Bockig mit fast 2 Jahren wir wissen nicht weiter!

shila160301
shila160301
22.03.2010 | 10 Antworten
Hallo Ihr Lieben !

Unsere Maus ist jetzt 23 Monate alt und seit einigen Wochen ist sie unerträglich !
Sie ist ständig bockig und das zeigt sie dann auch auf eine sehr ausdrucksvolle Art und Weise. Die Spielsachen fliegen in letzter Zeit nur noch im hohen Bogen wenn ihr etwas nicht passt. Verbietet man ihr etwas, sagt sie darauf hin nur "nein" und macht mit einer sichtlichen inneren Zufriedenheit trotzdem weiter oder legt sich bockig auf den Boden und dann geht gar nix mehr (manchmal auch, wenn wir draußen sind .. ). Will man auf ihre Wünsche nicht eingehen, schmollt sie, dreht sich einfach weg und will nicht mehr mit einem reden, oft versucht sie es dann mit quängeln oder schreien. Am besten ist es dann noch, wenn sie versucht einen zu hauen, wenn´s nicht nach ihrer Nase geht.
Neuerdings macht sie demonstrativ die Augen zu und tut, als ob sie uns nicht sehen kann und sich somit einer Auseinandersetzung entziehen kann. Wir warten nur noch auf den Moment, wenn sie sich anfängt die Ohren zu zu halten, wenn man mit ihr spricht.

Wir wissen nicht mehr weiter, versuchen zwar standhaft zu bleiben, aber mit der Zeit geht einem das schon ganz schön auf die Nerven.

Wie geht Ihr damit um, sind Eure Kids in dem Alter auch so schwierig ?

Über jeden Rat wären wir dankbar.
Viele Grüße.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

10 Antworten (neue Antworten zuerst)

10 Antwort
@shila160301
ich schreibe dir das morgen bin nur kurz hier und geh ins bett. LG
daven04
daven04 | 22.03.2010
9 Antwort
@Leonspatz08
bin nur Kurz online gerade und schreibe euch das mal morgen LG
daven04
daven04 | 22.03.2010
8 Antwort
@daven04
Mich würde das auch interessieren mit dem "Sonnensystem". Kannst Du uns davon mehr erzählen ? Gruß
shila160301
shila160301 | 22.03.2010
7 Antwort
hallo
da sis leider normal.. gehört in dem alter zur entwicklung... da hilft nur konsequent bleiben! dem kind vernünftig erklären das man ja versteht das es traurig es... es aber trotzdem nicht darf weil... manchmal muss man auch übers einen eigenen schatten springen.. bevor du etwas verbietst frag dich immer erst warum? Zähneputzen, essen usw lässt sich manchmal spielerisch etwas begleiten wodurch ganz schnell wieder ruhe einkehrt... und wenns garnich anders geht und sie sich auf den boden wirft geh ich raus und ignorier sie... es klingt hart... aber wirkt! hab das kleine monsterchen mal beobachtet... die tränchen kullern da auf knopfdruck und der kopf wird immer mal wieder angehoben um zu gucken ob mama guckt auch draussen würd ich garnich darauf achten was die anderen denken.. halt durch und denk imemr daran dein kind will nicht ärgern... sie muss ihren eigenen willen und ihre bedürfnisse erst kenenlernen und umzugehen lernen!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.03.2010
6 Antwort
@daven04
Darf ich dich mal fragen, was dieses "Sonnensystem" ist womit du arbeitest? Lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.03.2010
5 Antwort
ohje
des kennt glaub ich fast jeder von uns.... wichtig ist konsequenz und dass sie merkt man kommt nicht weiter mit dem bock d.h. bocken lassen wenn sie sich hinschmeißt liegen lassen ... versuchen zu erklären dass es grad nicht so geht wie sie will , oder nen kompromiss finden also das zwischenmaß.... aber auf keinen fall nachgeben.... und wenn was fliegt wirds weggenommen oder sie wird ignoriert- weil wenn keiner drauf achtet isses ja langweilig
mamaspatz
mamaspatz | 22.03.2010
4 Antwort
Bockig
... herzlichen Glückwunsch, ab jetzt fängt der Ernst des Lebens an :-) Tja, bei meinen fing es auch so zeitig an mit der eigenen Meinung und dem Testen. Da hilft nur gebetsmühlenartig seine "Anordnungen" zu wiederholen und Loben, Loben, Loben! Mit dem Gebocke wollen die Kinder Aufmerksamkeit und Zorn oder Wut ist halt auch eine Art von Aufmerksamkeit der Eltern. Das legt sich aber wieder, irgendwann :-) Also, mein Tip: Ganz "normal" mit dem Kind umgehen, es testet jetzt wie gesagt ALLES aus ...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.03.2010
3 Antwort
Hey
Bei uns ist momentan genau das gleiche Theater. Unser Kleiner ist 20 Monate und sobald es nicht nach seiner Nase läuft - Ohoh... Es vergeht mittlerweile kein Tag mehr ohne Schreien, Hauen, Weinen, Spielzeug werfen, etc. Das Einzige was man da wohl machen kann, ist Ruhe bewahren und konsequent bleiben. Und ich weiß wie schwer das in manchen Situationen ist. Wünsche dir/euch noch weiterhin starke Nerven! Lg, Tanja
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.03.2010
2 Antwort
Klar. Ist ja auch ein normaler Entwicklungsschritt.
1. Überlegen was an verboten wirklich sein MUSS 2. Alternativen anbieten 3. Tauschhandel: Gibst du mir das...geb ich ich dir dafür.... 4. Ds wissen das diese Entwicklung NORMAL ist, hilft einem gelassen zu bleiben-das Kind will einen nicht ärgern, sondern ist selbst furchtbar frustriert, da es plötzlich Grenzen erkennt und erst lernen muss damit umzugehen 5. Kind nie ignorieren! Man kann ihm auch signaliesieren-ich versteh dich , ABER....DAS geht jetzt nicht Das waren kurz meine Gedanken-sicher nicht ganz vollständig, aber so mach ich es. lG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.03.2010
1 Antwort
Sonnensystem
arbeite ich. Zur Zeit habe ich es mal wieder raus gekrammt. Es gab in letzter Zeit mal wieder einige Regelverstösse. Mal schauen wie die Woche damit wird dann pack ich das weg und hole es nach Bedarf dann wieder. Aber es funktioniert. Sie fangen nach 2 Tage an sich daran zu halten.
daven04
daven04 | 22.03.2010

ERFAHRE MEHR:

Kino ab wieviel Jahren?
15.07.2012 | 16 Antworten
Sprachentwicklung mit 2 1/4 Jahren?
03.07.2012 | 13 Antworten
wir wissen nimmer weiter
19.06.2012 | 22 Antworten
Kleine große Zicke ;-)
22.04.2012 | 8 Antworten
zweijährige gerade bockige Phase :-)
29.09.2011 | 4 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading