Finde es besser als zuhause zu sitzen und dumme Antworten zu geben bei Mamiweb!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.08.2010
12 Antwort
@ julchen
willkommen in der realität!!! soll ein kind von 2 - 6 jahre in den Kiga gehn? Noch langweiliger gehts eh nicht!!!! ich denk mir das optimalste ist eine mutter die sich mit dem kind beschäftigt und es selber fördert...... aber ich denk mir hier wird niemand begreifen um was es im leben geht... *lol*
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.08.2010
13 Antwort
@silli85
Sorry, aber da ist mir echt die Hutschnur geplatzt wie ich das gelesen hab. Wieviele geben ihre Kinder schon vor dem 1. Geburtstag zu ner Tagesmama, in ne Krippe oder sonst was. Da sagt keiner was. Für die meisten ist 2 1/2 ja schon spät. Und wie gesagt - wenn man die Hintergründe nicht kennt.... Klar hätte ich nix dagegen 24 Stunden nur für mein Kind da zu sein und jede Minute seiner Entwicklung mitzukriegen. Aber geht halt nunmal nicht. Wie wohl bei 80 % aller Frauen...
taunusmaedel
taunusmaedel | 24.08.2010
14 Antwort
***So jetzt zu deiner Frage***
Mein Sohn weinte den ersten Tag nur in der Krippe....er geht jetzt seit ner Woche und er weint nicht mehr wenn ich gehe......Erzieherin sagt es wird immer besser...Essen tut er mittlerweile auch. Er hat da Mittag essen erst verweigert weil mama nicht da war!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.08.2010
15 Antwort
@allen die vernünftig auf meine Frage geantwortet haben
DANKE SCHÖN! Gut, dann hoffe ich einfach mal dass es sich gibt und dass er heute einfach nur nen schlechten Tag hatte . Habt mir ein kleines bißchen Hoffnung gemacht :) Bin gespannt wie die nächsten Tage/Wochen weiter gehen :)
taunusmaedel
taunusmaedel | 24.08.2010
16 Antwort
@silli85
du bist ja sicher auch sehr sehr lebenserfahren mit deinen 2010 Jahren
Fabian22122007
Fabian22122007 | 24.08.2010
17 Antwort
liebe fabian........
ich bin lebenserfahrener als ihr alle zusammen. und ein 2 jähriges kind begreift sicher voll warum es von der mutter getrennt wird und in einen kindergarten gesteckt wird. es wird sich dort auch sicher wohlfühlen und gegen andere kinder wehren können. aber hauptsache dieses viele geld was ihr mit 3 stunden am tag verdient reisst euch aus eurer armut raus. Ihr tut mir alle sehr sehr leid..... zuerst kinder kriegen und dann mit 2 ab in den kindergarten. wahrscheinlich hat das kind auch noch nie einen wald oder bauernhof gesehn und wird abends zum schlafen vor die klotze gesitzt! ein hoch auf den fortschritt! früher waren MÜTTER ein leben lang daheim!!!!!!!!!! good bye
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.08.2010
18 Antwort
Hi
Oh Gott was gehts hier ab? Also zu deiner Frage ich finde es ok mit 2 Jahren bzw 2 1/2 in kiga, darunter halte ich auch nicht viel, meine Maus wird mit 3 Jahren in den kiga gehen, aber kopf hoch das wird wieder bei deinem Kleinen:-)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.08.2010
19 Antwort
@silli85
Ja klar, deine Lebenserfahrung zeigt sich grad total! Oh man... Doch, mein Kind kennt den Wald - er ist direkt vor der Haustür. Das Feld direkt hinter der Terasse. Und unser Onkel hat nen Bauernhof. Er kann sogar schon 3 Sorten Pilze auseinander halten. Wir leben auf dem Land - und genießen es in vollen Zügen! Fernsehn guckt mein Kind so gut wie gar nicht weil er seine Bücher liebt Schön wenn du deinem Kind das auch alles bieten kannst auch ohne zu arbeiten. Tolles VOrbild. Frau kann ein Leben lang zu Hause bleiben. Nur die Männer "müssen" zur Arbeit. Und wie bitte zeigst du deinem Kind was ein "Miteinander" ist? Was Freunde sind? Wie man sich mit anderen arrangiert. Nur von Waldspaziergängen & nicht TV gucken geht das nämlich nicht. Weißt du eigentlich wie wichtig Spielkameraden für Kinder sind? Gleichaltrige? Das ist manchmal die beste Förderung die ein Kind kriegen kann!!!
taunusmaedel
taunusmaedel | 24.08.2010
20 Antwort
@silli85
Schnucki, DU kannst mich mal ! jede Antwort an dich ist zuviel SO lebe ICH ganz sicher nicht !
Fabian22122007
Fabian22122007 | 24.08.2010

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

Eingewöhnung in kindergarten!
26.01.2014 | 11 Antworten
Eingewöhnungszeit
14.11.2012 | 14 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading