Hallo, brauch einen Tipp von Euch!

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
30.05.2007 | 7 Antworten
Meine kleine Sahra 2 einhalb Jahre alt ist ganz schön schlimm.Sie kann bei mir überhaupt nicht folgen nur bei anderen und seit neuestens zwickt sie so.Ihre Zornanfälle dauern bis zu einer Stunde an, wo sie immer mehr hysterischer wird.Vielleicht kann mir wer einen Rat geben.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

7 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Sahra
Hallo, wenn Sahra wieder einen von ihren Anfällen bekommt, dann setze sie für 2 Min auf einen Stuhl oder das Sofa. Wenn sie aufsteht, verlängert sich die Zeit um 1 min. Wenn sie gar nicht aufhört, bringe sie in ihr Zimmer und sie darf nicht spielen. Wenn sie zwickt, das gleiche. Nicht nachgeben und immer konsequent bleiben. Nicht die nerven verlieren und ihr zeigen, das sie damit ihren willen bekommt. Eine Faust in der Tasche machen und locker bleiben, nicht weinen oder verzweifelt wirken. Das bestärkt sie nur in dem was sie gerade macht, weil sie aufmerksakeit möchte. Besteche sie mit spielen oder einer kleinen Süsigkeit. Wenn sie wegen etwas ausrastet, was sie haben will, bekommt sie es nur, wenn sie aufhört. Noch fragen, schreib einfach. LG Alipajo Monika
alipajo
alipajo | 30.05.2007
2 Antwort
zornanfälle
hallo! als ich das gelesen habe kam mir dein hilferuf sehr bekannt vor. mein sohn ist selber zwei jahre alt und ich habe im momtent genau das gleiche problem. ich habe gemerkt dass ich ruhig bleiben muss und wenn er hysterisch wird habe ich einen fussballtepich in seinem zimmer. da wird er von mir draufgestellt und ich sage ihm wenn er sich beruhigt hat und wieder lieb ist dann kann er zu mir kommen. dann mache ich die tür zu und wart ab. ebenso versuche ich schon mit ihm kompromisse einzugehen. es dauerte zwar eine weile aber es funktioniert. lg melanie
jailo
jailo | 30.05.2007
3 Antwort
Sahra
Hallo! Schön das ich damit nicht alleine bin! Ich habe eine 5 Jährige Tochter die Bockt auch ganz gerne und das hält auch an. Was man nicht tun sollte ist das Kind anschreien es wird versuchen dich zu übertönen. Ich schicke meine immer ins Zimmer und wenn sie sich beruhigt hat kann sie wieder raus. Ich lasse sie dann auch schon mal toben und wenn es mir zu viel ist dann setzte ich mich mit ihr hin und versuche zu klären warum sie gerade so zornig ist weil auch Kleinkinder ärgern sich. Es ist sehr oft schwierig und anstrengend aber es lohnt sich. Ich halte nicht viel von Ohrfeigen weil es das ganze noch verschlimmert. Sollten Fragen offen sein einfach schreiben. Liebe Grüße
Malibukirsch
Malibukirsch | 30.05.2007
4 Antwort
Ruhe bewahren
Als ich am Anfang von meiner jetztigen Schwangerschaft war, bin ich jedes mal ausgeflippt wenn mein zweijähriger sohn ein ähnliches theater gemnacht hat wie deine Sahra. und schlagartig ist alles viel schlechter geworden ... huh ... papa wusste nicht mehr auf welchem planet er gelandet ist wie er nach hause kam ... seitedem habe ich mich zusammengenommen und erkannt, dass mein sohn das alles nicht böse meint. er ist frustriert weil er entweder an seine eigene grenzen stösst, oder an die die wir aufstellen. ich kann ihn inzwischen schnell beruhigen in dem ich ihm erkläre, was warum passiert. für mehr tipps: ich habe schon zum thema einen beitrag auf mamiweb geschrieben mit dem titel "trotzphase-auf der suche nach selbstständigkeit". vielleicht gibt dir das schon mal einige tipps ... viel glück! hier der link: http://www.mamiweb.de/magazin/2/31/0/0/0/trotzphase-auf-der-suche-nach-der-selbststaendigkeit-baby.html
mameha
mameha | 30.05.2007
5 Antwort
Zornanfälle
Hallo, ich schicke meine Kinder erstmal in ihr Zimmer, bis sie sich wieder beruhigt haben, dann kann man mit ihnen darüber reden. Am wichtigsten ist das man selber ruhigbleibt und die Kinder sehen das sie nicht damit durchkommen, also Konsequent und ruhig bleiben. Das Kind sollte aber auch merken das man es auch dann liebt, wenn es mal wütend ist und das es auch ein recht dazu hat, also hinterher wieder vertragen und knuddeln.
frosch-stine
frosch-stine | 31.05.2007
6 Antwort
Trotzanfall
Ich schicke meine auch auf einen Stuhl zur "Auszeit" oder ins Kinderzimmer.Um Himmelswillen nicht schlagen oder schreien, das hilft garnicht und verstärkt die Trotzphase nur noch . Kleiner Trost , das geht vorbei.
Wabasha
Wabasha | 01.06.2007
7 Antwort
hi
mein kleiner 19 monate ist zur zeit auch so zu hause ist er eine katastrophe und wenn er wo zu besuch ist, ist er der bravste überhaupt
engelchen28
engelchen28 | 09.10.2010

ERFAHRE MEHR:

Beschriftungstipp gesucht!
01.10.2014 | 11 Antworten
tipp baby fast 3 monate krank
18.06.2012 | 3 Antworten
Welchen Name? Tipp
27.10.2010 | 12 Antworten
Hat da wer einen guten Tipp für mich?
08.10.2010 | 16 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading