Töpfchen - Verweigerer

kessi02
kessi02
04.06.2010 | 5 Antworten
Hallo,
ich bräuchte DEN ultimativen Tipp:

mein Kleiner (3) will gar nicht aufs Töpfchen. Ich habe wirklich alles probiert: Töpfchen, WC-Aufsatz, Toiletten-Trainer (diese Treppen), xxx Bücher gekauft, .. NIX. Ihm macht es nur kurz Spass (zB. gestern hat er den Trainer bekommen und er hat es vormittag ganz toll gemacht, aber .. ) und dann will er nicht mehr - er wehrt sich mit Händen und Füßen, tritt, schreit, wird richtig hysterich und bekommt seine Wutanfälle..

Selbst, wenn wir lesen und Geschichten erzählen, dass seine (Kiga) Freunde, Mama, Papa, .. keine Windeln mehr brauchen, dass sie schon SO GROSS sind, ist es ihm egal. Ich habe das Gefühl, er hört gar nicht zu, ist mit Gedanken woanders ..

Ihm macht es auch nichts aus, wenn er in die Hose macht (egal ob groß oder klein) - ich habe ihm einmal kurz drin gelassen um zu sehen, wie er reagiert. Und? Er hat ganz ruhig weiter gespielt. Ich bin langsam echt frustriert.

Ich glaube schon, dass er es schaffen könnte (wenn er möchte), aber wie soll ich ihn noch motivieren? Ich weiß wirklich nicht mehr.

Wie habt Ihr es denn gemacht? Wie oft aufs Klo gesetzt (jede Stunde?), wie macht Ihr es, wenn Ihr unterwegs seid? .. So viele Fragen ..

Danke für Tipps, lG.








Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

5 Antworten

[ Antworten von alt nach neu sortieren ]
5 Antwort
Ich kenn dein Problem!
Mein Mädchen . Aber wie gesagt, die Hoffnung und das gute Zureden nicht aufgeben! Lg renmaus
renmaus
renmaus | 04.06.2010
4 Antwort
also....
mein kleiner wollte auch ent aufs töpfchen usw ;) hatten so mit 2 1/2 begonnen ... dann bekam er das fisherprice musiktöpfchen, aber das teurere .das fand er ganz toll und da hat er sich drauf gesetzt und das erste ma pipi gemacht. ich hab ihn gar nicht aufs töpfchen gesetzt ... hab ihn nakig im garten laufen lassen und da durfte er entweder aufs töpfchen oder die blumen "gießen" ;) in der wohnung hab ich ihm ne unterhose angezogen ... aber das hat gar net geklappt, also hab ich anfangs nur im garten ihn nackig laufen lassen , a onsonsten unetrwegs und daheim immer mit pampers. nach und nach hat es immer besser geklappt und dann hat er eben auch daheim keine pampers mehr gebraucht. es ging zwar noch ab und an schiefaber das war net so schlimm. ihn hats leider auch net gestört wenn die hose nass war. übern winter haben wir dann unterwegs weiterhin papmers angezogen weil ich das so doof fand im kalten dann hose aus usw.sied feburar is er tags trocken.
DooryFD
DooryFD | 04.06.2010
3 Antwort
Ich kann dich so gut verstehen...
... mein Sohn, ist mit 2, 5 das erstemla auf´n Topf gegenagen und hat gepullert. Dann hats paar Tage gut geklappt, er hat gesagt, wann er pullern muss und alles war super. Dann aufeinmal hat er nix mehr gesagt und wieder nur noch in die Windel gemacht. Da habe wir ihm aber auch gleichzetig das Nuckel abgewöhnt, sodass ich es i.O. fand, wenn er nicht auf´s Klo geht, weil er ja nicht alles gleichzeitig lernen kann. Aber nun will ich das mit dem Klo auch wieder ankurbeln. Ich setz ihn ungefähr alle 1, 5 bis 2 Std. aufs klo, ohne Hilfe nur mit festhalten. Meistens will er nicht, aber ich muss zugeben, er will nie machen, was ich sage, deshalb zwinge ich ihn schon etwas. Er muss wissen, dass das auf´s Klo gehen dazu gehört. Ich will nicht, dass er mit 4 immer noch Wiundeln trägt. Man soll es mit dem Zwang icht übertreiben, aber frag mal deine Mama, wie es damals war, da gab ews gar keine Diskussionen, die Kinder sind auf´s Klo gestzt wurden und basta. Und am Ende waren sie alle zeitig trocken
maxim1409
maxim1409 | 04.06.2010
2 Antwort
wahrnehmungsstörung
die sohn meiner freundin war mit 4 jahren noch nicht trocken, sie ist dann mit ihm zum arzt.er hat es einfach nicht gemerkt, zumindest nicht von alleine, sie muß mit ihm zur ergo.er kann den bereich seines körpers nicht wahrnehmen. das muß aber nicht bei deinem sohn sein, vielleicht hat er einfach nur keine lust. ich habe es meinem sohn damals im sommer im garten beigebracht.er durfte die blumen "bewässern".das klappte super.doof war nur das er die erste zeit immer zum pinkeln in den garten wollte, auch bei regen ... auch doof war das er mir meine zimmerpflanzen bepinkelt hat, bis ich ihn dabei erwischte und ihm erklärte das er das nicht bräuchte ... es dauerte dann aber nicht lange und er ging auf die toilette.er war auch ein toiletten/topfverweigerer. der sohn meiner freundin hat es gelernt in dem er immer in eine flasche pischern durfte. ich habe jetzt ja ein mädchen, sie ist 2 jahre und hat auch nicht wirklich lust regelmäßig in den topf zu machen ...
florabini
florabini | 04.06.2010
1 Antwort
Meiner
ist jetz 2 Jahre. Am Anfang hatte er auch rotzblasen geheult wenn er auf den Topf sollte. Dann haben wir es ne Weile weg gestellt. Irgendwann hab ich es wieder raus geholt und neben die Toilette gestellt. Dann wenn ich gegangen bin, ist er immer mit gekommen. Er meinte er wolle auch auf´s Töpfchen. DAnn hab ich ihn erst mal mit Hose rauf gesetzt. Naja und nach ein paar Tagen haben wir dann die Windel ab gemacht. Die ersten Tage war immer was drin. Aber dann passiert Monate lang nichts. Aber er ist immerhin sitzen geblieben. Seid ein paar Wochen haben wir ein Bild am Kühlschrank unser "Töpfchenkönig". Ja und immer wenn er auf den Topf macht, darf er ein Aufkleber auf dieses bild kleben. Den letzten Samstag haben wir ganze 2 Windeln für den ganzen Tag gebraucht. Aber alles ohne Zwang und Stress. Denn letzt endlich entscheidet der Zwerg selber wann er dafür bereit ist. Ich habe mit 15 Monaten angefangen bei meinem Sohn. Naja nun ist er 2.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.06.2010

ERFAHRE MEHR:

Töpfchen Streik Hilfe
28.01.2012 | 8 Antworten
Wie und wohin mit dem Töpfchen?
03.08.2011 | 4 Antworten
Töpfchen oder Toiletten training
11.11.2010 | 9 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading